Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Hab den Cue leider nicht bei Youtube gefunden, sonst hätte ich den hier auch mal gepostet.

Jan, ich hätte den Titel liebend gern bei YouTube hochgeladen, doch leider kann das Video nicht gezeigt werden, da ein Urheberrechtsanspruch durch WMG vorliegt. Sorry... :)

Mein Highlight der vergangenen Woche: Der peppig-perlige Main Theme von Henry Mancini aus dem Film OKLAHOMA CRUDE, mit George C. Scott in der Hauptrolle. Wir bleiben also auf dem nordamerikanischen Kontinent :lol2:.

Dieses sonnendurchflutete, flotte, brassige Stück Musik konnte nur einer komponieren: HANK! (Oder spricht da die Begeisterung aus mir? ;))

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=2RRRx4T4frY]YouTube - Henry Mancini - Main Theme from OKLAHOMA CRUDE[/ame]

bearbeitet von Thomas Nofz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Track der Woche war ein "Oldie", der mir von meinem Player mal wieder zu Gehör gebracht wurde:

FRANZ WAXMAN - Taras Bulba - THE RIDE TO DUBNO (1962)

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=RSL2es5FobE]YouTube - Taras Bulba - The Ride to Dubno - Franz Waxman[/ame]

Einer der schönsten klassisch "klimatisch" strukturierten Tracks, die ich je gehört habe.

Wie sich die herrliche (aber leicht "schräge") Melodie mit der Anzahl der Kosaken-Reiter in dem Clip steigert und dem bombastischen Höhepunkt zustrebt, so stellt man sich das perfekte Zusammenwirken von Film und Score vor. Einfach grandios!

Bei diesem Track finde ich übrigens die Rykodisc-Originalaufnahme trotz "eingeschränkter" Soundqualität unübertroffen - die Re-recordings auf diversen Compilations schafften es IMHO trotz erheblich verbesserter Technik einfach nicht, diese ganz spezielle Atmosphäre (die ja auch ein bisschen bizarren Humor transportiert) zu reproduzieren. Das schafft nur die Original-Einspielung.

(Aber mein Lieblingsscore von Franz Waxman bleibt trotzdem "Prince Valiant", hehe... und da bin ich froh über die Re-Recordings, besonders die grandiose Suite - die wird bestimmt auch eines Tages mal Track der Woche :) )

gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Track der Woche ist wieder einmal

[nomedia=http://www.youtube.com/watch?v=-PaezvZR-YY]YouTube - James Horner - Willow - 02 Escape from the tavern[/nomedia]

Hmm ich glaube man muss dazu nichts viel sagen.

Herrlich der Beginn, wunderbar wie es die Heldenmelodie mit viel geduld aufgebaut wird, bevor sie erst bei etwa 2:40 in Ganzem erscheint.

Ich kann mich vage erinnern dass die Musik sogar gegen die Bilder in dieser Szene gearbeitet hat, was mich damals so angenehm überrascht hat, da es passte.

Ein klasse Ding, was sich Horner da einfallen ließ (trotz Zitate glaub ich).

PS: Der ganze Soundtrack zu Willow gehört zu Horners besten Arbeiten meiner Meinung nach

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Woche fällt die Wahl nicht schwer. Nachdem ich die "Tribute to Basil Poledouris"-DVD erhalten und mir zu Gemüte geführt habe, legte ich gestern wieder einmal Basils tollen Aussie-Westernscore QUIGLEY DOWN UNDER auf. Und erneut (so wie jedes Mal, wenn diese CD rotiert) fegte mich ein einziger Cue von den Socken: "The Attack".

Für mich einer der furiosesten Tracks der Filmmusik überhaupt. Warum? Nun, zunächst das stakkatohaft-donnernde, rhythmische Einsetzen des Orchesterapparates, das von treibender Perkussion begleitet wird. Dann dieses herrliche, majestätisch aufsteigende, gewaltige Motiv der Bläser in unisono. Nach der ersten Präsentation dieses Motivs folgt eine wunderbare kleine musikalische "Pause", die von Kastagnetten geschmückt wird... bis schließlich immer lauter werdende Schläge der Timpani die Fortsetzung der Hetzjagd einläuten, diesmal aber mit jenem meisterhaften Kniff, für den ich diesen Track so sehr liebe: Ein ungemein quirlig-antreibendes Banjo-Solo (wenig später auch der schwungvolle Schlag einer Western-Gitarre) gesellt sich zu der Hetzjagd und verleiht der Musik noch mehr Energie und atemloses Tempo, als sie ohnehin schon besitzt.

Der helle Wahnsinn! :)

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=OUbqUULwSHQ]YouTube - Quigley Down Under soundtrack-The attack[/ame]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast FilmmusikOnkel

Das Stück "Operation Dumbo Drop" aus dem Film OPERATION DUMBO DROP. Diese 8-Minuten Tour-de-Force auf dem Soundtrack ist wirklich absolut stark, David Newman@his allerbest :( sozusagen. Ich liebe die Dynamik, den Drive, das Tempo, das er hier aufnimmt, die satten Bläser, vor allem Hörner und Posaunen, das Verwirbeln des Themas, überhaupt das schöne Thema, dazu die Action, das Dschungel-Kolorit, das Newman hier musikalisch spürbar macht..hach, I just love it.:)

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=804-OSiOxnc]YouTube - David Newman - OPERATION DUMBO DROP[/ame]

bearbeitet von Thomas Nofz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleine Updates zum Mithören:

In Marsco´s Beitrag zu "Cheyennes" aus HOW THE WEST WAS WON findet sich nun ein Video zu besagtem Stück, aus Urheberrechtsgründen leide nicht in der Originaleinspielung, sondern "nur" in der Fassung der Prager Philharmoniker.

Und im letzten Beitrag vom FilmMusikOnkelchen könnt ihr nun die elefantöse Operation von David Newman in Gänze geniessen.

Viel Spaß! :)

bearbeitet von Thomas Nofz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Prinz

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=CXrW0Pom6CU&feature=player_embedded]YouTube - Pandora`s Box(Tomb Raider)-Alan Silvestri[/ame]

Alan Silvestri sorgte bei mir dieses Mal für das Wochenhighlight. Nachdem ich seinen Score zum "Tomb Raider 2" mal wieder gehört hatte, habe ich mich sofort in das schöne "Pandoras Box" wieder einmal verliebt. Schade, dass er sowas lange nicht mehr geschrieben hat. Das Stück baut sich nämlich sehr schön auf, bevor es dann in einem gewaltigen Finale des Orchesters samt Chor endet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast FilmmusikOnkel

Mein "Track der Woche" ist besser noch der "Track des Tages", oder ums genau zu sagen,

TRACK DES SONNIGEN SONNTAGS! ;)

Was könnte schöner zu einem strahlend schönen Sonntag passen als die festliche, majestätische, getragene 16:32 Minuten lange

"FANTASY ON THEMES FROM YOUNG BESS", komponiert von Miklos Rozsa,

dirigiert von Rainer Padberg, aufgeführt vom Royal Philharmonic Orchestra in der West London Synagogue und gepresst auf eine wunderbare "Bay Cities" CD namens "Miklos Rozsa Hollywood Spectacular", produziert von Christopher Palmer und Tony Thomas.

Einfach eine Wucht dieser Track mit viel Orgel, viel Posaune und Horn und großem Orchester, edel, römisch, feierlich. Beim mächtig aufbauenden Finale bekomm ich jedes Mal ne wohlige Gänsehaut.

Eingestimmt hatte ich mich zuvor mit Jerry Goldsmith' 12 minütiger Prolog-Suite "THE AGONY AND ECSTACY", ebenfalls sehr festlich, majestätisch und ideal passend für solch einen Sonntag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

FilmmusikOnkel, wie bist Du eigentlich auf ein Weihnachtsmann-Avatar mitten im Sommer gekommen? :P

Ein alter Mann im Hawaii-Hemd oder so was wäre doch zu dieser Jahreszeit viel passender ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ein alter Mann im Hawaii-Hemd oder so was wäre doch zu dieser Jahreszeit viel passender ;)

Hihi, genau, Csongor. Der Weihnachtsmann mit Rauschebart und Beachklamotten, wie er zwischen zwei Palmen in einer Hängematte relaxt und dabei einen North Pole schlürft. :P

Mein Track der Woche stammt aus - ganz klar - James Horners STAR TREK: THE WRATH OF KHAN. Begeisterung pur und Gänsehaut gibt es bei mir stets bei "Enterprise Clears Moorings"... was für ein famoses Stück Musik! Horner hatte die Vorgabe, diese Passage "very sea-faring" zu gestalten, und genau das hat er auch umgesetzt. Man sieht es beinahe vor sich, wie die Enterprise - einer Fregatte unter vollen Segeln gleich - für die "Hafen"-Ausfahrt bereit gemacht wird, wie die "Taue" nach und nach gelöst werden, die Mannschaft voller geschäftiger Vorfreude umherwuselt und auf der Brücke sich alle Blicke nach vorne, ins Unbekannte richten... bis das RaumSCHIFF schließlich, nach einem letzten, gewaltigen Anlaufnehmen (meine Lieblingsstelle von 1:38 bis 2:20), in die unendlichen Weiten des Universums aufbricht. Ein Highlight aus Horners Frühkarriere sondersgleichen. So etwas hat er danach (leider) nie wieder geschrieben.

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=DMZONGU1I8w]YouTube - James Horner - "Enterprise Clears Moorings" from STAR TREK: THE WRATH OF KHAN[/ame]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Track der Woche stammt aus - ganz klar - James Horners STAR TREK: THE WRATH OF KHAN. Begeisterung pur und Gänsehaut gibt es bei mir stets bei "Enterprise Clears Moorings"... was für ein famoses Stück Musik! Horner hatte die Vorgabe, diese Passage "very sea-faring" zu gestalten, und genau das hat er auch umgesetzt. Man sieht es beinahe vor sich, wie die Enterprise - einer Fregatte unter vollen Segeln gleich - für die "Hafen"-Ausfahrt bereit gemacht wird, wie die "Taue" nach und nach gelöst werden, die Mannschaft voller geschäftiger Vorfreude umherwuselt und auf der Brücke sich alle Blicke nach vorne, ins Unbekannte richten... bis das RaumSCHIFF schließlich, nach einem letzten, gewaltigen Anlaufnehmen (meine Lieblingsstelle von 1:38 bis 2:20), in die unendlichen Weiten des Universums aufbricht. Ein Highlight aus Horners Frühkarriere sondersgleichen. So etwas hat er danach (leider) nie wieder geschrieben.

Stimmt. Wunderschönes Stück.;)

Interessanterweise stammen die Aufnahmen vom "Start" der Enterprise aus STAR TREK - The Motion Picture, und wurden von Jerry Goldsmith mit seinem "Leaving Drydock" IMO ebenfalls prächtig musikalisch untermalt.

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=CPAKaOUSODo]YouTube - Star Trek TMP - Leaving Drydock (music)[/ame]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Track der Woche ist aus dem Film "The Rocketeer" und heißt "Flying Circus"

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=p_VEiuRBJ4E]YouTube - 05: James Horner-The Flying Circus[/ame]

Ich mag dieses Track weil er so ein hohes Tempo hinaufbeschwört und dann dieser lustige Gag wenn andauernd das Titelthema heroisch angespielt wird und wenn man es ganz hört, dann in der ruhigen Variante. Ich mag das einfach.

Dann erklingt es in einer lustigen verspielten Art so ab Minute 4:17 (Circus Like) einfach nur klasse, da hatte jemand Spaß am Komponieren.

Zu keiner Sekunde langweilig wie auch der gesamte Score.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast FilmmusikOnkel
FilmmusikOnkel, wie bist Du eigentlich auf ein Weihnachtsmann-Avatar mitten im Sommer gekommen? :D[

Ich bin zu meinem Weihnachtsmann-Avatar (in mühevoller Kleinarbeit) mitten im Winter gekommen. Und habs seither nicht mehr geändert.

Grund: am Nordpol ists immer kalt.

Grund: der Weihnachtsmann schläft nie (selbst im Sommer nicht) und macht fleißig Strichlisten über die braven Buben und die bösen Buben, auch über Dich ;)

Grund: die Geschenke wollen rechtzeitig besorgt/hergestellt sein

Grund: alleine die Vorbereitung der "Heiligabend-Logistik" (erinnere Dich, ALLES in einer Nacht!) ist ein schweres Stück Arbeit.

Grund: die Rentiere wollen schließlich auch trainiert und eingearbeitet werden, Blitzer hat noch ein paar Pfund Sommerspeck auf den Hüften der wegmuß.

Viele gute Gründe, nich wahr? :P

Ein alter Mann im Hawaii-Hemd oder so was wäre doch zu dieser Jahreszeit viel passender :D
Nette Idee. Dazu fehlt mir das Hawaii-Hemd. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bin zu meinem Weihnachtsmann-Avatar (in mühevoller Kleinarbeit) mitten im Winter gekommen. Und habs seither nicht mehr geändert.

Grund: am Nordpol ists immer kalt.

Grund: der Weihnachtsmann schläft nie (selbst im Sommer nicht) und macht fleißig Strichlisten über die braven Buben und die bösen Buben, auch über Dich ;)

Grund: die Geschenke wollen rechtzeitig besorgt/hergestellt sein

Grund: alleine die Vorbereitung der "Heiligabend-Logistik" (erinnere Dich, ALLES in einer Nacht!) ist ein schweres Stück Arbeit.

Grund: die Rentiere wollen schließlich auch trainiert und eingearbeitet werden, Blitzer hat noch ein paar Pfund Sommerspeck auf den Hüften der wegmuß.

Viele gute Gründe, nich wahr? :P

Und jetzt brauchst du deinen Avatar sowieso nicht mehr zu ändern.

Denn in 4 Monaten ist schon Heiligabend...:D;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast FilmmusikOnkel
Und jetzt brauchst du deinen Avatar sowieso nicht mehr zu ändern.

Denn in 4 Monaten ist schon Heiligabend...:P;)

Genau: Weihnachten steht sozusagen schon vor der Tür! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein track der woche:

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=Af3Kd-VMaz4&feature=related]YouTube - Clear and Present Danger - 3 - The Ambush[/ame]

Der score besteht ja zu einem nicht unwesentlichen anteil aus material von aliens (wie auch schon der vorgänger), doch dieses stück hat es wahrhaft in sich. Ein wenig schwingt Commando mit, aber hier verwendet horner die stilismen aus seinem schwarzenegger-action score deutlich imposanter. Er baut hier einen spannungsbogen auf, der über eine länge von gut 7 minuten an spannung immer mehr zulegt und vertont den twist in der szene geschickt. Am anfang des tracks sind es noch die amis, die mit gesicherter wagenkolonne durch die straßen rauschen, begleitet von triumphaler pop-percussion, kräftigen blecheinlagen und fast verletzlich wirkenden streicherpassagen während sich um die kolonne herum ein hinterhalt formiert. Staccato-effekte und exotische holzblasinstrumente signalisieren die drohende gefahr bereits früh, bis schließlich die stimmung allmählich kippt und das ganze im chaos mündet, aus dem die amerikaner als verlierer mit vielen toten hervorgehen. Die last des verlusts sowie der schock des geschehnisses wird von horners abschließendem, in leichtem tremolo gehaltenen streicherklängen passend verdeutlicht.

Selten kaufe ich mir ein album wegen eines einzelnen tracks, aber hier war das eindeutig der fall. Selbst wenn dieser track der einzige score track auf der cd gewesen wäre und der rest irgendwelche songs hätte ich mir diese cd gekauft. Die szene ist einfach genial aufgebaut und horner zieht die spannungsschraube mit seinem 9 minuten track erst richtig an. Eine perfekte symbiose und für mich eine der eindrucksvollsten musikalischen darstellungen von terror, wie er in jüngster zeit in einigen ländern nur allzu alltägliche realität geworden ist.

Kleine hörempfehlung von mir: Wenn man das stereopanorama ein wenig nach links verschiebt und den bass leicht rausnimmt kann man hier wunderbar die streicher und percussioneffekte hervorheben, die meiner meinung nach etwas zu schwach beigemischt wurden. Im film klingt alles deutlich präsenter, aber das ist ein symptom von vielen späteren horner-alben.

bearbeitet von BigMacGyver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wohl wahr, BigMacGyver, "The Ambush" gehört auch für mich unter die Top 10 der besten James-Horner-Einzelstücke. Wie du schon geschrieben hast: der Spannungsbogen wird hier auf geniale Weise aufgebaut, bis er sich in einem donnernd-dissonanten Actionfeuerwerk entläd, wie man es von Horner nur ganz selten zu hören bekommt.

Überhaupt ist auffällig, dass in den letzten Beiträgen sehr viel Horner dabei ist ("The Flying Circus", einfach wunderbar!). Sowohl ein Zeichen für guten Geschmack, als auch dafür, dass der Mann eigentlich so viel nicht falsch gemacht haben kann. :P

(Aber bitte, das Letzte war mit viiiiel Augenzwinkern gemeint und soll keine Horner-Debatte auslösen, BITTE! ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(Aber bitte, das Letzte war mit viiiiel Augenzwinkern gemeint und soll keine Horner-Debatte auslösen, BITTE! ;))

Hier gehts ja um den Track der Woche und nicht um die Diskussion des Jahrhunderts. Anscheinend stehen Horner Wochen an hier in diesem Thread und die alten Sachen sind sowieso diskussionsfrei :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast FilmmusikOnkel

Wobei ich mal erwähnen möchte, daß ich schon zu Beginn des Tracks "Escape from tavern" als auch "The flying circus" als meine Horner-Tracks schlechthin benannt hatte ;) .

Was "the ambush" angeht, das ist auch mit Abstand eine der spannendesten und bedrückensten Action-Filmszenen, die ich kenne, überhaupt. Der Film ist sowwieso der Hammer, um Längen besser als sein Vorgänger. Allein die Szenen als Harrison Ford getarnt als Tourist mit cooler Sonnenbrille "mal eben" einen Hubschrauber mit CIA-Kreditkarte :P mietet und dann im kolumbianischen Dschungel Jagd auf die Drogenbosse macht sind absolut genial, auch wunderbar fotografiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist wirklich ein schöner Thread - sehr inspirierend. Man merkt auch, wessen Geschmack man teilt - oder eben nicht ;)

Mein Lieblings-Track der Woche ist diesmal eine Live-Aufnahme - und zwar Alan Silvestri auf dem Soncinemad Festival 2007, der die "Judge Dredd Suite" dirigiert. Das Orchester spielt zwar IMHO nicht völlig fehlerfrei, für so eine Live-Darbietung aber sehr beachtlich. Die Performance ist kraftvoll, teilweise fast überwältigend. Ein echter Genuss.

Um Missverständnissen vorzubeugen: Die Audio Qualität auf der CD zum Festival ist Lichtjahre besser als bei diesen Clips, sie erreicht beinahe Studio-Qualität.

Die Clips sind auch nicht vollständig, die Suite ist ca. 11 min. lang und beinhaltet wirklich die besten Elemente des Scores. Wie in den Kommentaren angemerkt, fehlt leider der Applaus des Publikums in dem zweiten Clip. Das Publikum ist förmlich ausgeflippt vor Begeisterung. Zu Recht!

Das ist auf jeden Fall meine Lieblings-Suite auf der Festival-CD.

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=7_JAKAKXY_4]YouTube - Soncinemad 2007: Silvestri dirige Juez Dredd (Parte 1)[/ame]

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=qHGg282uRJ4]YouTube - Soncinemad 2007: Alan Silvestri dirige Juezz Dredd (Parte 2)[/ame]

gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie recht du mit "inspirierend" hast, Leto! *lach* Dein Beitrag hat mich gleich dazu gebracht, umgehend diese CD einzulegen, um die Suite im Kristallsound zu genießen. Danke! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mich grad nichtmehr an die reihenfolge beim konzert erinnern, die auf jeden fall anderst war als auf der CD. Ich weiß nur noch, dass judge dredd neben forrest gump und bttf den löwenanteil an applaus bekam (sogar deutlich länger als man auf der CD hören kann). Ich selbst hab nach der suite eine standing ovation gemacht, was silvestri mit einem nicken zur kenntnis genommen hat. Allerdings war ich nicht der einzige, der diese idee hatte. Weiter hinten gabs noch einige, aber vorne war ich ziemlich der einzige. Neben mir saß so ein leicht versnobtes pärchen, die das ganze konzert über gelabert haben und nicht wirklich amüsiert wirkten. Die haben mir dann einen entsprechenden blick zugeworfen, als wie "warum steht der typ jetzt auf?" oder "was war daran so toll?" ;)

Man hört es halt, dass silvestri genau das in die suite eingebracht hat, was die fans am liebsten mögen (war auch die längste suite des programms). Den übergang zwischen judgment day und den main titles finde ich auch sehr gelungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich Track der Woche: Der wunderschöne "Main Title" aus Bruce Smeatons "ICEMAN":music:

[ame=http://www.dailymotion.com/video/x8vm6k_iceman_webcam]Dailymotion - Iceman - une vidéo Expression Libre@@AMEPARAM@@http://www.dailymotion.com/swf/x8vm6k_iceman_webcam@@AMEPARAM@@x8vm6k_iceman_webcam[/ame]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum