Jump to content
Soundtrack Board

Max Liebermann

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    727
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

232 Excellent

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Max Liebermann

  • Rang
    Alter Forumshase

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Villa Wannseegarten

Letzte Besucher des Profils

2.920 Profilaufrufe
  1. Max Liebermann

    A HIDDEN LIFE von James Newton Howard

    Hier noch der Trailer mit ein bisschen mehr Musik:
  2. Max Liebermann

    A HIDDEN LIFE von James Newton Howard

    Naja, Horner und seine "Emotions". Bei THE NEW WORLD sind einfach zwei Welten aufeinandergeprallt, Malick ist mit seinen Filmen auf ganz andere Erfahrungen aus als Horner mit seiner kalifornischen Geradlinigkeit. Horner hätte auch bei Tarkowski, Tarr oder den Tavianis kapituliert, und es ist nicht anzunehmen, dass er sich mit dieser Art von Kino jemals beschäftigt hat. Wagners "Rheingold" funktioniert großartig im Film, besser als es jeder Movie Score hinbekommen hätte. Tatsächlich ist gar nicht so wenig von Horners Musik im Film gelandet, und ich fand sie in der Regel irritierend - abgesehen von den wunderbaren Blechbläser-Arrangements! Aber der ganze Streicherkitsch passt mit Malicks assoziativem Erzählen überhaupt nicht zusammen. In TREE OF LIFE hat er es meiner Meinung nach dann besser hinbekommen mit einer Melange aus ECM-Aufnahmen und Desplat als musikalischen Brückenbauer.
  3. Max Liebermann

    A HIDDEN LIFE von James Newton Howard

    Na Malick ist gläubiger Katholik und hat einen Film über einen gläubigen Katholiken (Jägerstätter) gedreht, der für seinen Glauben in den Tod gegangen ist. Die Gottessuche in Malicks Filmen ist ja nicht zu übersehen, TREE OF LIFE z. B. ist voller existenzieller Fragen und liefert Malicks Haltung, den Weg der Gnade, das christliche Prinzip der Barmherzigkeit, gleich mit.
  4. Danke für den Tipp! Ja klar, ist nicht jedermanns Sache. Zum einen aber kenne ich die Suite noch gar nicht, und zum anderen bin ich durchaus empfänglich für reine Klangcollagen. Das ist bei mir auch keine verkopfte Angelegenheit, sondern die reine Lust am Klang, am Überschreiten von Grenzen hin zu etwas Gestaltlosem, Traumhaften. Solche Stücke können in Bereiche vordringen, in die tonale Musik niemals hinkommt, das finde ich an atonaler Musik generell toll. Der ganze intellektuelle Überbau, den z. B. ein Stockhausen dann noch mitgeliefert hat, war mir hingegen immer egal.
  5. Ich hoffe ja, dass INVADERS eines Tages nochmal neu aufgelegt wird. Vor allem die Musique-Concrete-Suite interessiert mich, gibts die denn evtl. auch an anderer Stelle zu hören? Für 100 Euro liegt die CD nach wie vor in der Soundtrack Corner rum, aber das ist mir zu üppig.
  6. Max Liebermann

    Ich höre gerade folgendes Album...(Teil 2)

    Na wer weiß.
  7. Tiere in Disneyfilmen sind keine Tiere sondern repräsentieren Menschen. Das Gesellschaftssystem in "König der Löwen" steht natürlich für die menschliche Gesellschaft. Man kann, wenn man mag, Kindern die Botschaft vermitteln: "Liebes Kind, fressen und gefressen werden, das ist der Lauf der Dinge. Daran ist nicht zu rütteln." Es ist allerdings ein reaktionäres Weltbild, gelinde gesagt, verpackt in bunte Bilder. Und es ist nur so lange erträglich, solange wir uns mit den Löwen identifizieren, nicht mit den Antilopen. (Žižek: "It's easy when you are on the top.") Im realen Leben entsprechen die meisten von uns allerdings eher den Antilopen. Daran könnte man mal denken, wenn man den Film das nächste Mal seinen Kindern zeigt. Im Übrigen, die leidigen Argumente wie "dramatisieren", "einfach mal die Fresse halten" usw. sind keine. Alles ist politisch. Auch "Die Fischerin vom Bodensee". Gerade die, würde ich behaupten.
  8. Das zeigt ja, dass sich die Macher ihrer Botschaft bewusst gewesen sind. Und lässt den Film umso reaktionärer erscheinen. Ich habe den Trickfilm als Heranwachsender im Kino gesehen und wirklich gehasst. Zunächst aus dem Bauch heraus, später wurde mir klar, warum.
  9. In manchen Sparten gibts eine Longlist, dann wird die Shortlist ausselektiert usw.. Keine Ahnung aber, ob das in allen Sparten so ist.
  10. Ja mei, die Hyänen in Riefenstahl-Ästhetik, ich hab mich immer gefragt, was das soll. Die Mufasa-Monarchie ist doch kein Deut besser, das Recht des Stärkeren wird mit notdürftiger Propaganda ("Circle of Life") zurechtgeklittert. Wenn man mal hinter die Unterhaltungsfassade von Lion King schaut, ist das Hollywood von seiner dümmsten & schlimmsten Seite. Rest siehe Slavoj Žižek:
  11. Max Liebermann

    Alan Silvestri

    Zumindest die Beiden kommen im Score ja vor.
  12. Ja, versteh ich. Wobei ja viele expandierte Filmmusiken redundant werden, das trifft einen Goldsmith ja genauso. Und der hatte sich völlig zu Recht darüber beschwert. Meine Filmmusik-Liebe begann Anfang der 90er, da stand Broughton schon ganz selbstverständlich neben Williams, Horner, Goldsmith, Silvestri, Morricone und Philippe Sarde (!). Was mit dem Filmkonsum der damaligen Zeit zu tun hatte. Amblin-Produktionen halt, aber auch viel französisches Kino. Bei mir in der Stadt gabs sehr viele Programmkinos, gibt es immer noch. YSH lief da aber schon im TV, SILVERADO ebenso. TOMBSTONE dafür im Kino
  13. Vor allem hat die Musik dem Film, der ja unter katastrophalen Bedingungen entstand, enorm geholfen. Allein das Hochzeits-Massaker zu Beginn! Wenn Broughton düster und brutal sein darf, ist er unschlagbar!
  14. Max Liebermann

    Alan Silvestri

    Bei BLOWN AWAY schließe ich mich an, toller Score! THE BODYGUARD oder FORREST GUMP gefallen mir auch sehr, die sprechen meinen Hang zum Ruhigen, Meditativen an. Lange Zeit war es für mich mit Silvestri eigentlich auch vorbei, aber READY PLAYER ONE hat dann bei mir das Interesse wieder etwas entfacht. War schon mehr als bloße Routine, würde ich sagen.
×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum