Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Am 08. April 2022 erscheint Lorne Balfes Score zu Michael Bays neuem Actionfilm AMBULANCE.

va-51-300x300.jpg

1. Just Our Tuesday Afternoon (3:22)
2. Brothers (5:03)
3. Surgery (2:28)
4. You’re Gonna Hurt Someone (2:27)
5. Heroic Deeds (4:02)
6. Ambushed (2:27)
7. Cut to the Chase (4:03)
8. Rescue Me (4:18)
9. Let’s Go (1:52)
10. Don’t Shoot a Cop (3:54)
11. Hell Bound (4:23)
12. Little Houses (2:30)
13. Sunset Drive (4:52)
14. Go Left (2:45)
15. The Rescuers (4:15)

Einen ersten Tack gibt es hier.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja.. der übliche patriotische Kram, den man schon 1000x gehört hat. Man weiss schon genau, dass bei diesem Stück so richtig die US-Flaggen im Film wehen werden. Eine US-Flagge kann man ja bereits im Thumbnail oben sehen :D Bin gespannt wie der Rest klingt.

bearbeitet von neo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten schrieb neo:

Naja.. der übliche patriotische Kram, den man schon 1000x gehört hat. Man weiss schon genau, dass bei diesem Stück so richtig die US-Flaggen im Film wehen werden. Eine US-Flagge kann man ja bereits im Thumbnail oben sehen :D Bin gespannt wie der Rest klingt.

Und hoffentlich in Zeitlupe. 😄 Es klingt zumindest besser als seine Musik zu Bays 6 Underground. Das Stück hier hat zumindest ein Thema, Struktur und das Orchester hört man auch raus. Ich persönlich habe auf solche Musik gehofft. Ich steh nämlich immer noch auf den heroisch patriotischen Actionbombast aus dem Hause RCP. Und ein Bay Film ist prädestiniert für diesen Sound. Vielleicht schau ich den Film sogar im Kino. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb Lars Potreck:

Und hoffentlich in Zeitlupe. 😄 [...] Und ein Bay Film ist prädestiniert für diesen Sound. Vielleicht schau ich den Film sogar im Kino. 

Das stimmt. Ich werde den Film aber hauptsächlich wegen Jake Gyllenhaal schauen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade den Film gesehen. Das obige Stück kommt im Film so nicht vor, höchstens eventuell irgendwo im Abspann. Die Version im Film ist viel weniger heroisch, aber immerhin sehr präsent eingesetzt. Die Filmversion passt im Kontext und zu restlichen Musik auch besser. Das Stück ist auch das einzige, welches überwiegend orchestral ist. Die restlich Musik geht stilistisch tatsächlich in Richtung 6 Underground. Treibend pulsierrnde Action, mit etwas Sound Design. Die ruhigen emotionalen Passagen sind aber schön thematisch. Im Vergleich zu 6 Underground funktioniert der Score aber im Film sehr gut. An die Scores der ganz alten Bay Filme kommt dieser aber keine Sekunde ran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stilistisch überwiegt im Film diese Musik. Wobei ich sagen muss, bei den rasanten Kamerafahrten, Schwenks und teilweise Millisekundenschnitten sowie ständigen Nahaufnahmen und Zooms hätte auch nix anderes funktioniert.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Sebastian Schwittay:

Puh, trist. 

Unter meinen cinephilen Bekannten entwickelt sich der Film gerade zum Mega-Hit. Hab ihn selbst noch nicht gesehen, aber musikalisch klingt das schon mal nicht nach großem Vergnügen...

Sebastian, was "gehaltvolleres" hätte auch einfach nicht zum Film gepasst. Ich hab den Film am Donnerstag gesehen. Die Kamera ist ständig sehr nahe am Geschehen und ständig in Bewegung. Schnelle Kameraschwenks ohne Ende, dabei noch viel Gewackel. Dazu noch etliche schnelle Drohnen Shots von oben nach unten fallend. Und der Schnitt setzt dem die Krone auf. Der Score ist einfach nur da, um Adrenalin zu erzeugen und den Zuschauer unter Anspannung zu setzen. Er ist aber gut abgemischt. Zumindest in unserem Kino war es so. Keine Ahnung was Michael Bay seit 6 Underground geritten hat, seine Filme so zu inszenieren. Die erste Filmhälfte ist daher auch sehr anstrengend, weil du als Zuschauer erstmal mit dieser Inszenierung klarkommen musst. Zudem sind die Figuren auch ständig unter Strom. Ab der 2. Filmhälfte wirds dann aber richtig gut. Der Film zieht die Spannungs- und Dramatikschraube ordentlich an und die ganze Sache wird auch wesentlich ernsthafter. Ich persönlich habe am Ende echt mit den Figuren mitgefiebert, auch wenn diese jetzt nicht sonst wie komplex waren. Die Action ist dann auch etwas übersichtlicher inszeniert und vorallem besser auf die Handlung abgestimmt. Ich würd sagen, der spannendste Bay Film der letzten 20 Jahre. Selbst der, glücklicherweise dezent eingesetze, Humor hat hier super funktioniert. Heroisch geht es überhaupt nicht zu. Dank der 2. Filmhälfte geb ich dem Film 7/10 Punkte. Ansonsten wären es nur 4/10 gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Lars Potreck:

Sebastian, was "gehaltvolleres" hätte auch einfach nicht zum Film gepasst. Ich hab den Film am Donnerstag gesehen. Die Kamera ist ständig sehr nahe am Geschehen und ständig in Bewegung. Schnelle Kameraschwenks ohne Ende, dabei noch viel Gewackel. Dazu noch etliche schnelle Drohnen Shots von oben nach unten fallend. Und der Schnitt setzt dem die Krone auf. Der Score ist einfach nur da, um Adrenalin zu erzeugen und den Zuschauer unter Anspannung zu setzen. 

Clark Johnsons S.W.A.T. ist ähnlich inszeniert, und da hat Elliot Goldenthals anspruchsvolle "E-urbane" Vertonung auch gepasst. Es geht schon alles, wenn Regisseur und Produzenten es zulassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Sebastian Schwittay:

Clark Johnsons S.W.A.T. ist ähnlich inszeniert, und da hat Elliot Goldenthals anspruchsvolle "E-urbane" Vertonung auch gepasst. Es geht schon alles, wenn Regisseur und Produzenten es zulassen. 

Zwischen S.W.A.T. und Ambulance liegen Welten. Ich weiß nicht ob die Bays 6 Underground kennst. Hier mal die Verfolgungsjagd vom Anfang des Films. 

In Ambulance ist die Kamera noch näher dran. Sie wird noch häufiger geschwenkt und gewackelt sowieso. Und der Schnitt befindet sich im gefühlten Millisekunden Bereich. Und das nicht nur bei der Action, sondern auch bei Dialog Szenen unter anderem im Krankenwagen. Die Kamera hält gefühlt zu keiner Sekunde ruhig. Und der Sound ist brachial. Da hätte nicht mal ein Score der Marke Bad Boys oder The Rock funktioniert. Das obige Stück The Rescuers zeigt es. Kommt im Film so überhaupt nicht vor, weil es stilistisch schlicht nicht passen würde. Am Ende ist es eine musikalisch "plattere" aber im Filmkontext passendere Version geworden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte diese Szene von 6 Underground komplett ohne Musik gelassen. Die macht das Ganze ja noch schlimmer, also aus meiner Sicht. Wirkt wie.. "Ja, wir müssen hier unbedingt Musik drin haben, egal ob es passt oder nicht".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Lars Potreck:

Ich weiß nicht ob die Bays 6 Underground kennst. Hier mal die Verfolgungsjagd vom Anfang des Films. 

Nope, kenne ich nicht. Aber die Leute verstehen halt nicht, dass modernistische Kompositionstechniken zu solchen Extrem-Inszenierungen zuweilen fast besser passen können, da sie ebenso über (klangliche) Extreme funktionieren, über Geräuschhaftigkeit und Rhythmik. Ich wüsste nicht, wieso hier nicht ein beliebiger Cue aus Goldenthals S.W.A.T. - etwas angepasst - ebenso gut, wenn nicht gar besser passen würde, als das völlig ausdruckslose Gewummer von Lorne Balfe. (Filmisch gefällt mir die Szene übrigens gut.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Film ist wild und vorallem sehr schnell. Ich hab genau mittig im Kino gesessen und hatte letztlich das Gefühl, noch zu nah dran an der Leinwand zu sitzen. Ganz hinten wäre die beste Position gewesen. Das Auge wird sehr gefordert. Viele haben Die Bourne Verschwörung dafür kritisiert. Gegen Ambulance ist das aber ein Kindergeburtstag. Ich denke die Einfachheit der Musik und die Reduktion auf Anspannung zu erzeugen ist ein nötiger Kontrast zu der Wildheit der Bilder und auch dem Chaos, dem die Figuren ausgesetzt sind. Und es ist schlicht der Musikstil, den Michael Bay präferiert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe den Film gestern gesehen und muss sagen, dass die Schnitte und das Gewackel bei Bourne viel, viel schneller war. Ich hatte bei Amulance nicht das Gefühl, dass es fordernd war...  bei Bourne fand ich das schlimm. Die Drohnen Szenen fand ich zudem richtig cool. Bezüglich der Musik hätte nichts anderes gepasst. Ein rein funktionaler Score der Kategorie Sound Design. :D

bearbeitet von neo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe den Film noch nicht gesehen aber Bourne insbesondere der dritte Teil war noch erträglich in Hinsicht auf schnelle Schnitte und Handkameras. Das absolute negativ Beispiel aller Zeiten hierfür ist James Bond ein Quantum Trost. Da ist es im wahrsten Sinne des Wortes an der Kotzgrenze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich scheine einer der wenigen zu sein, die weder bei den Bourne Filmen noch bei Quantum Probleme mit der Kamera und dem Schnitt hatten. Quantum find ich sogar richtig spitze. Bei Ambulance ist die Kamera halt auch in den Nicht-Actionszenen ständig in Bewegung. Bays Inszenierung unterscheidet sich doch seit den letzten 2 Filmen schon stark zu seinen Bruckheimer Filmen z. Bsp., auch wenn dort der Schnitt auch schon sehr schnell war. Dennoch war Ambulance im Ende sehr gut und vorallem spannend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin diesen Stilmitteln auch nicht abgeneigt aber wie bei vielen Dingen im Leben kann es auch zu viel des guten sein. Bezüglich Quantum Trost. Ich mag die Bond Craig Filme aber der war Müll. Insbesondere die Regie und Schnitt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das Album jetzt mal komplett durchgehört. Das Hauptthema finde ich sehr schön und die ruhigen Stücke sind generell sehr gut gelungen. Zum Glück gibts davon ein paar, da die restliche "Musik" somit einen guten Kontrast bekommt. Im Film funktioniert die Actionmusik sehr gut, aber auf dem Album ist das schon sehr übel.

Ich frag mich wirklich was Balfe von Bay für Anweisungen bekommen hat, das am Ende sowas bei rauskommt? Ich wüsste gar nicht, wie man das beschreiben soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Lars Potreck:

Ich frag mich wirklich was Balfe von Bay für Anweisungen bekommen hat, das am Ende sowas bei rauskommt? Ich wüsste gar nicht, wie man das beschreiben soll.

Vielleicht hat Bay die Actionmukke ja selber gemacht? ... :D 

Ich finds aber witzig, dass so ein Track wie "Brothers" einfach immer bei Bay vorkommt.. schön patriotisch :P 

 

 

bearbeitet von neo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum