Jump to content
Soundtrack Board
Stempel

Walt Disney Records: John Powell & John Williams - SOLO: A STAR WARS STORY

Empfohlene Beiträge

"The Adventures of Han" ... Music composed and CONDUCTED by John Williams :music: ... Ich bin sehr gespannt auf das Stück! Es wäre so geil, wenn Maestro Williams das Stück als Zugabe in Wien spielen würde. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Csongor:

"The Adventures of Han" ... Music composed and CONDUCTED by John Williams :music: ... Ich bin sehr gespannt auf das Stück! Es wäre so geil, wenn Maestro Williams das Stück als Zugabe in Wien spielen würde. :) 

HAST du denn karten für williams in wien?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.5.2018 um 19:37 schrieb Csongor:

Der Kartenvorverkauf hat noch nicht angefangen ... :) 

dann bist du aber seeeehr optimistisch, welche zu bekommen ;).

dein beitrag klang jedenfall so, als säßest du da sicher drin, wenn williams dirigiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb horner1980:

Na das nenne ich mal nen Leak :D Da soll nochmal jemand sagen es lohne sich nicht, Noten lesen zu können!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der John Williams Facebook Gruppe hat soeben jemand ein eigenes Video hochgeladen. Dort spielt er (zumindest die ersten 16 Takte) auf dem Klavier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Stempel:

In der John Williams Facebook Gruppe hat soeben jemand ein eigenes Video hochgeladen. Dort spielt er (zumindest die ersten 16 Takte) auf dem Klavier.

:D haha ... den 9/8 Teil hat er nicht mehr geschafft? 

Sieht interessant aus ... ich warte lieber bis wir das Stück mit dem Orchester anhören können. :) 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Powell hat erzählt, dass Williams mehr als nur ein Thema für den Film geschrieben hat.

Zitat

 

Solo: A Star Wars story composer John Powell revealed in a recent interview that John Williams wrote more than one theme for the film:

“The thing that people are sort of gonna be interested in is, I think, is that [Williams] wrote tunes for this, and we demoed them at the beginning of the year. We all met together at the end of last year. Ron Howard, John and I came here and we sort of looked through the movie, and we spotted the movie together. I always said that if we are gonna do a movie, can we get Yoda? So, effectively it’s having Yoda in. So I knew he was gonna write a tune… but he wrote a couple of themes that were so wonderful, and instantly kind of unlocked the film for me, that I just took them and, you know… He did some demos, a few cues, here and there… tried them out… Filmmakers, everybody loved it, of course. It was working brilliantly. So I just took that and run with it. And his music is all over the movie, in lots of different versions that perhaps he would have done, or perhaps he wouldn’t have done.”

Quelle: https://www.jwfan.com/?p=10879

 

Anscheinend war die Beteiligung von John Williams doch größer als nur für das eine Thema. Ich hab daher mal den Threadtitel angepasst.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Außerdem hat Williams schon mal mit Ron Howard gearbeitet, kennt Ms. Kennedy seit Jahrzehnten und anscheinend hatte er Spaß an dieser Han Solo Geschichte.

An ROGUE ONE war hingegen Nichts Besonderes, die Protagonisten schauen den ganzen Film lang traurig rein, gepaart mit vielen Schießereien ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haste nicht gelesen? Das wurde auf JWFan breit diskutiert, Gerüchteküche halt.

In Kürze: Williams wurde der Verwendung seiner Themen in 'Rogue One' gewahr, war 'not amused' und machte seiner Unzufriedenheit offenbar soweit Luft, dass man ihn pflichtschuldig beim nächsten Franchise-Film (Solo) von Anfang an stärker in den musikalischen Schaffensprozess eingebunden hat. Deshalb auch die Aussage von Powell, dass er quasi auf Empfehlung von Williams in die engere Wahl kam und dann auch von Minute 1 an mit ihm zusammenarbeitete.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss ich auf JWfan überlesen haben. 

Meist überfliege ich die Threads nur, weil da inzwischen viel belangloses geschrieben wird. 

Danke für die Erklärung. 

Hätte nicht gedacht, das John die ganze Sache so sehr interessiert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb horner1980:

Powell hat erzählt, dass Williams mehr als nur ein Thema für den Film geschrieben hat.

Anscheinend war die Beteiligung von John Williams doch größer als nur für das eine Thema. Ich hab daher mal den Threadtitel angepasst.

 

dazu paßt auch, was ich heute im kino auf einem dortigen "solo"-plakat auch als veränderte credits gelesen hab; ich erinnere folgendes:

" han solo theme and original star wars music composed by john williams"

"score composed and adapted by john powell"

die von mir oben kursiv markierten aussagen waren meinem kenntnisstand neu. 

liest sich ein bissel kurios "score composed and adaped by" ein und demselben!? 

wie (und warum) kann man seinen eigenen score adaptieren? komische formulierung....

ich ahne zwar was damit gemeint sein könnte, nämlich daß powell die williams musik adaptiert hat...denn seinen eigenen score kann man ja wohl kaum "adaptieren" (wozu auch!?)....aber wie gesagt, die formulierung find ich seltsam auf dem plakat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb bimbamdingdong:

ich ahne zwar was damit gemeint sein könnte, nämlich daß powell die williams musik adaptiert hat...denn seinen eigenen score kann man ja wohl kaum "adaptieren" (wozu auch!?)....aber wie gesagt, die formulierung find ich seltsam auf dem plakat.

Wie hätte man es denn anders formulieren sollen? Wird doch so gut deutlich, dass er sowohl "music composed" als auch "music adapted" hat. 

Meine Vorfreude auf den Score und auf den Williams-Anteil ist mittlerweile etwas gedämpft. Das Williams-Thema finde ich doch eher blass, unpersönlich und harmonisch arg einfach. Klingt eher nach Silvestri oder Ottman als nach Williams. Hoffentlich holt er da in der Konzertfassung harmonisch/instrumentatorisch mehr raus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Sebastian Schwittay:

Meine Vorfreude auf den Score und auf den Williams-Anteil ist mittlerweile etwas gedämpft. Das Williams-Thema finde ich doch eher blass, unpersönlich und harmonisch arg einfach. Klingt eher nach Silvestri oder Ottman als nach Williams. Hoffentlich holt er da in der Konzertfassung harmonisch/instrumentatorisch mehr raus...

da ich noten nicht lesen kann, muß ich noch ein wöchelchen warten, wie mir die musik gefallen wird. habe aber keine befürchtungen, sondern pure vorfreude! :)

auf powell uuund williams! :) 

befürchtungen hab ich nuuur wegen alden ehrenreich (bis ich  befriedigt werde von seiner performance); anthony ingruber/jamie costa hätte sooo viel besser gepaßt als young harrison ford/young han solo. ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.5.2018 um 22:25 schrieb bimbamdingdong:

befürchtungen hab ich nuuur wegen alden ehrenreich (bis ich  befriedigt werde von seiner performance); anthony ingruber/jamie costa hätte sooo viel besser gepaßt als young harrison ford/young han solo. ;) 

Laut den ersten Kritiken ist Ehrenreich gar nicht das Problem sondern eher das Drehbuch. Zudem soll der Film gar nicht so schlecht sein wie befürchtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fan Review von starwars-union.de fasst es ganz gut zusammen:

Zitat

Zurück also zur Ausgangsfrage: Braucht es einen Han-Solo-Film? Braucht es Solo: A Star Wars Story? Die Antwort hat sich nicht geändert. Nein, es braucht diesen Film nicht. Aber genauso wenig hätte es die anderen Star-Wars-Filme gebraucht. Die bessere Frage ist also vielleicht: Freue ich mich, dass es Solo gibt? Und da ist die Antwort ein klares Ja. Zwar hat mich der Film nicht so vom Hocker gehauen, wie das beispielsweise Rogue One getan hat, aber nach einem holprigen Start hat er Spaß gemacht und dabei gezeigt, dass Star Wars auch weit weg von galaktischen Konflikten auf der Leinwand funktioniert. Natürlich bleibt es aber auch hier eine Frage der Erwartung: Wer beispielsweise Harrison Ford erwartet und Alden Ehrenreich keine Chance gibt, der wird mit diesem Film nichts anfangen können. Wer dagegen offen an die ganze Sache herangeht, der bekommt zumindest einen spaßigen Film, wenn auch vielleicht nicht den besten Star-Wars-Film aller Zeiten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum