Jump to content
Soundtrack Board
Sebastian Schwittay

Der beliebteste Soundtrack 2020 / Runde 2

Der beliebteste Soundtrack 2020 / Runde 2  

27 Stimmen

This poll is closed to new votes
  1. 1. Block 1

    • AN AMERICAN PICKLE, Nami Melumad, Michael Giacchino
    • BAD EDUCATION, Michael Abels
    • BLOOD OF ZEUS, Paul Edward-Francis
    • THE CALL OF THE WILD, John Powell
    • THE COMEY RULE, Henry Jackman
    • DA 5 BLOODS, Terence Blanchard
    • ELEPHANT, Ramin Djawadi
    • EMMA, Isobel Waller-Bridge & David Schweitzer
    • THE EMPTY MAN, Christopher Young, Lustmord
    • ENOLA HOLMES, Daniel Pemberton
    • Ich wähle keinen Score dieses Blocks.
  2. 2. Block 2

    • FANNY LYE DELIVER´D, Thomas Clay
    • FUKUSHIMA 50, Taro Iwashiro
    • THE GLORIAS, Elliot Goldenthal
    • GODMOTHERED, Rachel Portman
    • GREYHOUND, Blake Neely
    • JIM KNOPF UND DIE WILDE 13, Ralf Wengenmayr, Marvin Miller
    • JINGLE JANGLE: A CHRISTMAS JOURNEY, John Debney
    • THE LAST VERMEER, Johann Söderqvist
    • LET THEM ALL TALK, Thomas Newman
    • THE LIFE AHEAD, Gabriel Yared
    • Ich wähle keinen Score dieses Blocks.
  3. 3. Block 3

    • THE MANDALORIAN (Season 2), Ludwig Göransson
    • MANK, Trent Reznor, Atticus Ross
    • MEDAL OF HONOR: ABOVE AND BEYOND, Nami Melumad, Michael Giacchino
    • MINARI, Emile Mosseri
    • NEWS OF THE WORLD, James Newton Howard
    • THE ORVILLE (Season 2), John Debney, Joel McNeely & Andrew Cottee
    • THE PERSONAL HISTORY OF DAVID COPPERFIELD, Christopher Willis
    • PIECES OF A WOMAN, Howard Shore
    • PROMISING YOUNG WOMAN, Anthony Willis
    • THE QUEEN'S GAMBIT, Carlos Rafael Rivera
    • Ich wähle keinen Score dieses Blocks.
  4. 4. Block 4

    • SADAN HANIM, George Kallis
    • SOUL, Trent Reznor, Atticus Ross & Jon Batiste
    • TENET, Ludwig Göransson
    • LA VAMPIRA DE BARCELONA, Alfred Tapscott
    • WILD MOUNTAIN THYME, Amelia Warner
    • THE WITCHES, Alan Silvestri
    • WOLFWALKERS, Bruno Coulais
    • WONDER WOMAN 1984, Hans Zimmer
    • Ich wähle keinen Score dieses Blocks.


Empfohlene Beiträge

vor 3 Stunden schrieb Sebastian Schwittay:

Kein Problem. Aus dem Grund habe ich auch @Stefan Schlegel und @Mephisto nicht erwähnt - denke, die sind bei aktuellen Sachen auch eher draußen, oder? Bei dir war ich mir nicht sicher.^^

Vereinzelt höre ich mir schon noch so ein paar aktuelle Scores ab und zu  via Youtube an. Allerdings habe ich in 90% der Fälle oft zuvor schon nach einigen Hörclips genug und komme dann gar nicht mehr weiter, weil das Meiste heutzutage immer nur noch gleich klingt und kaum noch ein persönlicher Stil eines Komponisten mal vorhanden ist. In vielen Fällen sind die Scores dann eh auch noch viel zu lang mit 60 oder 70 Minuten oder noch mehr, was ich mir dann schlichtweg nicht mehr antue..
Ca. 10-12 Musiken aus der Liste oben kenne ich zwar, aber ich habe keine Lust mir alle 40-50 anzuhören, denn das bringt mir persönlich einfach nichts mehr. Dafür habe ich zu viel an älteren Sachen rumstehen, die meinen Geschmack auch viel eher treffen.
Von den Musiken, die ich gehört habe, wären für mich die interessantesten noch PERSONAL HISTORY OF DAVID COPPERFIELD, FANNY LYE DELIVER´D und der Gabriel Yared THE LIFE AHEAD - leider ist letzterer recht kurz und zwischendrin dann auch mal etwas popiger, aber das Hauptthema an sich ist schon sehr meine Wellenlänge und in einer Art komponiert, die man ansonsten nicht mehr so oft hört heutzutage. Vor allem COPPERFIELD und in gewissem Maße auch FANNY LYE sind absolut gekonnt gemacht und wirklich kompositorisch beachtlich, zum Teil durchaus auch beeindruckend und erfrischend - das würde ich schon anerkennen, auch wenn das jetzt auf CD keine absoluten Must-Haves für mich sind.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Stefan Schlegel:

Allerdings habe ich in 90% der Fälle oft zuvor schon nach einigen Hörclips genug und komme dann gar nicht mehr weiter, weil das Meiste heutzutage immer nur noch gleich klingt und kaum noch ein persönlicher Stil eines Komponisten mal vorhanden ist. In vielen Fällen sind die Scores dann eh auch noch viel zu lang mit 60 oder 70 Minuten oder noch mehr, was ich mir dann schlichtweg nicht mehr antue..

Ja, bei mir leider ähnlich. Für mich ist das auch eher ein frustrierendes Abarbeiten gerade. Ich hab in dieser Runde bisher nur 6 Scores, denen ich meine Stimme geben würde (FANNY LYE, COPPERFIELD, GLORIAS, MINARI, PROMISING YOUNG WOMAN und EMPTY MAN), und suche verzweifelt nach weiteren 4, aber es ist echt nicht einfach. DA 5 BLOODS ist kompositorisch echt nicht übel, aber auf 60 Minuten extrem gleichförmig, regelrecht ermüdend. BAD EDUCATION ist ebenfalls gut gemacht, aber im Grunde nur eine nette Stilkopie (und neobarocke Spielereien hört man mittlerweile auch an jeder Ecke). EMMA ist fein instrumentiert, aber immer nur das gleiche Gehüpfe und Gesäusel - dramatische Akzente gehen dem Score völlig ab. Nur ein paar Beispiele positiv aufgenommener Scores, die mich kaum überzeugt haben...

Morgen versuche ich es mal mit kompletten Durchgängen von NEWS OF THE WORLD, THE LIFE AHEAD und FUKUSHIMA 50. Eigentlich hätte ich Besseres zu tun, aber wenn man mal angefangen hat... ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

NEWS OF THE WORLD entfaltet sich erst in im Kontext mit dem Film. Ich habe Mal versucht mir den Score alleinstehend anzuhören, aber da passiert auf weiter Strecke musikalisch nicht sehr viel. Nach einer halben Stunde musste ich aufhören. End Credits ist aber ein tolles Highlight des Albums.

THE LIFE AHEAD habe ich mir nie komplett angehört, nur vereinzelt einige Stücke. Es gibt ein paar schöne Stücke zu finden, als Gesamtpaket für mich jedoch nicht stark genug. Der Film hingegen ist mit Sofia Loren wirklich sehenswert. 

FUKUSHIMA 50 ist ein wunderschöner Score. Der einzige von diesen drei genannten den ich mir komplett angehört habe. Noch dazu mehrmals. Das passiert bei den heutigen Scores äußerst selten. Der Film ist aus zeithistorischer und kultureller Sicht interessant. Etwas völlig anderes als was wir gewohnt sind. Vor allem diese Unterwürfigkeit und die ständige Verbeugung können den Zuschauer etwas befremdlich vorkommen. 

Von MINARI kenne ich nur drei kurze Stücke die ich auf YouTube gefunden habe. Die Klingen interessant. Mal sehen ob es mehr davon zu finden gibt und wie sich die Musik im Film entfaltet.

FANNY LYE DELIVERED ... GLORIAS, BAD EDUCATION und THE WITCHES (alle zum Teil) finde ich noch recht spannend. Höre mir aber nur einzelne, Lieblingsstücke mehr als einmal an, so wie viele von Euch. An die großartigen Scores von Williams, Goldsmith, Horner, Goldenthal etc. besonders aus den 80ern, 90ern und 2000ern kommen diese Werke für mich persönlich nicht heran. 

Stark begeistert hat mich aber LET THEM ALL TALK ... dear Score trifft genau mein Geschmack! :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Sebastian Schwittay:

Morgen versuche ich es mal mit kompletten Durchgängen von NEWS OF THE WORLD, THE LIFE AHEAD und FUKUSHIMA 50. Eigentlich hätte ich Besseres zu tun, aber wenn man mal angefangen hat... ;) 

NEWS OF THE WORLD hatte ich interessehalber vor rund zwei Monaten wenigstens mal durchlaufen lassen. Den Score würde ich im Prinzip nur als Schlaftablette empfehlen. Es ist kaum zu glauben, wie das über runde 70 Minuten vor sich hinzirpt und dahinschliert. Thematisch völlig blass und mit allen üblichen dahinklimpernden US-Standardfloskeln versetzt, die man nun wirklich x-fach schon so gehört hat in den letzten 20 Jahren. Löst bei mir absolut null Emotion aus und ich wundere mich schon etwas, daß die Musik in dieser Abstimmung hier wohl insgesamt doch recht positiv aufgenommen wird. Ich kann dazu nur eins sagen: Solche Art heutiger Filmmusik kommt für mich überhaupt nicht mehr in Frage, auch wenn sie im Film vielleicht noch etwas besser rüberkommen mag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb musik-erfordert-handwerk:

31,1% für den Zimmermüll. Laut und hohl, das wollt ihr wohl. ;)

Mit ein Grund, warum ich hier nicht mitmache... der Board-Favorit steht meistens schon zu Beginn fest
und außerdem stimme ich hier ebenfalls zu, daß ich die meisten Werke nicht kenne, oder mit den wenigsten was anfangen kann.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb scorefun:

Mit ein Grund, warum ich hier nicht mitmache... der Board-Favorit steht meistens schon zu Beginn fest

Ist das so? An der Top 10 ausgehend von der ersten Runde konnte man noch gar nicht ablesen, welcher Score sich an die Spitze setzen würde (Goldenthal, Howard, Willis, Silvestri und Zimmer hatten alle 8 Stimmen). Und jetzt sind plötzlich Zimmer und Clay mit weitem Abstand die Top-Favoriten. Ich finde, das entwickelt sich recht dynamisch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb scorefun:

... der Board-Favorit steht meistens schon zu Beginn fest ...

Das war einmal als Williams und Horner noch stark aktiv waren. Letztes Jahr war es noch klar (Star Wars) aber heuer ist es besonders spannend, denn man kann schwer vorherbestimmen welcher Scor es wird. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum