Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Gast Raisuli

@ Markus

Tja, über den Sender hab' ich mich auch etwas gewundert...

Wirklich berauschend ist diese "Cleopatra"-Neuverfilmung zwar nicht, aber letzlich ist das natürlich Geschmackssache. Man kann ja mal bis zur ersten Pause (*) reinschauen, um zu entscheiden, ob der Film was taugt. Nur eines steht jetzt schon fest: Billy Zane (spielt den Marcus Antonius) ist kein Richard Burton. Leonor Varela hingegen konnte bei den Kritikern immerhin einiges Lob verbuchen, aber vermutlich eher wegen ihrer optischen Qualitäten. :D

Hier eine Originalkritik:

Die brühmtesten Cleopatra-Fassungen sind sicherlich die von Cecil B. DeMille (1934) und die von Joseph L. Mankiewicz (1962) mit Elizabeth Taylor. Letztere war seinerzeit der teuerste Monumentalfilm der Welt. Regie-Routinier Franc Roddam drehte ebenfalls ein opulentes Filmmahl. Er legte den Schwerpunkt jedoch eher auf Erotik (sehenswert: Leonor Varela) und Action, denn auf ein authentisches Zeitbild.

Beurteilungen von 'normalsterblichen' Zuschauern findet man z.B. bei den [ame=http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00004S5OT/302-2422790-4837649]Amazon-Rezensionen[/ame], wobei die Meinungen jedoch sehr weit auseinander liegen.

Zum "Frankenstein"-Soundtrack stieß ich kürzlich auf folgende Kurzkritik: Patrick Doyle zaubert eine herrlich viktorianisch-gruselige Musik, in der auch mit langsameren, bewegenden Tönen die Gefühle des Monsters zum Ausdruck gebracht werden.

Anfang Dezember gibt's auf 3sat Patrick Doyles ersten Score zu einem Kinofilm: "Henry V." von 1989 (Regie und Hauptrolle wiederum Kenneth Branagh). Hier die Amazon-Rezensionen zu [ame=http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00004RQEK/qid=1101125127/sr=1-1/ref=sr_1_10_1/302-2422790-4837649]"Frankenstein"[/ame].

Gruß

Raisuli

(* P.S.: Bei Super-RTL kann's allerdings vorkommen, dass die erste Pause bereits nach 4 Minuten des Films einsetzt... :) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Raisuli

Sa, 27.11.; KABEL1 20:15 :rolleyes:

"The Guns of Navarone" (USA/1961 Jack Lee Thompson; Musik: Dimitri Tiomkin)

Auf der griechischen Insel Kheros sitzen 1943 zweitausend britische Soldaten in der Falle. Eine Evakuierung scheitert, denn die deutschen Truppen haben auf der Nachbarinsel Navarone in einer Felsenburg zwei gigantische Kanonen stationiert, mit denen sie den gesamten Seeweg kontrollieren können. Major Franklin (Anthony Quayle) bildet ein sechsköpfiges Kommando (Gregory Peck, Anthony Quinn, David Niven, Stanley Baker, James Darren), das innerhalb von fünf Tagen die Kanonen vernichten muss... Durch Dimitri Tiomkins Score entdeckte übrigens Steven Spielberg seine Liebe zur Filmmusik.

Sa, 27.11.; HR 22:25 :germany:

"Billy Two Hats" (USA+GB/1973 Ted Kotcheff; Musik: John Scott)

Nach einem Banküberfall wird der Halbindianer Billy (Desi Arnaz jr.) festgenommen. Bevor er der Justiz übergeben wird, befreit ihn sein Partner, der berüchtigte Outlaw Deans (Gregory Peck). Die beiden flüchten durch die Wüste Richtung Mexiko. Doch Sheriff Gifford (Jack Warden) ist ihnen dicht auf den Fersen.

Sa, 27.11.; ARD 22:40 :germany:

"Moonraker" (GB+F/1979 Lewis Gilbert; Musik: John Barry)

Eine US-Raumfähre wird entführt. James Bond (Roger Moore) wird darauf angesetzt. Dabei begegnet er dem altbekannten "Beißer" (Richard Kiel) und dem Multimillionär Drax (Michael Lonsdale), der im All eine Station aufbaut. Sein teuflischer Plan ist es, die gesamte Menschheit zu vernichten und eine neue Weltordnung mit seinen Astronauten zu schaffen. Zusammen mit der Nasa-Expertin Holly Goodhead (Lois Chiles) entert 007 die Weltraumstation... Einer der besten Bond-Filme überhaupt, damals noch mit originellem Production Design.

So, 28.11.; ZDF 15:15 :germany:

"The Shipping News" (USA/2001 Lasse Hallström; Musik: Christopher Young)

D. Kevin Spacey, Julianne Moore, Cate Blanchet und Scott Glenn. Außergewöhnlich schöner Soundtrack von Christopher Young.

So, 28.11.; KABEL1 20:15 :germany:

"Escape from Alcatraz" (USA/1979 Don Siegel; Musik: Jerry Fielding)

Das Gefängnis auf der Insel Alcatraz gilt als das ausbruchsicherste der USA. Als Frank Morris (Clint Eastwood) auf dem 'Felsen' inhaftiert wird, denkt er nur daran auszubrechen. Bald findet er Verbündete, die mit ihm die Flucht wagen wollen... Dieses fünfte gemeinsame Werk von Siegel und Eastwood entpuppte sich als ihre erfolgreichste Produktion seit "Dirty Harry". Die packende Handlung basiert auf der authentischen Geschichte des Häftlings Morris, dem 1962 zusammen mit zwei Mithäftlingen die "Flucht von Alcatraz" gelang. Ein Jahr später wurde das Hochsicherheitsgefängnis geschlossen.

Mo, 29.11.; SAT1 20:15 :germany: (ORF1 20:15 :D werbefrei; Wdh. 01:20)

"Die Nibelungen Der Fluch des Drachen" (D+USA/2004 Uli Edel; Musik: Ilan Eshkeri)

Siegfried (Benno Fürmann) wächst nach dem Tod der Eltern beim Waffenschmied Eyvind (Max von Sydow) auf. Er tötet den Drachen Fafnir und gewinnt die Liebe der Walküre Brunhild (Ex-Terminatrix Kristanna Loken). Mit dem Schatz der Nibelungen kommt er als Held an den Hof König Gunthers (Samuel West). Dort begegnet er Kriemhild (Alicia Witt) und seinem schärfsten Gegner Hagen von Tronje (Julian Sands) - und das Rad um Habgier, Neid und Intrigen beginnt sich zu drehen Regisseur Uli Edel inszenierte mit Starbesetzung eine hollywoodmäßige, opulente Umsetzung der deutschen Sage, die es mit der Vorlage allerdings nicht so genau nimmt.

Zum Soundtrack heißt es in der SAT1-Filmbeschreibung: "Majestätische Balladen und zauberhafte Klänge vereinen sich zu einem atmosphärischen Soundtrack, der dem TV-Event in nichts nachsteht." Naja, ich will's mal glauben...

Mo, 29.11.; ZDF 22:15 :germany:

"Payback" (USA/1998 Brian Helgeland; Musik: Chris Boardman)

Porter (Mel Gibson) wird nach einem gelungenen Überfall von seinem Partner Val (Gregg Henry) und seiner Frau hereingelegt und niedergeschossen. Doch Porter ist zäh, er rappelt sich wieder auf und will seinen Anteil der Beute... Klasse Film mit einem knallharten Mel Gibson!

Mo, 29.11.; SF2 22:45 :swiss: (Wdh. Fr/Sa ca. 02:20)

"Twenty Four: Season I 17+18" (USA/2001 Joel Surnow & Robert Cochran; Musik: Sean Callery)

"24"-Folgen von 16:00 bis 18:00 Uhr.

Di, 30.11.; SAT1 20:15 :swiss: (ORF1 20:15 :) Wdh. 02:20)

"Die Nibelungen Liebe und Verrat" (D+USA/2004 Uli Edel; Musik: Ilan Eshkeri)

König Gunther will Siegfried durch eine Heirat mit seiner Schwester Kriemhild für immer an Burgund binden. Gunther selbst will Brunhild ehelichen. Nur durch Täuschung kann er die kämpferische Walküre für sich gewinnen. Als Brunhild erkennt, dass ihre große Liebe Siegfried an dem Verrat beteiligt war, schwört sie bittere Rache... Offenbar endet diese Verfilmung mit dem Tod von Siegfried. Auf den zweiten Teil der Geschichte mit dem grandiosen Finale am Hof des Hunnenkönig Etzels (Attila) hat man leider verzichtet.

Mi, 01.12.; ZDF-Theater 14:40 :swiss:

"Die Odyssee (1) Aufbruch" (I+D/1969 Franco Rossi; Musik: Carlo Rustichelli)

Nachdem die Griechen mit Hilfe des hölzernen Pferdes eine List des Odysseus Troja erobern konnten, wird Odysseus (Bekim Fehmiu) von Cassandra verflucht. Er soll über die Meere fahren und seine Heimat niemals wiedersehen. Da der griechische Held u.a. den Gott Poseidon erzürnte, kommt es auch so zumindest dauert es nach dem zehnjährigen Kampf um Troja weitere zehn Jahre, bis er endlich den Boden von Ithaka betreten kann. Während Odysseus und seine Gefährten viele Abenteuer und Gefahren (Zyklop Polyphem, Skylla & Charybdis, die Sirenen und die Zauberin Circe) zu bestehen haben, muss sich seine Frau Penelope (Irene Papas) gegen die Freier wehren, die sie bedrängen.

Die Kritiken (damals wie heute) zu diesem TV-Vierteiler sind durchweg positiv. Obwohl "Die Odyssee" hinsichtlich Special Effects vermutlich kaum mit neueren Filmen mithalten kann, ist sie dafür aber sehr genau an Homers Epos angelehnt. Und mit dem Hauptdarsteller Bekim Fehmiu (spielte den Terroristen-Boss von Marthe Keller in "Schwarzer Sonntag") fand man einen hervorragend geeigneten Odysseus. Ähnliches gilt für die restlichen Darsteller: Irene Papas als Penelope oder Barbara Bach als Nausikaa (Partnerin von 007 Roger Moore in "The Spy Who Loved Me"). Auch die Filmcrew weist ein paar interessante Namen auf: Produktion Dino de Laurentiis; für die Spezialeffekte zeichnet Carlo Rambaldi verantwortlich, der u.a. bei "King Kong", "Alien" und "E.T." mitwirkte. Zum Soundtrack heißt es: "Wunderschöne Filmmusik von Carlo Rustichelli."

Mi, 01.12.; ZDF-Theater 16:05 :germany:

"Die Odyssee (2) Irrfahrten" (I+D/1969 Franco Rossi; Musik: Carlo Rustichelli)

In Folge 2 begegnet Odysseus dem einäugigen Zyklopen Polyphem. Um sich aus dessen Gefangenschaft zu befreien, wird der Riese mit Wein betrunken gemacht, um ihm danach mit einem hölzernen Pfahl das Auge auszubrennen. Als Odysseus den Sohn des Poseidon noch verhöhnt, ist das zuviel für den Meeresgott: Er schickt Winde und Stürme, die Odysseus' Schiff weit von der Heimatinsel Ithaka entfernen...

Mi, 01.12.; SF2 22:55 :swiss:

"Mercury Rising" (USA/1998 Harold Becker; Musik: John Barry)

Der autistische Simon knackt zufällig einen streng geheimen Militärcode. Die Panne soll vertuscht werden. Daher wird Simon von Auftragskillern gejagt. Der FBI-Agent Jeffries (Bruce Willis) nimmt sich des Jungen an und beschützt ihn...

Do, 02.12.; ZDF-Theater 14:35 :swiss:

"Die Odyssee (3) Heimkehr" (I+D/1969 Franco Rossi; Musik: Carlo Rustichelli)

Der Phäaken-König Alkinoos rüstet ein Schiff aus, das Odysseus in die Heimat zurückbringt. Dort tritt er zunächst inkognito auf, um einerseits die Treue seiner Frau Penelope zu prüfen und andererseits nicht den Freiern in die Hände zu fallen.

Do, 02.12.; ZDF-Theater 16:15 :swiss:

"Die Odyssee (4) Vergeltung" (I+D/1969 Franco Rossi; Musik: Carlo Rustichelli)

Um die lästigen Freier endlich loszuwerden, stellt Penelope folgende Aufgabe: Wer den Bogen des Odysseus spannen und einen Pfeil durch die Ösen von zwölf Äxten schießen kann, der soll ihr künftiger Ehemann werden. Nachdem alle Freier an dieser Prüfung scheitern, bittet der als Bettler verkleidete Odysseus um einen Versuch und natürlich gelingt es ihm. Jetzt gibt er sich zu erkennen, und sein Sohn Telemach lässt alle Türen und Pforten der Halle verschließen, damit keiner entfliehen kann, während Odysseus bittere Rache nimmt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Raisuli

Fr, 03.12.; Premiere7 17:30 :D

"Black Sunday" (USA/1977 John Frankenheimer; Musik: John Williams)

Palästinensische Terroristen planen einen Anschlag auf die 80.000 Zuschauer bei einem Football-Spiel in Miami... Ausgezeichneter und hochspannender Polit-Thriller mit Robert Shaw, Marthe Keller, Fritz Weaver, Bekim Fehmiu und einem hervorragenden Bruce Dern. Das Buch zu "Schwarzer Sonntag" stammt von Thomas Harris ("Das Schweigen der Lämmer", "Roter Drache").

Fr, 03.12.; ARD-Festival 20:15 :)

"Taking Sides Der Fall Furtwängler" (D+F+GB/2001 Istvan Szabo; Musik: Ulrich Trimborn, Beethoven, Schubert, Bruckner)

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs versucht Major Steve Arnold (Harvey Keitel) mit fragwürdigen Methoden, die an Gestapoverhöre erinnern, dem deutschen Stardirigenten Wilhelm Furtwängler (Stellan Skarsgard) eine Nazi-Kollaboration nachzuweisen... D: Moritz Bleibtreu, Ulrich Tukur, Hanns Zischler, August Zirner und Armin Rohde.

Fr, 03.12.; PRO7 22:20 :rolleyes:

"Breakdown" (USA/1997 Jonathan Mostow; Musik: Basil Poledouris)

Jeff Taylor (Kurt Russell) und seiner Frau Amy (Kathleen Quinlan) haben in der Wüste eine Autopanne. Ein freundlicher Lkw-Fahrer erklärt sich bereit, Amy zur nächsten Raststätte mitzunehmen, um Hilfe zu finden. Kaum sind sie beiden verschwunden, springt Jeffs Auto wieder an, doch die Freude ist nur von kurzer Dauer. Denn Amy wurde entführt, die Verbrecher (J. T. Walsh) verlangen Lösegeld doch diesmal sind sie an den Falschen geraten... Das Regiedebut von Jonathan Mostow ist ungeheuer spannend und effektvoll inszeniert. Absolut sehenswert!

Fr, 03.12.; 3sat 22:30 :germany:

"Henry V." (USA/1989 Kenneth Branagh; Musik: Patrick Doyle)

Vom Klerus bestärkt, übergibt der junge englische König Heinrich V. im Jahre 1415 vor dem versammelten Thronrat dem französischen Gesandten die Kriegserklärung, um seine Erbfolge gegenüber der Krone Frankreichs geltend zu machen... Kenneth Branaghs Regiedebüt ist eine Verfilmung eines Shakespeare-Dramas. Branagh erhielt eine Oscar-Nominierung als Hauptdarsteller und als Regisseur. Für den künftigen "Harry Potter"-Komponisten Patrick Doyle war dies der erste Soundtrack für einen Kinofilm.

Fr, 03.12.; ARD 22:45 :germany:

"The Mexican" (USA/2001 Gore Verbinsky; Musik: Alan Silvestri)

Jerry (Brad Pitt) übernimmt ab und zu Botengänge für die Mafia. Dies führt schließlich zu einem Streit mit seiner Freundin Samantha (Julia Roberts). Denn Jerry soll in Mexiko eine legendäre Pistole abholen und sie in die USA schmuggeln. Doch Jerry ist vom Pech verfolgt. Währenddessen wird seine Ex-Freundin gekidnappt... Mischung aus Roadmovie, Thriller und Komödie mit glänzend aufgelegten Darstellern.

Fr/Sa, 04.12.; ARD 01:00 :germany:

"Arsenic and Old Lace" (USA/1944 Frank Capra; Musik: Max Steiner)

Am Tag seiner Hochzeit besucht der Schriftsteller Mortimer Brewster (Cary Grant) noch einmal seine Tanten Abby und Martha (Josephine Hull, Jean Adair). Dabei entdeckt er, dass die netten Damen aus lauter Gutmütigkeit alleinstehende ältere Herren mit Holunderbeerwein vergiften. Die Leichen liegen im Keller... Brillanter Cary Grant in einem verrückt-skurillem Komödienklassiker voller schwarzem Humor.

Sa, 04.12.; VOX 20:15 :germany:

"The Last of the Mohicans" (USA/1992 Michael Mann; Musik: Trevor Jones & Randy Edelman)

Mitte des 18. Jahrhunderts befreien Hawkeye, der Mohikaner Chingachgook und dessen Sohn Uncas die Töchter eines britischen Offiziers aus den Fängen der feindlichen Huronen... D: Daniel Day-Lweis, Madeleine Stowe, Russell Means und Wes Studi. Verfilmung eines "Lederstrumpf"-Abenteuers von James Fenimore Cooper.

Sa, 04.12.; RTL2 20:15 :germany:

"The Relic" (USA/1997 Peter Hyams; Musik: John Debney)

Im Museum für Naturgeschichte in Chicago findet man eine übel zugerichtete Leiche. Wie sich bald herausstellt, wütet dort ein grausiges Monster... D: Penelope Ann Miller, Tom Sizemore, Linda Hunt und James Whitmore. Spannender Horrorthriller nach dem exzellenten Roman "Das Relikt - Museum der Angst" des Autorenduos Douglas Preston und Lincoln Child. (Das Buch selbst ist allerdings noch wesentlich besser.)

Sa, 04.12.; PRO7 22:20 :germany:

"Se7en" (USA/1995 David Fincher; Musik: Howard Shore)

Die Opfer eines Ritualmörders werden nach dem Prinzip der sieben Todsünden (Maßlosigkeit, Habsucht, Trägheit, Hochmut, Wollust, Neid, und Zorn) auf grausigste Weise hin- bzw. zugerichtet. Der Cop William Somerset (Morgan Freeman) und sein junger Kollege David Mills (Brad Pitt) sollen den Mörder zur Strecke bringen...

Sa/So, 05.12.; MDR 00:10 :swiss:

"Judge Dredd" (USA/1995 Danny Cannon; Musik: Alan Silvestri)

Die Erde der Zukunft ist verwüstet, die Menschheit lebt in Mega Citys, in denen Verbrechen, Korruption und Gewalt an der Tagesordnung sind. Für Ordnung sorgen die "Judges" Polizisten, Richter und Vollstrecker in einer Person. Der gefürchtetste und aufrichtigste ist Judge Dredd (Sylvester Stallone)... Actiongeladenes SciFi-Spektakel, allerdings nicht so pfiffig wie "Demolition Man".

So, 05.12.; ZDF-Theater 09:40 :swiss:

"Die Odyssee (1) Aufbruch" (I+D/1969 Franco Rossi; Musik: Carlo Rustichelli)

Sendetermine bis Weihnachten:

Aufbruch & Irrfahrten So, 05.12. ab 09:40

Heimkehr & Vergeltung Mo, 06.12. ab 09:35

Aufbruch & Irrfahrten Fr, 10.12. ab 09:40

Heimkehr & Vergeltung Sa, 11.12. ab 09:35

Aufbruch & Irrfahrten Mo, 13.12. ab 14:40

Heimkehr & Vergeltung Di, 14.12. ab 14:35

Aufbruch & Irrfahrten Mi, 15.12. ab 09:40

Heimkehr & Vergeltung Do, 16.12. ab 09:35

Aufbruch & Irrfahrten Sa, 18.12. ab 14:40

Heimkehr & Vergeltung So, 19.12. ab 14:35

Aufbruch & Irrfahrten Do, 23.12. ab 14:40

Heimkehr & Vergeltung Fr, 24.12. ab 14:35

So, 05.12.; KIKA 12:00 :germany:

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (CZ+DDR/1973 Václav Vorlícek; Musik: Karel Svoboda)

Weihnachten steht vor der Tür und da darf natürlich das Aschenbrödel nicht fehlen... Die tschechoslowakische Variante des Grimm-Märchens: Das arme, aber äußerst hübsche Aschenbrödel (Libuse Safránková) findet durch List, Witz und dank dreier Zaubernüsse schließlich ihr Glück in Form eines Prinzen... Regisseur Vaclav Vorlicek gelang mit dieser frischen Variante eine der schönsten Märchenadaptionen der Filmgeschichte.

Mo, 06.12.; 3sat 14:00 :swiss:

"Alexander the Great" (USA/1956 Robert Rossen; Musik: Mario Nascimbene)

Als Alexander von Mazedonien (356 - 323 v. Chr.) im Alter von nur 33 Jahren stirbt, hinterlässt er das größte Reich, das jemals von einem Mann regiert wurde... Monumentalfilm mit Richard Burton, Frederic March, Claire Bloom.

Am 23. Dezember soll Oliver Stones Neuverfilmung hierzulande anlaufen. Die Musik stammt von Vangelis hat die schon mal einer gehört?

Mo, 06.12.; S-RTL 20:15 :swiss:

"Harry and the Hendersons" (USA/1987 William Dear; Musik: Bruce Broughton)

Nach einem Jagdausflug im Wald wird der Yeti "Bigfoot" beinahe von George Henderson (John Lithgow) überfahren. Er nimmt ihn dann mit nach Hause...

Mo, 06.12.; SF2 23:10 :germany: (Wdh. Fr/Sa ca. 02:30)

"Twenty Four: Season I 19+20" (USA/2001 Joel Surnow & Robert Cochran; Musik: Sean Callery)

"24"-Folgen von 18:00 bis 20:00 Uhr.

Di, 07.12.; ARD-Festival 17:00 :swiss:

"Who Is Killing the Great Chefs of Europe?" (D+USA/1978 Ted Kotcheff; Musik: Henry Mancini)

"Die Schlemmerorgie" ist eine köstliche, temporeiche schwarze Komödie mit bissigen Dialogen und lukullischen Einfällen vom "Rambo"-Regisseur. D: George Segal, Jacqueline Bisset, Robert Morley, Philippe Noiret, Jean-Pierre Cassel.

Di, 07.12.; WDR 22:10 :swiss:

"Diamonds Are Forever" (GB/1971 Guy Hamilton; Musik: John Barry)

Nach dem einmaligen Gastspiel des Australiers George Lazenby in "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" griff das Produktionsteam Saltzman & Broccoli für den siebten "James Bond" wieder auf einen altbewährten Helden Sean Connery zurück.

Mi, 08.12.; 3sat 14:00 :swiss:

"Latigo" (USA/1970 Burt Kennedy; Musik: Allyn Ferguson & Jack Elliott)

Der Glücksspieler Latigo Smith (James Garner) kommt auf der Flucht vor einer heiratswütigen jungen Dame in die Goldgräberstadt Purgatory (Fegefeuer). Man hält ihn irrtümlich für den gefürchteten Revolvermann Swifty Morgan. Latigo lässt sich auf das Verwechslungsspielchen ein, als er sein ganzes Geld beim Roulette verliert... Richtig spaßig wird es, als der kauzige Jack Elam in die Haut von Swifty Morgan schlüpft.

Mi, 08.12.; KABEL1 22:25 :swiss:

"The Shadow" (USA/1993 Russell Mulcahy; Musik: Jerry Goldsmith)

Fantasy-Abenteuer vom "Highlander"-Regisseur mit Alec Baldwin, Penelope Ann Miller, Peter Boyle und Tim Curry.

Mi, 08.12.; SF2 23:15 :germany:

"Switchback" (USA/1997 Jeb Stuart; Musik: Basil Poledouris)

Ein besonders raffinierter und brutaler Serienkiller liefert sich mit seinem Verfolger, dem FBI-Agenten Frank (Dennis Quaid), ein trickreiches Katz-und-Maus-Spiel. Frank jagt den Mörder schon seit Jahren, doch als dieser seinen Sohn entführt, wird ihm der Fall entzogen. Frank quittiert den Dienst, um den Kidnapper auf eigene Faust zu jagen. Ein gnadenloser Zweikampf beginnt... Spannender Thriller mit einem Spitzenklasse Danny Glover.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Raisuli

Do, 09.12.; NDR 21:00 :germany:

"The Scalphunters" (USA/1967 Sydney Pollack; Musik: Elmer Bernstein)

Western mit Burt Lancaster, Ossie Davis, Shelley Winters und Telly Savalas.

Do/Fr, 10.12.; ORF1 01:15 :D

"Point Blank" (USA/1967 John Boorman; Musik: Johnny Mandel)

Der Gangster Walker (Lee Marvin) wird von seinen Kumpanen niedergeschossen und für tot gehalten. Doch Walker überlebt und will sich rächen... D: Angie Dickinson, Keenan Wynn, John Vernon. Eiskalter Spitzen-Thriller. Hauptdarsteller Lee Marvin liefert hier eine seiner faszinierendesten Leistungen. Das Drehbuch basiert auf der Geschichte "The Hunter" von Donald E. Westlake, die 1998 mit Mel Gibson unter dem Titel "Payback" erneut verfilmt wurde.

Fr, 10.12.; ARD 10:30 :germany: (Wdh. ARD-MuXx, Sa 17:00)

"Support Your Local Sheriff" (USA/1968 Burt Kennedy; Musik: Jeff Alexander)

Eigentlich ist Jason McCullough (James Garner) auf dem Weg nach Australien, wo es seiner Meinung nach für echte Pioniere noch etwas zu tun gibt. Doch dann bleibt er in einem Goldgräberstädtchen hängen, wo man ein echtes Problem hat. Ein Kerl namens Danby (Walter Brennan) terrorisiert mit seinen Söhnen die Einheimischen und garantiert dem jeweils amtierenden Sheriff eine knappe Lebenserwartung. Da Jason dringend Geld braucht, nimmt er den Job des Sheriffs an, der gerade wieder mal frei ist...

Als der amerikanische Western am Boden lag und alle Welt von Sergio Leone schwärmte, gelang Burt Kennedy eine der witzigsten Westernparodien. Zu den begnadet verrückten Einfällen gehört zum Beispiel, dass James Garner einen Übeltäter (Bruce Dern) in einem Gefängnis verwahrt, das sich noch im Rohbau befindet: ohne Türen und Gitter. D: James Garner, Walter Brennan, Joan Hackett, Harry Morgan, Bruce Dern und Jack Elam. Nach dem Erfolg von "Auch ein Sheriff braucht mal Hilfe" entstand 1971 "Support Your Local Gunfighter" wieder mit James Garner und fast dem gleichen Team.

Fr, 10.12.; S-RTL 22:35 :germany:

"Night Crossing" (USA/1982 Delbert Mann; Musik: Jerry Goldsmith)

DDR 1978: In Thüringen fassen der 37-jährige Peter Strelzyk (John Hurt) und sein jüngerer Freund Günter Wetzel (Beau Bridges) einen aberwitzigen Fluchtplan. Ein Heißluftballon soll sie mit ihren Familien in den Westen bringen... D: Ian Bannen, Klaus Löwitsch, Jan Niklas. Packende Disney-Verfilmung nach einer wahren Begebenheit. Ausgezeichneter Soundtrack von Jerry Goldsmith!

Fr, 10.12.; ARD 22:45 :germany:

"Bless the Child" (USA/2000 Chuck Russell; Musik: Christopher Young)

Etwas wirrer Gruselstreifen mit Kim Basinger, aber ein guter, düsterer Choral-Score von Christopher Young.

Fr/Sa, 11.12.; KABEL1 00:55 :germany:

"Carlito's Way" (USA/2000 Brian de Palma; Musik: Patrick Doyle)

Wegen eines Verfahrensfehlers wird der Drogendealer Carlito nach fünf Jahren Haft wieder auf freien Fuß gesetzt. Aber das frühere Leben holt ihn wieder ein... Intelligenter Gangsterfilm mit Al Pacino, Sean Penn, Penelope Ann Miller, Viggo Mortensen.

Sa, 11.12.; WDR 13:30 :swiss:

"Forbidden Planet" (USA/1956 Fred M. Wilcox; Musik: Louis & Bebe Barron)

Science Fiction-Klassiker mit für die Entstehungszeit erstaunlichen Tricks, z.B. die Technolgie der ausgestorbenen Krell. Ungewöhnlich für jene Zeit sind ach die elektronischen Klänge vom Barron-Ehepaar. D: Leslie Nielsen, Walter Pidgeon, Anne Francis.

Sa, 11.12.; RTL2 20:15 :swiss:

"Arachnophobia" (USA/1990 Frank Marshall; Musik: Trevor Jones)

Frank Marshalls Debut-Film ist eine brillante Mischung aus skurillem Humor und Spinnen-Horror mit verblüffenden Effekten, raffinierter Technik und guten Darstellern (Jeff Daniels, John Goodman, Julian Sands). Produktion: Amblin Entertainment (Steven Spielberg).

Sa, 11.12.; ARD-MuXx 20:15 :germany: (Wdh. ARD 00:25)

"The Hallelujah Trail" (USA/1965 John Sturges; Musik: Elmer Bernstein)

Westernkomödie mit Kultstatus. D: Burt Lancaster, Lee Remick, Brian Keith, Jim Hutton, Martin Landau, John Anderson und Donald Pleasance als Oracle Jones.

Sa, 11.12.; ORF2 20:15 :)

"Anne Frank The Whole Story (1+2)" (USA/2001 Robert Dornhelm; Musik: Graeme Revell)

Das hochgelobte Drama mit Hannah Taylor-Gordon, Ben Kingsley, Joachim Król und Jan Niklas basiert auf Melissa Müllers Buch "Das Mädchen Anne Frank". Die österreichische Autorin setzte das weltberühmte Tagebuch in einen größeren historischen und biografischen Kontext: Sie befasste sich nicht nur mit den 26 Monaten im Hinterhaus in der Pinsengracht, in denen Annes Tagebuch entstand, sondern auch mit den Jahren vor dem Untertauchen und schließlich mit dem Martyrium in Auschwitz und Bergen-Belsen... Mit einem Budget von 25 Millionen Euro und über 4.000 Statisten setzte Regisseur Dornhelm diese Geschichte in Prag in Szene. Beraten ließ sich das Team u.a. von Miep Gies und Annes besten Freunden aus der Kindheit.

Sa, 11.12.; PRO7 22:00 :swiss:

"Copycat" (USA/1995 John Amiel; Musik: Christopher Young)

Sigourney Weaver wird in "Copykill" ausnahmsweise mal nicht von einem Alien verfolgt, sondern von einem Psychopathen, der es sich in den Kopf gesetzt hat, einigen berühmten Serienkillern nachzueifern.

Sa, 11.12.; ARD 22:10 :swiss:

"The Living Daylights" (USA/1986 John Glenn; Musik: John Barry)

Erster Bond-Streifen mit Timothy Dalton. Bestes Spannungskino mit rasanten Stunts und der üblichen Prise Witz und Humor.

Sa, 11.12.; SF1 23:30 :swiss:

"Cliffhanger" (USA+F/1993 Renny Harlin; Musik: Trevor Jones)

Bergwachtleiter Gabe Walker (Sylvester Stallone) gibt seinen Job nach einem tödlichen Unfall auf. Trotzdem hilft er nun seinem früheren Kumpel Hal (Micheal Rooker) bei der Suche nach den Überlebenden eines Flugzeugabsturzes in den Bergen. Die Verunglückten aber entpuppen sich als Kriminelle (klasse: John Lithgow), die mit Hilfe von Gabe und Hal eine 100-Millionen-Beute wiederfinden wollen... Spannende Action und grandiose Bergkulisse.

So, 12.12.; KABEL1 13:20 :swiss:

"Orca The Killer Whale" (USA/1977 Michael Anderson; Musik: Ennio Morricone)

Captain Nolan (Richard Harris) möchte einen Killerwal lebend fangen, um ihn teuer an einen Freizeitpark zu verkaufen. Die Jagd geht schief. Er tötet ein hochschwangeres Weibchen, und der "Orca" macht nun Jagd auf Nolan...

So, 12.12.; ZDF 13:55 :swiss:

"Doctor Zhivago" (USA/1965 David Lean; Musik: Maurice Jarre)

Monumental-Melodram mit Omar Sharif, Julie Christie, Geraldine Chaplin, Rod Steiger, Klaus Kinski, Alec Guinness, Rita Tushingham, Ralph Richardson.

So, 12.12.; PRO7 20:15 :swiss:

"The Score" (USA/2001 Frank Oz; Musik: Howard Shore)

Thriller mit Robert De Niro, Marlon Brando, Edward Norton.

Mo, 13.12.; SF2 22:40 :swiss: (Wdh. Fr/Sa ca. 02:30)

"Twenty Four: Season I 21+22"(USA/2001 Joel Surnow & Robert Cochran; Musik: Sean Callery)

"24"-Doppelfolge von 20:00 bis 22:00 Uhr.

Mo, 13.12.; SWR 23:15 :swiss:

"Capricorn One" (USA/1978 Peter Hyams; Musik: Jerry Goldsmith)

Drei NASA-Astronauten (James Brolin, O. J. Simpson, Sam Waterston) sollen als erste Menschen zum roten Planeten fliegen. Die Öffentlichkeit bestaunt bald die erste Landung der "Capricorn 1" auf dem Mars. Doch was im Fernsehen übertragen wird, ist nur im Studio inszeniert. Da ein Sicherheitssystem versagt hatte, musste das Raumschiff ohne die Besatzung fliegen. Deshalb werden Flug und Landung in einem Filmstudio nachgestellt. Ein Reporter (Elliot Gould) kommt dem 'Spiel' jedoch auf die Schliche... Packender Score vom Maestro.

Mo/Di, 14.12.; ORF1 01:00 :rolleyes:

"Betrayed" (USA/1988 Constantin Costa-Gavras; Musik: Bill Conti)

Als ein Hörfunk-Moderator ermordet wird, vermutet das FBI die Täter in Ku-Klux-Klan-Kreisen. Eine Agentin (Debra Winger) wird auf einen Mann angesetzt, der möglicherweise mit dem Fall zu tun hat. Doch zwischen Agentin und Tatverdächtigem (Tom Berenger) entwickelt sich eine Liebesaffäre... Spannender Polit-Thriller, absolut sehenswert.

Di, 14.12.; WDR 22:10 :germany:

"Outbreak" (USA/1995 Wolfgang Petersen; Musik: James Newton Howard)

D: Dustin Hoffman, Rene Russo, Morgan Freeman, Cuba Gooding Jr., Kevin Spacey und Donald Sutherland.

Mi, 15.12.; ORF1 20:15 :germany:

"Independence Day Special Edition" (USA/1996 Roland Emmerich; Musik: David Arnold)

UFOs greifen die Erde an, Präsident Whitmore (Bill Pullman) plant einen Gegenschlag... D: Jeff Goldblum, Will Smith, Mary McDonnell, Robert Loggia, Randy Quaid, Brent Spiner. (Diese Fassung ist ca. neun Minuten länger als die Kinoversion.)

Mi, 15.12.; HR 22:00 :germany:

"Interview With the Vampire: The Vampire Chronicles" (USA/1994 Neil Jordan; Musik: Elliot Goldenthal)

San Francisco, 1994. In einem schäbigen Hotelzimmer sitzt der junge Zeitungsjournalist Daniel Malloy (Christian Slater) einem ebenso eleganten wie unheimlichen Gentleman gegenüber und traut seinen Ohren kaum: Louis de Pointe du Lac (Brad Pitt) behauptet, ein leibhaftiger Vampir zu sein. Im Jahr 1791, so seine Erzählung, lebte er als reicher Plantagenbesitzer südlich von New Orleans... D: Brad Pitt, Tom Cruise, Antonio Banderas, Kirsten Dunst, Christian Slater.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Copycat heißt aber immer noch Copykill, oder ist die das ganze Copyright-Drama zuviel geworden? :D

Kann es sein, dass ich "Capricorn One" unter dem Titel "Unternehmen Capricorn" kenne? Oder war Komissar Reiner Zufall am Werk?

Irgendwie isses kurz vor Weihnachten recht mau und über die Feiertage, weiß man gar nicht, was man überhaupt anmachen soll.

Grüße!

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Raisuli

@ Markus

Der Originaltitel von "Copykill" lautet "Copycat". Das heißt im Englischen so viel wie "Nachäffer" und genau darum geht's im Film. Die Bezeichnung "Copykill" ist eine besondere Wortschöpfung, da die Filme hierzulande offenbar immer einen reißerischen Titel brauchen, um das Publikum ins Kino zu locken...

Mit "Capricorn One" liegst Du richtig der deutsche Titel heißt "Unternehmen Capricorn". Die offizielle CD zu "Capricorn One" - zusammen mit "Outland" - ist zwar nicht genau das, was man im Film hört, aber dies ist m.E. einer der seltenen Fälle, wo Goldsmiths nachträgliche Einspielung (mit dem National Philharmonic Orchestra) der Filmversion durchaus ebenbürtig ist bzw. sie sogar übertrifft - z.B. der aggressive und action-geladene Track "Break Out".

Naja, wenn Du nicht weißt, was Du während der Weihnachtsfeiertage anschauen sollst, könnte ich Dir ein paar interessante Buchtipps geben:

[ame=http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3442721636/qid=1102523448/sr=1-1/ref=sr_1_10_1/302-0014924-0422419]"Im Dunkel der Wälder"[/ame] von Brigitte Aubert. (Spannender als jeder Film. Davon kommt man kaum noch los.)

Oder wenn Du's gern historisch magst:

[ame=http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3423205385/qid=1102522776/sr=1-1/ref=sr_1_2_1/302-0014924-0422419]"Englische Passagiere"[/ame] von Matthew Kneale.

Oder Science Fiction:

[ame=http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3453210913/qid=1102522951/sr=1-1/ref=sr_1_10_1/302-0014924-0422419]"Zeitschiffe"[/ame] von Stephen Baxter. (Fortsetzung von H.G. Wells' "Die Zeitmaschine".)

Gruß

Raisuli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für diejenigen, die noch hier im Forum "rumhängen" :D :

In einer halben Stunde beginnt auf PRO7 der Film "Im Netz der Spinne"... mit Musik von Jerry Goldsmith.

Cheers, Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute abend, 20.15 Uhr auf RTL II :

JUST VISITING (mit dem depperten deutschen Zusatztitel "Mit Vollgas in die Zukunft" ;) ), Hauptrolle: Jean Reno.

Den pfiffig-witzigen Score schrieb kein Geringerer als Mister John Powell.

Cheers, Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute haben wir filmmusikalische wieder die Qual der Wahl, aber es scheint so, als wäre für (fast) jeden etwas dabei:

Jerry Goldsmith gibt es

1. abenteuerlich in THE MUMMY, 20.15 Uhr auf RTL, und

2. dramapatriotisch in DIE LETZTE FESTUNG, 20.15 Uhr auf Pro7

Dann natürlich der Klassiker zur Primetime auf Kabel 1: SUPERMAN; aber wer die Musik geschrieben hat, ist mir leider momentan entfallen... *kopfkratz*

Mein Geheimtipp ist aber der kleine, aber feine Film um 20.15 auf VOX: The Power Love (im Original: SOMETHING TO TALK ABOUT; nun, das ist so etwas, was mir nicht einleuchtet: da suchen sie für das deutsche Publikum einen neuen Titel, und was wird gemacht? Nehmen wieder einen englischen! ;)³). Musikalisch unterlegt wird diese Beziehungsdramödie mit einem ganz pfiffigen - und ziemlich unbekannten obendrein, wie mir scheint - Score von Hans Zimmer der, passend zur Lokalität des Films, seine Musik mit allerhand Südstaaten-Flair und -instrumentarium (Banjo, Gitarre) würzt. Unterstützt wird er dabei durch Multitalent Graham Preskett. Eine ganz nette Angelegenheit, die es außerdem auch noch auf CD gibt:

somethingtotalkaboutvaresevsd5664ej9.jpg

Cheers, Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Amok
nun, das ist so etwas, was mir nicht einleuchtet: da suchen sie für das deutsche Publikum einen neuen Titel, und was wird gemacht? Nehmen wieder einen englischen! ;)³).

Dasselbe hab ich mir bei "Welcome to the Jungle" gedacht.... der Originaltitel ist "The Rundown" ......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gorillas im Nebel

Heute auf ARTE 20:40

bewegender Film über die Arbeit von Dian Fossey (Sigurney Weaver), die sich für den bedrohten Lebensraum der Berggorillas im Kongo eingesetzt hat und unter nie geklärten Umständen ermordet wurde.

Regie: Michael Apted (Gorky Park, Blink, Nell, Extreme Measures)

Für fünf Oscars, unter anderem *Best Music, Original Score*, nominiertes sehenswertes Ökodrama

Musik: Maurice Jarre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Skjaldborg

DIE VORSTADTKROKODILE

Heute 12:30 Uhr im WDR.

Der Film basiert auf einem Buch von "Max v. d. Grün".

Bis vor 2 Jahren kannte ich den Film gar nicht. Aber das Ding hat ja in diversen Filmforen absoluten Status.

Is echt nicht schlecht und ein junger Semmelrogge is auch dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Stephan Eicke

Hab IM NETZ DER SPINNE gesehen- klasse Film, aber schwache Musik von Jerry.

JUST VISITING hab ich auch gesehen- witziger Film, war auch gut.

Donnie Darko hab ich nich verstanden- war nicht so toll. Wer hat dazu eigentlich die Musik gemacht? Hab's schon wieder vergessen... immer diese Supervisior!!

Hat irgendwer von euch gestern THE HOLE gesehen? Hui, der war suuuper! (Keira Knightley war auch suuuuupersüß). Clint Mansells Musik war so naja- Chris Young oder Bernard Herrmann hätte da mehr rausgeholt. Die Cellosoli fand ich ganz interessant...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann natürlich der Klassiker zur Primetime auf Kabel 1: SUPERMAN; aber wer die Musik geschrieben hat, ist mir leider momentan entfallen... *kopfkratz*

Weiß jetzt nicht ob du das vllt. ironisch gemeint hast oder echt vergessen hast aber nur zur Info es war John Williams ;)

Hab den Film gesehen. War toll und werde am Mittwoch in die Preview von Superman Returns gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seance

(JP 2000) Regie: Kiyoshi Kurosawa

Heute 0:10 Uhr auf VOX

TV-Film von Kiyoshi Kurosawa, der gerna als Japanischer David Lynch bezeichnet wird.

Der Film besticht in typischer Kurosawa Manier durch seine langen, ruhigen Einstellungen der unterkühlte Inszenierung und eine unheimliche Atmosphäre.

Seance kann als Vorstudie zu Kurosawas bisher bestem Film, Kaïro / Pulse gesehen werden. Es gibt zwar ein paar für das japanische Horrorkino typische Geister-Szenen, jedoch ist es nicht primär ein Geister Film sondern eher eine mischung zwischen Drama und Hororfilm in dessen Mittelpunkt das Ehepaar Sato steht.

Der Film hat zwar einige Logiklöcher, ist für einen low-budget TV-Film aber respektabel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hat irgendwer von euch gestern THE HOLE gesehen? Hui, der war suuuper! (Keira Knightley war auch suuuuupersüß). Clint Mansells Musik war so naja- Chris Young oder Bernard Herrmann hätte da mehr rausgeholt. Die Cellosoli fand ich ganz interessant...

Hab ihn nun zum 2. Mal gesehen: Wirklich klasse teenie-thriller mit ein paar twists, bis zum Ende Spannung pur...schauspielerische Leistung von Knightley nicht grad überragend (sorry Soundtrack Freak, aber in PotC is sie wirklich um einiges reifer und auch fähiger^^), Score kommt nicht recht zur Geltung, außer das genannte Cellosoli...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morgen Abend kommen

Der Klient (The Client) 20:15, Kabel Eins - Howard Shore

Harry und Sally (When Harry met Sally) 21:30 HR - Marc Shaiman

und als Geheimtipp (da kenn ich den Composer auch ehrlich gesagt nicht)

Der Felsen 22:45 Arte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und als Geheimtipp (da kenn ich den Composer auch ehrlich gesagt nicht) Der Felsen 22:45 Arte

Der Komponist ist Dieter Schleip. Es gibt sogar eine CD-Veröffentlichung dieser teilweise sehr schönen, stimmungsvollen Musik.

Wer immer auch RBB empfangen kann, sollte sich um 23.00 Uhr DER GROSSE EISENBAHNRAUB (1978) mit Sean Connery anschauen. Den fabelhaften Score stammt von: Jerry Goldsmith. ;)

Und natürlich wieder ein Klassiker: DIE SCHATZINSEL (1950) mit der genialen Musik von Clifton Parker. 20.15, SuperRTL

Cheers, Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum