Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Warner hat nun endlich offiziell den neuen Starttermin 31.7. für TENET bekanntgegeben:
https://variety.com/2020/film/news/christopher-nolan-tenet-delayed-coronavirus-1234576169/

Glechzeitig geht deren WONDER WOMAN 1984 vom 14.8. auf den 2.10. und GODZILLA VS. KONG vom 20.11. gleich ganz weit raus auf 21.5.2021.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Stefan Schlegel:

Warner hat nun endlich offiziell den neuen Starttermin 31.7. für TENET bekanntgegeben:
https://variety.com/2020/film/news/christopher-nolan-tenet-delayed-coronavirus-1234576169/

Glechzeitig geht deren WONDER WOMAN 1984 vom 14.8. auf den 2.10. und GODZILLA VS. KONG vom 20.11. gleich ganz weit raus auf 21.5.2021.

Nice! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und es geht um weitere zwei Wochen nach hinten. Neuer Starttermin soll jetzt der 12. August sein. Angesichts der aktuellen Situation in den USA wird vermutlich auch MULAN nicht auf dem 24. Juli bleiben:

https://variety.com/2020/film/box-office/tenet-release-date-delayed-again-christopher-nolan-1234690272/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal gucken ob wir Tenet dieses Jahr überhaupt noch zu sehen kriegen. Stand jetzt wird wohl auch im August die Situation in den USA eher schlimmer als besser sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Howard:

Mal gucken ob wir Tenet dieses Jahr überhaupt noch zu sehen kriegen. Stand jetzt wird wohl auch im August die Situation in den USA eher schlimmer als besser sein.

Ja, von "flattening the curve" ist in den USA nicht viel zu sehen, eher das Gegenteil scheint leider der Fall zu sein. 

image.png.003754cad8efd9db037dd3e56aec8e58.png

Quelle: https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/cases-updates/cases-in-us.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gestern ja bereits erwartet hat nun auch Disney bezüglich MULAN reagiert, der nun tatsächlich zum dritten Mal verschoben wird. Ob der neue Termin 21. August wirklich gehalten werden kann, wird sich in den kommenden Wochen zeigen:

https://variety.com/2020/film/box-office/mulan-release-postponed-coronavirus-disney-1234576142/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, der Fall wird nicht eintreten. Weder TENET noch MULAN werden ohne US-Start weltweit released. TENET hat in Deutschland bereits den neuen Termin 12. August bekommen, MULAN den 20. August.
Bei MULAN spielt außerdem der chinesische Markt für Disney eine enorm wichtige Rolle, so daß ohne die dortigen Kinos, die aktuell immer noch geschlossen sind, eigentlich auch kaum ein weltweiter Start möglich sein wird. Der europäische Markt spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle..
Und bei TENET ist es ja so, daß eine derartige Geheimniskämerei um die Handlung gemacht wird und im voraus nichts groß gespoilert werden darf, weil es ansonsten für die Fans wohl witzlos wird - insofern ist völlig klar, daß der überall zum in etwa gleichen Zeitpunkl gestartet werden muß. Warner hat da gar keine andere Wahl. Fraglich ist jedoch, ob überhaupt der August gehalten werden kann angesichts der horrenden Infektionszahlen derzeit in USA. Wenn nicht, wird logischwerweise auch in Deutschland dann erneut verschoben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bezweifle ja ganz stark, daß überhaupt einer dieser potentiellen Blockbuster dieses Jahr noch in die Kinos kommt. Ich kann es mir nicht vorstellen, daß die Studios einen 200 + Millionen- Dollar Streifen in die Kinos schicken, wohlwissend, daß aufgrund der Bestimmungen wohl nur jeder dritte oder vierte Sitzplatz vergeben werden darf. Das wäre ein gigantischer Verlust pro Aufführung. Deshalb werden Bond 25 u.a. wohl erst 2021 starten und die Studios uns mit Filmen "versorgen", die nicht viel gekostet haben, nichts taugen und daher kein Mensch sehen will. Davon gibt es wahrlich mehr als genug im Jahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe ich eigentlich auch so @magnum-p.i. Allerdings müssen sie früher oder später egal wie viel Verlust es bedeutet. Wenn sie zu lange warten gibt es keine Kinos mehr weil alle pleite sind und dann bleibt nur noch Streaming. Ich würde mich nicht wundern wenn die Marketingabteilungen da aktuell auf Hochtouren rumrechnen, ab wann ein Verkauf an einen Streaming-Anbieter mehr Geld einbringt als ein weltweiter Kinostart. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass es einige Top-Blockbuster in den nächsten Monaten zu Netflix und Co. schaffen aufgrund der Corona-Krise. Ewig können sie Filme nämlich auch nicht zurückhalten. In Hollywood ist Leben nämlich auch nicht umsonst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Howard:

Sehe ich eigentlich auch so @magnum-p.i. Allerdings müssen sie früher oder später egal wie viel Verlust es bedeutet. Wenn sie zu lange warten gibt es keine Kinos mehr weil alle pleite sind und dann bleibt nur noch Streaming. Ich würde mich nicht wundern wenn die Marketingabteilungen da aktuell auf Hochtouren rumrechnen, ab wann ein Verkauf an einen Streaming-Anbieter mehr Geld einbringt als ein weltweiter Kinostart. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass es einige Top-Blockbuster in den nächsten Monaten zu Netflix und Co. schaffen aufgrund der Corona-Krise. Ewig können sie Filme nämlich auch nicht zurückhalten. In Hollywood ist Leben nämlich auch nicht umsonst.

Ist ja alles richtig, aber besonders den Bond, wo die Analysten mit einer Milliarde und mehr an Einspielergebnis rechnen, wird man so lange wie möglich verschieben. Wenn das Virus nicht bis Ende 2021 halbwegs unter Kontrolle ist, wird auch 007 nach fast 70 Jahren mal wieder eine Fernsehpremiere werden. Bei "Mulan" könnte man sich ja noch vorstellen, daß Disney den als "besonderes Event" in seinem Disney+ Kanal bringt. Da frage ich mich aber, wie man da dann ordentlich Kasse machen soll. So oder so, Hollywood wird sich mächtig umstellen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Lars Potreck:

Wenn man bei ner Zugfahrt eine Maske tragen muss und alle Plätze besetzt werden können, muss das in einem Kino für 2 bis max. 3 h doch auch möglich sein.

Das ist doch etwas völlig anderes. Das eine ist meistens beruflicher Natur und das andere Freizeitvergnügen. Zudem sind auch in den Zügen die Personenzahlen massiv zurückgegangen. Als ob ich mich freiwillig mit ner Maske 2h in einen überfüllten Kinosaal setzen würde. Viele denken ähnlich und es geht hier ja auch um internationale Kinostarts. Das kannst du auf lange Zeit komplett vergessen. Es gibt noch andere Länder als Deutschland auf der Welt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde nicht, dass es was völlig anderes ist. Wenn das eine generell erlaubt ist, muss es das andere auch. Dass das Nutzen auf freiwilliger Basis passiert ist ja was anderes. Ich persönlich hätte kein Problem mit Maske 2 - 3 h im Kino zu sitzen. Die Luft wird Dank geregelter Klimaanlage angenehm drinne sein und das nervige Knabbern von Chips (und somit auch den Geruch) und Schlürfen von Drinks hat man dann auch nicht. Man muss halt für die Zeit nur diszipliniert sein. Ich seh da gar kein Problem. Damit die Kinos überleben können muss man sich eh bald was einfallen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Punkt ist nicht Beruf oder Freizeit. Der Punkt ist, wenn ich mit dem Zug (Beruf oder Freizeit) fahren darf und alle Plätze belegt sein dürfen und man dann halt nur die Maske tragen muss, dann muss das auch für Kinos gelten. Denn die Sitzsituation ist gleich. Zur Not füllen alle Besucher des Kinos ein Adresskärtchen aus, damit man im schlimmsten Fall zurückverfolgen kann. Und wer im Kino nicht mit Maske sitzen möchte, der kann dann halt nicht rein. Ebenso beim Zug. Man kann beruflich auch das Auto nehmen oder Videokonferenzen machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

EInfallen lassen muss man sich dennoch etwas. Wenn das bis zum Ende das Jahres weiter geht, sind etliche Kinos "tot". Hinzu kommen die Einnahmen für die Studios, die sich ja immer weiter nach hinten verschieben, wobei die großen Ausgaben ja schon getätigt wurden. Selbst für Filme die aktuell vielleicht in der Posttproduktion sind wird ja weiterhin Geld ausgegeben, wobei sich die Einnahmen dann um vielleicht 2 Jahre verschieben. Bei einem Film pro Studio mag das noch verkraftbar sein, aber bei mehreren wird es finanziell dann eng.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die einzigen, die wohl kein Problem damit haben werden, mit Maske im Kino zu sitzen, sind die "Star Wars"-Fans, hier speziell die Boba Fett- und Lord Vader-Begeisterten. Pech nur, daß gerade keiner anläuft. Ich persönlich komme mit der Maske nicht klar. Als Allergiker fällt mir im Sommer das Atmen schon schwer genug, mit Maske und bei der Hitze ist nach zehn Minuten die Luft raus und ich kippe um. Ist mir schon passiert und da bin ich jetzt auch ganz egoistisch und sage: lieber sollen die Kinos sterben als ich. Solange da drin Maskenpflicht ist, gehe ich halt nicht mehr rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Trotzdem muss man sich auf Dauer etwas überlegen. Wie lange sollen denn die Filmstarts aufgeschoben werden? Neue Filme braucht man dann vorerst nicht mehr drehen, weil die ja mit dem Zeigen dann gar nicht hinterher kommen, außer man lässt jeden Film dann nur 1-2 Wochen im Kino laufen (nicht lukrativ). Den Neustart auf Streaming Dienste verschieben ist noch weniger lukrativ für die großen Filme. Außer man dreht Filme nur noch im 20 - 70 Millionen $ Bereich. Ich gehe davon aus, dass man irgendwann zum Kinobesuch mit Maskenzwang übergeht und nach einer kurzen schwierigen Anlaufphase auch das akzeptiert wird. Wer Probleme mit dem Maskentragen hat, kann dann vorerst keine Filme mehr im Kino schauen. Irgendwer wird bei irgendwas immer mal im Nachteil sein. Letztlich könnte es mir egal sein, wann mal wieder was Neues startet. Bin zu Hause mit Filmen gut ausgestattet und hab auch kein Problem, einige zigmal zu sehen. Aber was an Arbeitsplätzen auch in der Filmbranche dranhängt ist ja auch ein langer Rattenschwanz. Um die ganzen Hollywood Stars braucht man sich da am wenigsten Sorgen machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die derzeitige Situation lockt mich nicht unbedingt ins Kino .. besonders nicht wenn alle Sitze belegt werden dürfen ... weder mit und erst gar nicht ohne Maske! Da bleibe ich lieber zu Hause und schaue mir die Filme gemütlich auf meinem großen Bildschirm mit 5.1 Soundanlage an.  

Die Regierung der USA scheint irgendwas bei der Bekämpfung der Pandemie nicht ganz richtig zu machen ... die Zahlen dort schauen immer verheerender aus. Viele Bundesstaaten führen wieder Beschränkungen ein. Das hat natürlich verheerende Auswirkungen auf die Betroffenen und die Wirtschaft. 

image.thumb.png.f3be5f121a28b5062364eed5c22e7cdf.png

Quelle: https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/cases-updates/cases-in-us.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum