Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Am 12.4.2019 um 18:05 schrieb Stefan Schlegel:

Die Chancen stehen ziemlich gut für SIE NANNTEN IHN MÜCKE, PLATTFUSS AM NIL und BANANA JOE, da die alle rechtlich auch bei Cabum liegen - also genauso wie BOMBER. Die kommen daher bestimmt noch.

Hier noch die nun offizielle Bestätigung dessen, was ich oben bereits angedeutet hatte. Beat plant insgesamt mehr als 35 Veröffentlichungen innerhalb eines ganzen Jahres auf dem eigenen Label ab diesem Monat und die Terence Hill/Bud Spencer-Fans werden aufgrund des jetzt abgeschlossenen Deals mit Cabum in den nächsten Monaten sicherlich jubilieren können:

"One of the most beloved catalogs by film music lovers around the world is surely the one belonging to the two brother musicians Guido & Maurizio De Angelis. Throughout the 53 years of Beat Records’ story, there were many opportunities to collaborate with Franco De Gemini. Italo Zingarelli and Edmondo Amati’s productions were the most frequent occasions on which the two Maestros had the famous harmonica player at their side, sometimes as publisher and others as performer.
For quite some time now, with Daniele and Enrico (sons of Franco) heading Beat Records, a renewed collaboration on the discographic side has been formed, resulting in the releases of Shark rosso nell’oceano (Fabio Frizzi, 1984), L’allenatore nel Pallone (Guido & Maurizio De Angelis, 1984) and Bomber (Guido & Maurizio De Angelis, 1982). Meanwhile, the two musicians started a new live concert series that has brought their memorable performances all over Europe.
Over many recent meetings between Maurizio De Angelis and Daniele De Gemini, in the breaks between a concert and a release, it was understood that the time for a valorization of the immense Cabum musical archive was come, so the idea for a new dual-label partnership between Cabum and Beat Records was born.
A new logo was even designed for the historical Oliver Onions label especially for these releases, and it will be a distinctive trait for this new enterprise that’s sure to make all of their fans excited.
Stay tuned to both Beat Records’ and Guido & Maurizio De Angelis’ social media updates to get the latest news on the next release in the series—finally, the time is near"!

Erster Titel dieser Reihe ist schon bekanntgegeben worden: Das Weiße Hai-Imitat L´ULTIMO SQUALO von 1980.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stark.

L'Ultimo Squalo ist schon wirklichein Klopper vor dem Herren der es sogar geschafft hat in den USA aus den Kino verbannt zu werden aufgrund Plagiatsvorwürfen von Universal. ;);)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.9.2019 um 13:28 schrieb Stefan Schlegel:

Hier noch die nun offizielle Bestätigung dessen, was ich oben bereits angedeutet hatte. Beat plant insgesamt mehr als 35 Veröffentlichungen innerhalb eines ganzen Jahres auf dem eigenen Label ab diesem Monat und die Terence Hill/Bud Spencer-Fans werden aufgrund des jetzt abgeschlossenen Deals mit Cabum in den nächsten Monaten sicherlich jubilieren können:

 

 

Würde mich freuen, möchte ich aber bezweifeln. Du hast ja selbst geschrieben, daß die LaBionda Scores wohl nie kommen, weil laut De Gemini, wohl nichts mehr da ist. Auch von den Oliver Onions-Scores fallen ja einige weg, entweder wegen Lizenzproblemen oder weil da auch nichts mehr da ist. De Gemini selbst ist wohl z. Zt. ziemlich e-Mail-faul und bringt daher auch kein Licht ins Dunkel. Deswegen fallen mir nur fünf Scores ein, die Beat bringen könnte ("Plattfuß am Nil", "Der Große mit...", "Buddy haut den Lukas", "Sie nannten ihn Mücke" und "Banana Joe").

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb magnum-p.i.:

 Deswegen fallen mir nur fünf Scores ein, die Beat bringen könnte ("Plattfuß am Nil", "Der Große mit...", "Buddy haut den Lukas", "Sie nannten ihn Mücke" und "Banana Joe").

Fünf Titel sind doch schon ziemlich viel.  ZWEI SIND NICHT ZU BREMSEN (PARI E DISPARI) gehört aber eigentlich auch noch dazu und dürfte wohl der sechste sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Stefan Schlegel:

Fünf Titel sind doch schon ziemlich viel.  ZWEI SIND NICHT ZU BREMSEN (PARI E DISPARI) gehört aber eigentlich auch noch dazu und dürfte wohl der sechste sein.

Ach, guck' an! Da der bisher nicht veröffentlicht wurde, ging ich immer davon aus, daß die Bänder verschollen sind bzw. Lizenzprobleme eine Veröffentlichung verhinderten. Wäre ja schön, wenn der käme, denn der wäre neben "Mücke" mein Favorit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sind wirklich fantastische Neuigkeiten!

Mein Interesse beschränkt sich jetzt nicht nur auf Bud-Spencer-Scores, und L´ULTIMO SQUALO ist schonmal ein Titel, den ich mir sehr gerne ins Regal stelle. Im Filmvorspann ist "Magazine Music" als Publisher angegeben. Ist das denn derselbe Verein, oder wie hängt das zusammen?

Bei CABUM ist auch 2019: DOPO LA CADUTA DI NEW YORK. Auf den darf man dann wohl auch hoffen?:applaus:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Angus Gunn:

 L´ULTIMO SQUALO ist schonmal ein Titel, den ich mir sehr gerne ins Regal stelle. Im Filmvorspann ist "Magazine Music" als Publisher angegeben. Ist das denn derselbe Verein, oder wie hängt das zusammen?

Magazine Music sagt mir jetzt auch nichts. Ich habe mal bei Youtube geschaut, wo sowohl die italienische wie auch die englische Version des Films zu sehen ist. Und Magazine Music wird nur im Titelvorspann der englischen Fassung als Musikverlag genannt - in der italienischen gibts witzigerweise dagegen an derselben Stelle gar keine Nennung eines Musikverlags.
Die SIAE in Italien führt für ULTIMO SQUALO nur Cabum als Musikverlag auf und sonst niemanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mir jetzt "L'Ultimo Squalo" nochmal via youtube angesehen. Oder es zumindest versucht. Musste wirklich nach 30 Minuten abbrechen.

Das hözerne Spiel von James Franciscus, der offensichtlich lieber woanders gewesen wäre als bei diesen Dreharbeiten und auch das gandenlose Overacting des seeligen Vic Morrow, waren wirklich zuviel des guten. :)

Und der Titelsong, gesungen von Yvonne Wilkins kam von seiner Machart her, ein paar Jahre zu spät. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum