Jump to content
Soundtrack Board
horner1980

Filmtrax: Aaron Zigman - The War with Grandpa (& Rejected Score von Christopher Lennertz)

Empfohlene Beiträge

Anscheinend sollte die Komödie schon vor drei Jahren in den Kinos starten, damals noch mit der Musik von Christopher Lennertz, aber irgendwie dauerte es bis 2020, bis der Film nun tatsächlich in die Kinos kommt. Nun aber nicht mehr mit der Musik von Lennertz, sondern mit der von Aaron Zigman.

Zitat

Aaron Zigman (The Notebook, John Q, Bridge to Terabithia, The Proposal, Sex and the City: The Movie) has composed a new score for the upcoming family comedy The War with Grandpa. The film is directed by Tim Hill (Alvin and the Chipmunks, The SpongeBob Movie: Sponge on the Run) and stars Robert De Niro, Uma Thurman, Oakes Fegley, Rob Riggle, Christopher Walken, Cheech Marin and Jane Seymour. The movie is based on Robert Kimmel Smith’s bestselling book and follows a boy who is forced to move out of his room when his recently widowed grandfather moves in and devises outrageous pranks to make his grandfather surrender the room. Tom J. Astle & Matt Ember (Get Smart, Home) wrote the screenplay. Marvin Peart (The Perfect Holiday), Rosa Peart and Phillip Glasser (Life on the Line) are producing the Marro Films production. Zigman has previously scored the Peart-produced animated feature Escape from Planet Earth. Christopher Lennertz has composed the music for the original version of The War with Grandpa, which was set to be released in theaters by the Weinstein Company back in 2017/2018. The comedy is set to open in theaters nationwide on October 9, 2020 by 101 Studios.

Der Trailer verspricht schon einen netten harmlosen Spaß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Siddl:

Schon traurig was aus DeNiro geworden ist. Spaß kann der doch an sowas nicht haben. 

Also bei "The Intern" kam es schon so rüber als ob er Spaß hätte. Meinst du der hat solche Geldsorgen dass er sich für sowas hergeben muss? Und der Cast mit Uma Thurman und Christopher Walken ist doch auch nicht verkehrt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht wollte er genau sowas mal machen. Er hatte ja auch genug Freude an den "Mein Schwiegervater und ich"-Filmen, soweit ich weiß und der scheint in eine ähnliche Richtung zu gehen, wenn auch wohl etwas einfacher gestrickt. Dazu sehe ich ihn auch hier alles andere als lustlos spielen, genau wie der restliche Cast.
Also mir persönlich gefällt der Trailer und ich werde den mir auch mal anschauen. Okay, aber ich mag auch solche Filme ab und zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Meet The Parents" hätte meiner Meinung nach auch mit jedem anderen Schauspieler statt DeNiro so werden können - wobei es gerade er ist, der die Rolle so herrlich ulkig macht. Kann es sein, dass das so ziemlich die erste "typische" DeNiro-macht-auf-lustig-Rolle war? Oder war das "Reine Nervensache"? Egal, jedenfalls fand ich persönlich die übrigen "Meet" Filme grässlich und DeNiro ab dieser Zeit leider echt kontinuierlich absteigend. 

"Der Cast ist auch nicht verkehrt...." ...d.h. da sind tolle Schauspieler in dem Film? 

Das war bei "Movie 43" auch so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für Freunde von abgelehnter Musik gibt es jetzt nun auch den Lennertz-Score digital von Filmtrax.

https://open.spotify.com/album/2p35Yhshp1Md9yGhO4KNy1

Nichts, was man braucht. Weder Film noch Musik. Aber ich dachte ich erwähne es mal. 😀

Zum Vergleich der Zigman-Score, schon länger von Filmtrax raus:

https://open.spotify.com/album/1wNdDXBj9AEpiGDneBY9S5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie bei vielen Jobs hat DeNiro vielleicht ja auch einfach keine Lust mehr sich gross zu stressen mit düsteren, superanstrengenden Rollen... im Alter kann mans ja auch ruhiger angehen, beweisen muss er ja eh keinem mehr was... warum also nicht leichte Kost machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.8.2020 um 15:58 schrieb Siddl:

Meet The Parents" hätte meiner Meinung nach auch mit jedem anderen Schauspieler statt DeNiro so werden können - wobei es gerade er ist, der die Rolle so herrlich ulkig macht. Kann es sein, dass das so ziemlich die erste "typische" DeNiro-macht-auf-lustig-Rolle war? Oder war das "Reine Nervensache"?

1988 „midnight run“ war imho die erste komischere rolle von de niro.

ich mag den komischen de niro sehr, sei es in „midnight run“, sei es in „meet the parents“, sei es in „der sternwanderer“, sei es in „reine nervensache“, sei es in „showtime“. Und der film dieses topics hier war letztlich auch nicht verkehrt. de niro das highlight darin natürlich. schien spaß damit zu haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum