Jump to content
Soundtrack Board
Gast Stefan Jania

John Scott

Empfohlene Beiträge

Oh Mann, ich hab von Scott gerade mal eine Scheibe, nämlich "The Final Countdown". Aber die möchte ich auch nicht missen.

Ach ja, dann hab ich auf einem Sampler noch 10 Minuten von "Yor, the Hunter from the Future". Der Film muß ja echt "Klasse" sein...:D Aber die Musik ist toll! Und viel mehr als diese 10 Minuten wurden im Film wohl auch nicht verwendet.

"Shoot to Kill" finde ich auch noch toll, aber da gibts ja wohl bisher keine (ofizielle) CD.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und um noch eine Scott-Empfehlung zu geben, weil die CD hier gerade lief: seine großorchestrale Musik zur 1996'er TV-Verfilmung 20.000 Leagues Under The Sea (mit einem m.E. völlig fehlbesetzten Ben Cross in der Rolle des Nemo) ist auch eine Anschaffung wert. Teilweise mit begleitendem Solo Sopran schafft es Scott hier eine wunderbare Atmosphäre zu erzeugen.

Nicht zu verwechseln übrigens mit der beinahe gleichzeitig entstandenen TV-Verfilmung des Stoffes mit Michael Caine als Nemo, zu der Mark Snow einen beachtlichen Score geliefert hat.

Weiter geht's in meinem persönlichen John Scott-Rerun nun mit Parc Oceanique Cousteau. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ach ja, dann hab ich auf einem Sampler noch 10 Minuten von "Yor, the Hunter from the Future". Der Film muß ja echt "Klasse" sein...:D Aber die Musik ist toll! Und viel mehr als diese 10 Minuten wurden im Film wohl auch nicht verwendet.

30 zusätzliche Minuten seiner nicht verwendeten Musik findet man auf folgender CD (Label X LXCD 7).

Das alte LP-Album (Southern Cross SCRS 1005) enthält nur fünf Tracks von Scott und hauptsächlich die im Film verwendete (grausige!) Musik der De Angelis-Brüder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das alte LP-Album (Southern Cross SCRS 1005) enthält nur fünf Tracks von Scott und hauptsächlich die im Film verwendete (grausige!) Musik der De Angelis-Brüder.

Korrektur meinerseits: auf der alten LP sind sogar nur vier Scott-Tracks, nicht fünf. Habe die CD gestern nochmal gehört. Der Score rangiert bei mir im hinteren Scott-Mittelfeld, was vor allem an dem dünnen und schlechten Orchester liegt. Besser als der Synth-Score der De Angelis ist er aber allemal. Anscheinend war für die beiden dann gar kein Orchesterbudget mehr übrig. :D

Bei FSM dürfte demnächst auch ein John Scott-Score erscheinen. Zumindest steht sein Name schon in der FSM-Komponistenliste. Ich tippe auf was Älteres. Eventuell A Study In Terror (die Originalaufnahme) oder The Jerusalem File.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, dann dürfte es sich dabei um auch um jene 4 Tracks handeln, die ich auf meinem Sampler habe ("Sci-Fi at the Movies").

Wie gesagt, ich finde die Musik gar nicht mal schlecht.

Aber wie auch immer, danke für die Info.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr interessant ist auch Scotts Konzertwerk MOONLIGHT, welches der Komponist 2009 (im Rahmen des Jubiläums "40 Jahre Mondlandung") im Pariser Grand Rex Theater simultan zu Georges Mélies Stummfilm "A Trip to the Moon" dirigierte.

Unter den Gästen weilte auch Buzz Aldrin, Mitglied der Apollo 11 Mission.

Hier das zweiteilige (und äußerst amüsante) YouTube-Video im glasklaren Stereosound :D:

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=l8B4mUt13Bs&feature=related]YouTube - Broadcast Yourself.[/ame]

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=YPhw9qRK2zs&NR=1]YouTube - Broadcast Yourself.[/ame]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ah, dann dürfte es sich dabei um auch um jene 4 Tracks handeln, die ich auf meinem Sampler habe ("Sci-Fi at the Movies").

Wie gesagt, ich finde die Musik gar nicht mal schlecht.

Ähm, nein. ;) "Death Rules This Land" war nicht auf der LP. Dafür aber das Stück "Ka-Laa Dance", was aber nicht symphonisch ist. Es handelt sich dabei eher um, tja, "native" Tanz-Sourcemusik (um nicht zu sagen: Stammesmusik). "Death Rules This Land" gibt es auf der Label X-CD als Einzeltrack, dazu die vier Stücke der LP und dann eine 30 Minuten-Suite mit nicht verwendeter Musik.

Sehr interessant ist auch Scotts Konzertwerk MOONLIGHT
:D Danke, Thomas! Das kannte ich wiederum noch gar nicht! Ich wusste gar nicht, dass er 2009 auch noch in Sachen "Jules Verne" aktiv war. Die 2004'er und 2005'er Jules Verne-Konzerte mit ihm sind ja auf einer tollen und optisch sehr schön aufgemachten Doppel-CD des kurz darauf Pleite gegangenen französischen Cinefonia-Labels erschienen. Aber auch 2009? Da habe ich was verpasst! ;)

Ich hoffe, dass durch den (zu erwartenden) Run auf Greystoke sich einige Filmmusik-Fans etwas mehr für John Scotts Musik interessieren und sich die eine oder andere CD kaufen. Da gibt es sehr viel zu entdecken! Etliches rangiert bei ihm zwar auch nur im Mittelfeld, aber ein paar Sachen sind wirklich lohnenswert. Ich hoffe auch, dass sich La-La Land nach Greystoke einmal King Kong Lives annimmt und diesen Score wieder einen Hörerschaft zugänglich macht. Ist ja auch Dschungelmusik. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ähm, nein. :D "Death Rules This Land" war nicht auf der LP. Dafür aber das Stück "Ka-Laa Dance", was aber nicht symphonisch ist. Es handelt sich dabei eher um, tja, "native" Tanz-Sourcemusik (um nicht zu sagen: Stammesmusik). "Death Rules This Land" gibt es auf der Label X-CD als Einzeltrack, dazu die vier Stücke der LP und dann eine 30 Minuten-Suite mit nicht verwendeter Musik.

Ah so, danke. Mensch, was für ein Durcheinander...;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, Hildegunst! :D ... Ich hatte schon "befürchtet", es würde sich dabei um eines dieser gaaanz alten Edel-Kompilationen handeln, bei denen die Prager Philharmoniker aufspielen (noch unter William Motzing), aber nur gaaaanz klein irgendwo im Booklet erwähnt werden. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Ding ist leider schon fast zwei Jahre alt und gab es damals auf der schönen The Wicker Tree Web-Seite, die heute nur noch Werbung für die DVD/Blu-ray. Hatte ich mal gepostet (war am 10.9.2010 im Filmmusik-Schatzkiste-Thread). Unglaublich, dass es immer noch nicht das geringste Zeichen einer CD-Veröffentlichung gibt. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

400x300.fitandcrop.jpg

 

Ich und mein "Alter Ego" haben über die letzten vielen Jahre weiter oben in diesem Thread für John Scott eigentlich schon viel Werbung gemacht. ;) Leider ist das meiste verlinkte Material mittlerweile im digitalen Nirwana verschwunden. Aber egal, Morgen, am 1. November, wird John Scott 85 Jahre alt. Zumindest letztes Jahr war er noch recht rüstig auf dem fünften "Fans Of Film Music Panel" (Part 1, Part 2). Seine letzte große Filmmusik, The Wicker Tree, liegt nun aber schon einige Jahre zurück und hat auch noch ein paar Jahre mehr für die CD-Veröffentlichung gebraucht. Von mir heute schon einmal alles Gute zum Geburtstag! :) Ich höre gerade den Score, mit dem für mich vor 35 Jahren meine Scott-Leidenschaft begann.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was für ein Zufall.

Ich habe mir gestern Abend "Der letzte Countdown" auf Blu Ray angeschaut.

Ich finde das der Film auch heute noch einen ziemlich guten Unterhaltungswert hat.

Die Musik ist mir dabei dann auch aufgefallen.

Den werde ich dann mal bei der nächsten Bestellung beim Soundtrackladen meines Vertrauens mit in den Korb werfen.

Ich habe bisher eigentlich nur einen Score von John Scott und das ist "Shoot to Kill".

Allerdings liegt der Score relativ oft bei mir im Player.

Ich denke mit John Scott muss ich mich mal etwas näher beschäftigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die WHISTLE BLOWER CD Veröffentlichung habe ich als Anlaß genommen und meinen John Scott Bestand auf Vordermann zu bringen. Im Laufe der Jahre liegen die CD´s kreuz und quer im Regal verstreut und schnell verliert sich der Überblick. So vergleiche ich meine CD mit den Veröffentlichungen in den Internet Datenbanken und finde dort 2 Soundtrack Veröffentlichungen, die nur als Dowanload angeboten werden. Im Vergleich zu den CD Veröffentlichungen sind diese expanded und reine Deluxe Sachen. Hier finden sich RED AND WINE 21.56 min, wie auch Méliès’ “Le Voyage dans la Lune” / 40th Anniversay of Apollo XI 26:11.

 

THE COMPLETE JOHN SCOTT ICONIC CONCERTS

Beinhaltet das Konzertprogramm Concert pour l´Aventure, welches bei Cinefonia CFR 014 veröffentlicht wurde. Erweitert wird das Live-Concert um die Stummfilmmusik und ergibt eine Länge von 2.16 Stunden. Der Download kostet bei Amazon 9 Euro und für Prime Kunden ist die Musik sogar kostenlos.

https://www.amazon.de/gp/product/B00U6CRPAU?ie=UTF8&keywords=John%20Scott%E2%80%99s%20The%20Jules%20Verne%20Expedition%20Onboard%20Master-Ship%20Belem&qid=1450457657&ref_=sr_1_fkmr0_1&sr=8-1-fkmr0

 

John Scott’s The Jules Verne Expedition Onboard Master-Ship Belem (Original Score ) (Deluxe Expanded Edition)

Die Einspielung habe ich mir seinerzeit entgehen lassen, da sie eigentlich L´Expedition Jules Verne Cinefonia 001 und die Odyssey of the Belem JOS 131 ergänzt. Nun stelle ich aber fest, dass sich hier durchaus hörbares für mich ergibt. Die Musik Red and Wine mit 22 min ist hier vertreten. Insgesamt 2.17 Stunden lang und bei Amazon für nicht einmal 10 Euro im Download.

https://www.amazon.de/gp/product/B00U6CSWCK/ref=dm_ws_sp_ps_dp

 

Bernd

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Scott-Junkie, der ich bin, vielen Dank für diesen Tipp! Und die beiden langen Tracks, die es nicht auf CD gab, gibt's auch einzeln für je €1,29. Fein. Bei der Concerts Pour L'Aventure fehlen anscheinend die Ansprachen von Scott ans Publikum (auf französisch). Ist aber kein großer Verlust. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Musik lohnt sich auf jeden Fall. Meine Filmmusik-Liebhaberei fing mit John Scott und den Cousteau Dokumentationen an.

Ein Blick auf folgende Webseite lohnt sich:

http://julesverne.org/jva-shop/

Hier finden sich die o.g. Veröffentlichungen. Für Interessierte findet sich auch eine Nachpressung der DoCD "L´Expedition Jules Verne".

Auch die anderen Veröffentlichungen haben es in sich und besonders Lalo Schifrin Fans werden sich da freuen.Lalo Schifrin:The Legendary Paris Concert (Live) ist bei Amazon für Prime Kunden umsonst.

Das aktuelle Livekonzert mit David Newman bekommt man als Download auch bei Amazon für 9 Euro:

https://www.amazon.de/gp/product/B00X5BMQMG?ie=UTF8&keywords=jules%20verne%20Adventures&qid=1450515880&ref_=sr_1_2&s=dmusic&sr=1-2-mp3-albums-bar-strip-0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ausschnitt aus dem oben erwähnten Red And White mit John Scott am Pult.

 

John Scott conducts the music from the film RED AND WHITE (Extract). The Jules Verne Festival Festival - Paris, Grand Rex Theater, 2008.

Red and White, written and directed by Jean-Christophe Jeauffre is the story of the conflict between the pioneers and the native Americans. Scott's score for the film is epic.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als der Film NINJA-KOMMANDO in den 80er Jahren mal im Fernsehen ausgestrahlt wurde, hat mich seinerzeit vor allem der ultracoole Titelsong LEGEND OF THE NINJA begeistert. Der spukte mir noch lange im Kopf herum. Und heute, über 30 Jahre später, entdecke ich zu meiner größten Verblüffung, dass John Scott für dieses Thema verantwortlich ist. Der Mann ist auch in den obskursten Gefilden anzutreffen, aber das macht ihn auch so interessant. Tolle Sache für die 80er-Jugend:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Angus Gunn:

Als der Film NINJA-KOMMANDO in den 80er Jahren mal im Fernsehen ausgestrahlt wurde, hat mich seinerzeit vor allem der ultracoole Titelsong LEGEND OF THE NINJA begeistert. Der spukte mir noch lange im Kopf herum. Und heute, über 30 Jahre später, entdecke ich zu meiner größten Verblüffung, dass John Scott für dieses Thema verantwortlich ist. Der Mann ist auch in den obskursten Gefilden anzutreffen, aber das macht ihn auch so interessant.

Schwer vorstellbar, daß der Song wirklich von dem uns bekannten "John Scott" sein soll. Taucht auch in keiner Filmogaphie von ihm auf. Möglicherweise hat sich hier jemand einfach denselben Namen als Pseudonym ausgesucht. Jedenfalls hatte Scott selbst mit dem Film bzw. der Filmmusik dafür rein gar nichts zu tun.
Hier seine Anwort als ihn spanische Filmmusikfans in einem Interview vor einigen Jahren darauf ansprachen:

"I would be very interested to see this movie. I know nothing about it, but I have had some strange experiences in Japan. For instance, someone informed me that my music for “Final Countdown” was being used in a television drama series. A Japanese composer had taken my music and utilized it. I went to Japan and met with the producers. They said that their leading Japanese singer was about to record the main theme “Tideman´s theme” and I should let it go ahead and share the royalties. I agreed, but did not get a good deal. The song “Madonna´s Lullaby” became a number one hit and won all kinds of awards but I was excluded because the awards were restricted to Japanese only.

With regard to “The Legend of the Ninja” A while ago someone gave me a cd with my music which had been pirated for a film score. It might have been this film. In this case it was a strange mixture of music I had composed for a background music library and other tracks from different films. It happens a lot."

http://www.scoremagacine.com/Entrevistas_eng_det.php?Codigo=28

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Scott hat's kompositorisch drauf. "Der letzte Countdown" ist mein persönlicher Favorit von ihm. An das Lied, welches das Thema aus "Der letzte Countdown" geklaut hat, erinnere ich mich immer noch. Lief auch hierzulande rauf und runter, m.W. sogar mit Video auf MTV. Ist aber schon eine Frechheit, daß einfach zu klauen, ohne auch nur zu Fragen. Die Japaner scheinen wohl doch nicht viel von Ehre zu halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum