Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

and the winner of the BAFTA 2015 is..

 

Birdman war echt für Bester Filmschnitt nominiert? Den Haufen kann man nicht mehr ernst nehmen. -.-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Desplat hat den Grammy gewonnen, für den besten Score (Grand Budapest Hotel).

John Williams gewann in der Kategorie: Beste instrumentale Komposition (The Book Thief).

Frozen räumte ab in den Kategorien: beste Compilation und bester Song (Let it go).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab' mich besonders für Gordon Goodwin und seine Band gefreut! Life In A Bubble ist ein klasse Album und auch ein tolles Stück - habe die Jungs schon oft live gesehen und muss sagen, dass die Atmosphäre auf ihren Live Gigs sehr schön auf ihren Alben widergespiegelt wird.

 

Weiß jemand ob Williams bei den Grammy's war? Tut der sich das noch an?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Desplat räumt Grammy und BAFTA ab:

 

Alexandre Desplat has won the Grammy Award for his music for Wes Anderson’s The Grand Budapest Hotel in the Best Score Soundtrack for Visual Media category. He previously won a Grammy for his score for Tom Hooper’s The King’s Speech. The other nominated composers in the category included Christophe Beck (Frozen), Trent Reznor & Atticus Ross (Gone Girl), Steven Price (Gravity) and Thomas Newman (Saving Mr. Banks). In the Best Song Written For Motion Picture, Television Or Other Visual Media, Kristen Anderson-Lopez and Robert Lopez won the award for the song Frozen from Disney’s hit feature Frozen. In the Best Compilation Soundtrack Album for Visual Media category, the soundtrack album for Frozen, which features the film’s songs and the score composed by Christophe Beck, released by Walt Disney Records was honored with a Grammy award.

 

Alexandre Desplat has received his second BAFTA Award for his score for Wes Anderson’s The Grand Budapest Hotel in the Original Music category. The composer accepted the award in person at the British Academy Film Awards ceremony at the Royal Opera House in London. Desplat previously won the BAFTA Award in 2011 for The King’s Speech and was nominated five more times. He was nominated alongside Antonio Sanchez (Birdman), Hans Zimmer (Interstellar), Johann Johannsson (The Theory of Everything) and Mica Levi (Under the Skin). The composer is also up for an Academy Award for the score and is also nominated for his music for The Imitation Game.

 

Wird am Oscar auch nichts ändern, den nimmt Johansson mit nach Hause.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oha, auf den Wettseiten sieht es nach den Quoten eindeutig aus ^^

 

1. Theory of Everything

2. Grand Budapest Hotel

3. Imitation Game

4. Interstellar

5. Mr.Turner 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das erste mal nach 37 Jahren hat ein doppelt nominierter Komponist die Statue mitgenommen!

Für Desplat wurde es Zeit.

Glückwunsch!

 

Die Show selbst war eher langweilig, wie fast immer.

Einziger Höhepunkt war Lady Gagas Medley der großartigen Songs aus "The Sound Of Music".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Bin mit der Vergabe sehr zufrieden, eine schöne Aufteilung auf Birdman, Grand Budapest Hotel und beste Hauptrolle in Theory of Everything. Interstellar ist jetzt auch ein Oscarfilm, mit Desplats Preis kann man wohl mehr als Leben und vor allem Dingen freue ich mich auch über die drei Statuen für Whiplash. Den hatte ich von allen nominierten Filmen am wenigsten auf der Rechnung, hat mich aber echt weggeblasen. Simmons hat wie der Gott des Gemetzels höchstselbst gespielt. Fein. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin mit der Vergabe sehr zufrieden, eine schöne Aufteilung auf Birdman, Grand Budapest Hotel und beste Hauptrolle in Theory of Everything.

 

Ja, finde die Verteilung auch absolut in Ordnung - Gleichstand zwischen BIRDMAN und BUDAPEST. Für den großartigen FOXCATCHER (Steve Carell! Makeup!) hätte ich mir noch was gewünscht, aber man kann nicht alles haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde ich auch - war zwar seeehr langweilig insbesondere vom Moderator - wo ist Billy Crystal??? Aber von der Preisvergabe her bin ich auch zufrieden, die zwei besten Filme haben die meisten Preise gewonnen - Foxcatcher kenne ich leider noch nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ich hatte gehofft, FOXCATCHER noch vorher sehen zu können, habe es dann aber leider nicht mehr geschafft. Eddie Redmayne hat natürlich auch ein echtes Brett hingelegt (und das über das normale Pensum an Zuspruch für solche Rollen). Hoffe aber, ohne den Film gesehen zu haben, dass Carell noch mal an ernsteren Rollen dranbleibt. DAN und CRAZY, STUPID, LOVE haben mir da auch schon gut gefallen, obschon FOXCATCHER sicherlich noch einmal ne ganz andere Hausnummer ist.

 

Auch mit dem Gewinnersong bin ich überaus einverstanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Headphone

Schade, daß bei BOYHOOD nur Patricia Arquette einen (verdienten!) Oscar bekam, aber dieses überaus erstaunliche und sehenswerte 12-Jahresprojekt aber nicht weiter von der Academy gewürdigt wurde.

 

Finde solch ein Projekt an sich, daß alle Beteiligten über so einen langen Zeitraum  bei der Stange blieben (insbesondere die Kinder über ihre ganze wahre (real-life-)Pubertät hinaus) müßte schon mehr Würdigung erfahren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Schade, daß bei BOYHOOD nur Patricia Arquette einen (verdienten!) Oscar bekam, aber dieses überaus erstaunliche und sehenswerte 12-Jahresprojekt aber nicht weiter von der Academy gewürdigt wurde.

 

Finde solch ein Projekt an sich, daß alle Beteiligten über so einen langen Zeitraum  bei der Stange blieben (insbesondere die Kinder über ihre ganze wahre (real-life-)Pubertät hinaus) müßte schon mehr Würdigung erfahren. 

 

Ich finde, mit den Nominierungen hat BOYHOOD schon einiges an Würdigung erhalten. Insgesamt auch sicher ein starkes Projekt, absolut, aber in welchen Kategorien hätte man zwangsläufig die Oscars noch vergeben sollen/müssen? BIRDMAN ist filmisch schon ein sehr starkes Brett. Hätte es den nicht gegeben, dann hätte ich auch an nächster Stelle WHIPLASH den Titel gegönnt. Aber es ob Titel oder nicht: Starke Filme bleiben es ja sowieso. :-)

 

Und eines noch, was ich jedes Jahr nicht müde werde zu erzählen: Das ist eine Voting, keine Jury-Entscheidung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Imitation Game hätte ich ja nachvollziehen können, aber The Grand Budapest Hotel finde ich jetzt nicht besonders überragend. Weder im Film ist mir der Soundtrack besonders aufgefallen, noch beim mehrmaligen durch hören hinterher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Congratulations Monsieur Desplat! :applaus:

 

Ein großartiger Score und gerade im Filmzusammenhang sehr effektvoll, wie einem dass entgehen kann ist mir allerdings schleierhaft.

 

Composer of the Year 2014!

 

 

 

Oscars 2015: Alexandre Desplat Backstage Interview

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum