Jump to content
Soundtrack Board
Aldridge

Stargate - das Tor zu den Sternen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

dann wollen wir aus den vereinzelten Diskussionen rund um das Sternentor doch mal eine richtig runde Sache machen und dem Thema einen eigenen Thread gönnen. Also: Alles rund um den Kinofilm, die drei Serien und die TV-Filme bitte hier rein.

 

Ausgangsfrage wäre: Wo steht denn das Franchise momentan, wie sehen die Pläne von Emmerich und Devlin aus und wie stehen nach den Schwierigkeiten von MGM eigentlich die Chancen. Und: Fandet ihr den Ori-Story-Arc auch doof? :D

 

Dann schmeißt mal die Chevrons rein, und los geht´s! :)


Oh, und ich sehe gerade, ich habe die Zeichentrickserie Stargate Infinity vergessen. Habe ich nie gesehen, wie ist die denn so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Den Film und die Hälfte der ersten Serie kenne ich, danach habe ich den Faden verloren. Bissl reizt es mich schon, da mal von Grund auf neu anzusetzen, aber es gibt ja noch so viele andere Dinge, die gleiches von mir verlangen.

 

Ist es nicht so gut wie sicher, dass irgendwann einmal ein Remake/Fortsetzung etc. kommen wird? Da wird doch irgendwann (anno irgendwann einmal) jemand die Finger nicht von lassen können. Aber im Detail weiß ich natürlich nichts von den Plänen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis Staffel 8 ist in Stargate SG-1 schon noch einigermaßen Zug drin. Das Problem war immer ein bisschen, dass man übergreifende Handlungsfäden kreieren wollte, die aber nicht immer bis zum Ende durchgezogen wurden, manchmal auch einfach wieder fallen gelassen wurden. Insgesamt machte die Serie schon Spaß. Das mit den Ori in den Staffeln 9 und 10 wirkte dann aber wirklich etwas planlos.

 

Deutlich besser fand ich immer Stargate Atlantis. Die Serie hat auch "nur" fünf Staffeln und ist damit auch ein bisschen leichter "wegzugucken". Ich fand die einzelnen Handlungen immer etwas ernster und spannender, auch wenn einzelne Charaktere noch etwas mehr mit Humor aufgeladen wurden. Colonel Sheppard oder Dr. McKay werden oftmals so viele selbstironische Sprüche in den Mund gelegt, dass das schon beinahe die "vierte Wand" durchbricht. Aber irgendwie ergibt das (für mich) ein echt funktionierendes Ganzes.

 

Stargate Universe dagegen habe ich nach der Hälfte abgebrochen. Die Serie kam ja inhaltlich überhaupt nicht vom Fleck...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also so viel ich weiß bzw. das sehe ist das Ganze zumindest auf Serienebene tot und es gibt wohl auch da gerade von Niemandem Bemühungen daran etwas zu ändern.

Die Zeichentrickserie kenne ich auch nicht.

 

Gab es nichtmal vor paar Monaten Gerüchte, dass Devlin/Emmerich gern Fortsetzungen ihres Films machen wollen. Inwiefern es da Rechteprobleme o.ä. geben könnte, weiß ich aber nicht.


Hat MGM denn auch die Rechte verkauft oder hocken die da noch drauf?

 

Die sollten noch bei MGM liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab aus der Pegasus Galaxie die Stargate-Serie kennengelernt.

Mir hat immer an der Serie der Zusammenhalt zwischen den Leuten super gefallen. Auch die Abenteuer auf fremden Planeten und immer wieder ein kleiner Witz zum Lachen fand ich super.

Von Atlantis gings dann zu SG1.

Da war ich anfangs etwas enttäuscht, sieht man doch in der ersten Staffel, dass das Budget nicht so große war, wie später bei Atlantis oder SGU.

War aber nur gewöhnungsbedürftig.

Beim zweiten Durchlauf von SG1 wars dann einfach nur geil. Da störten auch nicht die holprigen 3D Animationen.

 

SGU war für mich dann der Todesstoß. Die Harmonie zwischen den Teammitglieder war dort völlig verloren. Argwohn und auch Feindseligkeit stand an der Tagesordnung. Also absolute Umkehr. Muss auch gestehen, dass ich nur die Hälfte von SGU gesehen hab.

 

Hier mal eine Liste, wie man SG1 und SGA in der richtigen Abfolge anschauen könnte:

 

 

Stargate movie
Stargate SG-1, episodes 1.1 to 8.2
Stargate Atlantis, episodes 1.1 to 1.15
Stargate SG-1, episodes 8.3 to 8.20
Stargate Atlantis, episodes 1.16 to 2.1
Stargate SG-1, episodes 9.1 to 10.2
Stargate Atlantis, episodes 2.2 to 3.4
Stargate SG-1, episodes 10.3 to 10.12
Stargate Atlantis, episodes 3.5 to 3.19
Stargate SG-1, episodes 10.13 to 10.20
Stargate: The Ark of Truth
Stargate Atlantis, episodes 3.20 to 5.1
Stargate: Continuum
Stargate Atlantis, episodes 5.2 onwards.

 

Wer will kann von mir gerne den Katalog (pdf) bekommen, der damals zur Versteigerungsgrundlage diente. Sind wirklich schöne Sachen dabei. Ich blättre immer wieder gerne digital durch ihn durch.  ;)

bearbeitet von LukeSkywalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Emmerich wills rebooten...aber wann, wenn für 2016 erstmal "Independence Day 2" ansteht?

Mit Musik von Harld Kloser?..Ohje...

 

 

Instead, the director is planning a whole new reboot that will consist of three film's bringing his original trilogy plans to the screen for the first time. This is what Roland Emmerich told Digital Spy about his plans to keep working in the Stargate universe.
 

"I originally wanted to make it a trilogy. Now, after all this time, I couldn't do a trilogy anymore. Because the actors look totally different. That would not work. We are talking...We went to MGM, who has the rights, and we proposed to do a sequel, but as a reboot. We want to reboot it as a movie, and then do three parts. And that's what we're doing right now. Pretty soon, we are going to have to look for a writer and star."


Its not clear if Roland Emmerich will be involved in the actual writing process, or if his original ideas will simply serve as a springboard. It's also not known at this time if he will return to direct, or if he will only serve as a producer on the project. (movieweb.com)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich seh jetzt schon die amerikanischen Flaggen an jeder Mitgliedsuniform. Muss zugeben, dass diese Info mir etwas Sorgen bereitet. Stargate könnte dadurch einen negativen Touch bekommen. Zum Soundtrack könnte doch Arnold hinzugezogen werden?

bearbeitet von LukeSkywalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Joseph Mallozzi (der seit der vierten Staffel SG1 bei allen Stargate-Serien als Autor/Executive Producer dabei war) in seinem Blog:
 

 
Wait a minute. What Stargate trilogy? I mean, don’t get me wrong. It’s interesting, but hardly news. I believe Emmerich has expressed a desire to make another Stargate movie for quite some time now. I obviously have mixed feelings about this. On the one hand, I can sympathize. The original movie was his baby and its a world he has wanted to revisit for a while now. On the other hand, a reboot would permanently close the book on SG-1, Atlantis, and Universe – and, by extension, the characters many fans have grown to know and love over the years. It would be great if we could manage one final grand SG-1/SGA/SGU movie before we begin the re-imagining.


Ultimately, the final decision rests with MGM. I would hope that, when the time comes to decide on the franchise’s future, those decision-makers would give due consideration to Brad Wright and Robert Cooper who created worlds beyond the original feature, worlds that, in turn, made the studio A LOT OF MONEY. And I do mean A LOT. For years, it wasn’t just a part of the MGM television division; it WAS the MGM television division. And, as far as franchises go, at the time, second only to James Bond. Obviously, they were doing something right.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hier

 

 

It would be great if we could manage one final grand SG-1/SGA/SGU movie before we begin the re-imagining.

 

ist kein sonderlich selbstloser Wunsch. Aber wenn MGM vor der Wahl steht "Kino mit Emmerich" oder TV-Abschluss-Movie ist die Entscheidung wohl klar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis zu einem neuen Kinoflm ist ja noch lange hin und vom Budget aus liegen da ja Welten zwischen einem Emmerich-Kinofilm und solch einem möglichen Abschlussfilm der Serien, auch wenn es dann auch irgendwie blöd wäre, alle drei in einem Film abschließen zu müssen.

 

Aber wird wohl ein Nachtritt von Emmerich an die Macher sein, weil er ja damals so unrühmlich aus der Serie gedrängt wurde, andererseits vergrault und verwirrt er damit auch viele Fans und Zuschauer.

 

Naja mal sehen ob es wirklich was wird und vor allem wann. Jetzt ist ja erstmal wie gesagt "Independence Day 2" (wollte man da nicht Teil back-to-back drehen) dran, so kann ein neuer Stargate-Film frühestens schätze ich mal 2018 fertig sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne nur den Film, von den Serien habe ich mal hier mal da auf irgendeinem Sender ein paar Minuten mitbekommen, hat mich aber nicht besonders interessiert.

 

Der Film hingegen gehört zu meinen Favoriten, vor allem wegen der fantastischen Musik von David Arnold! :)

 

Hoffentlich darf Arnold die Musik für den nächsten ID4 Film komponieren!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sorry, dass ich das thema wieder hervor krame. habe mir kürzlich die komplettbox von Stargate SG-1 gekauft. habe bisher den Pilotfilm im Final Cut sowie 4 episoden geschaut. kurze frage dazu. wird die serie noch besser? das sieht im moment alles so sehr billig aus. der kanadische wald überzeugt nicht wirklich als fremde planeten kulisse, ebenso wenig wie die fremden rassen, die nur wie verkleidete menschen aussehen. die figuren sind zwar alle grundsympathisch, aber die witzchen sind oft zum davonlaufen, generell wie einige dialoge. es fehlt schlicht an science fiction atmosphäre. da nützen auch die soliden special effects nichts, wenn drumherum die kulisse nicht überzeugt. klar, das ist von 1997, aber so wirklich in den bann ziehen tut es mich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut meiner persönlichen Meinung fand ich die Serie von Anfang in Ordnung. Einer der besten, für mich sogar die beste, Folge(n) der ganzen Serie stammt aus der ersten Staffel. Folge 7 ist es. Die ist grandios und deutet schon das Potenzial der Serie an. Außerhalb dieser Folge haben mich hier am ehesten die Charaktere zu Beginn in die Serie reingelassen. Da ist eine ganz wunderbare Chemie zwischen den vier Reisenden. Aber ja, die Serie wird mit der Zeit storymäßig größer, besonders wenn man beginnt, tiefer in das Universum einzudringen inkl  Handlungsstränge und Geschehnisse, die wichtig für die Geschichte der Serie sind. So ein kleiner "Billig"-Charakter in Sachen Außenaufnahmen und manche Effekte bleibt aber bestehen, stört aber immer weniger und nach 2-3 Staffeln sogar gar nicht mehr. Aber ich kann das nur aus meiner Sicht sagen.. wie du es dann empfinden wirst, kann ich dir leider nicht sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke oliver. ich versuch dann mal durchzuhalten. das gleiche problem hatte ich schon mit Stargate Atlantis. da hab ich nach 4-5 episoden abgebrochen. wenn verkleidete menschen als fremde rassen verkauft werden, obwohl sie noch ganz klar als menschen zu erkennen sind, packt mich das einfach nicht oder auch wenn eine ansammlung von 20 leuten ein ganzes volk repräsentieren soll, welches am ende der episode gerettet wird, wirkt das leider wenig überzeugend. und ne waldkulisse ist auch recht eintönig. na mal sehen. den pilotfilm fand ich aber sehr gut. zum glück hält der score bei der stange und gaukelt teilweise höherwertige qualität vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb Lars Potreck:

danke oliver. ich versuch dann mal durchzuhalten. das gleiche problem hatte ich schon mit Stargate Atlantis. da hab ich nach 4-5 episoden abgebrochen. wenn verkleidete menschen als fremde rassen verkauft werden, obwohl sie noch ganz klar als menschen zu erkennen sind, packt mich das einfach nicht oder auch wenn eine ansammlung von 20 leuten ein ganzes volk repräsentieren soll, welches am ende der episode gerettet wird, wirkt das leider wenig überzeugend. und ne waldkulisse ist auch recht eintönig. na mal sehen. den pilotfilm fand ich aber sehr gut. zum glück hält der score bei der stange und gaukelt teilweise höherwertige qualität vor.

SG1 und SGA haben etwas Start Schwierigkeiten sind aber sehr gute SciFi Serien. Die Geschichten werden komplexer und im Laufe der Zeit geht es nicht nur um Aliens und Fremde Welten sondern auch um dein Einfluß auf die Politik und Firmen auf der Erde.

Was deine obigen Kritikpunkte angeht so gebe ich dir aus einer künstlerischen Sichtweise recht. Man könnte noch viel mehr Sachen ankreiden. Warum Spricht das Universum englisch usw. Aber es handelt sich nun mal um eine TV-Serie die mit der aktuellen Technik und bezahlbaren Aufwand realisiert werden muss. Da kann nun mal nicht jedes Alien ausdem Computer kommen oder 10.000 Statisten angestellt werden.

Mein Bruder regt sich bei TNG immer auf das die Taschenlampen benutzen. Er sagt dann immer: Mensch die sind in der Zukunft mit einem mega Raumschiff und haben Taschenlampen. Können die nicht den Planeten von Orbit aus ausleuchten oder die Lampe im Finger transplantiert haben? Ich sage dann immer das ist eine Serie die Ende der 80er gedreht wurde. Wie sollten die das mit den damaligen Mitteln darstellen geschweige den bezahlen? Da sagt er dann nix mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier die Erklärung, warum die fremden Rassen wie Menschen ausschauen. Bin mir aber nicht mehr 100% sicher, gerade aufgrund von "wenigen Schlaf" nur zu 80% ;). Dazu ist es schon eine ganze Weile her ist, seit ich die Serie und den vorherigen Kinofilm gesehen habe, auf dem die Serie übrigens aufbaut.
Aber falls es dich interessiert, hier die Erklärung. Für den Fall, dass du es nicht wissen willst, hab ich es als Spoiler gesetzt. :)

Spoiler

Die Goa’uld entführten vor vielen Jahrtausenden die Menschen von der Erde, benutzen sie als Wirte. Manche konnten entkommen und gründeten eigene Völker, andere begannen zu rebellieren, andere ergaben sich ihren Schicksal. So in etwa war das, wenn ich mich richtig erinnere.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die trailer zu den staffeln sahen ja recht interessant aus nur ist es immer für mich schwer bei der stange zu bleiben, wenn es an der atmosphäre hapert. ich versuchs aber mal weiter.... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mag den Film STARGATE sehr gerne, vor allem wegen der großartigen Musik von David Arnold und dem tollen Set Design ... von der Serie habe ich nur den Pilotfilm gesehen und hier und da ein paar Minuten von einigen wenigen Episoden, aber besonders spannend fand ich die Serie nicht. Sie hat mich nie in ihren Bann ziehen können, so wie es der Film getan hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Lars Potreck:

die trailer zu den staffeln sahen ja recht interessant aus nur ist es immer für mich schwer bei der stange zu bleiben, wenn es an der atmosphäre hapert. ich versuchs aber mal weiter.... :)

Mach das. Man merkt das geringe Budget, was die Serie anfangs bekam. Dann so ab 2-3 Staffel SG1 gehts erst richtig los.

SGA hat noch in der ersten Staffel dazugelegt, aber auch da sind dann die 2-3 Staffel erst richtig cool. 

Man merkt bei beiden Serien, dass sich die Charaktere erst mit der Zeit verfestigen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Csongor:

Ich mag den Film STARGATE [...], aber besonders spannend fand ich die Serie nicht.

Bei mir ist es umgekehrt: an SG1 hab ich mehr Freude als an dem Kinofilm. u.a. liegt das am Cast. Zunächst mal die Erweiterung um Carter und T'ealc: das allein bietet mehr Witz, Charme und Stoff. Dann Michael Shanks als Dr. Jackson, der seine Rolle als soziopolitische Nervensäge irgendwie cooler ausfüllt. Und schließlich Richard Dean Anderson: sein legeres und hingerotztes Porträt vom Colonel gefällt mir besser als das steife, verbissene, vergleichsweise humorlose Militärpaket von Kurt Russel.

Überhaupt halt der Umfang, der ja formatbedingt automatisch gegeben ist. Ein Tor, das einen überall hinbringt: die Storymöglichkeiten sind unendlich. Besonders spannend immer, wenn unterschiedliche Ideenlehren/Wirtschafts-/Herrschaftsformen aufeinander prallen und die Truppe sich fragt, ob man sich integrieren oder einmischen soll. Dieses Problem gibt's natürlich auch bei den Star Trek Serien, aber nicht in Carmouflage :D

 

vor 4 Stunden schrieb Lars Potreck:

der kanadische wald überzeugt nicht wirklich

s-biggrins-006.gif

vor 4 Stunden schrieb horner1980:

Einer der besten, für mich sogar die beste, [ist] Folge 7.

Ach, nicht 4x06? :D Mal kurz nachschauen (...) die Folge mit den Nox, richtig? Warum deutet gerade diese Folge das Potential der Serie an?

 

Am 13.8.2013 um 10:45 schrieb Aldridge:

Und: Fandet ihr den Ori-Story-Arc auch doof? :D

Ja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Quinlan:

Ach, nicht 4x06? :D Mal kurz nachschauen (...) die Folge mit den Nox, richtig? Warum deutet gerade diese Folge das Potential der Serie an?

 

 

Nee.. nicht die Nox-Folge, die aber auch toll ist. Ohne zuviel zu spoilern, es ist die Folge, die sich auf großartige Art und Weise mit der Vergangenheit von Jack O' Neal befasst. Wo ich auch sehr beeindruckt bin vom Schauspiel von Richard Dean Anderson. Diese Folge zeigt für mich, dass die Serie mehr sein kann und man ihr eine Chance geben sollte, dran zu bleiben, denn so eine Folge erwartet man in dieser Serie nicht. Ganz besonders nicht, wenn die Folgen vorher eher recht oberflächlich gewesen sind. Dann kommt da so eine Folge mit einem so riskanten Thema, welches meiner Meinung wirklich großartig umgesetzt wurde. Die Noxfolge, zwei Folgen später, bestätigt dann die Hoffnung, dass die Serie durchaus mehr kann als man es anfangs erwarten konnte.

 

Bei mir ist es übrigens auch umgekehrt. Anfangs fand ich den Kinofilm besser, aber mit der Zeit fand ich immer mehr die Serie besser, was in erster Linie an die Charaktere lag. Wenn ich an Stargate denke, dann nicht an Kurt Russel, James Spader, etc, sondern an Richard Dean Anderson und Michael Shanks, etc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum