Jump to content
Soundtrack Board
Julian Müller

Bitte um Hilfe/Empfehlungen bei Filmmusik-Kauf :)

Empfohlene Beiträge

Hallo ich möchte mir mal endlich wieder einen neuen Score zu legen.

Am liebsten etwas mit schönen, abenteuerlichen und emotionalen Tönen.

Mir wurde die Lord Of The Rings Musik von Howard Shore empfohlen. (Obwohl ich immer noch nicht einen der 3 Teile komplett gesehen habe, sind die echt so gut?)

Nun ist meine Frage, welcher ist der schönste Score der Triologie? 1,2, oder 3? Was könnt ihr empfehlen...

Oder könnt ihr was ganz anderes empfehlen?

:)

Ich bin gespannt..

Julian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Babis

Ich glaube, es kann bei LotR nicht schaden, wenn man einfach mit Teil 1 anfängt, der ist - meiner bescheidenen Meinung nach - der zugänglichste, weil er auch in die Themen und die Welt einführt.

Ich weiß nicht ganz genau, was du dir vorstellst, aber Copernicus Star von Abel Korzeniowski ist auf jeden Fall ein Ohr wert.

Vielleicht auch Journey 2 von Andrew Lockington.

Ich finde ja, dass gerade John Williams oft was sehr Abenteurliches an sich hat. Das ist vielleicht dieses Indiana Jones Stigma. ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Lord Of The Rings kannst du niemals was falsch machen. Um die Frage der Filme zu beantworten: Ja, die sind echt so gut. Besonders die Special Extended Editions haben's in sich.

Was die Filmmusiken angeht: Ich finde Teil 3 (The Return Of The King) am Besten, sowohl vom musikalischen als auch von der Wirkung. Du kannst dich entscheiden zwischen dem normalen Score (1 CD) und den Complete Recordings (die komplette Filmmusik + Musik der Special Extended Editions + Alternates = 4 CDs). Die kompletten Recordings würden dich (da du ja noch nichts von LOTR kennst) vielleicht ziemlich erschlagen und deshalb empfehle ich dir zunächst die Einzel-CD. Wenn du dich mit dem Score angefreundet hast, kannst du dir ja immer noch die Box zulegen.

Auch zu empfehlen ist das hier, da bekommst du nämlich die Einzel-CDs zu allen drei Teilen in einem Schuber für einen guten Preis. So habe ich zumindest mit The Lord Of The Rings angefangen.

Hoffe, ich konnte dir helfen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Babis

Gebraucht findet man die einfachen LotR sogar oft noch weitaus preisgünstiger. :)

The Last Airbender von James Newton Howard käme mir vielleicht noch in den Sinn und auch bei Silvestri kann man natürlich immer schauen. Back to the Future und Co.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Musiken zu "Herr der Ringe" sind wirklich klasse: stilistisch vielfältig ohne zu zerfasern, leitmotivisch durchdacht, farbig orchestriert und mit tollem Choreinsatz garniert. Allerdings möchte ich von den Einzel-CDs abraten, da die Musikzusammenstellung wegen grober Schnitte nicht gelungen ist. Außerdem entfaltet die Musik keine wirklich Bögen, da die Stücke sehr kurz und aus dem Zusammenhang gerissen sind. Wenn Dir allerdings 50,- bis 70,- zu viel für eine Box sind, möchte ich Dir wie Ludwig zu Jerry Goldsmith raten und Dir einmal das vortreffliche 2-CD-Set von Lalaland zu "The First Knight" empfehlen.

http://www.lalalandrecords.com/FirstKnight.html

Außerdem empfehle ich diesen Klassiker:

http://www.soundtrack-club.net/content/product_info.php?products_id=51

Außerdem sehe ich, dass Du ein jüngerer Hörer bist. Wie steht es denn um deine Golden-Age-Ecke in Deinem Regal? Besonders in älteren Tagen wurde herrliche Abenteuermusik mit großem Orchester geschrieben. Solche Musik findest Du hervorragend bei FSM verlegt (die CDs wird's auch nicht mehr lange geben):

http://filmscoremonthly.com/cds/detail.cfm/CDID/31/Prince-of-Foxes/

http://filmscoremonthly.com/cds/detail.cfm/CDID/263/Knights-of-the-Round-Table-The-Kings-Thief/

Wenn Dir der alte Klang nicht so zusagt, kannst Du auf viele tolle Neueinspielungen zurück greifen wie bei Tadlow und Intrada:

http://store.intrada.com/s.nl/it.A/id.797/.f

http://www.tadlowmusic.com/2011/06/taras-bulba/

Preiswertere aber ebenso tolle Neueinspielungen gibt es bei Naxos unter Williams Stromberg - allen voran die "Mütter der Abenteuermusik":

http://www.amazon.de/Sea-Hawk-Deception-Stromberg/dp/B000Q6ZUVM/ref=sr_1_3?s=music&ie=UTF8&qid=1329754210&sr=1-3

http://www.amazon.de/Adventures-Robin-Erich-Wolfgang-Korngold/dp/B0000BX5L0/ref=sr_1_14?s=music&ie=UTF8&qid=1329755363&sr=1-14

Ich hoffe, Du hast Zeit und Lust, Dir alle Hörbeispiele einmal anzuhören. Sich für "neue" (bzw. zeitlich ältere Sachen) zu öffnen schadet meistens nie - besonders bei so tollen Veröffentlichungen :)

"Der Herr der Ringe" kommt früh genug in Deine Sammlung... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der arme Julian, kaum eine Frage gestellt, schon von den Sith-Lords of the Board mit umfangreichen Konsumtipps versorgt... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe vorausgesetzt, dass Julian diese Musik kennt, da er ja der Zimmer-Generation angehört. Und wenn nicht - auch nicht schlimm :D (Gut übrigens, dass Du ausdrücklich "Fluch der Karibik 3" genannt hast :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja.. daher wäre es ja besser ihn langsam der Golden Age (mit denen ja doch einige ihre Problemchen haben) ranzuführen und ihm vielleicht mal Scores der jüngeren Vergangenheit empfehlen, die ihm sicher und vielelicht sogar eher gefallen werden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achso, weil einige hier Golden Age nicht mögen sollte man die Musik dann erst Recht verschimmeln lassen und totschweigen, obwohl Julian seine Freude daran haben könnte, während er Zimmer'sche Töne an allen Ecken und Ende hört? Abgesehen davon, dass ich ihm doch gerade Dinge der jüngeren Vergangenheit empfohlen habe, aber Abenteuer und Emotion findet sich nunmal vermehrt im Golden Age, weil es am Dichtesten an der Spätromantik dran ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achso, weil einige hier Golden Age nicht mögen sollte man die Musik dann erst Recht verschimmeln lassen und totschweigen, obwohl Julian seine Freude daran haben könnte, während er Zimmer'sche Töne an allen Ecken und Ende hört? Abgesehen davon, dass ich ihm doch gerade Dinge der jüngeren Vergangenheit empfohlen habe, aber Abenteuer und Emotion findet sich nunmal vermehrt im Golden Age, weil es am Dichtesten an der Spätromantik dran ist.

Was wir hier schon längst mal brauchen ist ein "Einsteiger / Essentials"-Thread, der nicht nur musikalische Vorlieben und Meriten berücksichtigt, sondern auch Verfügbar- und Erschwinglichkeit. Also: Eher eine (vorbildliche) Kompilation und interessante Low-Budget-Titel als Extended Releases, Sammlerstücke und schwer zu beschaffende Import-Only-CDs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also erstmal ganz ruhig Gerrit.. ich meinte langsam heranführen, grade weil er bisher nur Sachen wie fast Hans Zimmer gehört hat.. daher ist es schwerer, sich an der Musik der Golden Age zu gewöhnen, wenn man nur Scores wie "The Dark Knight" wirklich toll findet oder ;)

Denn die Golden Age, egal ob man es mag oder nicht, ist eine Gewohnheitssache.. man muss sich da erst langsam ranhören...

Beuspiel: Anne, die zu ihrer größten RCP-Zeit selbst solche Scores wie First Knight mit "nee danke" abgestempelt hätte... und was ist nun.. nun gehört "First Knight" zu ihren Lieblingsscores von Jerry Goldsmith und First Knight ist kein Golden Age.. sondern ein Score, wo man denken könnte.. (Chor Epic), dass er einem gefallen müsste als RCP-Fan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...und "First Knight" ist eine Musik, die sich mit den schmetternden Fanfaren, den Märschen, der ruppigen Actionmusik und den sanften Streichern dicht am Golden Age bewegt. Wer "The First Knight" mag müsste auch "Prince Valiant" von Waxman mögen, denn die Zutaten sind die Gleichen. Überall wird gejammert, dass heute zu viel Elektronik in der Filmmusik ist, orchestrale Abenteuermusik fast gar nicht mehr geschrieben wird. Einen Alfred Newman oder Max Steiner, die genau das liefern, will man aber auch nicht hören. Was denn nun? Ich habe mir noch vor meiner Jugendzeit die Marco Polo Einspielung von "Robin Hood" gekauft und diese Musik geliebt wie sonst nichts. Natürlich ist es eine andere musikalische Sprache, aber nur weil man das eine ("Dark Knight") mag, heißt es doch nicht, dass man mit "Ivanhoe" nicht klar kommt.

Souchak, das haben wir mal proviert, einen Einstiegsthread zu machen, aber leider konnte man sich da nicht so gut Einigen. Einsteiger sollten sich laut des Threads von Rozsa gleich mal "Ivanhoe", "Ben Hur", "Knights of the Round Table" besorgen. Aber gut, ich erhöhre um:

http://www.amazon.de/Captain-Blood-Kaufman/dp/B0007ACVL4/ref=sr_1_1?s=music&ie=UTF8&qid=1329758286&sr=1-1

Neu für 4,29. Da kann man aber echt nicht meckern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein lieber Gerrit... Hättest du mir vor 3-5 Jahren da sowas wie den "First Knight", oder auch nur ansatzweise etwas wie einen Waxman empfohlen, ich hätte dich mit einem "ieeeeeeeeeeeeeeeeeeeh" direkt abgeschmettert..... :D

Doch nun nach langsamem Herantasten an die verschiedenen Komponisten, Stile, Zeitformen usw. wurde und bin ich offener für alles andere. Auch wenn ich dem Golden Age stellenweise noch immer nicht ganz so viel abgewinnen kann. Doch es kommt langsam, dass mir ein paar Sachen gefallen. Dieser "Stil" ist einfach gewöhnungebedürftig, grade da muss man sich langsam "heranhören"/-tasten...

Doch schlussendlich ist es Julians Entscheidung. :)

Höre du, Julian dich einfach mal durch... Vielleicht ist ja bei diesen vielen Tipps was dabei für dich.

(ich wüsste übrigens nichts empfehlenswertes)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Babis

Allet Gewohnheitssache.

Ich mag es - bei allen künstlerischen und schaffenden Bereichen (ob nun Musik, Literatur oder auch Filme) - auch einfach mal nen Schuss ins Blaue wagen und eben nicht das nehmen, was einem sofort zusagt. Klar sollte man dafür nicht besonders tief in die Tasche greifen.

Aktuell höre ich Wagner rauf und runter und manchmal - ja manchmal - hasse ich es. Aber es macht einen Heidenspaß und ich merke, wie mein Ohr so langsam die Spreu vom Weizen trennt.

(Das Prinzip diktiert im Übrigen nicht die künstlerische Komplexität, kann also auch Poesie statt Prosa sein).

Durchaus mal was wagen. Think big.

Wenn kein Pirates vorhanden sein sollte, würde ich übrigens Teil 4 als perfektere Zusammenfassung von 1 und 2 empfehlen, zusätzlich zu Teil 3.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von den folgenden Komponisten sind meiner meinung nach folgende arbeiten als adventure essentials zu bezeichnen und immer ein ohr wert (einige davon sind zwar nicht für reine adventure filme entstanden aber die abgrenzung nach genres ist bei filmmusik ohnehin selten eine klare sache):

Alan Silvestri:

Back To The Future 1 & 3 (der zweite ist vernachlässigbar)

Beowulf

Captain America: The First Avenger

The Mummy Returns

Van Helsing

Basil Poledouris

Conan: The Barbarian (meiner meinung nach pflicht für jeden echten adventure fan)

Farewell to the King

Flesh & Blood

Quigley Down Under (wenns etwas westernmäßiger sein darf)

Bronislau Kaper

Mutiny On the Bounty

Bruce Broughton

Lost in Space

Silverado (film ist zwar ein western aber musikalisch ist die musik sehr abenteuerlich gehalten ohne typische western klischees)

Cliff Eidelman

Christopher Columbus: The Discovery

David Arnold

Stargate

David Newman

Galaxy Quest

The Phantom

Elmer Bernstein

The Buccaner (wenns auch etwas älter sein darf)

Howard Shore

Lord of the Rings 1-3

James Horner

Krull

The Rocketeer

Willow

James Newton Howard

Atlantis

Dinosaur

Waterworld

Jerry Goldsmith

First Knight

King Solomons Mines

Star Trek The Motion Picture

The 13th Warrior

The Ghost and the Darkness

The Mummy

The Wind and the Lion

John Debney:

Cutthroat Island

John Williams:

Far and Away

Hook

Indiana Jones 1-4 (am besten in form der anniversary box, die aber wohl mittlerweile vergriffen sein dürfte)

Star Wars Episode 4-6

Superman

The Adventures of Tintin

Michael Kamen:

Robin Hood: Prince of Thieves

The Three Musketeers

Und vielleicht noch ein wort zu golden age empfehlungen für junge filmmusikhörer: Ich finde es ist für die meisten jungen filmmusikliebhaber, die ja in zeiten von jablonsky, zimmer und co. großgeworden sind schon eine große leistung, wenn sie sich mit den werken der 80er und 70er beschäftigen. Da kann es schon sein, dass empfehlungen in richtung golden age über das ziel hinausschießen. Für die junge generation sind die 80er und 70er bereits eine art golden age, welches stilistisch völlig anders gestaltet ist, als das, was sie kennengelernt haben und täglich konsumieren aber immernoch leichter zugänglich sein kann, als tiomkin und co.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich finde es auch viel zu viel, hier gleich schon mit Golden Age anzukommen. Es ist erstmal großartig, dass Julian als enthusiastischer RCP-Hörer Initiative ergreift und beginnt, sich auch für andere Filmmusiken zu interessieren. Die ganzen Threads, die er hier erstellt, um unsere Favoriten/Meinungen darzustellen, beweisen das. Der Schritt zu The Lord Of The Rings ist doch für diesen Zeitpunkt genau das Richtige. Ich bin auch ein junger Filmmusikhörer: Als ich 2006 angefangen hab, Soundtracks zu sammeln, existierte filmmusikalisch für mich nur Harry Potter, Narnia, Fluch der Karibik, Gladiator ... Kurz danach gab's LOTR. Der erste schritt "in die andere Richtung" war der Erwerb einiger John-Barry-James-Bond-Scores, weil ich die Filme gesehen habe. Das richtige Interesse für die 70er und 80er Scores folgte allerdings mit John Williams Star Wars und Jerry Goldsmiths Star Trek. Irgendwann hat Bernard Herrmanns Psycho den Weg in mein Regal gefunden, der zu diesem Zeitpunkt der älteset Score in meiner Sammlung war (1960). Logischerweise kam dann etwas später Begeisterung für Rózsa, Tiomkin, Schostakowitsch (den ich von der klassischen Musik schon kannte, aber noch nicht als Filmkomponist) usw.

Was ich damit sagen will: Es ist ein langwieriger Prozess als RCP-Enthusiast zu Golden-Age-Scores zu kommen. Das sollte man berücksichtigen. Wenn man erstmal die "andere" Welt der Filmmusik entdeckt hat, dann kann man über Golden-Age weiterreden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Babis

Ich verstehe euch schon, wenn ihr sagt: nicht laufen, bevor man gehen kann. Aber es ist doch nicht verkehrt, dass gesamte Spektrum schon mal aufzuzeigen. Schließlich sind wir nicht seine Mutter, die ihm häppchenweise was servieren muss.

Zumal die stückchenweise Auffassungsgabe nicht zwangsläufig jedem Menschen als passend erscheinen muss (!). Schön ist doch also, wenn er sich jetzt aus einem großen, breit angelegten Pool bedienen kann.

Es ist ein langwieriger Prozess als RCP-Enthusiast zu Golden-Age-Scores zu kommen.

Es kann ein langwieriger Prozess sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, du hast auch recht, Babis.

Wie ich schon sagte: Die Entscheidung liegt bei Julian, was er sich direkt zulegt. Es sind hier lediglich Empfehlungen, es nicht gleich zu "übertreiben" ;) (das zumindest lese ich zwischen den Zeilen).

Das beste ist, Julian, Tipps holen, Hörproben checken, nicht blind vertrauen, dem Bauchgefühl folgen ;):D

(so meine Überlebenstaktik hier im Board)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei den ganzen Vorschlägen weiß der Gute ja bald gar nicht mehr, wo vorne und wo hinten ist! :lol2:

Naja, der Schritt zum Zweit-Soundtrack will halt gut überlegt sein! :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum