Zum Inhalt springen
Soundtrack Board

Intrada Kickstarter: ABBOT AND COSTELLO MEET FRANKENSTEIN (Frank Skinner)/ABBOTT AND COSTELLO AND THE KEYSTONE KOPS (Henry Mancini)


Empfohlene Beiträge

Kurzweilige Unterhaltung in dem Video, bei der Arbeit am PC nebenbei laufen lassen. Der Herr unten links war mir zunächst unbekannt, spielt aber eine wichtige Rolle, weshalb Intrada plötzlich den Titel macht. Dann wird eine schon bekannte zukünftige Intrada CD erneut bestätigt und Stromberg hat den Namen des Komponisten Bernhard Kaun vergessen und John Morgan muss ihm auf die Sprünge helfen. Und um die Minute 4 herum wird eine bittere Erkenntnis ausgesprochen. Außerdem wird erklärt, was man für den 20.000 Dollar Pledge bekommt. ;)

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 39 Minuten schrieb Angus Gunn:

Ist damit SINBAD THE SAILOR gemeint, der am Ende kurz erwähnt wird?

Nein, Goldsmith ist gemeint. Die diversen Scores für die General Electric Theater-TV-Episoden, die Leigh Phillips rekonstruiert und in Prag mit kleinem Ensemble alle eingespielt hat in den letzten 1-2 Jahren. Bislang nur digital erhältlich für die Unterstützer der Kickstarter-Aktionen, ab 8. Juli dann laut Feigelson in dem Video oben auch als reguläre Intrada-CD.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb scorefun:

Bin ich nochmal dabei...😎

Hast du auch bei allen Kickstartern und dem Stretch Goal mitgemacht? Dann müssten wir die CD eigentlich umsonst bekommen. 😎

Aber es ging natürlich darum, diese Aufnahmen überhaupt erst zu ermöglichen. Man sieht nun bei dem Horner, dass das nicht selbstverständlich ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 28.6.2024 um 12:27 schrieb Osthunter:

Über 400 Unterstützer bereits, die aber größtenteils die untersten Stufen gewählt haben. 40% der Zielsumme sind zusammengetragen, aber wenn es so weitergeht, müssten über 800 Leute das Projekt unterstützen. Wird spannend!

Mittlerweile, zur Hälfte der Kampagne, 450 Unterstützer, aber 'nur' 42% erreicht. Ich habe mal nachgeschaut und wenn ich mich nicht irre, hatte die Herrmann-Kampagne mit 511 die meisten Unterstützer. Aber die haben im Schnitt etwa 100 Dollar gespendet. Bei A & C liegt die Beteiligung bei etwa 50 Dollar im Schnitt. Wenn es so weitergeht, müssten am Ende gut 1000 Leute spenden, um auf die Ziellinie zu gelangen, was wohl nicht passieren wird. Auch wenn es von der Anzahl der Unterstützter gut aussieht, wird es am Ende wohl knapp werden, selbst wenn einige noch auf höhere Belohnungen schwenken.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Fünf Tage noch und die enorme Anzahl von aktuell 615 Unterstützern wurde erreicht. Allerdings sind es erst 35.000 von 57.000 Dollar, dazu käme noch das stretch goal mit dem Mancini und Co. Score. Die hohe Anzahl an Unterstützern dürfte auch durch den Abbott and Costello Fan Club kommen, die, wie man in dem Youtube Video erfahren kann, generell auch eine Rolle im Starten des Projekts gespielt haben. Aber ich gehe davon aus, dass das wieder über die Ziellinie geht - mit dem stretch goal.

Wer jetzt in der Urlaubszeit Muße für viele Textkilometer hat, kann sich bei FSM den Thread zum Horner Kickstarter und den jetzt geplanten dritten Aufguss, wo für einen klein besetzten Score wie The Dresser immer noch eine hohe Summe gesammelt werden soll, durchlesen. Die Sache und die Diskussion hat in gewisser Weise tragikomische Züge angenommen. 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na die momentan noch fehlenden 900 Dollar gehen auf jeden Fall noch in den nächsten 13 Stunden. Da habe ich keine Befürchtung.

Es ist schon unglaublich, wie viele Skinner-Fans es weltweit auf einmal geben soll. :)
Aber völlig klar, das sind zu 90% die A&C und die Universal Horror-Genre-Fans vor allem in den USA, die hier am Werke sind. Die Musik selber und ohnehin der Komponist ist bei der ganzen Aktion eigentlich nur das  Beiwerk.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und wenn man dann so einen Kommentar bei Kickstarter liest, der nur aus der Sicht der A&C Leute kommt, da ist noch nicht mal von der Musik die Rede. Und da sieht man auch, dass auch dort öfter Kickstarter laufen, um die Filme zu restaurieren. Die hohe Anzahl an Unterstützern kommt definitiv auch aus anderen Fandoms, unsere Szene hätte einen Skinner selbst bei Intrada nicht gestemmt. Das ist mittlerweile klar.

Zitat

Fingers are still crossed that this reaches its target goal. 

I've backed other A&C Kickstarter projects, like restorations of their films, Africa Screams and Jack & the Beanstalk as well as the A&C Show seasons 1 and 2 restoration projects..

All of those got around 600-800 backers each... this one looks like it'll need about 1,000 or more.. that might be a hill that's a little too high to climb though. 🤔

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Stese:

Und jetzt müssen die Supporter sich gedulden, denn Lieferung ist frühestens im Juli 2025.

Das ist doch gar nichts gegen das Jerry Goldsmith Buch. ;)

Ich war da nicht beteiligt, aber die müssen wirklich Geduld haben. Hier im Board wurde glaube ich nie über diesen Kickstarter gesprochen. 

Aber klar zieht sich sowas trotzdem immer. Das war dann wohl auch der letzte Kickstarter für Intrada. Es sei denn, Feigelson macht zum Auslaufen des Labels noch seinen alten Favoriten, The Haunting von Humphrey Searle.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und trotzdem träumt jemand wie Yavar Moradi immer noch von einer JOAN OF ARC-Kickstarter-Aktion. Daß die aufgrund des A&C-Erfolgs jetzt eventuell doch noch komme. Es ist schon höchst aberwitzig, so was zu lesen. Daß jemand die Tatsachen völlig verkennt und gar meint, es gehe hauptsächlich um Musik oder Komponist, ist für mich ein Rätsel nach dem, was beim aktuellen A&C-Kickstarter in den letzten Tagen wirklich abgelaufen ist. Diese Art von Fans gibt es für den Friedhofer-Score leider Gottes nie im Leben. Mal ganz abgesehen von den viel zu hohen Kosten für Aufnahmen und Orchester.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb Trekfan:

Das ist doch gar nichts gegen das Jerry Goldsmith Buch. ;)

Ich war da nicht beteiligt, aber die müssen wirklich Geduld haben. Hier im Board wurde glaube ich nie über diesen Kickstarter gesprochen. 

Aber klar zieht sich sowas trotzdem immer. Das war dann wohl auch der letzte Kickstarter für Intrada. Es sei denn, Feigelson macht zum Auslaufen des Labels noch seinen alten Favoriten, The Haunting von Humphrey Searle.

Die digitale, überarbeitete Fassung gibt es ja bereits. Liest sich übrigens gut und ist überaus informativ. Auf meine Hardcover-Ausgabe kann ich noch gut warten, verspür hier kein Brennen wie bei manchem FSMer. Einen langen Atem braucht man allerdings grundsätzlich ( wird bei Youngs Nosferatu nicht anders sein).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei dem Young haben jetzt glaube ich die Aufnahmen stattgefunden. 

Jedenfalls gut möglich, dass die Intrada-Aktion gerade eine der letzten Fundraising Sachen in der Größenordnung war. Im Gegensatz zu den Horner Kickstartern gab es hier Großspender plus die zusätzlichen Fandoms. Unsere Szene bekommt offensichtlich nicht ohne weiteres 50-60.000 Dollar zusammen. Leigh Phillips wird sicher bei Goldsmith weitermachen, da ist er sicher gut beraten, das weiterhin in kleinere Aktionen aufzuteilen. Sein Favorit Lionheart dürfte schwerer zu stemmen sein. Für meine Begriffe aber auch nicht nötig. Lieber auf verlorene Musiken konzentrieren. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb Trekfan:

Das ist doch gar nichts gegen das Jerry Goldsmith Buch. ;)

Ich war da nicht beteiligt, aber die müssen wirklich Geduld haben. Hier im Board wurde glaube ich nie über diesen Kickstarter gesprochen. 

Aber klar zieht sich sowas trotzdem immer. Das war dann wohl auch der letzte Kickstarter für Intrada. Es sei denn, Feigelson macht zum Auslaufen des Labels noch seinen alten Favoriten, The Haunting von Humphrey Searle.

Ist es denn sicher, dass Intrada seine Produktion einstellen wird? Feigelson hat es nur angedeutet, aber nicht klar benannt...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb Osthunter:

Ist es denn sicher, dass Intrada seine Produktion einstellen wird? Feigelson hat es nur angedeutet, aber nicht klar benannt...

Ich finde, in dem Nachruf wurde das schon ziemlich klar gesagt. In dem anderen Thread wurde es ja alles angesprochen. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Natürlich wäre es schön, wenn Dougs Erbe fortgeführt wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung