Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Mal ein paar Fragen, die mich interessieren:

 

Gefühlt alle paar Schaltjahre kommen Soundtracks von Harold Faltermeyer auf den Markt, z.B. Tango & Cash, Running Man, Cop Out). Aber seine Top-Hits sind maximal als Song-Sampler erschienen. Mit viel Glück sind ein paar wenige Score-Tracks enthalten.

 

Mir geht es um folgende Titel: 

 

  • Beverly Hills Cop
  • Beverly Hills Cop 2
  • Fletch
  • Fletch II
  • Top Gun
  • Feuer und Eis
  • Feuer, Eis & Dynamit
  • (Didi - Der Doppelgänger) (in Klammer, da als DVD Beilage im LP-Schnitt erschienen)

Warum so wenige reine Score-Alben erscheinen, geschweige denn remastered und expanded:

 

1. Hat da irgendwie Harold Faltermeyer die Hand drauf / etwas gegen eine entsprechende Publikation?

 

2. Haben da die Studios die Hand drauf und die Masterbänder im Tresor? Oder verschlampt?

 

3. Besteht von seitens der US-Label so wenig Interesse an einer Publikation? Bzw. sehen die zu wenig Potenzial im Verkauf?

 

4. Ist es schwieriger / teurer, Synthie-Soundtracks anstelle Orchester-Soundtracks zu publizieren?

 

Es ist ja nicht so, dass man hier von "unbekannten, Kleinbudget-Film-Flops" sprechen kann, sondern von teils recht populären Titeln (speziell Beverly Hills Cop und Top Gun, aber auch die beiden Fletch - Der Troublemaker Filme...). Und außerdem enthalten die genannten Filme nicht unbedingt altbackenes, gealtertes Synthie-Gedudel, sondern doch etliche tolle Melodien...

 

Weiß jemand eventuelle Gründe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wird wohl eine Kombination sein. ;) Mangelndes Interesse seitens der Käufer könnte ich mir denken, wobei das wieder hinfällig wird, wenn man sieht was für Sachen die kleinen Label sonst so veröffentlichen. Ich vermute eher, dass es ein Problem der Studios bzw der Sampler ist. Wenn ich mich recht erinnere, war es bei GHOSTBUSTERS von Bernstein auch so. Dort verhinderte auch das Label Arista lange eine Veröffentlichung der Bernstein-Musik, allerdings dadurch, dass es einfach sehr schwierig und wohl auch kostspielig war, die Rechte für Bernsteins Musik zu sichern. Das lag daran, dass auf dem Song-Sampler zum Film auch Musik von Bernstein ist und die Rechte damit wohl bei Arista lagen. Bei Faltermeyer könnte das also auch so sein, dass die Tatsache, dass Teile seiner Musik bereits auf den Samplern erschienen sind, die Rechtelage komplizierter machen.

 

Haben die Filme eigentlich genug Musik, um ein Album davon zu machen? Bei BEVERLY HILLS COP kann ich mich beispielsweise an gar nicht so viel Score erinnern, eher an die Songs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Musik zum dritten Film ist aber nicht mehr von Faltermeyer. ;) Aber eine Combo aus Teil 1 und 2 liesse sich sicher machen. Faltermeyer war aber auch an den Songs beteiligt. "Shakedown" aus dem zweiten Teil ist ja quasi das Titellied. Die müssten dann ja eigentlich auch mit auf die CD, aber bei Songs wird es eben sehr teuer, sodass die kleinen Label das im Grunde selten versuchen.

 

Ähnlich auch bei TOP GUN, bei dem der Score von Faltermeyer ist und einige Songs ebenfalls ("Mighty Wings" beispielsweise). Auch Giorgio Moroder hat da ja einige Songs beigesteuert ("Danger Zone", "Take my breath away").

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein interessantes und für mich sehr aktuelles Thema. Ich suche auch seit geraumer Zeit zahlreiche Harold Faltermeyer Soundtracks, allen voran "Tango & Cash" oder "Fletch". Diese gibt es zum Teil auch, allerdings meist nur als teurer Import, da Out of print. Auch bei Streamern oder Download-Diensten (iTunes, Amazon,...) wird man nicht fündig. Mich macht das schon sehr traurig. Ggf. wäre ja jemand bereit eine Petition zu starten? :)

 

Wisst ihr, ob sich der Soundtrack zu "Cop Out" lohnt? Der hat ja durchwachsene Bewertungen, wäre allerdings über iTunes zu haben. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

TANGO & CASH gab es vor einigen Jahren von La-La Land Records als limitierte Veröffentlichung (3000 Stück). Die ist ausverkauft und deshalb nur noch relativ teuer zu bekommen. Vielleicht wird das Album irgendwann noch mal aufgelegt. Von FLETCH gibt es keine offizielle Veröffentlichung des ganzen Scores, nur ein Bootleg und eben den Song-Sampler, auf dem auch Faltermeyer-Tracks sind. Wie ich oben schon schrieb könnte es sein, dass es eben die kompliziertere Rechtelage ist, die die kleinen Label bisher davon abhält, da aktiver zu werden. Die großen Label dürften kaum Interesse daran haben, einen 32 Jahre alten Synthie-Score neu zu veröffentlichen. Das Song-Album zu BEVERLY HILLS COP hat sich gut verkauft und viel mehr interessiert die großen Label wohl auch nicht. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

besonders gut sind die Scores auch eh nicht... gut, Geschmackssache, ich mag ja auch so manchen 80er Synthie Score (Vamp...), aber im Grossen und Ganzen glaub ich is da auch wenig Interesse. Für mich Inbegriff des Anti-Scorings... was hätten die Filme alle gewonnen mit nem Kamen Action Score oder so...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

besonders gut sind die Scores auch eh nicht... gut, Geschmackssache, ich mag ja auch so manchen 80er Synthie Score (Vamp...), aber im Grossen und Ganzen glaub ich is da auch wenig Interesse. Für mich Inbegriff des Anti-Scorings... was hätten die Filme alle gewonnen mit nem Kamen Action Score oder so...

Nicht jeder Film braucht einen Orchester-Score. ;) TOP GUN beispielsweise finde ich perfekt musikalisch untermalt, so, wie er ist. Da sind ja Score und Songs von Moroder und Faltermeyer. Und das hat ja auch einen Trend ausgelöst. Natürlich ist der Film ein Kind seiner Zeit, was die Musik auch unterstreicht, aber es war eben damals etwas Neuartiges, ob man es nun mag oder nicht. Pop-Synthie-Scores und Action-/Sportfilme gehörten in den 80ern einfach zusammen, wenngleich natürlich nicht jeder Film dieser Genre so einen Score hatte, und da sind ja auch viele dolle Sachen bei rausgekommen. Klar war das kompositorisch meist eher simpel, aber who cares? Es hat funktioniert und eine Ära geprägt. Ein weiterer Orchesterscore wäre eben genau das gewesen, nur ein weiterer Orchesterscore, egal, wie gut oder schlecht.

 

Im Grunde waren Faltermeyer und Moroder in den 80ern das, was Zimmer und seine Leute dann in den 90ern waren. Man kann durchaus sagen, dass Zimmer das Zepter von Moroder und Faltermeyer übernommen hat. Wo vorher noch die beiden die Musik für die Bruckheimer-Filme gemacht haben (FLASHDANCE, THIEF OF HEARTS, BEVERLY HILLS COP I und II, TOP GUN), kam nun Zimmer zum Einsatz und seine frühen Sachen unterscheiden sich nun auch nicht so großartig von dem, was Moroder und Faltermeyer gemacht haben, wenn man sich beispielsweise RAIN MAN oder BLACK RAIN oder DAYS OF THUNDER anhört. Und beide, Moroder und Faltermeyer, konnten echt gut Themen schreiben, kamen ja auch aus der Pop-Branche. Wobei ich aber zugeben muss, dass ich jetzt wohl keinen Faltermeyer-Score komplett bräuchte. Aber so eine schnieke Doppel-CD mit den Highlights aus den Filmen wäre sicherlich drin. Und was das Interesse betrifft: Wieviele Leute kaufen sich denn die Alben, die beispielsweise BSX veröffentlicht? ;) Klar sind da auch mal bekanntere Sachen drunter, aber die obskuren Scores überwiegen doch. Davon scheint BSX nicht mal 1000 Stück absetzten zu können, warscheinlich nicht mal 500, aber trotzdem veröffentlichen die munter weiter und nein, ich meine nicht die "Dominik Hauser plays"-Alben. ;) Einen Markt gibt es für Faltermeyer-Scores sicherlich, das Problem werden eben eher die Rechte sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was hätten die Filme alle gewonnen mit nem Kamen Action Score oder so...

die simpson/bruckheimer produktionen hätten gar nichts gewonnen, sondern sogar noch das spezielle flair verloren. wie alex schon sagte, bei den anfangsproduktionen von simpson und bruckheimer gingen score und songs hand in hand. teilweise wurde die action sogar mit songs untermalt. und dann auf einmal soll da ein orchester zwischen geknallt werden? damals wurden songs ja  auch noch länger in szenen gespielt und nicht nur für 5-10 sekunden. somit machten synth beats und pop rhythmen in kombination viel mehr sinn und außerdem war diese musikkombination ein markenzeichen der popcorn simpson/bruckheimer filme. mit zimmers Days Of Thunder sind dann simpson und bruckheimer auch mehr auf die score schiene gegangen, obwohl noch etliche songs dabei waren und zimmer auch am titelsong mitwirkte, wie auch schon faltermeyer vor ihm. songs und score gingen auch hier noch hand in hand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe wegen "Beverly Hills Cop" vor Jahren mal bei LLL angefragt. Die wollten sich darum kümmern, aber, wie hier einige richtig vermuten, ist wohl die Rechtelage sehr kompliziert. Derweil habe ich mich mit den Stücken auf youtube begnügt, da findet man nämliche einige aus I & II in akzeptabler Qualität. Ersetzt zwar nicht eine schön gemachte Score-CD, muß halt aber erstmal reichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen


Ich habe wegen "Beverly Hills Cop" vor Jahren mal bei LLL angefragt. Die wollten sich darum kümmern, aber, wie hier einige richtig vermuten, ist wohl die Rechtelage sehr kompliziert. Derweil habe ich mich mit den Stücken auf youtube begnügt, da findet man nämliche einige aus I & II in akzeptabler Qualität. Ersetzt zwar nicht eine schön gemachte Score-CD, muß halt aber erstmal reichen.


Wie schon weiter oben erwähnt kann ich mich eben daran erinnern, dass es ähnliche Schwierigkeiten mit Bernsteins Musik zu GHOSTBUSTERS gab. Da zwei Stücke davon auf dem Song-Album von Arista waren, musste Varese sich mit dem Studio und Arista einig werden. Bei vielen Faltermeyer-Sachen dürfte es ebenso sein, zumal da dann auch "schwierige" Studios wie Paramount involviert sind. Und klar ist auch, dass LLL sich gut überlegen wird, hohe Gebühren für beispielsweise Faltermeyers BEVERLY HILLS COP an das Label MCA abzudrücken, wenn es hinterher vielleicht nur 1000 oder 1500 Leute kaufen.



Wisst ihr, ob sich der Soundtrack zu "Cop Out" lohnt? Der hat ja durchwachsene Bewertungen, wäre allerdings über iTunes zu haben. ;)

Den fand ich ehrlich gesagt nicht so dolle, ist aber auch schon lange her, seit ich den zuletzt gehört habe. Was sonst eine von Faltermeyers Stärken war, ein Ohrwurm-Thema zu schreiben, kommt hier irgendwie gar nicht zur Geltung. Daher empfand ich die Musik auch als relativ gesichtslos und es blieb auch nichts bei mir hängen. Vielleicht muss ich mir den noch mal anhören. ;)

 

Auch wenn Faltermeyers Scores über die komplette Laufzeit etwas schwächeln, so gibt es doch bei jedem zumindest ein bis zwei echte Kracher. Wie beispielsweise "Off Road Battle" aus TANGO & CASH. :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Korrigiert mich, wenn ich mich irre, aber kann es sein, daß zum ersten "Beverly Hills Cop" neben dem Album mit den zehn Liedern auch zwei Schallplatten herauskamen? Ich könnte schwören, daß ich über die auf der Suche nach dem Faltermeyer-Score gestolpert bin. Das waren eine 7'' und eine 12'' und auf den Platten stand auch drauf, wie die Score-Stücke hießen. Wenigstens die könnte man ja nochmal rauskramen, überarbeiten und neu veröffentlichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Korrigiert mich, wenn ich mich irre, aber kann es sein, daß zum ersten "Beverly Hills Cop" neben dem Album mit den zehn Liedern auch zwei Schallplatten herauskamen? Ich könnte schwören, daß ich über die auf der Suche nach dem Faltermeyer-Score gestolpert bin. Das waren eine 7'' und eine 12'' und auf den Platten stand auch drauf, wie die Score-Stücke hießen. Wenigstens die könnte man ja nochmal rauskramen, überarbeiten und neu veröffentlichen.

Zumindest beim Soundtrackcollector ist nichts derartiges gelistet, nur die Single-Veröffentlichungen von "Axel F". Bei dieser ist allerdings auf der B-Seite der Track "Shootout" enthalten, der nicht auf dem Album ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den fand ich ehrlich gesagt nicht so dolle, ist aber auch schon lange her, seit ich den zuletzt gehört habe. Was sonst eine von Faltermeyers Stärken war, ein Ohrwurm-Thema zu schreiben, kommt hier irgendwie gar nicht zur Geltung. Daher empfand ich die Musik auch als relativ gesichtslos und es blieb auch nichts bei mir hängen. Vielleicht muss ich mir den noch mal anhören. ;)

 

 

Mach das mal. Würde mich interessieren was du allgemein davon hältst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber irgendwas muß ja dran sein. Besonders auch im Hinblick darauf, daß "Shootout" nicht der einzige Titel aus dem Score ist. Es gibt auch noch "Fast Car" und "The Discovery"

 

Das waren wohl beides ebenfalls B-Seiten. Es wurden ja auch Songs als Singles veröffentlicht, wie "Stir it up", da ist "The Discovery" die B-Seite. "Fast Car" ist aber scheinbar nur knapp über 30 Sekunden lang. Vielleicht hing das einfach an "The Discovery" dran. ;)

 

Mach das mal. Würde mich interessieren was du allgemein davon hältst.

 

Schau ma mal. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das waren wohl beides ebenfalls B-Seiten. Es wurden ja auch Songs als Singles veröffentlicht, wie "Stir it up", da ist "The Discovery" die B-Seite. "Fast Car" ist aber scheinbar nur knapp über 30 Sekunden lang. Vielleicht hing das einfach an "The Discovery" dran. ;)

 

Ach, B-Seiten waren´s nur. Das habe ich übersehen. Aber immerhin wurden die wichtigsten Score-Stücke aus "Beverly Hills Cop I" veröffentlicht. Mir fällt da auch gar nicht mehr so viel ein, was fehlen könnte. Dennoch, ein Soundtrack-Album mit Stücken aus den drei Filmen wäre toll. In der Drei wurde "Axel F." für Bläser arrangiert. Das klang super!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Faltermeyer hat seine Autobiografie veröffentlicht und dazu auch ein Best-of-Album (mit einigen bisher unveröffentlichten Sachen), bisher nur als Download:

 

 

51m4N7tQlYL._SS500.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe zwar das Doppel-CD Album "A portrait of Harold Faltermeyer his greatest hits" und das Stiefelbein zu "Fletch", aber diese Digital-VÖ ist interessant genug um sie zu kaufen. Sind doch ein paar nette Variations drauf.

 

Und da auf dem Cover "Best Of Vol. 1" steht scheint da noch mehr zu kommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sein Mentor Giorgio Moroder war ab Ende der 70er ja auch eher elektronisch unterwegs. Und ist es heute mit mittlerweile 76 Jahren immer noch. ;)

das klingt ja fast so in der formulierung, als daß giorgio moroder zuvor orchestral geabeitet hätte? das wär mir neu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum