Jump to content
Soundtrack Board

Max Liebermann

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    765
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

248 Excellent

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Max Liebermann

  • Rang
    Alter Forumshase

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Villa Wannseegarten

Letzte Besucher des Profils

4265 Profilaufrufe
  1. Aus den Tiefen des CBS-Achievs: A FEW DAYS IN WEASEL CREEK. Horners Musik klingt wie ein Vorläufer von THE SPITFIRE GRILL, allerdings scheint das Hauptthema ganz eigen zu sein (ab 4:36). Eine Zweit- Dritt- Viertverwertung fällt mir jedenfalls nicht ein.
  2. Ich auch, aber ohne Orchester ist Band leider schnell entzaubert. "House on sorority row", "Ghost Warrior", "Gholies", "Mutant", den ganzen 80er-Kram höre ich nach wie vor gerne.
  3. Bernhard Wicki hätte man in der Ankündigung ruhig richtig schreiben können.
  4. Hier mein Dreierpack-Dreierpack: 2010 - LA PRINCESSE DE MONTPENSIER (Philippe Sarde), NEVER LET ME GO (Rachel Portman), AN EDUCATION (Paul Englishby) 2011 - BLACK GOLD (James Horner), WAR HORSE (John Williams), THE ADVENTURES OF TINTIN (John Williams), 2012 - LINCOLN (John Williams), THE MASTER (Johnny Greenwood), ANNA KARENINA (Dario Marianelli) Lobende Erwähnung: A ROYAL AFFAIR (Gabriel Yared, 2012) THE GHOSTWRITER (2010) überlasse ich Sebastian.
  5. ALL IS TRUE ist super! Zurückhaltend zwar, altmodisch sicher, aber die Musik erzählt etwas. Eben kein unverbindlicher Klangteppich.
  6. John Patrick Shanley, ausgezeichneter Autor!
  7. Für Ungeduldige: "Hinter Klostermauern" gibts komplett auf YT. Harald Reinls bester Film, könnte auch von Fritz Lang sein!
  8. Naive Frage: Früher gabs mal die Federal Trade Commission, eine Bundesbehörde, die in etwa dem Kartellamt entspricht - müssten die bei solchen Verklumpungen nicht aktiv werden? Betrifft ja nicht nur Disney.
  9. LONELY ARE THE BRAVE, ACE IN THE HOLE, PATHS OF GLORY - das sind so meine Favoriten.
  10. Meiner Meinung nach hat Teil 2 das alte Problem, dass die Musik unter Sound Effects begraben wurde und wenig auffällt.
  11. Song gefällt mir, Stimme gefällt mir. Bond interessiert mich zwar so medium, aber Billie Eilish passt doch wie angegossen.
  12. Mit dem Konzept, dass der Sprössling von der bösen Seite zum Hoffnungsträger, der Sprössling von der guten Seite zum bösen Verführer wird, war zumindest ich sehr zufrieden. Umso schöner, wenn Kylo Ren in THE LAST JEDI der Rey die Hand reicht und sagt: "Scheiß auf die anderen, wir machen unser eigenes Ding!" Dass eingeschliffene Strukturen plötzlich angezweifelt und fatalistisch über Bord geworfen werden - das ist total auf der Höhe der Zeit! Sozusagen Fridays for Future + Shakespeare. Star Wars war auf dem besten Wege, den 70er-Jahre-Muff abzustreifen und in der Gegenwart anzukommen. Von den Möglichkeiten dieses großartigen und - ja - komplexen Konflikts mal ganz abgesehen. Und was machen die verschreckten Hühner bei Disney daraus? Nix. Ein hohles Spektakel. Das ist ja das Traurigste an der ganzen Sache.
  13. Cool, eine Flipchart-Grafik! Bin grad fertig mit meiner Sparkassenbroschüre und suche neuen Lesestoff. Danke!
  14. Wo gibt's denn in Star Wars komplexe Figuren? Im Angriff der Klonenkrieger? Jar Jar Binks? Lando Calrissian? Ewoks?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum