Zum Inhalt springen
Soundtrack Board

Die aktuellen Top 5...


Gast Sayarin
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Am 27.11.2022 um 12:32 schrieb Souchak:

Bei mir läuft momentan sehr oft (hier ohne jegliche Rang- oder Reihenfolge):

STEVE JOBS, Daniel Pemberton

Ein wirklich toller, einfallsreicher Score, für mich neben MOLLY'S GAME Pemberton's finest. Bin sehr gespannt, was er noch so machen wird, ich halte DP in jedem Fall für einen filmmusikalischen Hoffnungsträger.

THE RETURN OF THE JEDI, John Williams

Für mich sind die drei STAR WARS-Scores alle wunderbar, bei ROTJ wechsel ich regelmäßig zwischen der 2CD-Version von RCA Victor (weil: soviel mehr!) und der Ur-CD von Polydor (weil ich sehr liebe Erinnerungen daran habe, wie ich im damaligen Berliner Nerd-Zirkel A. umgehauen war, von der großartigen neuen Musik und B. wie wir uns anhand des fast schon gehässig jenseits jeder Filmchronologie programmierten Albums die Köpfe heiss geredet haben, was da im Film passieren wird).

THE OUTFIT, Alexandre Desplat

Ich hatte mir den Score eigentlich nur aus, ähhh, Desplat-Komplettismus besorgt, bin aber extrem angetan. 

THE GIRL WITH THE DRAGON TATTOO, Trent Reznor & Atticus Ross

Ich bin gerade im großen David Fincher-Rewatching, da war TGWTDT vor ein paar Tagen dran. Ich mag den düstren, sphärischen Score, den musikalischen - Pardon - Vibe sehr gerne. Ob dafür die regelrecht dekadente Score-VÖ mit drei CDs wirklich nötig war, lass ich mal offen. Wünsche mir in jedem Fall eine propere CD-Fassung der WATCHMEN-Musik, sollen R&R halt mal LLL ranlassen ? )

FINAL DESTINATION, Shirley Walker

Hab ich mal als MP3 bekommen, meine CD-R-Kopie läuft weiter wacker. Eine meiner Lieblingsmusiken von Frau Walker. Es ist mir weiterhin komplett unverständlich, warum das nie offiziell veröffentlicht wurde.

Was Reznor und Ross angeht: ich kann mit den Klangcollagen relativ wenig anfangen wobei die bei TGWTDT noch recht gut passen aber.....bei Soul wars ne Katastrophe. Geile Musik von Jon Batiste, den Rest von RR konnte man in die Tonne kloppen, unterirdisch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb peter-anselm:

Was Reznor und Ross angeht: ich kann mit den Klangcollagen relativ wenig anfangen wobei die bei TGWTDT noch recht gut passen aber.....bei Soul wars ne Katastrophe. Geile Musik von Jon Batiste, den Rest von RR konnte man in die Tonne kloppen, unterirdisch.

Bei THE SOCIAL NETWORK und WATCHMEN hat das sehr gut funktioniert. Und was SOUL angeht - ich mag ja die musikalische Spannweite des Scores, das hätte ja gut und gerne ein eher offensichtliches Ding wie LA LA LAND werden können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Stunden schrieb Souchak:

Bei THE SOCIAL NETWORK und WATCHMEN hat das sehr gut funktioniert. 

Ersterer ist eh so ein schwer unterschätztes Ding unter Filmmusik-Fans... Wieviel Hate dieser die Psychologie der Hauptfigur doch recht clever musikalisch verdichtende Score so abbekommt, ist schon traurig. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb peter-anselm:

Ne, einfaches japanisches Vinyl

Ich selbst habe die spanische Vinilo-Pressung, die Mitte 80er erschien. Für mich ist und bleibt das mein absoluter Duning-Favorit und gehört zu den schönsten US-Western-Scores der 50er Jahre. Die Musik hat auf LP überhaupt keinen Hänger und läßt sich von vorn bis hinten wunderbar an einem Stück durchhören.
Schon verrückt, daß es kein einziges US-Label in den letzten Jahrzehnten geschafft hat, davon mal eine offizlelle CD zu veröffentlichen. Inzwischen dürfte es dafür natürlich eh fast zu spät sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Stunden schrieb Stefan Schlegel:

Schon verrückt, daß es kein einziges US-Label in den letzten Jahrzehnten geschafft hat, davon mal eine offizlelle CD zu veröffentlichen. Inzwischen dürfte es dafür natürlich eh fast zu spät sein.

Das glaube ich mittlerweile auch. Und verrückt ist da gar kein Ausdruck, da muss doch irgendetwas anderes dahinterstecken. Intrada hat auch hin und wieder bei Columbia lizensiert, wäre perfekt für die gewesen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Trekfan:

Das glaube ich mittlerweile auch. Und verrückt ist da gar kein Ausdruck, da muss doch irgendetwas anderes dahinterstecken. Intrada hat auch hin und wieder bei Columbia lizensiert, wäre perfekt für die gewesen.

Ich vermute mal, daß es das originale Decca-Album Master gar nicht mehr gibt, da es eventuell wie vieles andere von Decca bei dem Universal-Feuer an 2008 vernichtet wurde.
Und natürlich müßte in diesem Fall sicher doppelt lizenziert werden, was das Ganze etwas verkompliziert und zudem wohl noch teurer machen würde: Zum einen über Sony, wenn man die komplette Musik von dort haben will -  und es ist ja zumindest etwas überraschend, daß ein Studio wie Columbia die Originalbänder überhaupt noch hat wie man es anhand vom "isolated score" der Twilight Blu-Ray sieht, die 2016 erschienen ist - und über UMG, da man ja das alte Album Master auch benötigt. An letzterem könnte es also durchaus scheitern.
Nur hätte wenigstens das Decca Album Master schon lange vor 2008 von irgendeinem US-Label mal veröffentlicht werden können, was aber nie passiert ist. Mit anderen Deccca-Alben aus den 50ern wie THE MOUNTAIN, OMAR KHAYYAM, RUN OF THE ARROW oder IMITATION OF LIFE sieht es ja im Prinzip genauso übel aus und auch da hat sich - mit Ausnahme der kanadischen DCM-Bootlegs - nie was getan.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So Doppel-Linzensierungen auch mit Sony sind für Intrada auch seit vielen Jahren nichts ungewöhnliches mehr, aber mittlerweile sicher im Verhältnis zu Verkaufszahlen kostspielig. Doug Fake hat auch seit sicher über 15 Jahren versprochen, sich um die Frank Skinner LPs zu kümmern. Aber da dürfte wie bei dem Duning der Zug abgefahren sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja klar, der Zug ist längst abgefahren. Auch im FSM-Forum leeren sich in den letzten Monaten ganz auffallend die Golden Age-Ränge immer mehr - angesichts der Veröffentlichungspolitik der US-Labels inzwischen kaum noch jemand da, der nach solchen Sachen überhaupt noch fragt. Und Intrada hat natürlich in den letzten Jahren genau gecheckt, wie sich der Markt verändert hat, was noch machbar ist und wo sich solche Doppellizenzierunggen à la Sony/UMG denn überhaut noch lohnen würden. Jedenfalls bestimt nicht bei so was wie COWBOY oder Skinner.
Expandierungen mit überwiegend Scores ab den 80er Jahren aufwärts - und dann vieles im Sci Fi/Fantasy/Horror-Genre beheimatet -  machen die vorhandenen Fans noch glücklich und halten Intradas Flagge hoch. Da ist überhaupt kein Platz mehr für diese Decca-Titel.
Wirklich witzig dann wiederum diese aktuelle Tiomkin-Wolhtätigkeits-CD - anders mag ich das gar nicht mehr bezeichnen -  mit den Klavier-Arrangements der 20er Jahre Ballett-Musiken. Die CD ist wohl einzig und allein als Danksagung gegenüber der engiischen PIanistin Lynda Cochrane veröffentlicht worden. Denn wer wird das überhaupt groß kaufen, da zum Großteil dieselben Stücke wieder drauf sind, die es vor drei Jahren bereits orchestral auf der "Ballet Music for Albertina Rasch" Doppel-CD zu hören gab? Es ist unglaublich, daß man das jetzt tatsächlich nochmals bringt. Für mich eine Lachnummer:
https://store.intrada.com/s.nl/it.A/id.12746/.f?sc=13&category=-113

Schade nur, daß die Tiomkin-Musik wirklich nichts Besonderes ist und seinen markanten Stil in diesem frühen Stadium noch kaum zur Geltung bringt. Die Exzerpte der neuen CD jedenfalls - bzw. das, was auf der orchestrallen CD noch nicht enthalten war -  hören sich leider nur nach ganz biederem  Durchschntt und nach Allerweltsklängen an, die von jedem x-beliebigen Komponisten der Zeit stammen könnten. Schon klar, nur eine Pianistin zu engagieren kostet nicht die Welt wie man hier sieht, aber stattdessen hätte man sich wirklich mal um eine interessante Golden Age-CD bemühen können. Aber nein, das wird einfach nicht mehr gemacht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Stefan Schlegel:

Ja klar, der Zug ist längst abgefahren. Auch im FSM-Forum leeren sich in den letzten Monaten ganz auffallend die Golden Age-Ränge immer mehr - angesichts der Veröffentlichungspolitik der US-Labels inzwischen kaum noch jemand da, der nach solchen Sachen überhaupt noch fragt.

Und Leute wie der frühere Vielschreiber bei FSM wie der "Manderley" sind mittlerweile deutlich über 80 oder eben leider auch in den letzten Jahren verstorben. Und junge Leute leben heute in einer ganz anderen Welt, die lernen etwa im Silver Age selbst bei einem Franchise wie James Bond nicht mehr Filme wie Goldfinger oder Thunderball kennen. Oder Dirty Harry. Generation Insta oder TikTok.

Intrada ist aber auch generell langsam geworden mit allen möglichen Dingen. Ihre Kickstarter dauern immer ewig. Hatte ehrlich gesagt auch schon ganz verdrängt, dass das letzte Projekt auch schon über ein halbes Jahr alt ist. Von den Herrmann-Neuaufnahmen hat man ewig nichts gehört, es fragt aber in den Foren auch keiner danach.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich mal wieder ;) 

Meine derzeitigen TOP 5

VIOLENT NIGHT - hat mich wie mit dem Vorschlaghammer getroffen und im Sturm erobert der tolle Kinofilm und der noch tollere Score des mir bis letzte Woche noch gänzlich unbekannten Dominic Lewis.

Herrlich, wie Lewis hier erstens auf den Pfaden von Williams‘ „Home Alone 1“ und Kamen‘s „Die Hard 1“ wandelt, zweitens auch bekannte Weihnachtsmusikstücke wie z.B.„The Twelve Days of Christmas“, „Hosanna in Excelsis Deo“ und…naheliegend „Silent Night, Holy Night“ kreativ und witzig „umgestaltet“ ;) in dramaturgische Actionmusikstücke und drittens wunderschöne eigene Melodien schafft in diesem Wahnsinns-Score, in dem auch viel weihnachtliches BimBam und DingDong erklingt durch z.B. Gongs, Glöckchen und Rasseln. Mein Film & Score des Jahres 2022!

dicht gefolgt von, tataa, ebenfalls Dominic Lewis und seinem Score zu:

SPIRITED - Auch hier haben mich Film und Score letzten Freitag auf Anhieb im Sturm erobert. Und hab Beides erst letzten Freitag kennengelernt.               Der Film ist wunderschön und die Musik wunderwunderschööön. Lewis läßt die ein oder andere weihnachtliche Musik einfließen, vor allem aber begeistert mich an diesem Score das sphärische Leichtfüßige (durch Harfe usw.) einerseits und wunderwunderschööne Melodik und Ohrwurmigkeit der Lewis-Musik. 

Beide Scores von Lewis höre ich seit Freitag in Dauerschleife.

 

SANTA CLAUSE 2 & 3 - George S. Clinton schuf wunderschön warme Weihnachtsmusik, dazu etwas Dramatik, Action und musikalische Aufregung. Alles sehr schön.

SLUMBERLAND - Pinar Toprak schuf eine teilweise traumhafte, schöne Musik, vor allem aber der lebhaftere Track „The Parting Glass“ ist ein sehnsuchtsvoller, wunderschöner Ohrwurm. Die teils hektische Actionmusik hätte ich früher, wie sagt man heutzutage?, „abgefeiert“, aber mittlerweile fahr ich nicht mehr sooo doll auf (neue) Actionmusik ab, sofern sie nicht aus der Feder von einem John Williams für Indy und StarWars stammt, einem Giacchino für „Jurassic World“ oder wie jetzt aktuell witzig weihnachtlich vertonte Action durch Dominic Lewis in „Violent Night“.

Die Actionmusik hier von Pinar Toprak ist mir eher zu hektisch, laut und beliebig. 

GLASS ONION 2 A KNIVES OUT MYSTERY - macht im Grunde genommen da weiter, wie Komponist Nathan Johnson beim ersten „Knives Out“ vertont hat. Der neue Main Title ist ne Wucht durch seinen, ich nenne es mal „orientalischen“ (obwohl der nicht im Orient spielt), na gut, „exotischen“ Einschlag, der den Main Title zum Ohrwurm. Ansonsten wie in Teil 1 viel Streicher und Klavier und hin wieder scharfe Bläser und etwas Schlagwerk.

P.S. auch @Sebastian Schwittay der SCORE zu „Violent Night“ hat mich ähnlich im Sturm erobert, wie seinerzeit Deine Empfehlung „Fanny Lye“, für die ich Dir ewig dankbar bin und bleibe.

Vielleicht wäre ja der Dominic Lewis Score „Violent Night“ was für Dich ;) und sei es nur für seine kreative, witzige „Äktschnisierung“ bekannter Weihnachtsthemen und wegen Lewis‘ kreativer Adaptionen von Williams‘ „Home Alone 1“ und „Die Hard 1“.

Und der FILM „Violent Night“ von einem mir sonst unbekannten Tommy Wirkola könnte auch was für Dich sein, diese ziemlich blutige Mischung aus „Home Alone 1“ und „Die Hard with Santa Claus“ ;) in dem schon auch bissle gesplattert wird. Die kreativen Tode durch z.B. Weihnachtsutensilien sind auch nicht unwitzig.

Und Hauptdarsteller David Harbour als Santa ist ne Schau!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 6.12.2022 um 19:24 schrieb Trekfan:

Intrada ist aber auch generell langsam geworden mit allen möglichen Dingen. Ihre Kickstarter dauern immer ewig. Hatte ehrlich gesagt auch schon ganz verdrängt, dass das letzte Projekt auch schon über ein halbes Jahr alt ist. Von den Herrmann-Neuaufnahmen hat man ewig nichts gehört, es fragt aber in den Foren auch keiner danach.

Laut Stromberg sollen die Aufnahmen nun am 17. und 18. Januar stattfinden. Demnach wird es wohl  Frühjahr/Sommer 2023 werden bis die Herrmann-CD erscheint.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

-A christmas carol (Alan Silvestri), love it!

-Barry Lyndon (Leonard Rosenman), kongenialer Kubrick mit perfekt adaptierter Musik

-Interstellar (Hans Zimmer), fast schon hypnotische Musik

-Tomorrowland (Giacchino), brauchte ein bischen aber jetzt bin ich drin

-Open range(Michael Kamen), einer der wenigen Kamens der mir gefällt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung