Jump to content
Soundtrack Board
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Alexander Grodzinski

Hörspiele/Hörbücher

Soll ein eigenes Unterforum speziell zum Thema "HÖRBÜCHER/-SPIELE" eingerichtet werden?  

15 Stimmen

  1. 1. Soll ein eigenes Unterforum speziell zum Thema "HÖRBÜCHER/-SPIELE" eingerichtet werden?

    • Nein, der bisherige Thread reicht mir vollkommen aus.
      9
    • Ja, das würde ich sehr begrüßen!
      6


Empfohlene Beiträge

Ich wollte einfach mal wissen, ob es hier noch mehr Leute gibt, die eine Vorliebe für Hörspiele bzw Hörbücher haben. Angefangen hat es bei mir, wie wohl bei den meisten, in meiner Kindheit. Neben den (obligatorischen) Hörspielen von Benjamin Blümchen und Pumuckl hörte ich damals schon Jan Tenner und Die Drei ???. Diese beiden Serien begleiten mich bis heute, ich habe von beiden alle Folgen gesammelt und höre sie mir zwischendurch immer wieder gerne an, auch wenn die Qualität der Serien inhaltlich heute weit von der aus den Anfangstagen weg ist. Jan Tenner erfuhr im Jahre 2000 eine ziemlich missglückte neue Auflage, mit neuen Sprechern und neuer Musik, die wohl die "Technogeneration" anziehen sollte, aber nach wenigen Folgen war Gottseidank wieder Schluß damit. Auch die drei ??? reichen heute nicht mehr an die Qualität früherer Episoden heran, ausserdem hat es das Label EUROPA verschlafen, seine Produktion der Zeit anzupassen, die Produktion hat sich nämlich seit den 80ern nicht wirklich verändert. Was ausserdem noch in meiner Kindheit hoch im Kurs war, waren die Masters of the Universe Hörspiele, die ich ebenfalls komplett habe. Zu dem gesellen sich noch Dinge wie Macabros, Larry Brent, Dämonenkiller, die alte H. G. Francis Horrorserie von EUROPA, Sherlock Holmes von EUROPA und die alten Edgar Wallace Hörspiele.

Mittlerweile ist der Markt für Hörspiele ja wieder enorm groß. Im Jahr 2000 startete der Geisterjäger John Sinclair wieder seine Jagd auf Dämonen und läutete ein bißchen so eine neue Ära für sehr hochwertig produzierte Hörspiele mit bekannten Synchronsprechern ein. Das Tonstudio Braun veröffentlichte bereits in den 80ern Sinclair-Hörspiele, bei denen sich allerdings die Produktion an den Trashfaktor der Serie anpasste. Mein absolutes Hörspielhighlight ist unumstritten Gabriel Burns. Seit dem Start der Serie im Jahre 2003 bin ich gefesselt von der Genialität der Hörspiele, hier stimmt wirklich alles, Sprecher, Musik, Handlung, Spannung und Effekte. Wer auf Mystery-Sachen wie Akte X steht, der kommt hier voll auf seine Kosten, für mich die beste Hörspielserie auf dem Markt. Von den gleichen Produzenten stammt auch Point Whitmark, eine Serie, die eher auf ein jugendlicheres Publikum zugeschnitten ist und frappiernde Ähnlichkeiten zu den drei ??? aufweist, auch hier sind drei Jugendliche die Helden, es spielt ebenfalls in Amerika, es gibt einen Erzfeind und die Folgen haben die gleiche Mischung aus Mystery und Krimi. Der Unterschied ist für mich jedoch die Tatsache, daß Point Whitmark heute das ist, was die drei ??? in den 80ern mal waren. Von der Qualität der Produktion und der Handlungen her, hat Point Whitmark die drei ??? längst überholt.

Wie ihr erkennen konntet, bin ich ein Horror-/Mystery-Fan, deswegen hole ich mir auch immer wieder die neuesten Episoden des kleinen Labels Pandora´s Play, einer Art Studentenradio, das sich auf eben dieses Genre spezialisiert hat. Die Sprecher sind zwar weit von der Qualität eines ausgebildeten Synchronsprechers entfernt, aber sie machen es mit spannenden Geschichten und guten Produktionen wieder wett. Das Aushängeschild ist ihre Serie Schattensaiten, aber auch Themenproduktionen wie Hörgespinste, unter denen sie Einzelhörspiele veröffentlichen, sind nicht zu verachten.

So, nun habe ich mal eine kleine Abhandlung über mein Leben als Hörspielfan verfasst, bin gespannt, ob von euch auch jemand meine Leidenschaft teilt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein erstes Hörbuch, war Tage des Donners. Ja richtig gehört das Hörbuch zum Tom Cruise Film. Und ich habe es mir jeden tag angehört, Teilweise schon wegen der Musik, aber auch weil es damals geil war mit Motorengeräuschen einzuschlafen. Ab und zu hatte ich dann auch die König der Löwen Phase, weil die Geschichte irgendwie trauriger erzählt wurden war, als sie im Kino/DVD zu sehen war.

Beide Hörspiele hätte ich heute noch, wenn nciht irgendeiner sie mir geklaut hätte. Ich denke damals hat mein Fable für Filmmusik angefangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich oute mich jetzt mal als großer Käpt´n Blaubär-Fan. :D

Hach, waren das Zeiten, als ich jeden Abend mit meinem Grießbreichen in der Heia saß und den herrlich dämlichen Geschichten vom ollen Lügenbären, Hein Blöd und den "Kinners" lauschte. Ich sag nur: Voooorsicht, Stiefelolm! :P

Naja, Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg standen damals natürlich auch auf dem Programm. Dann irgendwann ging´s aber mit der Filmmusik los und die dunkel-dissonanten, goldenthalschen Klangsphären verdrängten das heitere "Benjamin, du lieber Elefant" aus meinen Gemächern. Tragisch, tragisch. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich oute mich jetzt mal als großer Käpt´n Blaubär-Fan. :D

Hach, waren das Zeiten, als ich jeden Abend mit meinem Grießbreichen in der Heia saß und den herrlich dämlichen Geschichten vom ollen Lügenbären, Hein Blöd und den "Kinners" lauschte. Ich sag nur: Voooorsicht, Stiefelolm! :P

Naja, Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg standen damals natürlich auch auf dem Programm. Dann irgendwann ging´s aber mit der Filmmusik los und die dunkel-dissonanten, goldenthalschen Klangsphären verdrängten das heitere "Benjamin, du lieber Elefant" aus meinen Gemächern. Tragisch, tragisch. :rolleyes:

Da ist Gabriel Burns genau das Richtige für dich, die Serie ist düster, mysteriös und unheimlich spannend, darin wäre auch Goldenthals Musik gut aufgehoben, es gibt den Soundtrack von Gabriel Burns übrigens als CD, die Musik ist eine Mischung aus rein orchestralen Stücken und Tracks, bei denen Orchester und Synthetik verschmelzen. Und ausserdem sind die Cover der Burns-Episoden "cool as hell"...:D...hier mal eine kleine Auswahl:

Und der Soundtrack im Doppelpack mit Folge 12:

Hier ist die offizielle Homepage, inklusive dem TV-Werbespot "ANGST"...

http://www.gabriel-burns.de/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sayarin

yes... gabriel burns rockt... ich freue mich schon sehr auf die neuen folgen!!

als kind hab ich natürlich auch sachen wie benjamin blümchen, die turtles und biene maja gehört... ich hatte auch einige disney-kassetten sachen wie "kli-kla-klawitter"... meine letzte mc war denne 1995 "der könig der löwen", dann ist meine vorliebe für hörspielen der musik gewichen... bis vor ein paar monaten... :D danke john-boy... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

TKKG und vor allem "Die Drei ???" (..."Recherchen und Archiv, Bob Andrews" *g*) durften bei mir nicht fehlen. Alles noch im goldenen Zeitalter der Kassette.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TKKG und vor allem "Die Drei ???" (..."Recherchen und Archiv, Bob Andrews" *g*) durften bei mir nicht fehlen. Alles noch im goldenen Zeitalter der Kassette.

Genau! Ich habe die Drei ??? bei mir quasi genial durchdacht folgendermaßen gesammelt: Bis Folge 99 Kassetten, Folge 100 als 3-LP (gab´s damals exklusiv bei Karstadt) und nun ab Folge 101 CD...:)...ich war immer drauf und dran, mir die noch fehlenden Vor-60er-Folgen als Erstauflage zu holen, da auf den Auflagen ab ca. 1986 die Musik geändert wurde, auch auf den bereits erschienen Folgen. Das Ganze geht zurück auf einen Rechtsstreit der Firma EUROPA mit dem Komponisten Carsten Bohn (war in den 70ern mal Schlagzeuger bei der Band Frumpy, aus deren Mitgliedern später Lindenbergs Panik-Orchester entstand). Bohn komponierte ca. 70 Tracks für die Hörspiele, nicht nur Die drei ???, auch andere EUROPA-Serien wie TKKG, Flash Gordon, Fünf Freunde und Perry Rhodan wurden von seiner Musik veredelt. Die schlauen Füchse bei EUROPA aber benutzten in den Coverinnenseiten immer irgendwelche Pseudonyme für die Musik, hinter denen sie sich selbst verbargen, denn so konnten sie die Tantiemen der GEMA für die Musik selbst behalten und Bohn ging eine Menge Geld durch die Lappen. Er hat EUROPA dafür natürlich verklagt und seit diesem Zeitpunkt findet sich keine Bohn-Musik mehr auf EUROPA-Hörspielen. Der Rechtsstreit dauerte viele Jahre und wurde erst vor ein paar Jahren entschieden. Seit diesem Zeitpunkt darf Bohn seine Musik auch wieder als SEINE Musik bezeichnen, was dazu führte, daß er für die Fans, die mit seiner Musik in den Hörspielen aufgewachsen sind, bisher zwei Platten eingespielt hat mit dem Titel "Brandnew Oldies". Darauf befinden sich, so originalgetreu wie möglich nachgespielt von Carsten Bohns Combo "Carsten Bohn´s Bandstand", die Titel aus den EUROPA-Hörspielen, er hat sogar schon Konzerte damit gegeben. Das mag jetzt für einen Aussenstehenden etwas übertrieben klingen, aber was gibt es schöneres als in Kindheitserinnerungen zu schwelgen? :D Außerdem ist die neue Musik von EUROPA fürchterlich, die scheinen sich nicht mal die Mühe zu machen, wenigstens passende Stücke für die einzelnen Szenen rauszusuchen. Es wird gerade spannend und mysteriös? Was passt da besser dazu als ein krachender Tekknobeat mit elektronischen Fiepsern drüber? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, da werde ich mich auch mal kurz einschalten. Ich mochte und mag bis heute die Alf Hörspiele. Keine Ahnung warum sie mich auch heute noch erfreuen, aber die komischen Situationen kommen auch als Hörbuch gut rüber.

Außerdem nenne ich eine "John Sinclair Comedy" mein eigen, die nicht nur denen gefallen kann, welche die John Sinclair Geschichten kenne, obwohl die natürlich viele Details die "durch den Kakao gezogen werden" wiedererkennen.

Natürlich habe ich auch einige Folgen der Originalen John Sinclair Hörbücher und ebenso empfehlen kann ich ein Hörbuch des Romans "Moby Dick". Ich bekam es vor vielen Jahren (hups das klingt ja als wäre ich schon tierisch alt) zum Geburtstag und es schlug mich sofort in meinen Bann.

Ich wünsche erstmal ein sonniges, schönes Wochenende euch allen und wollen doch mal sehen ob die Deutschen den Schweden morgen das Leben schwer machen?!?

VLG Nightwalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Steffen S.

@Alexander:

Wir könnten Zwillinge sein: Dein Startthread beinhaltet genau die Serien, die ich auch immer hörte und noch heute höre. Ob mein Hobby nun Filmmusik oder Hörspiel ist lässt sich schwer entscheiden. Ich habe in etwa genauso viele Hörspiele wie Filmmusik-CD´s in der Sammlung.

Was meine Lieblingsserie ist kann ich gar nicht sagen: GABRIEL BURNS finde ich super produziert ist mir aber zu verschachtelt, JAN TENNER ist die erste Serie die ich komplett hatte (erscheint übrigens ab August bei Maritim auf CD), DIE DREI FRAGEZEICHEN und TKKG sind ohnehin kult, aber -moment- eine Serie könnte schon meine momentane Lieblingsserie sein: Das GRUSELKABINETT von Titania.

Letztere kann ich absolut empfehlen wer gepflegten Grusel für Erwachsene sucht und dem Atmosphäre und Storytelling mehr liegt als Action und Schockeffekte.

Gruß,

Steffen S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir aus einer jugendliebe heraus Hui Buh zugelegt und zwar alle 23 Folgen von Europa (Sony BMG).

Für Weihnachten steht bei mir schon auf dem großen Zettel Alfred Hitchcock Das Gasthaus an der Themse und der rote Abt und ähnliche ...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Steffen S. Gruselkabinett kenne ich auch, finde es ebenfalls sehr gelungen, wenngleich ich teilweise die Auflösungen der Epsioden ziemlich dürftig finde und im Grunde in jeder Episode die gleichen Sprecher auftauchen. Aber nichtsdestotrotz sind sehr schöne Einzelhörspiele dabei. Was ich mir nun auch mal besorgt habe, sind die drei Necroscope-Hörbücher, bin mal gespannt, wie die so sind.;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast coleporter

Habe heute "Das Foucaultsche Pendel" gehört.

Gemischte Gefühle:

Ich denke, wäre die Romanvorlage nicht so grandios, wäre das Hörspiel Mist - vor allem die Musik ist echt eine Zumutung!

Aber da die Romanvorlage grandios ist, macht auch das Hörspiel im Endeffekt großen Spaß...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich habe mir in den letzten Tagen mal ein paar Sachen der "Schwarzen Serie" von Maritim angehört und zwar "Das Haus des Richters", "Die Elixiere des Teufels" und "Der Magnetiseur". Die Hörspiele sind jeweils auf 2 CDs verteilt, was bei dem einen oder anderen schonmal für Längen sorgen kann, aber im Großen und Ganzen sind die Hörspiele vor allem atmosphärisch sehr gut gemacht, tolle Sprecher, tolle Musik und tolle Effekte, was will man mehr?;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Steffen S.
"Das Haus des Richters", "Die Elixiere des Teufels" und "Der Magnetiseur"...

Komischerweise finde ich unter diesen drei genau das am besten, was fast allen anderen Hörern zu langweilig ist: "DAS HAUS DES RICHTERS".

Tja, Geschmäcker sind verschieden. ;)

Jedenfalls freue ich mich gewaltig auf den Hörspiel-Herbst 2006:

- Von Maritim in Kooperation mit Kiddinx erscheint JAN TENNER endlich auf CD (zwar habe ich alle Kassetten, aber trotzdem kann ich bei dieser meiner Lieblingsserie nicht wiederstehen...)

- Eine weitere bekannte SciFi-Hörspielserie mit filmreifer Musik erscheint auch in ein paar Wochen: PERRY RHODAN von floff/LübbeAudio. Mit Volker Lechtenbrink in der Hauptrolle. (unter hoernews.de gibt es ein schönes Special mit einem langen Teaser)

- Und DIE DREI FRAGEZEICHEN -->die sich so nicht mehr nennen dürfen starten mit neuem Serientitel und bei Folgenummer 1. Mögen Kritiker behaupten was sie wollen: Ich freue mich auf die beiden neuen Hörspiele.

Gruß,

Steffen S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Komischerweise finde ich unter diesen drei genau das am besten, was fast allen anderen Hörern zu langweilig ist: "DAS HAUS DES RICHTERS".

Tja, Geschmäcker sind verschieden. :D

Jedenfalls freue ich mich gewaltig auf den Hörspiel-Herbst 2006:

- Von Maritim in Kooperation mit Kiddinx erscheint JAN TENNER endlich auf CD (zwar habe ich alle Kassetten, aber trotzdem kann ich bei dieser meiner Lieblingsserie nicht wiederstehen...)

- Eine weitere bekannte SciFi-Hörspielserie mit filmreifer Musik erscheint auch in ein paar Wochen: PERRY RHODAN von floff/LübbeAudio. Mit Volker Lechtenbrink in der Hauptrolle. (unter hoernews.de gibt es ein schönes Special mit einem langen Teaser)

- Und DIE DREI FRAGEZEICHEN -->die sich so nicht mehr nennen dürfen starten mit neuem Serientitel und bei Folgenummer 1. Mögen Kritiker behaupten was sie wollen: Ich freue mich auf die beiden neuen Hörspiele.

Gruß,

Steffen S.

Ja, auf die neuen "Drei ???", wie immer sie jetzt heissen mögen, freue ich mich auch, die Jan-Tenner-Folgen habe ich auch alle auf Kassette, deswegen werde ich mir die nicht nochmal auf CD zulegen, ausser, ich gewinne ganz viel Geld im Lotto...:D...ganz oben auf meiner Einkaufsliste stehen die beiden neuen "Gabriel Burns"-Hörspiele, die am 28.07. erscheinen...;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, nun ist es also offiziell: Die "Drei ???" gibt es nicht mehr, zumindest nicht als Hörspiel. Die Firma "Europa" liess die Lizenz für den Namen der Serie und die Charaktere, die sie vom Franck´schen Buchverlag erworben hatte, auslaufen und konnte sich nun nicht über eine neue Lizenz mit ihnen einig werden. Deshalb wird es die "Drei ???" nur noch in Buchform mit neuen Fällen geben, bei "Europa" wird die Serie ab sofort nur noch "Die Dr3i - Neues aus Rocky Beach" heissen. Die neuen Folgen, die wieder bei Nummer eins beginnen, erscheinen am 13. Oktober, Sprecher und Team sind das gleiche wie bei den "Drei ???", nur werden die drei Detektive nun auf die Namen der amerikanischen Buchvorlage hören: Aus Justus Jonas wird Jupiter Jones, Peter Shaw wird zu Peter Crenshaw, nur Bob Andrews bleibt von einer Namensänderung verschont. Mal sehen, ob dieser halbe Neuanfang den zuletzt immer schlechter werdenden Hörspielen der "Drei ???" neuen Aufwind geben kann. Die erste der neuen Folgen wird eine Doppel-Folge sein:

news20060804_DDF_neue_cover.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Amok

Hab mir jetzt mal Moores "Volle Deckung Mr. Bush" angehört (weil zu lesefaul :) ) .

Wirklich gut, auch wenn mir die Tonlage des Erzählers nicht wirklich gefällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Uwe Wortmann

Hier könnt ihr bei Interesse Hörproben in guter bis sehr guter Qualität herunterladen und natürlich anhören.

Dieses Hörspiel ist besonders professionell gestaltet, wie ich finde.

Ich werde es mir bei Zeiten zulegen - und nach und nach komplettieren.

Nicht zuletzt, weil Joachim Höppner (Link: Wikipedia) - eine der besten Synchronstimmen überhaupt (für meinen Teil) - mit brillant angepasster Stimme erzählt.

Hier gehts direkt zur Hörspielliste bei Lübbe. Viel Spaß!

hoeppner.jpg

Joachim Höppner: Stimme von Gandalf in allen Herr der Ringe Filmteilen, Dr. Sid im Animationsfilm Final Fantasy oder - mein Favorit: Stimme von Peter Weller als Joseph Hendricksson im 2t-geilsten C-Movie aller Zeiten: Screamers: Tödliche Schreie (Deathmachine ist immernoch der allergeilste!). ;)

Ergebenst,

James Frizzell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Lareneg

Vor ein paar Jahren haben ich noch recht viel die drei ??? gelesen und gehört, und obwohl ich dies inzwischen nur noch sehr selten tue, finde ich die Serie immer noch sehr gut. Einige der alten Bücher (Der riskante Ritt, Der Teufelsberg, und andere) gehören zu den besten Krimis, die ich je gelesen habe (Ich lese aber normalerweise nicht gerne Krimis und Thriller). Die neueren Bücher haben mir zwar immer noch meistens gefallen, sie waren aber alles andere als genial, obwohl immer mal wieder einige Bücher herausragten (Todesflug, Buch NR. 100 (Weiß den Namen gerade nicht)). Nach Buch 109 oder so habe ich aufgehört, die neuen Bücher zu lesen.

Die alten Hörspiele haben mir nicht ganz so gut gefallen, meistens waren sie viel zu sehr gekürzt, und die Sprecher sind inzwischen um Meilen besser. So ab Nr. 55 begannen aber auch die Hörspiele richtig gut zu werden. Wobei ich sie meist nicht besonders spannend fand. Ich habe sie hauptsächlich wegen des Humors gehört.

Dieser ist es auch, der "Master Of Chess" für mich zu dem besten Hörspiel macht. Die CD ist einfach nur genial komisch, oft selbstverarschend und auch sonst genial.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ist das genau andersherum, ich bin mit den drei ??? aufgewachsen und finde auch heute noch die alten Folgen wesentlich besser als die neuen. Zumal "deine" Generation, die heutigen Teenager, die wirklichen drei ??? garnicht kennen dürften, da EUROPA in den 80ern wie bereits von mir beschrieben die alten Folgen verändert hat, Carsten Bohns tolle Musik wurde wegen eines Rechtsstreites aus den Hörspielen genommen und durch die nichtssagende Lärmkulisse von Morgenstern ersetzt, ausserdem wurden einge der alten Folgen im nachhinein gekürzt. Wenn du also die Ur-Fassungen hören willst, dann kannst du dies nur auf den ersten Auflagen der Hörpsiele machen, die es immer mal wieder bei Ebay gibt, im öffentlichen Verkauf gibt es die wie gesagt schon lange nicht mehr. Auch die Sprecher waren früher nicht wirklich schlechter als heute, sie waren eben jünger, du musst bedenken, daß die drei Hauptsprecher seit 1979 dabei sind, die Figuren in der Serie aber im Teenageralter geblieben sind, ausserdem kommt niemand als Erzähler an Peter Pasetti heran, den einzig wahren Hitchcock-Sprecher, der leider viel zu früh von uns ging, genauso wie Horst Frank, der Kommisar Reynolds seine markante Stimme lieh. Auch Master of Chess fand ich eher ermüdend als erheiternd, ist wohl nicht mehr mein Humor...:D...Produktionstechnisch frage ich mich schon lange, was mit EUROPA los ist. Wenn ich mir Konkurrenz-Hörspiele wie John Sinclair oder Gabriel Burns anhöre, dann fallen die EUROPA-Sachen weit dahinter zurück, irgendwie sind die in den 80ern stehengeblieben, da sind selbst die Amateur-Hörspiele von Pandora´s Play besser in Szene gesetzt was Stimmung und Story angeht. In den letzten Jahren ging es immer weiter bergab mit den drei ???, das Aus für den berühmten Namen war eigentlich nur eine Frage der Zeit. Zuerst liess EUROPA die Lizenz für den Namen Hitchcock auslaufen, daraufhin mussten sein Konterfei und sein Namenszug von den Covern aller Hörspiele entfernt werden, nun wurde die Lizenz für den Namen DREI ??? nicht verlängert und damit das Ende der Ära eingeläutet. Mal sehen, wie sich die neuen drei ???, die sich jetzt nur noch "DIE DREI" nennen, machen werden, die Sprecher und das Team dahinter bleiben die gleichen, nur beginnt das Ganze als neue Serie wieder bei Nummer eins. Ich hoffe wirklich, daß EUROPA nicht nur den Namen, sondern auch die Qualität der Hörspiele verändert hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Lareneg

@Alexander Grodzinski

Ich kenne mehrere der Urversionen von den alten Kasetten, da ich viele auf dem Flohmarkt gekauft habe. Und die Musik hat mir bei den alten auch besser gefallen.

Du hast recht, dass die Sprecher früher nicht schlechter waren, nur sind sie heute meiner Meinung nach besser. Ich hoffe du verstehst, was ich damit meine.

Ein Grund, weshalb ich die alten Hörspiele nicht so gut finde wie die neuen könnte auch sein, dass früher einfach ein viel größerer Unterschied zwischen Hörspiel und Buch bestand. Es ist einfach schwierig eine so hohe Qualität, wie viele der alten Bücher hatten, für ein Hörspiel umzusetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach so, na dann...:D...falls dich die "alte" Musik der drei ??? interessiert (es war ja auch die Musik vieler anderer Europa-Hörspiele, wie TKKG, Flash Gordon oder Perry Rhodan), es gibt mittlerweile zwei CDs mit der Musik von Carsten Bohn, die dieser mit seiner Band neu eingespielt hat, aber nahe am Original.

gruenspan03.jpg

20051204-brandnew_oldies2.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 3. November erscheinen die nächsten beiden Folgen der meiner Meinung nach besten Hörspielserie auf dem Markt, Gabriel Burns:

Diese Serie ist wirklich für mich unübertroffen was Sprecher, Musik, Story und Produktion betreffen. Ich habe mir in letzter Zeit auch mal noch andere aktuelle Serien zu Gemüte geführt, aber an Gabriel Burns kamen sie alle nicht heran. "Detektei Bates" ist eine sehr lockere Detektiv-Serie mit trockenem Humor, aber nichts wirklich Spektakuläres, die "Gespenster-Krimi"-Serie führt zusammen mit dem "Gruselkabinett" abgeschlossene Grusel-Geschichten a la "H. G. Francis Horror-Reihe" aus den frühen 80ern weiter, auch hier gibt es teilweise sehr schön-schaurige Hörspiele mit guten Sprechern. Mit "Offenbarung 23" habe ich mich an eine weitere neuere Serie gewagt. Für Verschwörungstheoretiker ist diese Serie ein Muss, so verbindet die Serie Fakten und Theorien mit einer fiktiven Geschichte, wer erschoss Tupac, warum musste die Titanic wirklich untergehen, wer erschoss JFK, was ist das Geheimnis von Stonehenge, die Illuminaten, die Freimaurer? All diesen Fragen geht die Serie nach, teilweise mit ziemlich absurden Weiterführungen der Theorien, aber dennoch sehr interessant.

Als Fan von Grusel-Hörspielen musste ich mir natürlich auch die kürzlich gestartete Serie "Vampira" holen. Allerdings macht sich bei mir beim Hören eher Verwirrung als Grusel breit, die Geschichten sind, wie soll man es ausdrücken, sehr verworren erzählt, wie ich finde. Ich musste mir die Folgen bisher immer mehrmals anhören, bevor ich alles einigermassen verstanden hatte, mal sehen, wie die nächsten Folgen werden, als Sprecher taucht hier auch Bela B. von "Die Ärzte" auf:

Momentan bin ich noch mit dem Hören von "Flüche, Geister und Dämonen" beschäftigt, einer Reihe von semi-professionellen Hörspielen a la "Pandora´s Play", wobei mir die Hörspiele aus dem Hause "Pandora" etwas mehr zusagen:

Als nächstes werde ich mal die Hörspiele der Edgar-Allan-Poe-Reihe, sowie der neuen Serie "Schattenreich" antesten:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ach so, na dann...:(...falls dich die "alte" Musik der drei ??? interessiert (es war ja auch die Musik vieler anderer Europa-Hörspiele, wie TKKG, Flash Gordon oder Perry Rhodan), es gibt mittlerweile zwei CDs mit der Musik von Carsten Bohn, die dieser mit seiner Band neu eingespielt hat, aber nahe am Original.

gruenspan03.jpg

20051204-brandnew_oldies2.jpg

Spitzen Sache - leider gibt´s die nicht bei Amazon.

Bei Ebay hatte ich da mehr Glück und habe sofort zugeschlagen.

Ich hoffe, ich werde nicht enttäuscht und konnte mich auf Deinen Tip verlassen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum