Jump to content
Soundtrack Board
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Stefan Jania

Milan Records: Marco Beltrami, Marcus Trumpp, Brandon Roberts & Anna Drubich - Fear Street Trilogy

Empfohlene Beiträge

Am 11.5.2021 um 15:04 schrieb ronin1975:

Marco nimmt übrigens diese Woche in den Abbey Road Studios FEAR STREET auf... also er per zoom dabei... aber schön zu wissen, dass Orchester wieder an die Arbeit gehen können...

Zwar hier Off-Topic, aber egal. FEAR STREET kommt am Freitag von Milan. ;) 

fs.jpg.3db1a8f03d9f0e6852e6f72646fcac73.jpg

Zitat

 1. Mall Massacre (3:53)
 2. Main Titles (2:07)
 3. Morning In Shadyside (2:00)
 4. Candlelight Vigil (3:16)
 5. Stop The Bus (1:36)
 6. Goode In The Woods (1:50)
 7. Some Creeper (1:58)
 8. Skullmask (2:46)
 9. Sheriff Goode (2:45)
10. Reminder Of Us (3:41)
11. Bathroom Blowout (2:31)
12. Sam Bait (2:27)
13. Berman Is The Key (feat. Brandon Roberts)(2:29)
14. Market Massacre (6:26)
15. Bring Her Back (2:11)
16. See You Tonight (1:32)
17. Sam Attack (1:25)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe Fear Street nach den ersten vier Tracks (haha, Mörder-Wortspiel! 😃) ausgemacht. Nichts für mich. Den frühen Beltrami fand ich einmal interessant, aber heute? Nö, danke. Von Milan kommen in den nächsten Wochen auch noch die Teile 2 und 3.

https://open.spotify.com/album/14lDfNBwgsWmU50wBXgeTM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab dem mal einen eigenen Thread gegönnt... hier übrigens die Meldung von damals zu der Trilogy

Zitat

Marco Beltrami (Logan, Scream, 3:10 to Yuma, World War Z, Ford v Ferrari, The Hurt Locker, The Wolverine) has teamed up with Marcus Trumpp (Love and Monsters, The Woman in Black 2: Angel of Death), Brandon Roberts (Chaos Walking, Motherland: Fort Salem, Underwater) & Anna Drubich (Scary Stories to Tell in the Dark) to score the upcoming Fear Street trilogy. The three movies are co-written and directed by Leigh Janiak (Honeymoon) and will star Kiana Madeira, Ashley Zukerman, Olivia Scott Welch, Sadie Sink, Gillian Jacobs, Benjamin Flores Jr., Emily Rudd, Ryan Simpkins, Mccabe Slye, Ted Sutherland, Julia Rehwald, Fred Hechinger, Maya Hawke, Darrell Britt-Gibson, Jordana Spiro and Jordyn Dinatale. The trilogy is based on R.L. Stine’s best selling horror series and revolves around a group of teenagers who – after a series of brutal slayings – take on an evil force that’s plagued their notorious town for centuries. Peter Chernin (Rise of the Planet of the Apes, Oblivion), Jenno Topping (The Greatest Showman, Spy), David Ready (Red Sparrow, The Mountain Between Us) and Kori Adelson are producing the project. Fear Street Part 1: 1994 (co-scored by Beltrami & Trumpp) will premiere on July 2, Fear Street Part 2: 1978 (co-scored by Beltrami and Roberts) will debut on July 9 and Fear Street Part 3: 1666 (co-scored by Beltrami & Drubich) will premiere on July 16 exclusively on Netflix.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morgen Teil 2 (1978)

2.jpg.eed1b613f62553a671e471b77cd16792.jpg

Zitat

 1. Cindy And Ziggy (1:33)
 2. Chased Through The Woods (with Buck Sanders) (2:00)
 3. Sisters (4:19)
 4. Crazy Eyes (1:36)
 5. Tommy Turns (1:48)
 6. Girl From Shadyside (1:22)
 7. Finding The Diary (1:51)
 8. Heart Of Darkness (1:11)
 9. Camper Chum (1:30)
10. Sarah Wants Candy (1:37)
11. Chop, Chop (2:41)
12. Snake On A Floor (1:54)
13. Witch Blob (1:51)
14. Witch's Mark (:59)
15. Outhousin' (1:39)
16. I've Been A Bad Sister (2:18)
17. Blood Will Fall (1:39)
18. Meeting House (1:21)
19. Give Her A Hand (2:45)
20. The Final Axe (1:50)
21. Sisters United (1:31)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.7.2021 um 13:15 schrieb Stefan Jania:

Ich habe Fear Street nach den ersten vier Tracks (haha, Mörder-Wortspiel! 😃) ausgemacht.

Selber schuld. Einer der deutlich besseren Beltramis der letzten Jahre. Warum du gerade nach den ersten vier Tracks, die ja dramaturgisch für sich schon ein sehr schlüssiges Ganzes abgeben, ausgemacht hast, verstehe ich überhaupt nicht. 

Mit "Berman is the Key" gibt es auch seit Jahren endlich mal wieder einen recht stimmigen Actiontrack mit modernistischen Spitzen von Beltrami. Überhaupt würde ich sagen: sein bester SCREAM-Score seit SCREAM 3. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hatte ich doch geschrieben. Nichts für mich.😀 Ich habe heutzutage so viel Musik zur Verfügung, da höre ich das, was mich (sofort) anspricht. Dass Du und ich nun wieder einmal diametral sind, ist ja nichts Neues. Wir beide hören Musik halt völlig anders. Aber ich freue mich für Dich, dass der Score Dir gefällt! 😃

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Stefan Jania:

Das hatte ich doch geschrieben. Nichts für mich.😀 Ich habe heutzutage so viel Musik zur Verfügung, da höre ich das, was mich (sofort) anspricht. Dass Du und ich nun wieder einmal diametral sind, ist ja nichts Neues. Wir beide hören Musik halt völlig anders. Aber ich freue mich für Dich, dass der Score Dir gefällt! 😃

Ich höre natürlich auch viel lieber HELLBOY oder anderes von Beltrami, aber das muss mich ja nicht daran hindern, anzuerkennen, dass es hier endlich mal wieder einen etwas stärkeren Beltrami zu hören gibt - zumindest im Vergleich mit dem Durchschnitt der letzten Jahre. Oder hörst du hier keine Unterschiede zu bspw. A QUIET PLACE 2?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Teil 2 ist von Beltrami und Brandon Roberts und recht anders als Teil 1. Viel mit lat. Chor. Auch nicht so wild und hektisch, finde das deutlich anhörbarer vom Film losgelöst als den ersten. Man hört deutlich den Einfluss eines zweiten Komponisten... mal sehen was Dubrich für den dritten dann bringt... der spielt ja auch im Mittelalter, könnte also nochmal recht anders werden.

 

Hätte jetzt eigentlich eher eine Musik ala FRIDAY the 13th erwartet, da der Trailer sehr nach Camp Crystal Lake aussah... der Score geht aber ja eher in Richtung The Omen so... gefällt mir gut auf jeden Fall und mit 39min is das auch ne gute Länge... ich brauch das alles nicht auf 80min mehr...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, wie toll, der zweite Score verzichtet nun noch mehr auf Elektronik, ist fast vollkommen modernistisch-sinfonisch, inklusive Chor. Nochmal stärker als der erste. :) 

Hätte ich echt nicht erwartet, dass Beltrami für einen aktuellen Horrorfilm nochmal so ins ausdifferenziert Modernistische zurückkehrt. Klasse!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Warnung! Da überspringe ich gleich den ersten und höre mir den zweiten Teil an. 

Die ersten Tracks sind hübsch, melodisch und orchestral. :)

Am besten gefällt mir Main Titles!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Csongor:

Vielen Dank für die Warnung! Da überspringe ich gleich den ersten und höre mir den zweiten Teil an. 

Die ersten Tracks sind hübsch, melodisch und orchestral. :)

Am besten gefällt mir Main Titles!

Was du da ab Zeile 2 beschreibst, ist allerdings der erste...

Der ist auch schon recht gut, aber der zweite ist noch stärker. Gerade für dich dürfte das etwas sein, mit deiner Vorliebe für sprechenden/flüsternden/schreienden Chor. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.7.2021 um 13:31 schrieb Sebastian Schwittay:

Was du da ab Zeile 2 beschreibst, ist allerdings der erste...

Vielen Dank! Nach den Main Titles wurde es ziemlich langweilig, da habe ich dann festgestellt, dass ich mir das erste Album anhöre. :P

Das zweite klingt schon wesentlich vielversprechender ... Ich muss es mir Mal zur Gänze anhören. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Goldsmith Anleihen beim Zweiten sind im Film quasi das Hauptthema und kommen ziemlich oft vor. Die sind auf dem Album nicht so oft vertreten.

fand ich sehr liebevoll. 
bin ma auf den dritten gespannt… da das Setting nochmal ganz anders ist gehe ich auch von nem recht anderen Score nochmal aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Csongor:

Vielen Dank! Nach den Main Titles wurde es ziemlich langweilig, da habe ich dann festgestellt, dass ich mir das erste Album anhöre. :P

Was mir am ersten besser gefällt, ist die thematische Geschlossenheit. Das tragische, etwas an "Sidney's Lament" aus SCREAM angelehnte Hauptthema hält den Score echt gut zusammen, und es gibt einige Tracks, wo das Thema schön breit ausgemalt wird. 

Dahingegen gibt es im zweiten Score nur ein kurzes Hauptmotiv - ein spukiger, 'haunted house'-artiger h-moll/g-moll-Wechsel, meistens im Klavier - , der kaum weiter ausgebaut wird. Hier hätte ich mir noch irgendein größeres Statement oder eine ausformulierte Konzertfassung gewünscht. Auf der anderen Seite sind die modernistischen Horrorpassagen viel einfallsreicher und farbiger als im ersten, ganz klar. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir nun die ersten paar Tracks mit den großen Lautsprechern und muss sagen, der Score, vor allem der Chor (wie Sebastian richtig vermutet hat) gefallen mir sehr gut. Besonders Track 3 - Sisters! :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der dritte Score jetzt besteht erstmal eher nur aus Suspense, mit Solovioline und so Klängen, die irgendwie typisch für mich für so ein 16tes Jahrhundert klingen (was natürlich nur Klischees entspricht). Die letzten paar Tracks drehen dann auf (die sind dann auch von Trumpp wieder und nicht von Dubrich)...

insgesamt der schwächste von den Dreien, aber das liegt wohl auch an dem Film, der nicht mehr so crazy hektisch zu sein scheint wie die ersten 2...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Drubich hat vermutlich nur die Szenen aus 1666 vertont. Ich hab gerade den Film gesehen und das passte auch. Vereinzelte Instrumente sowie auch die eher vorsichtigere Vertonung. Der Film war zu Beginn ruhiger als die anderen und fühlte sich auch weniger wie ein Horrorfilm an. Erst als auch da das Chaos losging, wurde die Musik lauter, kann man sagen, aber niemals so im positiven Sinne "over the top" wie in den vorherigen Teilen. Als sie dann wieder im Jahr 1994 waren, wechselte der Stil wieder zu dem aus dem ersten Teil, bei dem dann wieder Trumpp mit von der Partie war. Musikalisch gesehen eine gute Idee, dass sich die Scores ein wenig voneinander abgrenzen. Mir gefielen alle drei Scores auf ihre eigene Art sehr gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum