Jump to content
Soundtrack Board
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Marcus Stöhr

Quartet Records: SANTA CLAUS: THE MOVIE, A FUNNY THING HAPPENED ON THE WAY TO THE FORUM, REVENGE OF THE PINK PANTHER

Empfohlene Beiträge

Die 3 finalen Veröffentlichungen von Quartet Records wurden bekanntgegeben:

 

santa_claus_1.jpg

 

Quartet Records is proud to present three final releases for 2012...

SANTA CLAUS: THE MOVIE- Expanded Edition in a 3-CD set
Music Composed and Conducted by Henry Mancini

Seeing is believing! Quartet Records, in collaboration with Capitol Records and Calash Corporation, proudly presents the premiere release of Henry Mancini’s complete score for this 1985 Christmas movie.

The film, directed by Jeannot Szwarc, starred Dudley Moore, David Huddleston and John Lithgow. An ambitious and expensive project produced by Alexander Salkind, it was not the box-office hit it was expected to be.

One of the most important aspects of the film was its soundtrack, for which Salkind hired the great Henry Mancini. The composer was deeply involved in the production, composing more than 85 minutes of original music for the 109-minute film. This soundtrack is surely one of the biggest efforts of his career, written in the same period as Lifeforce and The Great Mouse Detective.

Mancini’ score is so beautiful, diverse and emotional, it not strange that it has become the film’s most remembered and appreciated feature. Recorded in CTS Studios in London with The London Metropolitan Orchestra, the score also features The Ambrosian Children’s Choir performing several charming songs written by Mancini and Leslie Bricusse.

For the original album, released in 1985 by EMI America, Mancini and sound engineer Rod McMaster prepared a program of highlights: 13 tracks lasting only 37 minutes (from an 85-minute score!). Some themes were modified for their album version – with different durations, slightly different mixes or the addition of pop elements. Almost all of Mancini’s symphonic effort was missing.

After a long search for all the source material and an effort to bring together the different rights owners (the film was a complicated coproduction), we can now present Mancini’s masterful score in its entirety, remixed from 2? 24-track and ½? 3-track stereo session masters vaulted in mint condition in Abbey Road Studios, London (where McMaster mixed the EMI disc). In addition to the complete score, it has been great to discover a lot of extra material that Mancini recorded for the film: songs with alternate lyrics, different orchestrations, etc. Courtesy of Capitol Records, we have also included the original 1985 album version, mastered from first generation master tapes stored in the Abbey Road vaults.

This deluxe, 3CD release includes a 32-page full-color booklet with liner notes and track-by-track analysis by Jeff Bond.

 

golfus_de_roma.jpg

 

A FUNNY THING HAPPENED ON THE WAY TO THE FORUM - Expanded Edition
Music and Lyrics by Stephen Sondheim
Music Direction and Incidental Music by Ken Thorne

Quartet Records and MGM, proudly presents an expanded release of the classic soundtrack by Stephen Sondheim and Ken Thorne, Oscar-winner for best music adaptation in 1966.

Directed by Richard Lester, A Funny Thing Happened on the Way to the Forum surrounded the principal star of the original Broadway production, Zero Mostel, with a diverse cast that included Phil Silvers, Jack Gilford, Buster Keaton and such Richard Lester regulars as Michael Hordern, Michael Crawford and Roy Kinnear. Lester’s adaptation was not entirely faithful to Sondheim’s successful musical; indeed, the director selected only five of Sondheim’s original 16 songs, which were included in the film more in the style of video clips (as in his two previous films with The Beatles) than in the manner of a traditional movie musical.

Although Richard Lester worked with many great composers during his career (John Barry, George Martin, Lalo Schifrin, Michel Legrand, Patrick Williams), his favorite was undoubtedly Ken Thorne, who was responsible for scoring ten of the director’s movies (Juggernaut, How I Won the War, Royal Flash, The Ritz, Superman II, etc.).

For Forum, Thorne adapted the five Sondheim songs (including the popular “Comedy Tonight”) in a fully personal orchestral style. He also composed the underscore, referencing some of Sondheim’s themes.

The previously released LP (United Artists Records, 1966) and its reissue (Rykodisc, 1998) included Sondheim’s songs and selections from Thorne’s incidental music. This Quartet Records album is the premiere release of Thorne’s complete underscore. The sound is very improved and newly remastered from the original stereo ½? album masters from the MGM vaults, and a ¼? tape with acceptable sound (also in stereo) from the private library of Mr. Thorne.

The package includes a deluxe full-color 24-page booklet with liner notes and track-by-track analysis by Randall D. Larson. Limited edition of 1000 units.

“Tragedy tomorrow … comedy tonight!”

 

revenge_of_the_pink_panther.jpg


 

REVENGE OF THE PINK PANTHER- Expanded Edition
Music Composed and Conducted by Henry Mancini

Quartet Records, in collaboration with Capitol Records and MGM, proudly presents a complete edition of Blake Edwards’ Revenge of the Pink Panther, the last film featuring Peter Sellers as the clumsy Inspector Clouseau (Trail of the Pink Panther was shot in 1982 after Sellers’ death; it was edited with outtakes from previous Panther films).

Naturally, the score was composed by Henry Mancini. In addition to including his iconic “Pink Panther Theme” in ’70s disco style, Mancini provided more than an hour of new, original material. Full of classy melodies, the score contains two fine romantic tunes (“After the Shower” and “Simone”), a funny pop song with lyrics by Leslie Bricusse (“Move ’Em Out”), a frantic chase scene along the streets of Hong Kong, and lots of descriptive music.

The original album was released on LP by United Artist Records in 1978 and reissued on compact disc by Capitol Records in 1988. It has been out of print and very difficult to find for a long time. This album is the first-ever release of Mancini’s complete score , presented in pristine stereo.

The package includes a full-color 16-page insert with liner notes and track-by-track analysis by film music writer John Takis. Limited edition of 1500 units.


For more info and hear audio samples, please visit www.quartetrecords.com

The three titles will ship next Monday 10.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oh wow!

 

kenn den score ehrlich gesagt nicht, aber das klingt nach nem Mancini, der mir gut gefallen könnte... mal nach clips suchen...

"not the hit it was expected to be" hahaha... is doch einer der grössten Flops aller Zeiten oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm was die dramatischen Tracks angeht musst du dir die Soundclips auf der Quartett Website anhören oder den Film gucken, weil die dramatischen Tracks auf dem alten Album fast komplett fehlten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist doch allmählich Verarscherei ! Da bringt Quartet vor nicht allzulanger Zeit eine auf 1000 Stk. limitierte CD heraus mit Musi zum obigen Film. Die CD hat aber nen Pressfehler und wird Kundenfreundlich durch eine neue ersetzt. Nun kommt dasselbe Label mit nem 3-fach Paket auf den Markt weil sich hier und da nach genauerem Hinsehen noch das ein oder andere Master gefunden hat.....Bleibt mir nur noch abzuwarten ob in the nearer future nicht vielleicht noch was besseres kommt (mit angehängtem Mancini-Interview). Ich hab mir damals die Quartet nicht gekauft wäre insofern nen Kandidat für die Neuveröffentlichung werds aber einfach aus Protest schon nicht machen. Erinnert mich son bischen an das Casino Royale Spielchen was Quartet vor einiger Zeit gespielt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Santa Claus hatte ich diesen Gedanken jetzt auch. Nach der peinlichen Show damals mit der ersten CD-Auflage (noch unter dem ehemaligen Label-Namen "Singular Soundtracks") schon sehr interessant. Beide CDs (Erstpressung und korrigierte Nachpressung) waren nicht auf dem Stand der alten LP. Das Doofe an der Sache ist, dass ich diesen Score wirklich sehr mag. Und qualitativ hat sich Quartet schon zum Guten gewendet. Einziges Manko sind heutzutage die teilweise schlecht gedruckten oder geschnittenen Booklets. Also: feiern wir Weihnachten II.

 

Übrigens Korrektur zu dem Posting im "Ich höre gerade.."-Thread von vor einigen Tagen. Premier Pops war meine dritte Mancini-Anschaffung, nicht die zweite. Santa Claus war sogar die Nummer 1, noch vor Lifeforce. Beide damals natürlich auf LP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mit 26 euro find ich aber ein 3CDSet nicht teuer... also mir gefällt der Score! aber muss grad sparen... seufz hoffe das is noch ne Weile zu haben...

 

Achja, €26 ohne Porto. ;) Quartet will €6,00 Porto unversichert, €8,00 eingeschrieben. Aber nach der Kopfsache bestelle ich da bestimmt nicht mehr. Hierzulande pegelt sich der Preis um knapp unter €30,-- ein. Ob Du dann noch Porto oder nicht bezahlen musst, hängt wie immer bei den deutschen Anbietern vom Bestellumfang ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die CD ist ironischerweise momentan bei Quartet nicht erhältlich. Mein Exemplar wurde von Tarantula jedoch rechtzeitig geliefert, sodass ich noch ein paar Worte zu dieser Musik verlieren möchte:

 

Eine Erweiterung war in Anbetracht der Albumversion durchaus von Nöten. Mancini hat seine Musik zwar nicht - wie so häufig - komplett umarrangiert und neu eingespielt, dennoch handelt es sich bei dem LP-Album um ein sehr poplastiges Produkt, das auch die Käuferschaft berücksichtigt, die selten symphonische Filmmusik hört. Mit zwei Songs, die im Film diegetisch eingesetzt werden, dem nicht verwendeten Abspannsong und dem zugegebenermaßen sehr schön melancholischen "Its Christmas Again" halten sich Vokalstücke und "reine" Filmmusik die Waage - insbesondere, da auch vom im Film instrumentalen "Making Toys" auf dem Album die Version mit Kinderchor zu hören ist.

 

Die Musik selbst ist dem Film sehr angemessen: orchestral und sehr melodisch. Mancini komponierte mehrere längere cantabile Themen, die häufig sanft in den Streichern oder in den solistischen Holzbläsern erklingen wie das Thema für den gütigen Protagonisten, den Altehrwürdigen, die Kindern etc. Für die Wichtel schrieb Mancini einen heiteren Marsch im hüpfenden 6/8-Takt, der leicht instrumentiert ist und mehr vergnügt als militärisch klingt. Der fiese Spielzeughersteller B.Z. erhält ein bedrohliches Thema in den tiefen Holzbläsern, doch stets bleibt alles sehr fasslich und harmlos. In den aufwändigen Flugsequenzen darf dann das gesamte Orchester ran. Besonders beeindruckend ist Mancini seine "Weihnachtsrhapsodie" gelungen, in der unzählige populäre Weihnachtslieder den ersten Flug von Santas Schlitten in einer kraftvollen Darbietung begleiten. Abgesehen von dieser Passage verzichtet Mancini jedoch auf die Einbindung von präexistenten Melodien in seine Musik.

 

Ich kann mir vorstellen, dass viele Freude an dieser Musik haben werden, dennoch sei darauf hingewiesen, dass Mancinis Orchestrierung stets "kompakt" und in den ruhigen Passagen auffallend schlicht ausfällt. Zu keiner Zeit ist die Musik so dekadent wie Tiomkins IT'S A WONDERFUL LIFE, so schillernd wie Williams' HOME ALONE oder so strahlend wie Broughtons MIRACLE ON 34TH STREET. SANTA CLAUS erinnert vom Umgang mit dem Orchester eher an die Goldsmithmusiken der frühen 80er (ich kenne zu wenig Mancini, um hier Vergleiche mit seinen eigenen Werken durchzuführen).

 

Das 3-CD-Set lässt keine Wünsche offen. Ein reich bebildertes und informatives Booklet gibt gute Einblicke in die Produktion des Films und den Musikeinsatz. Die Extras enthalten hauptsächlich alternative und instrumentale Fassungen der vokalen Stücke. Wer also möchte, kann sich eine vollkommen instrumentale Fassung der Musik erstellen. Als Bonus gibt's dann noch das Originale Album. An der Klangqualität habe ich nichts auszusetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Damit ich Deine Frage etwas spezifischer als mit einem einfachen (offensichtlichen) "ja" beantworten kann, benötige ich eine Erläuterung, warum es Doch so verwundert, dass ich so etwas höre. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich dachte, die Käuferschaft für derlei Zuckerwerk würde sich anders zusammensetzen. Ich liebe den 60er Mancini und mag auch Sachen wie LIFEFORCE und WHITE DAWN sehr gerne, aber mit den späten Edwards-Elaboraten und solchen Werken konnte ich nie etwas anfangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du schätzt mich ja auch richtig ein, dass ich nicht zu denen gehöre, die bei derart auf putzig getrimmten Filmchen dahinschmelzen und denen sich das Herz ins unendliche weitet, wenn ich die dazugehörige Musik höre. Im Falle der Weihnachtsfilmmusik, die ich momentan bespreche und noch besprechen werde (zwei kommen noch) habe ich die Alben aus unterschiedlichen Gründen angeschafft. SANTA CLAUS hat mich neugierig gemacht, weil ich mir kaum vorstellen konnte, wie Mancini, von dem ich bisher ein eher stereotypes Bild habe, sich diesem Stoff nähert. So zuckrig der Film ist, so überraschend "schlicht" bleibt die Musik verhältnismmäßig - es sind eher die sehr sanglichen und langen Themen sowie das auf niedlich getrimmten Wichtelmaterial, bei dem man sofort spürt, was für ein Kitsch da auf die Leinwand geballert wird. Die heroischen Flugmomente hingegen sind zwar kraftvoll, aber musikalisch auch "gradlienig" in Szene gesetzt. Nicht so viel silbernes Geklingel wie in anderen Weihnachtsfilmmusiken.

Letzten Endes war es pure Neugier und der Versuch, bei diesem frühlingshaften Wetter etwas in Weihnachtsstimmung zu kommen. Die CDs hole ich vielleicht noch einmal hervor, wenn es gegen Heiligabend geht, ansonsten müssen sie mindestens bis zum nächsten Dezember im Regal schlummern. GREMLINS und DIE HARD haben da weitaus bessere Chancen, dieses und nächstes Weihnachten wieder zum Einsatz zu kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum