Jump to content
Soundtrack Board

Watertower Music: SAN ANDREAS von Andrew Lockington


Empfohlene Beiträge

Neues Projekt für Lockington

 

Andrew Lockington is set to reunite with director Brad Peyton on the upcoming action adventure distaster movie San Andreas. The film stars Dwayne Johnson, Alexandra Daddario, Carla Gugino, Colton Haynes, Art Parkinson, Archie Panjabi, Todd Williams, Ioan Gruffudd, Will Yun Lee and Kylie Minogue. The movie follows a rescue-helicopter pilot and his ex-wife who attempt to leave Los Angeles and head to San Francisco to find and rescue their estranged daughter after an earthquake hits California. Allan Loeb (21Just Go With It), Carlton Cuse (Lost, Bates Motel), Carey Hayes & Chad Hayes (The Conjuring) have written the screenplay based on the original script by Jeremy Passmore & Andre Fabrizio. Beau Flynn & Tripp Vinson (The Exorcism of Emily RoseHansel & Gretel: Witch Hunters) are producing the New Line Cinema and Village Roadshow Pictures production. Peyton and Lockington have previously collaborated on the family adventure Journey 2: The Mysterious Island and the upcoming thriller Incarnate. San Andreas is set to be released on June 5, 2015 by Warner Bros. Pictures.

Quelle: http://filmmusicreporter.com/2014/07/24/andrew-lockington-to-score-san-andreas/

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 7 months later...
  • 2 weeks later...
  • 1 month later...

trackliste und hörproben

 

1. San Andreas Main Theme (1:42)
2. Natalie’s Rescue (5:16)
3. Caltech (2:05)
4. Divorce Papers (3:28)
5. Hoover Dam (2:48)
6. San Francisco (1:51)
7. Connecting the Dots (1:40)
8. Emma’s Rescue (5:41)
9. Escaping the Tower (1:32)
10. Need a News Feed (2:40)
11. Blake’s Trapped (2:04)
12. Remembering Mallory (3:05)
13. Coit Tower Destroyed (3:33)
14. Skydive (2:50)
15. Stanchion Collapse (2:44)
16. Plan B (2:31)
17. Tsunami (2:46)
18. Extinction (1:00)
19. The Kiss (3:08)
20. I’ll Bring Her Back (3:12)
21. I Love You Dad (3:25)
22. Resuscitation (6:38)
23. San Andreas End Credits (2:57)
24. California Dreamin’ – Sia (3:36)

 

https://itunes.apple.com/us/album/san-andreas-original-motion/id989008917

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

nich originell, aber zu so Disasterpics kommt eigentlich immer subbi Actionmusik rum, dazu von Dodd orchestriert... das wummst...

 

muss auch sagen, so 0815 wie der Film sich anhört fetzte der letzte trailer aber echt gewaltig... irgendwie macht sowas doch immer Spass, sich jetzt nur mal trauen, nette Figuren in unvorsehbarer Weise auch mal draufgehen zu lassen und dann gehts rund.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Klingt langweilig und schwach. Ich wunderte mich immer wieder warum dieser Komponist angeheuert wird so große und teure Produktionen zu vertonen, da kann Dodd auch Nichts mehr retten!

Wenn man sich INDEPENDENCE DAY oder GODZILLA von David Arnold anhört und die hiermit vergleicht hört man den riesen Unterschied ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

das stimmt wohl, dass der Lockington kaum an Arnold ranreicht... ohne Dodd könnt mans sicher den Hasen geben. Ich freu mich aber über jeden Dodd orchestrierten Score... das hebt einen Score doch gleich von RCP und Co. ab...

sicher wird dieser Score nichts Neues, Katerstrophenfilmscores sind doch irgendwie immer gleich (lediglich DAY AFTER TOMORROW war echt so gar nichts, na Kloser halt), aber mir gefällts durch die brachiale Orchestergewalt die Dodd immer entfesselt schon mal in den Clips ganz gut.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bisher nicht...

 

man kann ja auf spotify schon sich ein Bild von machen...

 

na wie der Film wohl wenig originell, aber gross...

 

Thema typisches "Alles is so gross und toll hier in Kalifornien" und die Action ist relativ beliebig aus dem Setzbaukasten zusammengebaut, wie es eigentlich jeder kann... lediglich wenn dann die Lautstärke noch weiter angezogen werden muss darf dann Dodd ran und es ist doch ne Spur wilder und besser orchestriert als das Übliche. Könnte aber alles auch irgendwie von Brian Tyler sein... alles immer gleich laut, baut auf einen Höhepunkt am Ende hin auf.

Kann man hören... muss man aber nicht. Warum man überhaupt heutzutage für derlei Krawallszenen Musik braucht ist mir ja schleierhaft... die Sounds werden so fett sein, das reicht doch um Spannung zu erzeugen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 weeks later...

Habe den Film heut in der Nachmittagsvorführung gesehen und fand den Score jetzt garnicht schlecht... war recht pompös und Lockington lag wohl grossen Wert auf Orchester, dass vor allem bei emotionalen Momenten mit Chor einen drauflegte. Bei den Höhepunkten als San Andreas zerstört wurde kam dann auch mal electronic hinzu, aber das schadete dem Film nie, fand das eig. richtig gut (z.B. in "Stanchion Collapse") und mal eine gute Alternative zum üblichen tiefen Cello/Horn gebrumme das man zuletzt z.B. bei Mad Max anfangs hörte. Auf jeden Fall besser als jeder Score den Harald Kloser je für einen Katastrophen Film geschrieben hat und wohl jemals wird. Score war zu keiner Zeit langweilig und hat den Film auch gut vorangetrieben.

 

Klar, es ist immer noch ein Score der im Film besser wirkt als als Standalone, dennoch keine schlechte Arbeit von Lockington, seine letzte Arbeit zu Percy Jackson war ja jetzt auch nicht übel.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Film gestern auch gesehen und geb dir vollkommen recht. Im Film kam das ganz gut und tat was ein Score tun musste: Film unterstützen. Das Thema kam auch oft genug vor, was ja heute selten ist und bei der Flutwelle (eh die beste Szene... leicht inspiriert von dem koreanischen Film TIDAL WAVE/HAEUNDAE) wars auch geradezu unüblich gescored.

 

Film fand ich ganz gut... ist was es ist, nicht mehr, nicht weniger... besser als Emmerich Zeug auf jeden Fall. Wer sowas mag ist bestens bedient :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"Besser als Emmerich-Zeug auf jeden Fall?" Der Film ist doch ein komplettes Plagiat von "2012", oder auch ein Sammelsurium von Katastrophen-Klischees der letzten Jahre. Nicht unbedingt das Strickmuster der Katastrophenfilme der 70er, aber eindeutig "2012": nur statt eines blassen Jüngelchen ein gebräuntes Muskelpaket als Hauptfigur,  statt der ganzen Welt nur Kalifornien, dafür evtl. die Einzelaspekte detaillierter und mit mehr zeitlichem Spielraum.

Aber die Einzelzutaten!!! Ich brauchte nur zu hören, wie The Rock mit seiner Tochter telefonierte, und ich stöhnte: "Bitte lass sie nicht geschieden sein!" Doch genauso war es... bis hin zu dem Eindringling in die intakte amerikanische Familie, der kurz vor Ende entsorgt werden muss, damit die kaputte Familie am Ende wieder intakt sein kann. Egal. Nette Katastrophenunterhaltung mit zerplatzendem Beton.

Ich kenne den Komponisten nicht, (könnte jetzt natürlich nachschlagen), aber der spontane Eindruck bei den ersten Score-Klängen gestern abend war: ostinates Hintergrund-Geschrammel, gleich wird es von Streichern überlagert... aha, ein Mitglied der Zimmerfamilie. Liege ich da falsch?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jaja. Ich hab jetzt nachgeschaut. Ich sagte ja auch nur: das war mein spontaner Eindruck. Ich meine sogar, dass zwischendurch die Magdalena und ihr heiliger Gral aus "Da Vinci-Code" auftaucht. Aber ich habe nur den Film einmal gesehen und keine CD gehört.

Könnten wir uns darauf einigen: es ist die Machart von RCP - oder seid ihr da ganz anderer Ansicht?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aktuell ist ein großer Teil der Filmmusik RCP-Machart, weil die Produzenten meistens nichts anderes von ihren Komponisten hören wollen, ganz besonders bei Blockbustern. Da die Komponisten auch nur Dienstleister sind, machen sie es eben, versuchen aber trotzdem in den Details ab und an doch eine eigene Note einzubringen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jaja. Ich hab jetzt nachgeschaut. Ich sagte ja auch nur: das war mein spontaner Eindruck. Ich meine sogar, dass zwischendurch die Magdalena und ihr heiliger Gral aus "Da Vinci-Code" auftaucht. Aber ich habe nur den Film einmal gesehen und keine CD gehört.

Könnten wir uns darauf einigen: es ist die Machart von RCP - oder seid ihr da ganz anderer Ansicht?

 

Ich bin da anderer Ansicht. Zum einen halte ich die Lockington Scores für recht fein orchestriert und zum anderen bin ich ein Vertreter der Idee, dass RCP nicht mal wirklich ein Stil ist. Einfachste Mittel zu verwenden führt eher zu diesem Gleichklang, was ich aber nicht zwangsläufig als Machart gleicher Schule bezeichnen würde. Ist so wie mit Status Quo und Punk Rock. Für mich hat sich eher ein bisschen ein gefühlter Tyler in SAN ANDREAS mit eingeschlichen.

 

Wenn ich mir beispielsweise das Ende von folgendem Track anhöre, dann ist das doch eher tendenziell Richtung Streicherfraktion einer Hornerschule. Also tendenziell.

 

https://www.youtube.com/watch?v=zvjuqW9BV6I

 

Da blitzt dann immer doch hindurch, dass Lockington handwerklich doch breiter angelegt ist. Leider blitzt es aber nur durch. Ich würde eher mitgehen und sagen, dass der Score einfach nicht viel hergibt. Nüschte wäre übertrieben, aber man ist nah dran.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

man muss sich doch nur Journey 2 von lockington anhören um festzustellen, dass er sehr wenig mit rcp gemeinsam hat. dann schon eher mit brian tyler. ebenso City Of Ember von lockington ist alles andere als rcp. schönes hauptthema und ein gelungener mix aus orchester und etwas elektronik bestimmen diesen feinen abenteuerscore. und selbst die rcp leute können auch anders als nur den rcp stil, man muss sie nur lassen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke @Babis für das Hörbeispiel. Die Horner-Anklänge leuchten mir durchaus ein, tendenziell. ;-)

@Lars: allerdings muss ich mir als Gegenbeweis nun nicht Journey2 oder City of Ember anhören, ich habe nur spontan von San Andreas gesprochen.

Aber ich wollte hier jetzt keine rcp- bzw. Zimmer-Diskussion vom Zaun treten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke @Babis für das Hörbeispiel. Die Horner-Anklänge leuchten mir durchaus ein, tendenziell. ;-)

@Lars: allerdings muss ich mir als Gegenbeweis nun nicht Journey2 oder City of Ember anhören, ich habe nur spontan von San Andreas gesprochen.

Aber ich wollte hier jetzt keine rcp- bzw. Zimmer-Diskussion vom Zaun treten.

 

SAN ANDREAS halte ich aber durchaus auch für schwächer und weniger farbenfroh in der Breite.

 

Ich mag ja folgenden Track von ihm sehr gerne. Da kann man auch deutlicher merken, im Gegensatz zu SAN ANDREAS, dass er gewöhnlich wider der RCP Richtung schlawinert.

 

 

:-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir nun auch San Andreas angeschaut, nun ja der Film versucht auf der Emmerich-Desaster-Film-Erfolgswelle mit zu schwimmen, schafft es aber vor allem wegen der schwachen darstellerischen Leistungen (ausgenommen Paul Giamatti) nur bedingt. Für mich hatte es den Anschein als würde ich ein B-Movie mit großem Budget sehen. Emmerich schafft es immernoch wesentlich besser Spannung zu erzeugen (nicht immer aber meistens).

Die Musik kam mir persönlich nur billig rüber ...

Film 5/10

Musik 4/10

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@csongor... welche Emmerich Film hat den gute darstellerische Leistungen???? Da ist reihum nur Fremdschämen angesagt...

 

was mir bei San Andreas gefiel war, dass die Figuren (im Gegensatz zu eigentlich ausnahmslos jedem Emmerich) die Situation ernst nahmen. Ein Superfilm wars sicher nicht, aber nette Sommerunterhaltung ohne einen jetzt zu beleidigen (wie es fast jeder Emmerich tut). Wenn ich nur dran denke wie die in 2012 mit dem Auto durch LA rasen, Millionen um sie herum abkratzen und die Familie das eigentlich nur ne aufregende Autofahrt findet, der Gipfel am Ende wenn ihr neuer Mann, der wirklich nett und alles ist, draufgeht und es KEINEN interessiert (oder die Russin da) Völlig egal! Am besten noch nen kessen Spruch, alle lachen, happy end... da krieg ich echt das Kotzen... und wenn es für die Figuren nicht "real" ist, dann kommt bei mir als Zuschauer auch keine Spannung auf...

diese Fehler begeht San Andreas immerhin nicht.

 

Lustig ist allerdings, wenn man mal drüber nachdenkt: The Rock ist der Held und pipapo, am Ende des Films hat er aber grad mal 2 Menschen gerettet... hahaha... Arnie hätt ganz Kalifornien gerettet... :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum