Zum Inhalt springen
Soundtrack Board

Literatursammlung zum Thema Filmmusik


BVBFan
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo alle zusammen :)

 

Ich dachte wir könnten mal einen Thread eröffnen in dem man Literatur über Filmmusik und Komponisten sammeln und empfehlen kann. Auch Erfahrungsberichte sind gern gesehen :)

 

Ich beginne mal :

 

 

Filmmusik in der Praxis : Komponieren, Produzieren, Verkaufen - von Phillipp Kümpel

51rzGUJUVRL._SX346_BO1,204,203,200_.jpg

 

Komponieren für Film und Fernsehen - Ein Handbuch - von Enjott Schneider

51dqXoH2YUL._SX352_BO1,204,203,200_.jpg

 

Filmmusik - von Andreas Weidinger

Quellbild anzeigen

 

Filmmusik - Analyse ihrer Funktionen - von Thomas Seher

31CxxVC-0RL._SX348_BO1,204,203,200_.jpg

Lexikon der Filmmusik - von Manuel Gervink und Matthias Bückle

41Mu8satiQL._SX345_BO1,204,203,200_.jpg

 

Erfahrungen mit einigen dieser Bücher folgen....

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schöne Idee,

 

alle aufgelisteten Bücher hab ich auch bei mir zu Hause im Regal stehen, bin allerdings mit dem von Enjott Schneider noch nicht ganz durch und beim Lexikon hab ich logischerweise auch noch nicht alles gelesen ;)

Die Diplomarbeit von Thomas Seher gibt es übrigens auch kostenlos als PDF (http://www.e-filmmusik.de/medien/Funktionen-Filmmusik-Thomas-Seher.pdf)

 

Ansonsten haben mir vor allem das Buch von Andreas Weidinger und (bisher) das Buch von Enjott Schneider gefallen. Das von Herrn Kümpel war zwar recht einfach zu lesen, aber sehr oberflächlich und manchmal auch einfach ungenau bzw. falsch oder missverständlich ausgedrückt.

 

Ich ergänze die Liste mal noch um folgende:

 

Filmmusik in Theorie und Praxis - Anselm C. Kreuzer

 

31TOuAqQNvL._SX350_BO1,204,203,200_.jpg

 

Das Handbuch der Filmmusik - Josef Kloppenburg (Hrsg.)

41lRXxb0wiL._SX346_BO1,204,203,200_.jpg

 

Beide liegen zwar schon bei mir zu Hause, werde aber wohl erst im Sommer dazu kommen, sie zu lesen... (Also angefangen und ein bisschen geschnuppert hab ich schonmal und der erste Eindruck war ganz gut)

 

Interessant vielleicht auch für einige: Unser "Bordgenosse" Robin hat auf seiner Website einen "Directors/Producers Guide to working with a film composer"... das sind summa summarum auch ca. 20 Seiten, die ich sehr informativ fand... Danke dafür!

Tutorials - Robin Hoffmann - Composer - Orchestrator - Arranger (robin-hoffmann.com)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 4.4.2013 um 15:04 schrieb BVBFan:

Ich habs noch nicht gelesen. Klingt aber interessant :

 

Jerry Goldsmith music scoring for american movies

51iTYOUfOBL._SX351_BO1,204,203,200_.jpg

 

Es gibt nicht besonders viele Bücher die sich direkt mit Komponisten beschäftigen oder?

 

Das ist die englische Publikation dieser merkwürdigen italienischen Dissertation, von der rät zumindest Jonas eher ab: http://www.soundtrac...goldsmith-buch/

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sehr empfehlen kann ich folgendes Büchlein, welches aus Expertenhand (Tony Thomas) einen wunderbaren Überblick über die Großmeister der Filmmusikgeschichte liefert.. und diese mit Erinnerungen, Anekdoten und lehrreichen Ausführungen über die Bedeutung und Funktion der Filmmusik zu Wort kommen läßt:

 

 

 

 

Komponisten der jüngeren Generation kommen in dieser umfangreichen und kurzweiligen Interviewsammlung von Christian DesJardins zu Wort:

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sehr empfehlen kann ich folgendes Büchlein, welches aus Expertenhand (Tony Thomas) einen wunderbaren Überblick über die Großmeister der Filmmusikgeschichte liefert.. und diese mit Erinnerungen, Anekdoten und lehrreichen Ausführungen über die Bedeutung und Funktion der Filmmusik zu Wort kommen läßt:

 

 

Feines Buch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Taschenbuch von Tony Thomas habe ich auch.

 

Zusätzlich stehen bei mir noch folgende Bücher im Regal:

 

KORNGOLD - MUSIK IST MUSIK / Guy Wagner

51rxLBZ5UzL._SY264_BO1,204,203,200_QL40_ML2_.jpg

 

ERICH WOLFGANG KORNGOLD - DAS LETZTE WUNDERKIND / Brendan G. Carroll

 

2013-02-Korngold-Carroll.jpg

 

 

 

KLASSIKER DER FILMMUSIK / Peter Moormann

 

978-3-15-018621-3.jpg

 

 

 

und selbstverständlich

 

SPIELBERG-VARIATIONEN - DIE FILMMUSIK VON JOHN WILLIAMS / Peter Moormann

 

28418232z.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die komplette Sammlung des alten Elmer Bernstein Filmmusik-Magazins.

 

filmmusicnotebook.jpg

 

http://www.filmmusicsociety.org/merchandise/pubs/filmmusicnotebook.html

 

 

Christopher Palmers Buch über Dimitri Tiomkin.

 

41%2Bcy%2BbevgL._BO2,204,203,200_PIsitb-

 

http://www.amazon.de/dp/0950943908

 

 

Stu Phillips' Autobiographie, die allerdings wenig über seine Filmscores sondern mehr über seine Produzententätigkeit erzählt.

 

51gLIpdte9L._SL500_AA300_.jpg

 

 

http://www.amazon.de/dp/0972036334

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schöne Idee,

 

alle aufgelisteten Bücher hab ich auch bei mir zu Hause im Regal stehen, bin allerdings mit dem von Enjott Schneider noch nicht ganz durch und beim Lexikon hab ich logischerweise auch noch nicht alles gelesen ;)

Die Diplomarbeit von Thomas Seher gibt es übrigens auch kostenlos als PDF (http://www.e-filmmusik.de/medien/Funktionen-Filmmusik-Thomas-Seher.pdf)

 

Ansonsten haben mir vor allem das Buch von Andreas Weidinger und (bisher) das Buch von Enjott Schneider gefallen. Das von Herrn Kümpel war zwar recht einfach zu lesen, aber sehr oberflächlich und manchmal auch einfach ungenau bzw. falsch oder missverständlich ausgedrückt.

 

Ich ergänze die Liste mal noch um folgende:

 

Filmmusik in Theorie und Praxis - Anselm C. Kreuzer

(http://www.amazon.de/Filmmusik-Theorie-Praxis-Anselm-Kreuzer/dp/3867640947)

 

Das Handbuch der Filmmusik - Josef Kloppenburg (Hrsg.)

(http://www.amazon.de/Das-Handbuch-Filmmusik-Josef-Kloppenburg/dp/3890077471)

 

 

Beide liegen zwar schon bei mir zu Hause, werde aber wohl erst im Sommer dazu kommen, sie zu lesen... (Also angefangen und ein bisschen geschnuppert hab ich schonmal und der erste Eindruck war ganz gut)

 

Interessant vielleicht auch für einige: Unser "Bordgenosse" Robin hat auf seiner Website einen "Directors/Producers Guide to working with a film composer"... das sind summa summarum auch ca. 20 Seiten, die ich sehr informativ fand... Danke dafür!

(http://www.robin-hoffmann.com/category/tutorials/guide-to-working-with-a-film-composer/)

 

Schöne Idee,

 

alle aufgelisteten Bücher hab ich auch bei mir zu Hause im Regal stehen, bin allerdings mit dem von Enjott Schneider noch nicht ganz durch und beim Lexikon hab ich logischerweise auch noch nicht alles gelesen ;)

 

Wie kann man sich das Lexikon denn vorstellen? Ist das nach Komponisten geordnet oder nach Fachbegriffen? Kurz um...was steht so drin ;) ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
  • 2 Wochen später...

Danke! Genau das meine ich :) Hat jemand das Buch gelesen und kann mir sagen ob sich eine Anschaffung lohnt? Ist ja ein stattlicher Preis ;)

 

Ich hab das Buch zwar in meinem Regal stehen... habs aber um ehrlich zu sein noch nicht gelesen :D bzw. nur teilweise, weil mir das Englisch damals noch zu mühsam war. Habs aber immer mal wieder rausgekramt, als ich mehr zu bestimmten (musik-) Themen wissen wollte. Das hat mich bisher immer weitergebracht und war auch sehr informativ... mein erster Eindruck von dem Buch ist nach wie vor sehr gut :D .... hoffen wir, dass ich bald mal die Zeit finde es ganz zu lesen :D

 

Einige andere Rezensenten haben allerdings noch angemerkt, dass es einige Überschneidungen mit den annotated scores zu den Complete Recordings gibt. (Diese gibt es ürbigens auf deutsch und kostenlos und legal hier: http://ftp.herr-der-ringe-film.de)

 

 

Edit: Ach und BvB-Fan deine Frage mit dem Lexikon hab ich erst jetzt gelesen... schreibe später was dazu... muss jetzt erst den BVB siegen sehen ;) - da wirst du ja wohl am ehesten Verständnis für haben :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


 

Ich hab das Buch zwar in meinem Regal stehen... habs aber um ehrlich zu sein noch nicht gelesen :D bzw. nur teilweise, weil mir das Englisch damals noch zu mühsam war. Habs aber immer mal wieder rausgekramt, als ich mehr zu bestimmten (musik-) Themen wissen wollte. Das hat mich bisher immer weitergebracht und war auch sehr informativ... mein erster Eindruck von dem Buch ist nach wie vor sehr gut :D .... hoffen wir, dass ich bald mal die Zeit finde es ganz zu lesen :D

 

Einige andere Rezensenten haben allerdings noch angemerkt, dass es einige Überschneidungen mit den annotated scores zu den Complete Recordings gibt. (Diese gibt es ürbigens auf deutsch und kostenlos und legal hier: http://ftp.herr-der-ringe-film.de)

 

 

Edit: Ach und BvB-Fan deine Frage mit dem Lexikon hab ich erst jetzt gelesen... schreibe später was dazu... muss jetzt erst den BVB siegen sehen ;) - da wirst du ja wohl am ehesten Verständnis für haben :D

 

Danke erstmal für deine Antwort. Wenn ich in die Annotated Scores so reinschaue scheint es ja fast der Selbe Inhalt zu sein wie im Buch...Obwohl es in den PDFs keine musiktheoretischen Hintergründe gibt. Vieleicht ist das der Unterschied. Dieser Tatbestand würde einen Kauf aufjedenfall rechtfertigen ;) Ganz abgesehen davon das sich das Buch sehr gut in meinem Regal machen würde ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also das Lexikon ist, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, alphabetisch geordnet, hat aber relativ viele Querverweise. An Artikeln gibt es echt ne ganze Menge... also von "Gema" über "Urheberrecht", "Funktionen von Filmmusik", "Wirkung von Filmmusik" bis zu einzelnen Komponisten oder Filmen. Die Artikel sind dann meist auch relativ knapp aber eignen sich hervorragend um sich einen ersten Überblick zu verschaffen... oder halt, wenn man Sachen nur mal schnell nachgucken will ;)

Das Lexikon ist leider zur Zeit bei meinem Bruder... wenn das wieder zu Hause ist, kann ich auch noch ein paar Sätze mehr dazu schreiben :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
  • 2 Monate später...

411SFhiwAUL._SX198_BO1,204,203,200_QL40_ML2_.jpg

Wurde ja schon ein paar Mal erwähnt. Aber da ich heute Abend das erste Mal richtig drin gelesen habe, möchte ich noch mal eine Empfehlung aussprechen. Gerade für Leute die sich auch für die Musiktheorie des Scores interessieren ist das Werk wirklich eine äußerst sinnvolle Anschaffung. Heute mal das erste Stück durchgearbeitet. Habe allerdings auch schon einen musiktheoretischen Fehler gefungen :D ... ohne hier den Klugscheißer spielen zu wollen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung