Jump to content
Soundtrack Board

Lars Potreck

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    8457
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Lars Potreck

  1. dann wärs aber auch ein anderer transformers-film geworden. zum bay-film ist williams aber meiner meinung nach der falsche mann. seine musik würde nicht passen.
  2. dein beispiel gefällt mir sehr gut. mir gefallen jedoch die themen in pirates etwas besser, auch wenn es teilweise nach the rock und drop zone 2.0 klingt. wenn die musik rein orchestral, wie in deinem beispiel, klingen würde, hätte die pirates musik auf jeden fall eine noch andere, und ich denke für kritiker auch etwas positivere wirkung. was mich aber auch wirklich stört, dass sein sound überall einzug nimmt. das nervt wirklich, zumal es teilweise noch unkreativer wirkt als es so schon ist. und damit meine ich nicht die leute, die bei zimmer arbeiten und so "angelernt" werden, sondern die von außerhalb. siehe z.bsp. alarm für cobra 11. bezüglich spielberg ich denke ihm ist egal, ob die leute die musik im film mögen oder nicht. ich bin schon der meinung, dass es zum teil vom kompositionsstil abhängt, aber auch vom anspruch und des budgets des films. transformers ist ein anspruchsloser action-krawall film, der anspruchslose aber passende action-krawall musik erfordert. williams ist für derartige filme der falsche mann. seine musik wär zu anspruchsvoll geworden und das mein ich nicht böse. wahrscheinlich hätte er den auch gar nicht vertonen wollen. außerdem ist er teurer als jablonsky. bei into the west wurde geoff zanelli verpflichtet. anspruchsvolle miniserie mit einfacher aber sehr schöner und passender musik unterlegt. hier lags wahrscheinlich am budget. man hätte aber auch hier einen anderen nehmen können, der vielleicht sein augenmerk mehr aufs orchester gelegt hätte. bei the pacific wirds auch wieder zanelli sein. hat wahrscheinlich auch wieder mit budget zu tun, aber auch damit, dass sie seine musik recht ordentlich finden.
  3. hans zimmer ist ganz sicher nicht "der komponist des jahrhunderts" und seine werke als "genial" zu bezeichnen ist auch übertrieben, trotzdem finde ich haben seine kompositionen ihre daseinsberechtigung. auch wenn seine musiken meistens einfach strukturiert sind und innerhalb bestimmter genres teilweise gleich klingen passen sie doch meistens zum jeweiligen film. das er keinen eigenen stil hat kann man nun wirklich nicht behaupten, auch wenn dieser unter filmmusikliebhabern nicht sehr populär ist. zu bestimmten filmen passt meiner meinung nach einfach nur sein kompostionsstil. z.bsp. the rock: die szene zu anfang als die hubschrauber auf alcatraz zufliegen (auf cd titel 2). das musikstück passt perfekt. klingt absolut bombastisch, wahrscheinlich nix als heiße luft dahinter, aber das entscheidende ist, es reißt mit. als ich die szene im kino sah, saß ich wie gebannt im sessel, hab mitgefiebert und einfach nur gedacht, GEIL. und genau diesen bombast, der in bestimmten szenen durchaus angebracht ist, bekommen meiner meinung nach nur zimmer und co. richtig gut hin. die sachen von williams, goldsmith oder auch horner sind eher majestätisch - pompös. das bekommen wiederum zimmer und co. nicht unbedingt hin. man könnte hier als beispiel auch die shuttle-starts aus apollo 13 (horner) und armageddon (rabin) nehmen. horner klingt eher pompös-erhaben und rabin "einfach" bombastisch. beide musiken erfüllen ihre wirkung im jeweiligen film voll und ganz und reißen absolut mit. und dabei ist es erstmal völlig unwichtig, welche musik von beiden kompositorisch anspruchsvoller und ausgereifter ist. zu fluch der karibik richtig ist, das die musik keine typische piratenmusik ist, jedoch ist der film ja auch kein typischer piratenfilm. das zimmer aber "piraten-themes" schreiben kann hat er mit muppet treasure island bewiesen (titel 1), auch wenns moderne piratenmusik ist. das die musik in den 3 pirates filmen letztendlich so klingt hat man zu mindestens 50% bruckheimer zu verdanken. was soll der komponist auch machen, wenn er solche vorgaben bekommt. und das bruckheimer auf "einfache" themen steht ist nicht erst seit zimmer der fall. die scores aus den beverly hills cop filmen und top gun haben auch nicht grad vor kompositorischen anspruch gestrotzt. die musik in den pirates filmen wurde so gefordert, silvestri konnte wahrscheinlich nicht so abliefern also wurde wieder auf die leute zurück gegriffen, die derartige musik perfekt berherrschen. das einzige, was mich wirklich an der pirates musik stört, sind die aufdringlichen elektronischen elemente. ob silvestris musik besser gewesen wäre und besser gepasst hätte können wir absolut nicht beurteilen. und es brauch jetzt keiner kommen und sagen: "ja die wäre hunder pro besser gwesen", nur weil silvestri allein schon der bessere komponist ist. wir wissen es einfach nicht und basta. es wird immer leute geben die ihn hassen, die ihn gerne hören und relativ neutral betrachten und die, die ihn als genie der filmmusik bezeichnen. ich für meinen teil höre ihn sehr gerne da seine scores leichte, verdauliche und kurzweilge kost bieten. übrigens finde ich es sehr erstaunlich, dass spielberg für einige projekte, die er produzierte und produziert nicht auf williams zurückgreift sondern auf zimmer und co. siehe "the last days", "into the west", "transformers 1+2" oder auch demnächst "the pacific". auch er hat begriffen, dass der kompositionsstil eines komponisten nicht zu jedem film passt oder der richtige ist. das könnte zumindest ein grund sein.
  4. Underworld: Aufstand der Lykaner Die Jagd zum magischen Berg 96 Hours Transsiberian
  5. Ein weiteres James Horner - Highlight. Zu Animations- und Kinderfilmen hat er immer noch mit die besten Scores komponiert.
  6. um nochmal auf meine ausgangsfrage zurück zukommen, kann mir da vielleicht jemand helfen?
  7. Open Range Toller Western von Kevin Costner. Ausgezeichnete Schauspieler, tolle Landschaftsaufnahme und ein recht ordentlicher Score von Michael Kamen. Dafür dass es mehr als die Hälfte über ein recht ruhiger Film ist verging er wie im Flug. Und der Shootout zum Schluss ist für Costner-Verhältnisse ganz schön derb. Wenn die erschossenen so zurückfliegen, das hat schon fast Robert Rodriguez Niveau. Get Smart (2008) Recht unterhaltsame Actionkomödie mit sehr sympathischen Darstellern. Obwohl man die ersten 20 Minuten wirklich überwinden muss, denn die Gags zu Anfang sind kaum lustig, danach wirds jedoch besser. Und die Action ist für ne Komödie richtig ordentlich geworden. Trevor Rabins Score ist gut, das Get Smart Theme Rabin-typisch umgesetzt. Kurz gesagt zum Film passend.
  8. wenn ich die wahl zwischen Race To Witch Mountain und G-Force hätte würde ich definitiv letzteren nehmen. aber das war bei disney bis jetzt immer so. die richtig guten scores von rabin haben keine veröffentlichung bekommen, siehe Whispers, Remember The Titans oder Glory Road und jetzt wahrscheinlich auch G-Force. obwohl es mich doch etwas überrascht, weil es dann das erste mal seit sehr sehr langer zeit keinen score oder soundtrack zu einer bruckheimer produktion gibt. aber die hoffnung stirbt zuletzt.
  9. da geb ich dir recht. mir ist ne cd tausendmal lieber als ein digitaler download. aber bei einigen scores bin ich dann auch glücklich, dass sie überhaupt veröffentlicht werden, egal in welcher form. und das trifft auf den g-force score auch zu. ich würde mich sehr über eine veröffentlichung freuen, da es meiner meinung nach einer richtig guter, wenn auch typischer rabin actionscore ist. schön heroisch und auch die emotionalen momente klingen ausgezeichnet. das beste halt aus armageddon, coach carter und glory road.
  10. mich würds ja freuen, aber dann müsste man ja bald mal paar informationen darüber finden, denn der film ist ja schon 3 wochen raus.
  11. also ich mags. seit the guardian mal wieder ein richtig guter score von ihm, auch wenn man zugeben muss, dass es durch und durch ein typischer rabin score für eine bruckheimer produktion ist, bei dem man sich auch an andere filme erinnert fühlt. ich find ihn kurzweilig und er ist besser als 12 rounds und race to witch mountain. woher weißt du eigentlich, dass er höchstwahrscheinlich bei i-tunes rauskommt?
  12. Keys To Eleanor - Trevor Rabin (Gone In 60 Seconds)
  13. also die hörproben auf colosseum.de hören sich schon mal sehr gut an. die musik hat so nen leicht folkloristischen touch. und lisbeth scott hör ich immer gerne. wenn demnächst noch mehr hörproben verfügbar sind und sie mir gefallen, werd ich ihn mir wohl zulegen.
  14. Nach sehr langer Zeit mal wieder gesehen und immer noch für ausgezeichnet befunden. Spannende Geschichte, Top Darsteller, Europäischer Schauplatz und 2 der besten Verfolgungsjagden der Filmgeschichte, vorallem die Letzte. Und der Score von Elia Cmiral gefällt auch, zumindest das Hauptthema.
  15. sein score zu THE HOLIDAY gefiel mir sehr gut. die cd konnte man gut hintereinander weghören. war ne locker-leicht-fröhliche angelegenheit. er hatte zwar bei dem score mal wieder ganz gut unterstützung, aber immerhin wurden sie auch in jedem track aufgezählt. mal schauen, was der neue score zu bieten hat.
  16. The Land Before Time - James Horner Fast & Furious - Brian Tyler Catch & Release - BT and Tommy Stinson American Outlaws - Trevor Rabin An Unfinished Life - Deborah Lurie
  17. auch heute neu eingetroffen bin schon sehr gespannt auf den film. der tailer sah nämlich sehr vielversprechend aus. auf den freu ich mich auch schon, da ich ihn leider noch nie gesehen haben.
  18. heute frisch eingetroffen und mein persönliches highlight
  19. ich kann dir den soundtrack zur serie CHICAGO HOPE von jeff rona empfehlen. ein ausgezeichneter drama-score, der hauptsächlich von solo-instrumenten wie z.bsp. trompete, cello, saxophon oder auch flöte dominiert wird. mark isham hat für die serie außerdem ein sehr schönes TITLE THEME komponiert. zu mindestens 50% war die musik der grund, weshalb mir CHICAGO HOPE immer besser gefallen hat als EMERGENCY ROOM.
  20. es geht mir nicht darum, wer der bessere komponist ist sondern darum, dass mal wieder verschnell und unfair geurteilt wird. ich konnte bisher auch nicht viel mit yareds musik anfangen, trotzdem komm ich nicht daher und sag: ein glück ist der typ weg, wär eh nur scheiße bei raus gekommen. nur weil yared versierter mit chor und orchester umgehen kann, heißt das noch lange nicht, dass er definitiv den besseren score abgeliefert hätte. dass die produzenten letztendlich badelt genommen haben kann vielleicht auch daran liegen, dass ihnen seine asiatischen elemente, die er für THE PROMISE, TMNT und DIE DRACHENJÄGER komponiert hat, gefallen haben. oder vielleicht hat er ein demoband eingereicht und das hat sie dann mehr überzeugt als die musik, die heffes vorschwebte. vielleicht hätte yared den score des jahrhunderts geschrieben, vielleicht aber auch nicht. vielleicht schreibt badelt den score des jahrhunderts, vielleicht aber auch den letzten müll. fakt ist, yareds musik werden wir niemals zu gehör bekommen und badelts erst zum ende des jahres. also gibt es absolut keinen grund jetzt schon badelt und seine musik schlecht zu reden und yared in den himmel zu loben.
  21. was mich aufregt ist, dass man sich darüber "entrüstet", dass man statt den komponisten nun den anderen nimmt und ihn dann noch schlecht redet, obwohl man den film noch nicht gesehen sowie die scores der komponisten noch nicht gehört hat. wer letztendlich die musik komponiert ist mir scheißegal, entscheidend ist das endresultat. und wenn mich das überzeugt, ist mir das absolut banane, ob die musik nun yared, zimmer, williams oder badelt komponiert hat. nur so nebenbei, ob yared auch so einen "fetzigen" score zu TMNT geschrieben hätte? aber halt, badelts score ist vielleicht "fetzig", hat dafür sicher aber auch kein (kaum) niveau und ist ja eigentlich auch völlig unpassend, stimmts?
  22. und kann mir mal jemand erklären, warum man jetzt gleich wieder der meinung ist, dass mit klaus badelt nur noch (sinngemäß) der letzte scheiß an filmmusik bei rauskommen kann, obwohl noch NIEMAND die musik gehört hat? er hat außer pirates 1 und poseidon auch noch andere, wesentlich weniger beachtete scores geschrieben. pour elle, premonition, the pledge, invincible, rescue dawn, ned kelly oder auch die drachenjäger sind meiner meinung nach gute - sehr gute scores mit ausgezeichneten themen. man sollte nicht immer gleich alles schlecht reden.
  23. Hallo, ich wollte mal fragen, ob jemand die E-mail Adresse von disneyrecords kennt oder ob jemand weiss, wie man die erreichen kann? Ich wollt dort nämlich mal nachfragen, obs zu dem Film G-Force einen Score-Release oder Soundtrack-Release geben wird.
  24. ich bin zwar jetzt kein RC-Gegner (hör deren scores sogar sehr gerne), aber warum viele gerade diesen score als so sehr gelungen betrachten (filmtracks.com mit 5 sternen) überrascht mich etwas. das thema find ich auch ausgezeichnet (wenn das u-boot losfährt in den sonnenaufgang - einfach geil) aber der rest klingt jetzt nicht so berauschend. ich finde z.bsp. The Peacemaker wesentlich überzeugender. beide scores klingen von der orchestrierung her gleich und das hauptthema ist in beiden filmen auch mehr als ähnlich, das aus The Peacemaker gefällt mir aber besser. auch die choralen parts und die actionmusik find ich dort gelungener als in Crimson Tide. von den 3 scores Crimson Tide, The Rock und The Peacemaker (zimmers musikalische action-score-trilogie der 90er) finde ich Crimson Tide am schwächsten.
  25. mir gefällt die abstufung der 4 bilder und den schwarzen streifen am rand
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum