Jump to content
Soundtrack Board

Das Board vergibt den Preis für die Oscar-Verleihung 2014 (Teil 3)


Stempel

BOARD-OSCAR 2014  

22 Stimmen

  1. 1. Wähle deinen Favoriten.

    • “Copperhead,” Laurent Eyquem
    • “Escape from Tomorrow,” Abel Korzeniowski
    • “Evil Dead,” Roque Baños
    • “The Hobbit: The Desolation of Smaug,” Howard Shore
    • “Jack the Giant Slayer,” John Ottman
    • “Saving Mr. Banks,” Thomas Newman
    • “Stoker,” Clint Mansell


Empfohlene Beiträge

Man sollte beim EVIL DEAD allerdings auch auf dem Boden bleiben: sicher ist das einer der stärksten Scores des äußerst mageren Jahrgangs 2013, aber im Vergleich zu anderen herausragenden Genre-Scores auch "nur" ein solider Beitrag mit einigen originellen Effekten wie der Sirene. Konzeptionell macht Baños nichts, was nicht schon vor 35 Jahren in Goldsmiths OMEN oder (aktueller) in Christopher Gordons SALEM'S LOT oder DAYBREAKERS gemacht wurde. Auch in Youngs DRAG ME TO HELL finden sich alle Zutaten des EVIL DEAD-Scores, teils sogar noch (!) origineller umgesetzt.

Bei den zur Auswahl stehenden Musiken werde ich mich wohl zwischen EVIL DEAD und ESCAPE FROM TOMORROW entscheiden. COPPERHEAD und SAVING MR. BANKS werde ich aber auch nochmal durchlaufen lassen.

Shores HOBBIT fällt eindeutig weg, JACK hat mir auch etwas zu wenig Wiedererkennungswert (zentrales Problem bei Ottman) und bei STOKER will der Funke einfach nicht überspringen - auch wenn der Score eindeutig seine Qualitäten hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

sicher ist das einer der stärksten Scores des äußerst mageren Jahrgangs 2013, aber im Vergleich zu anderen herausragenden Genre-Scores auch "nur" ein solider Beitrag mit einigen originellen Effekten wie der Sirene.

 

Sebastian, wie ich nicht müde werde anzumerken - ein kleines "für mich" oder ein eingestreutes "meiner Meinung nach" lässt derartige Werturteile deutlich besser aussehen und, pardon, weniger arrogant klingen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sebastian, wie ich nicht müde werde anzumerken - ein kleines "für mich" oder ein eingestreutes "meiner Meinung nach" lässt derartige Werturteile deutlich besser aussehen und, pardon, weniger arrogant klingen.

Wenn ich eine subjektive Meinung äußere, werde ich die schon entsprechend kennzeichnen. Meine Einschätzung zu EVIL DEAD würde ich aufgrund der von mir geposteten Belege (die du natürlich wieder nicht zitiert hast), nicht unbedingt als einfache Geschmacksäußerung bezeichnen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich eine subjektive Meinung äußere, werde ich die schon entsprechend kennzeichnen. Meine Einschätzung zu EVIL DEAD würde ich aufgrund der von mir geposteten Belege (die du natürlich wieder nicht zitiert hast), nicht unbedingt als einfache Geschmacksäußerung bezeichnen.

 

Es ging mir nicht um die Einschätzung von EVIL DEAD, sondern das "äußerst magere Jahr", Sebastian.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sebastian, wie ich nicht müde werde anzumerken - ein kleines "für mich" oder ein eingestreutes "meiner Meinung nach" lässt derartige Werturteile deutlich besser aussehen und, pardon, weniger arrogant klingen.

Es ist MEINER MEINUNG NACH selbstverständlich, dass alles was in diesem Forum geschrieben wird nur die Meinung des Verfassers widerspiegelt. Nicht mehr aber auch nicht weniger ... es braucht wirklich nicht gesondert darauf hingewiesen werden ... des weiteren finde ich in dem Beitrag vom Sebastian absolut Nichts arrogantes!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist MEINER MEINUNG NACH selbstverständlich, dass alles was in diesem Forum geschrieben wird nur die Meinung des Verfassers widerspiegelt. Nicht mehr aber auch nicht weniger ... es braucht wirklich nicht gesondert darauf hingewiesen werden ... des weiteren finde ich in dem Beitrag vom Sebastian absolut Nichts arrogantes!

 

Ich schon. Aber das spiegelt natürlich auch nur MEINE MEINUNG wieder (höhö)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ging mir nicht um die Einschätzung von EVIL DEAD, sondern das "äußerst magere Jahr", Sebastian.

Achso, darauf hattest du dich bezogen.

Nun denn, da spielt vielleicht auch ein wenig Subjektives mit hinein, wenngleich man schon zugeben muss, dass Glanzlichter wie THE MASTER (2012), SOUL SURFER (2011) oder DAYBREAKERS (2010), die intellektuelles Konzept mit kompositorischer Meisterschaft verbinden, in diesem Jahr weitgehend gefehlt haben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist MEINER MEINUNG NACH selbstverständlich, dass alles was in diesem Forum geschrieben wird nur die Meinung des Verfassers widerspiegelt. Nicht mehr aber auch nicht weniger ... es braucht wirklich nicht gesondert darauf hingewiesen werden ... des weiteren finde ich in dem Beitrag vom Sebastian absolut Nichts arrogantes!

 

Leider eine murksige Herangehensweise in einem Forum oder generell im Leben. Es gibt nicht ohne Grund die Unterscheidung zwischen Meinung und Behauptung und derlei. Und in diesem Falle hat Sebastian ja offenkunding, wie auch selbst benannt, in erster Linie Fakten weitergeben wollen. Die meisten Meinungen (ala "Score ist blöd / Score ist toll") erkennt man schon als solche, macht ein Diskussionsboard aber nicht reicher, wenn es als Behauptung eingestellt wird. Es gibt keinen Grund pendatisch zu werden, aber auch keinen, sich nicht etwas Mühe im Stil zu geben. Die deutsche Sprache ist schließlich reich wie Bolle an wunderbaren Ausdrucksformen.

 

Sebastians Beitrag finde ich voll in Ordnung.

 

Ich muss mich langsam mal zu nem Kreuz durchringen. HOBBIT - klar, den mag ich schon sehr, aber in diesem Thread ist ja schon eher nach der Frage eines würdigen Preisträgers gestellt worden und da möchte ich Shore hier nicht den Gefallen oder Nicht-Gefallen tun. STOKER finde ich stark, allerdings fehlt mir da auch irgendetwas, was mich stark genug fesselt. Das ist bei EVIL DEAD schon eher gegeben, aber da fehlt mir dann doch auch nochmal ein stärkeres Markenzeichen. COPPERHEAD macht mir Freude, aber auch hier hätte ich mir noch ne Kante mehr gewünscht, die ich dann doch eher bei ESCAPE FROM TOMORROW höre. Bei JACK fängt es stark an, dann aber wird mir das auch irgendwie zu beliebig, wenn es sich dabei auch fantastisch anhören lässt. SAVING MR.BANKS kann ich leider nicht gut genug beurteilen, da ich bisher nur zwei Tracks gehört habe. Klingt für mich auf jeden Fall nett, aber mehr bei aktueller Beurteilung leider auch nicht.

Es wird wohl auf Korzeniowski hinauslaufen und dem stillen Leid, dass es durchaus noch Scores aus 2013 gab, die ich hier lieber gesehen hätte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum