Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Klar, das "alte" Star Trek gibt es zur Genüge, da stimme ich dir zu. Trotzdem frage mich, warum man den Namen Star Trek, der seit Jahrzenten für einen bestimmten Typus an Serien und Filmen (den Trekkies kennen und lieben) steht, für ein neueres actionlastigeres Konzept "missbrauchen" muss. Schon die ersten beiden JJA-Filme hatten nur noch wenig mit dem klassischen Star Trek gemeinsam und daher finde ich es schade, dass der dritte noch weiter in die entgegengesetzte Richtung gehen soll.

 

Ich bin grundsätzlich offen für neue Konzepte, aber bestimmte Faktoren, die eben genau den Reiz beim klassischen Star Trek ausmachen,  allmählich verschwinden, finde ich das schade. Es gäbe zumindest definitiv genügend Möglichkeiten, die alten Faktoren des Star Trek in ein neues Konzeot einzubinden. Ob da die Kassen klingeln würden, ist leider fraglich.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Paramount versucht scheinbar verzweifelt die Einspielergebnisse von Star Wars zu erreichen.

Seltsamerweise haben selbst die erfolgreichsten Star Trek Filme nur einen Bruchteil der Einnahmen generiert, die die andere Weltraum-Saga kassierte.

Scheinbar bleibt Star Trek für ganz viele Menschen immer irgendwie "TV-Kram".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, die ersten beiden Filme verglichen würde ich ST TMP vs SW schon als philosophischer, anspruchsvoller bezeichnen.

Star Wars war schon immer mehr auf Action aus, auch in ST 2 und 3 hatten wir den, wie ich finde recht interessanten Genesis Überbau, dann die ökologische Botschaft, die Suche nach Gott (klar, kein philosophischer Weitwurf), die Verarbeitung des Kalten Kriegs.

Eigentlich hatte ST somit immer einen philosophischen Charakter, wo ist der bei SW, die Macht? Versuchen gibt's nicht? Das erklärt vielleicht, warum verhältnismäßig so viele SW im Kino gegenüber ST sahen; Ein Märchen (SW ist Sci-Fantasy, nicht Science Fiction!!!) mit (zumindest ursprünglich) liebenswerten Charakteren UND einer eher unkomplizierten Geschichte.

Ich habe mich aus meiner Kindheit heraus vom SW zum ST Bevorzuger entwickelt. Selbst den Aufstand und Nemesis mag ich ganz gerne, gibt doch echt schlimmere Filme. Und als Trekkie (Mehr Film, weniger Serien Trekkie) gibt es eh nur gute und sehr gute ST Filme.

Was schrieb da einer auf der ST Seite? Gut, dass der J.J. mit seinem Mainstream Scheiß weg ist?

Eigentlich, ja, denn dann wäre ja Platz für Entdeckergeist, Philosophie, Moralischer Impetus, Seitenhiebe auf unsere Zeit; also für echtes Star Trek!!

Bei der Wahl vom F&F Regisseur für ST 3 plus einer Wendung in Richtung Guardians of the Galaxy (würg) wird das aber alles noch weniger von all dem, noch mehr Action und damit weniger ST mäßig sein.

Anmerkung für die Jüngeren und Kleinen: Mit ST mäßig meinte ich so wie vor J.J. ;)

Und zuletzt: Man kann J.J. ja für Lens Flares, zu viel und aufdringliche Action usw kritisieren.

Aber seine ST Filme sind immer noch viel besser als der SW Prequel Schund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
 

Was schrieb da einer auf der ST Seite? Gut, dass der J.J. mit seinem Mainstream Scheiß weg ist?
Eigentlich, ja, denn dann wäre ja Platz für Entdeckergeist, Philosophie, Moralischer Impetus, Seitenhiebe auf unsere Zeit; also für echtes Star Trek!!

 

Aber genau dafür hat man J.J. ja geholt. Das hat mit ihm reichlich wenig zu tun, dass etwas nicht gemacht wurde, was man auch nicht machen wollte. ST sollte sich verändern, kürzer angebunden werden, griffiger sein.

 

Anmerkung für die Jüngeren und Kleinen: Mit ST mäßig meinte ich so wie vor J.J.  ;)

 

ST hat auch schon vor J.J. einige Wandel hinter sich gebracht. Die Unterschiede zwischen Kirk und Picard sind da zu nennen. Kirk war im Vögeln ein Weltmeister und das Ausleuchten der Damen in der Originalserie eines sechziger Jahre Bruckheimers würdig. Was die Bandbreite und die Tiefe angeht, ist TNG TOS noch einmal um Längen voraus.

 

Aber seine ST Filme sind immer noch viel besser als der SW Prequel Schund.

 

Kann man ja noch mal mit einschieben, wa.

 

Naja, die ersten beiden Filme verglichen würde ich ST TMP vs SW schon als philosophischer, anspruchsvoller bezeichnen.
Star Wars war schon immer mehr auf Action aus, auch in ST 2 und 3 hatten wir den, wie ich finde recht interessanten Genesis Überbau, dann die ökologische Botschaft, die Suche nach Gott (klar, kein philosophischer Weitwurf), die Verarbeitung des Kalten Kriegs.
Eigentlich hatte ST somit immer einen philosophischen Charakter, wo ist der bei SW, die Macht? Versuchen gibt's nicht?

 

Ich halte es für ein Gerücht, dass Star Trek wesentlich philosophischer war, was die Filme angeht. Im höchsten Maße kommt häufig die Frage des Utilitarismus auf, ein Dauerbrenner bei Star Trek und sehr häufig genutzt. Star Wars strotzt geradezu vor philosophischen Elementen. Das fängt bei der Macht an (vllt. Schopenhauers Wille), geht zum Dualismus (Zen, Ontologie) bis hin zur Schuldfrage und selbst dem Leib-Seele-Problem. In Star Trek wird nur viel häufiger darüber geredet, das aber auch nicht unbedingt in den Filmen. Wie gesagt, da ist es meist die klassische Frage, die der Utilitarismus beantworten möchte, wie viel ein einzelnes Leben zur Gruppe aufwiegt. Das ähnelt sich aber bei Teil 2, 3, 6, 7, 9 und 10 und 12. Ich würde daher eher dazu tendieren, dass Star Trek meist wesentlich technischer und politischer ist (übrigens ja auch die Vorwürfe an die SW Prequels), aber nicht unbedingt philosophischer. Die Serien würde ich da aber noch mal gesondert betrachten wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe dich gerade nicht.

Wieso soll ich das mit den ST Filmen noch mit einschieben, weil DU oder sonstwer es gesagt hat?

Natürlich weil ich den Text nach abschicken überprüfe auf Rechtschreibung und Inhalt. Und wenn ich die J.J. Star Treks als Action Filme, die im Weltraum spielen eben den SW Prequels vorziehe, so what ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Verstehe dich gerade nicht.

Wieso soll ich das mit den ST Filmen noch mit einschieben, weil DU oder sonstwer es gesagt hat?

Natürlich weil ich den Text nach abschicken überprüfe auf Rechtschreibung und Inhalt. Und wenn ich die J.J. Star Treks als Action Filme, die im Weltraum spielen eben den SW Prequels vorziehe, so what ;)

 

Das war nicht auf das nachträgliche Einschieben bezogen, sondern auf das generelle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein ''wa'' klang nur etwas seltsam. Wie das generelle? Einschieben? Bei mir bzw meinen Texten? Wie meinst du das wenn ich fragen darf?

Mir schießen leider oft 5 Gedanken gleichzeitig durch den Kopf und nach Aufschreiben fällt mir dann die andere Hälfte der 5 Gedanken ein, sozusagen. Das nennt man wohl ADHS.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Dein ''wa'' klang nur etwas seltsam. Wie das generelle? Einschieben? Bei mir bzw meinen Texten? Wie meinst du das wenn ich fragen darf?

Mir schießen leider oft 5 Gedanken gleichzeitig durch den Kopf und nach Aufschreiben fällt mir dann die andere Hälfte der 5 Gedanken ein, sozusagen. Das nennt man wohl ADHS.

 

Weiß ich doch.

Das war einfach nur kurz darauf gemünzt, das mal wieder die SW Prequels eine negative Erwähnung gefunden haben, obschon es nicht mal aktiv um sie ging. Ich habe es nur bemerkt, nicht kommentiert. Nevermind. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich persönlich finde die neuen Star Trek filme nur durchschnittlich. zuviel auf schicke optik und action gesetzt. charaktere mäßig überzeugen auch nur spock und pille, welche auch bezogen auf die originale die meißten eigenschaften übernommen haben. Star Trek stand schon immer für interessante handlungen, abseits von simples gut gegen böse. hinzu kommt, dass in den neuen filmen die figuren kein wirkliches "team" bilden. im original war das wirklich ne crew, zwar mit schwerpunkt auf den 3 hauptcharakteren, aber der rest wurde eingebunden ohne mit irgendwelchen sperenzchen zu individuell hervor zustechen. im neuen Star Trek haben die auch zu jung gecastet. kirk und chekov sind ein witz, scotty mit seinem nervösen dauergesabbel nur nervig und uhura mit ihren beziehungsproblemen völlig überflüssig. das mag alles so gewollt sein, trotzdem find ich die eingeschlagene richtung falsch gewählt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok Babis, wollte dich damit aber nicht ärgern, magst du die Prequels etwa? Lehne sie ja auch nicht komplett ab (Glaub,mir da gibt es echte Boykottierer), hab sie zb auch auf BD. Ich wünsche mir bei jedem Sichten, dass es besser wird mit den Prequels, funktioniert aber nicht, leider. Es wäre wirklich besser die 3 Filme hätte es nie gegeben. Aber trotzdem schaue ich sie mir an und hab sie auf moviepilot zb auch nicht in Grund und Boden gewertet.

Sicher Lars, die Filme sind zu sehr auf Action und Optik ausgelegt. Und da liegen auch die Stärken primär, würde ich sagen.

Die neue Besetzung finde ich aber ziemlich gelungen, Uhura und Spock ist echt ein Witz das ganze (Wenn ein Witz nicht eine Geschichte mit einem humoristischen Höhepunkt wäre), aber so finde ich die Crew und so wie sie agiert (Zulu, der Schwertkämpfer, ok, hätte auch nicht sein müssen) ziemlich gelungen dargestellt.

Hab schon zig mal in verschiedenen Threads, Foren und und geschrieben, dass den Drehbuchautoren für ST (2009) nicht viel mehr einfiel, als Kirk 4-5 mal an einer Klippe baumeln zu lassen, dann der Eisplanet, auf dem Kirk vom emotional kompromittierten Spock ausgesetzt wird. Einfach mal so, in die Eis Wildnis, wo es keine Möglichkeit gibt zur Flucht oder Hoffnung auf Rettung. Aber klar, der alte Spock ist ja zufällig auch dort festgesetzt und hilft dem jungen Kirk natürlich, er ist auch ziemlich genau auf den selben Koordinaten...

*An den Kopf hau* Daher, als Action Film im Weltraum ist es ok und durchaus unterhaltsam, auch mit einigen wie ich finde gelungenen humorvollen Einlagen. Aber als STAR TREK Film? Nop.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ok Babis, wollte dich damit aber nicht ärgern, magst du die Prequels etwa? Lehne sie ja auch nicht komplett ab (Glaub,mir da gibt es echte Boykottierer), hab sie zb auch auf BD. Ich wünsche mir bei jedem Sichten, dass es besser wird mit den Prequels, funktioniert aber nicht, leider. Es wäre wirklich besser die 3 Filme hätte es nie gegeben. Aber trotzdem schaue ich sie mir an und hab sie auf moviepilot zb auch nicht in Grund und Boden gewertet.

 

Alles gut. Ja, ich mag die Prequels sogar sehr. Deine Konklusion kann ich nicht teilen, aber muss ja auch nicht. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir schießen leider oft 5 Gedanken gleichzeitig durch den Kopf und nach Aufschreiben fällt mir dann die andere Hälfte der 5 Gedanken ein, sozusagen. Das nennt man wohl ADHS.

Kleiner Profi-Tipp: Die Gedanken kannst ja direkt niederschreiben, wenn sie durch den Kopf schießen, aber dann vor dem Abschicken alles schön ordnen, also alles nochmal durchlesen und überarbeiten, damit kann man dir auch leichter folgen.. :)

 

(glaubst gar nicht, wie oft ich Beiträge überarbeite ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schaue gerade Star Trek TNG auf blu-ray und bin echt begeistert, wie gut die serie nach so langer zeit noch ist. hab die das letzte mal in den 90igern auf sat 1 gesehen. die blu-ray version wurde ja optisch aufgepeppt und das trägt wirklich positiv zum erlebnis bei. einige settings sehen zwar immer noch leicht nach kulisse aus, aber es stört nicht. die effekte sind spitze. die crew ist ausgezeichnet und die geschichten ebenfalls. gefällt mir wirklich immer noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

schaue gerade Star Trek TNG auf blu-ray und bin echt begeistert, wie gut die serie nach so langer zeit noch ist. hab die das letzte mal in den 90igern auf sat 1 gesehen. die blu-ray version wurde ja optisch aufgepeppt und das trägt wirklich positiv zum erlebnis bei. einige settings sehen zwar immer noch leicht nach kulisse aus, aber es stört nicht. die effekte sind spitze. die crew ist ausgezeichnet und die geschichten ebenfalls. gefällt mir wirklich immer noch.

 

Wollte ich mir demnächst auch endlich mal zulegen.

Wurde TOS eigentlich auch mal irgendwie aufgefrischt? Muss ich da beim Kauf was beachten?

 

 

Hier, netter Trailer zum ersten Film. Gut, die Musik ist cheezy, aber wirkt dennoch nett. Tatsächlich auch etwas mehr spannender Verve als das tatsächliche Produkt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollte ich mir demnächst auch endlich mal zulegen.

Wurde TOS eigentlich auch mal irgendwie aufgefrischt? Muss ich da beim Kauf was beachten?

Ja, die Effekte der alten Serie wurden für das HD-Master komplett neu erstellt. Also nicht nur das Bild aufgehübscht, sondern komplett neu gebastelt. Jetzt sieht die Enterprise eben etwas besser aus, wenn sie im Orbit um den Planeten kreist. ;) Aber es fügt sich gut in den Look der alten Serie ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollte ich mir demnächst auch endlich mal zulegen.

Wurde TOS eigentlich auch mal irgendwie aufgefrischt? Muss ich da beim Kauf was beachten?

hier der link zur blu-ray

 

http://www.amazon.de/Star-Trek-Raumschiff-Enterprise-Staffel/dp/B00UMQDE5K/ref=sr_1_11?s=dvd&ie=UTF8&qid=1447410443&sr=1-11&keywords=star+trek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schaue gerade Star Trek TNG auf blu-ray und bin echt begeistert, wie gut die serie nach so langer zeit noch ist. hab die das letzte mal in den 90igern auf sat 1 gesehen. die blu-ray version wurde ja optisch aufgepeppt und das trägt wirklich positiv zum erlebnis bei. einige settings sehen zwar immer noch leicht nach kulisse aus, aber es stört nicht. die effekte sind spitze. die crew ist ausgezeichnet und die geschichten ebenfalls. gefällt mir wirklich immer noch.

 

Sehe gerade.. die wurde ja nicht nur einfach remastered sprich aufgepeppt.

Sämtliche Blue-Screen-Effekte wurden neu gemacht. Daher sind nun die Effekte und auch die Schiffe in allerbester modernster Qualität zu sehen, als ob die Serie noch ganz aktuell wäre. Das hat mir gestern ein Freund erzählt. Anscheinend wird da auf der BluRay zur ersten Staffel das alles erzählt und man denkt sich einfach nur.. "wow". So einen Aufwand für eine Serie zu betreiben ist sehr selten.

 

Hier mal ein Bild vs Bild Vergleich.. da sieht man deutlich, dass die Effekte nicht nur einfach gemastered wurden, sondern komplett neu gemacht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

effekte mäßig denkst du, du schaust einen der kinofilme mit der TNG crew. auch farblich sieht alles intensiver aus. es macht wirklich spaß die serie zu schauen, handlungsmäßig hat die serie ja eh nicht ihren reiz verloren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ja, die Effekte der alten Serie wurden für das HD-Master komplett neu erstellt. Also nicht nur das Bild aufgehübscht, sondern komplett neu gebastelt. Jetzt sieht die Enterprise eben etwas besser aus, wenn sie im Orbit um den Planeten kreist. ;) Aber es fügt sich gut in den Look der alten Serie ein.

 

Sehr fein. Hatte da auch mal nen Ausschnitt gesehen, war mir aber nicht sicher, ob das wirklich die ganze TOS Serie betrifft.

 

 

Danke. :-)

Und ist das hier eine ältere Version? http://www.amazon.de/Star-Trek-Original--Staffel-Blu-ray/dp/B007KLZQTM/ref=sr_1_8?s=dvd&ie=UTF8&qid=1447411129&sr=1-8&keywords=star+trek

 

Habe ein Projekt vor mit der Freundin, die noch nicht mit Star Trek in Berührung gekommen ist. Von Anfang bis zum Ende durch. Da will ich natürlich mit allen modernen Waffen zu Felde ziehen, sicher ist sicher. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei TOS musst Du aufpassen. Auf Blu-ray bekommst Du das Original und die Fassung mit aufgepeppten Effekten zusammen. Beiden stehen wahlweise im Menü zur Auswahl. Allerdings mit einem großen Manko: die alte deutsche Tonspur, für das deutsche PAL-TV in den späten 60'ern systembedingt mit 25 Bildern pro Sekunde erstellt, wurde für Blu-ray auf die 24 Bilder pro Sekunde verlangsamt. Gert Günther Hoffmann als Kirk klingt da extrem schnarchig und zu tief. War für mich ein No-Go. Ich hatte Staffel 1 einmal auf Blu-ray, aber retourniert (wegen Defekten in der Packung, nicht unbedingt wg. des Tonproblems). Anders war das wohl nicht mehr zu machen, da es keine getrennten Bänder nur mit der Synchro gab.

 

Auf DVD, zumindest als ich es verfolgt habe, gab es nur die aufgeppte Fassung, nicht die alte. Aber da war deutsche Ton korrekt, weil PAL-DVDs mit 25 Bildern pro Sekunde laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Bei TOS musst Du aufpassen. Auf Blu-ray bekommst Du das Original und die Fassung mit aufgepeppten Effekten zusammen. Beiden stehen wahlweise im Menü zur Auswahl. Allerdings mit einem großen Manko: die alte deutsche Tonspur, für das deutsche PAL-TV in den späten 60'ern systembedingt mit 25 Bildern pro Sekunde erstellt, wurde für Blu-ray auf die 24 Bilder pro Sekunde verlangsamt. Gert Günther Hoffmann als Kirk klingt da extrem schnarchig und zu tief. War für mich ein No-Go. Ich hatte Staffel 1 einmal auf Blu-ray, aber retourniert (wegen Defekten in der Packung, nicht unbedingt wg. des Tonproblems). Anders war das wohl nicht mehr zu machen, da es keine getrennten Bänder nur mit der Synchro gab.

 

Auf DVD, zumindest als ich es verfolgt habe, gab es nur die aufgeppte Fassung, nicht die alte. Aber da war deutsche Ton korrekt, weil PAL-DVDs mit 25 Bildern pro Sekunde laufen.

 

Besten Dank für die Info. :-) Da muss ich noch mal drüber nachdenken. Vielleicht nimmt es mir auch nur die Entscheidung ab, ob ich auf Englisch oder Deutsch schaue. Es gab doch mal irgendeine Seite, auf der man schauen konnte, was auf welchen DVD/Blu-ray Versionen drauf ist. Vergesse das jedes Mal. Hat da jemand zufällig noch nen Link im Sinn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Besten Dank für die Info. :-) Da muss ich noch mal drüber nachdenken. Vielleicht nimmt es mir auch nur die Entscheidung ab, ob ich auf Englisch oder Deutsch schaue.

 

In Englisch ist alles korrekt. Musik, Effekte, Sprache. Alles hat die richtige Geschwindigkeit und Tonhöhe. Das Blöde an PAL war, dass es zu schnell lief (1 Bild pro Sekunde mehr). Deshalb war immer die Musik zu schnell und zu hoch. Aber dafür wurde synchronisiert. Wenn man das dann wieder an die richtige Geschwindigkeit anpasst, sind Musik und Geräusche korrekt, aber die Sprache halt zu langsam und zu tief.

 

Selbes Problem entstand in den 2000'ern bei dem Wahn, alte Filme für DVD in 5.1 neu abzumischen und in Deutschland neu zu synchronisieren. Beispiele: Superman, Unheimliche Begegnung der dritten Art, Der weiße Hai. Als die auf Blu-ray erschienen, war auch hier der deutsche 5.1-Ton dann zu langsam und tief, weil auf 25fps Master synchronisiert. Glücklicherweise wurde die neue Fassung von Jäger des verlorenen Schatzes schon auf ein HD-Master synchronisiert, so stimmt da alles. Wolfgang Pampels Stimme ist in den 30 Jahren schon genug gealtert. Aber okay, das wird off-topic :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum