Jump to content
Soundtrack Board

Alexander Grodzinski

Administratoren
  • Gesamte Inhalte

    12994
  • Benutzer seit

Alle erstellten Inhalte von Alexander Grodzinski

  1. Echtes Bootleg würde ich sagen oder echte Fälschung, da ich das Cover bereits vor Jahren zum ersten Mal gesehen habe. Aber auch das andere kann man ja nicht ausschliessen. Faltermeyer hat in seinem Buch ja auch die beiden LLL-CDs von BEVERLY HILLS COP "gespoilert".
  2. Ich habe mir die colorierte Ausgabe geholt. Bezieht sich wohl nur auf die Bilder. Obwohl Bilder, die in Schwarzweiß fotografiert wurden, natürlich jetzt auch nicht bunt sind. Ist ein sehr umfangreiches Buch. Allerdings ist mir schon ein Fehler aufgefallen. Bei den Soundtracks werden alle Cover der Alben aufgelistet. Bei MEMOIRS OF AN INVISIBLE MAN wird das Cover einer Varese - Encore - Ausgabe gezeigt. Diese gibt es allerdings nicht, ist ein Bootleg.
  3. THE REAL GHOSTBUSTERS hat aber schon lange bewiesen, dass die Geisterjäger auch ohne New York funktionieren. Da gibt es viele schöne Folgen, die nicht in New York spielen. Von daher sehe ich das als willkommene Abwechslung, denn zum dritten Mal den gleichen Film braucht man nun auch nicht.
  4. Die Aussage von MV, "Trust me...this ain't what you want.", passt ja auch dazu, dass hier wohl keine Original-Bänder zur Verfügung standen. Woher er das auch immer weiß. Aber vermutlich hat LLL da auch schon versucht, ran zu kommen. Das Lob für Turbine kann ich allerdings dennoch unterstreichen. Für Sammler produzieren die schon immer recht liebevolle Editionen und dazu dann auch "abgespeckte" Versionen für den Normalkäufer.
  5. Da gibt es doch seit Jahren irgendeinen rechtlichen Knatsch mit dem Autor des ersten Films. Der ist doch vor Gericht gezogen, weil er in den Fortsetzungen keinen Credit mehr bekam für "Based on characters by". Deshalb ist es wohl allgemein schwierig mit den Rechten zu der Reihe, ein geplantes, weiteres Remake/Reboot ist deswegen ja auch ins Wasser gefallen und das Computerspiel wurde auch vom Markt genommen. Das "Ki-Ki-Ki Ma-Ma-Ma" scheint wohl auch geschützt zu sein, weshalb es selbst der Urheber nicht kostenlos nutzen kann.
  6. Aber die sind doch digital remastered. Und ja, die alten Alben findet man meist nur noch recht teuer oder gar nicht mehr.
  7. Jetzt auch PRINCE OF DARKNESS als Blu-ray/Vinyl-Box, mit auch hier einem sonst bisher nirgendwo erschienenem Track, der Neuaufnahme des "Love at a distance".
  8. Snow Files of the Week: "People & UFO's/Life among the sun's family" aus dem Score zum IMAX-Film "UFO - The Truth Is Here" (2001). Hierbei handelt es sich um ein relativ seltenes Album, da die CD nur in IMAX-Kinos in Schweden verkauft wurde und nie online erhältlich war. Die Musik klingt sehr nach den X-Akten, was bei dem Thema des Filmes kein Wunder ist. Düstere Klangcollagen wechseln sich ab mit sphärischen Klangbildern und Motiven. Eine limitierte Veröffentlichung von einem der Boutiquen-Labels wäre wünschenswert. Viel Spaß beim Hören!
  9. Bitte. Der Score wird ja gefühlt alle sechs Monate auf CD und/oder Vinyl neu veröffentlicht. Eventuell legt man sich da als Händler dann nicht alle Versionen ins Lager. Und sie heißt auch noch "Limited Edition Artist Release", weshalb sie vielleicht außerhalb Alan Howarths Shop dann auch nicht so weit verbreitet war.
  10. Die CD wurde damals ganz normal veröffentlicht. Zumindest im Shop von Alan Howarth kann man sie noch kaufen.
  11. Snow Files of the Week: "A Message of Faith" aus "Night Sins" (1997). Die Musik zu diesem TV-Thriller ist natürlich geprägt von Snows damaligen aktuellen Arbeiten zu "X-Files" und "MillenniuM". Ein schönes Hauptthema begleitet den Hörer durch den Score, welches in diesem Track seine schönste Präsentation bekommt. Snow reichert das Stück durch einen sphärischen Chor an und zeigt außerdem mal wieder, dass er einfach tolle Piano-Themen schreiben kann. Die Musik zu "Night Sins" wurde von BSX veröffentlicht, limitiert auf 1000 Stück. Viel Spaß beim Hören!
  12. Sehe ich auch zum ersten Mal. Wäre vielleicht nicht ganz so hässlich, wenn das riesige, gelbe Auge nicht eher wie eine Sonne wirken würde. Oder wie Sauron. Passt aber so oder so nicht ins Bild. Der Film ist der letzte Film von Christopher Reeve, vor seinem Reitunfall. Und Carpenter hat ein Cameo.
  13. Carpenter geht eben immer. Auch, wenn die Expandierung hier sicherlich nichts bisher großartig unveröffentlichtes ans Licht bringt. Aber Varese hat ja ein paar Carpenter-Alben im Programm, die noch nicht alle als Deluxe Edition veröffentlicht wurden. HALLOWEEN wurde von Varese bereits als erweiterte Version veröffentlicht, das Original-Album ist eines der meistverkauften Alben in Vareses Programm. Daneben wurde es mittlerweile mehrfach auf Vinyl neu veröffentlicht. THE FOG kam von Silva Screen schon erweitert und wurde ebenfalls mehrfach auf Vinyl neu veröffentlicht. ESCAPE FROM NEW YORK erhielt ebenfalls von Silva Screen eine erweiterte Veröffentlichung, auch hier zusätzlich mehrere Vinyl-Veröffentlichungen. CHRISTINE ist dann einer der Scores, der bisher keine erweiterte Veröffentlichung bekam, sofern es da überhaupt mehr Musik gibt. Aber Varese hat das Album auf Vinyl neu veröffentlicht. PRINCE OF DARKNESS kam von BSX als erweitertes Doppel-Album und von anderen Labeln auf Vinyl. Nun hat Varese VILLAGE OF THE DAMNED erweitert veröffentlicht. Somit verbleiben im Katalog noch BODY BAGS, der dann früher oder später sicherlich auch noch mal kommt und GHOSTS OF MARS, den Varese immerhin schon auf Vinyl veröffentlicht hat. Carpenter-Scores von anderen Labeln, die bisher noch keine Neuveröffentlichung erfahren haben, sind somit nur IN THE MOUTH OF MADNESS und VAMPIRES. Das herausragenste Stück des Scores ist ohne Zweifel der "March of the Children", den Carpenter auch für sein Anthology-Projekt neu aufgenommen hat. Der Rest des Scores hat ein paar nette Tracks, wie "Angel of Death" oder "The Children's Theme", kommt aber für mich nicht an alte Carpenter-Großtaten heran. Der Film selbst war auch eine rein rechtliche Angelegenheit für Carpenter. Er befand sich zu dem Zeitpunkt in einem Rechtsstreit mit Shep Gordon und Andre Blay, mit denen er einen Vertrag über drei Filme abgeschlossen hatte. PRINCE OF DARKNESS und THEY LIVE waren die ersten beiden, aber danach kam es zu Unstimmigkeiten, da Blay und Gordon den Vertrag so auslegten, dass Carpenter diesen erst erfüllen musste, bevor er für jemand anderen wieder einen Film machen dürfte. Das sah Carpenter aber anders und machte MEMOIRS OF AN INVISIBLE MAN für Universal. Daraufhin wurde sich gegenseitig verklagt und Carpenter übernahm schliesslich VILLAGE OF THE DAMNED, um diesen Rechtsstreit endlich zu beenden. Es war also nicht gerade ein Herzensprojekt für Carpenter.
  14. Seit heute gibt es, bisher nur exklusiv, im Koch Media Shop die komplette Serie MIAMI VICE auf Blu-ray. Erstmalig erscheinen alle Folgen hierzulande ungeschnitten.
  15. Am 26.11. erscheint Badhams DRACULA von Koch Media erstmalig in der rekonstruierten Original-Farbfassung.
  16. Vielleicht gibt es damit mal interessante Infos über die Zusammenarbeit der Beiden. Das Buch erscheint in zwei Edition, in Standard und in Color.
  17. Snow Files of the Week: "Randi loves Jason/Theme From Skateboard" aus dem Film "Skateboard" (1978). Das ist die älteste Veröffentlichung eines Scores von Snow. Das Album zu "Skateboard", welches nur als LP und MC erhältlich ist, enthält Spät-70er Rockmusik und Marks groovenden Score. Musikalisch ein völlig anderer Mark Snow als der, der dann 15 Jahre später die X-Akten musikalisch zum Leben erweckte. Viel Spaß beim Hören!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum