Max Liebermann

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    526
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

195 Excellent

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Max Liebermann

  • Rang
    Alter Forumshase

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Villa Wannseegarten

Letzte Besucher des Profils

225 Profilaufrufe
  1. Weil die Musik schon im alten Albumschnitt lärmige Monotonie verbreitet. Finden manche, unter anderem ICH :)) Im bildgewaltigen Film hat sie aber eine tolle Wirkung! Nur allein auf CD gibt mir das nix, vom hübschen Main Theme mal abgesehen.
  2. Der Vollständigkeit halber, weil es hier noch nicht erwähnt wurde: Jeanne Moreau ist tot. http://derstandard.at/2000062019886/Franzoesische-Filmlegende-Jeanne-Moreau-gestorben UND: Sam Shepard ist gestorben! Das war für mich ein herber Schlag! Nicht nur ein toller Schauspieler, vor allem ein großer Dramatiker, z. B. FOOL FOR LOVE. Für BURIED CHILD bekam er den Pulitzer Preis. Schlagzeuger war er auch, u. a. bei Mick Jagger and Bob Dylan. Shepard spielte oft in Filmen mit, die er schon im ersten Akt verlassen musste, denen er aber trotzdem seinen Stempel aufdrückte: IM AUGUST IN OSAGE COUNTY, DIE ERMORDUNG DES JESSE JAMES DURCH DEN FEIGLING ROBERT FORD, MIDNIGHT SPECIAL oder DIE AKTE. Für mich unvergessen natürlich als HOMO FABER. In der ZEIT gibt es einen Nachruf vom wunderbaren Georg Seeßlen: http://www.zeit.de/kultur/film/2017-08/sam-shepard-schauspieler-tod-nachruf
  3. Ist auch einer meiner Lieblinge. Sicher einer der Besten, und schade und seltsam, dass seine Fangemeinde doch recht klein ist.
  4. Orchestral und klare Hörempfehlung, steht aber eher in einer Reihe mit Youngs Gothic-Horror-Arbeiten (vgl. FLOWERS IN THE ATTIC). Jiddische Folklore gibts nur einmal kurz als Source Music.
  5. Und nochmal Philippe Sarde mit "K" - idiotischer Film, tolle Musik.
  6. Philippe Sarde - MADAME ROSA
  7. Finde ich auch. Silvestri ist noch eine der wenigen funktionierenden Stimmen der 80er, wenn er will, und passt auf jeden Fall besser zu Spielberg als Thomas Newman. Vielleicht ein Anreiz für Silvestri, die seichten Gewässer mal wieder zu verlassen. Finde ich sogar spannender, als wenn hier ein weiterer Williams gekommen wäre. Da erwarte ich nichts Überraschendes mehr, THE PAPERS wird sicher wieder gediegenes Underscoring, kennt man doch.
  8. ROMANCING THE STONE ist ja kein klassischer Orchester Score, also wurde Silvestri bei BTTF erstmal misstraut.
  9. Bin eigentlich nicht so der Glass-Fan, seine Masche ist ja doch seit Jahrzehnten die Gleiche. Zu THE HOURS passt seine Musik aber wunderbar, finde ich. Das Repetitive, das ewige Kontinuum hält den Film mit seinen unterschiedlichen Zeitebenen überhaupt erst zusammen. Das Gesamtwerk habe ich damals im Kino schon sehr genossen. Auch die Melancholie des Films.
  10. Echt, Unlawful Entry expanded? Wer soll das hören? Versteh ich nich. Aber vielleicht wars billig zu haben.
  11. Hatte ich auch mal gepostet. Immer wieder großartig!
  12. Vor allem A FEW DAYS IN WEASEL CREEK ist eine hübsche Perle, nicht weit weg von RASCALS & ROBBERS! Aber wer weiß, obs da noch patente Bänder von gibt. THE STONE BOY ist auch sehr schön, vor allem sehr eigen (Gitarre + weibliche Stimme) aber auch sehr kurz. Stilistisch würde er gut mit WEASEL CREEK zusammenpassen. Zusammenpassen würden auch THE DRESSER und BETWEEN FRIENDS (ein spätes Star-Vehikel für Liz Taylor), in beiden Scores tritt ein früher APOLLO-13-Vorfahre auf ^^ Zu HEAVEN HELP US gabs wohl insgesamt drei Scores von Horner, bevor die Produzenten zufrieden waren. Im Film blieb dann vor allem irische Folklore. VOLUNTEERS ist super und wird irgendwann auch kommen. Auch hätte ich übrigens nichts gegen eine erweiterte VÖ von AN AMERICAN TAIL. Da fehlt einiges auf dem Album.
  13. PETE 'N' TILLIE hatte sogar einen Song, gesungen von Walter Matthau. Wobei der im Film selbst nicht vorkommt. http://www.45cat.com/record/33050 Aber vielleicht ganz gut, dass der nicht dabei ist.
  14. Na da hätte man den wunderbaren CONRACK auch noch draufpacken können, ebenfalls von Martin Ritt / John Williams. Aber auch so eine schöne VÖ, keine Frage.
  15. Mein Problem mit dem neuen soundtrack-board ist vor allem, dass es über meinen Internetzugang ewig dauert, bis es sich aufgebaut hat. Die alte Version war da anspruchsloser und immer schnell da. Für mich leider ein Grund, nicht mehr oft hier zu sein.