Jump to content
Soundtrack Board
Marcus Stöhr

Die Vorankündigungs-Veröffentlichungs-und-Gerüchte-Küche (Teil 2)

Empfohlene Beiträge

 

Am 4.10.2020 um 15:25 schrieb Stefan Schlegel:

Von CAPE FEAR könnte statt einer Neuaufnahme eher mal eine offizielle Ausgabe der Originalaufnahme kommen - ob nun bei Stylotone oder innerhalb der Universal Classics-Reihe. Denn die Bänder existieren ja wohl in recht guter Qualität wie man schon seit der Tsunami-CD aus den 90ern längst weiß.

Die Original-Aufnahmen von Cape Fear waren sowohl bei Tsunami als auch Soundstage in mono. Lasst uns Besitzern von gutem Stereo-Equipment einfach den Spaß an guten, detaillierten neuen Stereo-Aufnahmen. Viele kaufen sich auch Konzert-CDs von John Williams, obwohl sie die Musik in guter Klangqualität und sogar besserer Einspielung schon im Regal haben. Sogar mehrfach.😅

Am 4.10.2020 um 15:25 schrieb Stefan Schlegel:

Das Tribute Film Classics-Label wird aber hier nirgendwo erwähnt:

Das ist wahr. Intrada aber auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb Stefan Jania:

Das ist wahr. Intrada aber auch nicht.

Ich habe auch geschrieben "könnte". Aber ich denke halt einfach nur ein wenig logisch, denn letztes Jahr hat Stromberg über seine Facebook-Seite doch auch die Tiomkin-Ballettmusik-CD lange im voraus angekündigt gehabt ohne dabei das Intrada-Label überhaupt zu erwähnen.
Und ich kann mir halt auch nur schwer vorstellen, daß es Morgan/Stromberg heutzutage gelingt, ihr altes Tribute-Label nochmals zu reaktivieren - nach all den Schulden, die sie sich dabei  eingehandelt hatten. Man sieht doch immer deutlicher, daß inzwischen nurmehr  durch eine Kooperation wie eben zwischen Intrada und Stromberg noch ein paar Sachen überhaupt zu realisieren sind, da für Einzelpersonen ansonsten alles viel zu kostenintensiv wird. Da muß es eben schon eine Firma geben, die ein wenig liquide ist.
Außerdem wurde über THE MAN WHO KNEW TOO MUCH ja in dieser Intrada-Poll schon abgestimmt. Wäre also etwas merkwürdig, wenn sich da plötzlich nun ein anderes Label bezüglich dieses Scores einmischen würde..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meine nur, dass es piepegal ist auf welchem Label die Einspielung kommt. Wenn sie überhaupt kommt. Es wird auf jeden Fall noch dauern. Lasst uns einfach abwarten und nicht irgendwelche Theorien aufstellen. 😙

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Stefan Jania:

Lasst uns Besitzern von gutem Stereo-Equipment einfach den Spaß an guten, detaillierten neuen Stereo-Aufnahmen. 

Vielleicht liegt Cape Fear bei Universal sogar in Stereo vor, aber natürlich gönne ich jedem das Vergnügen, so einen Herrmann in Stereo genießen zu können. :)

Aber andererseits, wer hatte diesen Score denn auf der Wunschliste für eine potentielle Aufnahme, so gut er an sich auch ist?  Ich würde grundsätzlich dafür plädieren, Scores auszuwählen, die entweder wirklich herausragend sind oder wo die Originalaufnahmen verloren sind. Wobei da natürlich das Thema bleibt, dass sich sowas wie Friedhofers Joan of Arc niemals kommerziell lohnen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb Trekfan:

Vielleicht liegt Cape Fear bei Universal sogar in Stereo vor, aber natürlich gönne ich jedem das Vergnügen, so einen Herrmann in Stereo genießen zu können. :)

Aber andererseits, wer hatte diesen Score denn auf der Wunschliste für eine potentielle Aufnahme, so gut er an sich auch ist?  Ich würde grundsätzlich dafür plädieren, Scores auszuwählen, die entweder wirklich herausragend sind oder wo die Originalaufnahmen verloren sind. Wobei da natürlich das Thema bleibt, dass sich sowas wie Friedhofers Joan of Arc niemals kommerziell lohnen wird.

JOAN OF ARC ist ein herausragender Score, wie so viele von diesem eher unterschätzten Komponisten. Kommerziell wird es sich nicht lohnen, aber für die Psyche/Seele derjenigen, die das ganze produzieren, wird es sicherlich eine Wohltat sein. Das ist immer wieder das Schöne an diesen Leuten, die sich so einer Sache wie z. B. der Filmmusik verschreiben, sie brennen dafür, es zu machen, weil sie selbst mit die größten Fans sind. 😃

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Spark:

JOAN OF ARC ist ein herausragender Score, wie so viele von diesem eher unterschätzten Komponisten. Kommerziell wird es sich nicht lohnen, aber für die Psyche/Seele derjenigen, die das ganze produzieren, wird es sicherlich eine Wohltat sein. Das ist immer wieder das Schöne an diesen Leuten, die sich so einer Sache wie z. B. der Filmmusik verschreiben, sie brennen dafür, es zu machen, weil sie selbst mit die größten Fans sind. 😃

Nur ins Armenhaus sollen sie deshalb auch nicht kommen! ;)

Man hat es auch bei dem Crowdfunding zu Intradas letzter Neuaufnahme gesehen, dass da nicht genug Geld von den Fans zusammenkam und aus irgendwelchen anderen Quellen das Ganze aufgestockt werden musste. 

Bei Friedhofer würde ich mir persönlich vor Joan of Arc eher seine Musik zu Vera Cruz wünschen. Vermutlich sogar günstiger einzuspielen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am ehesten dürfte VERA CRUZ als Neueinspielung vielleicht sogar noch von Quartet zu erwarten sein. Denn José Benitez hatte den vor zwei Jahren ganz oben bei seinen Wunschkandidaten für zukünftige Neuaufnahmen mit Fernando Velázquez als Dirigent - sofern natürlich ihre beiden Herrmann-Titel BRIDE WORE BLACK und ENDLESS NIGHT sich als erfolgreich genug erwiesen haben:

Zitat

We have our own wish list, which includes “Vera Cruz,” “The Four Feathers,” an album pairing “The Soft Skin” and “Une femme est passé” (Delerue), another devoted to John Addison with “Guns for Batasi” and “Start the Revolution Without Me.”

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.10.2020 um 22:14 schrieb Stefan Schlegel:

Am ehesten dürfte VERA CRUZ als Neueinspielung vielleicht sogar noch von Quartet zu erwarten sein. Denn José Benitez hatte den vor zwei Jahren ganz oben bei seinen Wunschkandidaten für zukünftige Neuaufnahmen mit Fernando Velázquez als Dirigent - sofern natürlich ihre beiden Herrmann-Titel BRIDE WORE BLACK und ENDLESS NIGHT sich als erfolgreich genug erwiesen haben:

 

 

Endless Night müsste überhaupt erst einmal veröffentlicht werden. Warum all das sich so verzögert, verstehe ich nicht... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten schrieb Osthunter:

Endless Night müsste überhaupt erst einmal veröffentlicht werden. Warum all das sich so verzögert, verstehe ich nicht... 

Na wegen Corona halt. Hatten wir doch hier schon mal, als ich das Zitat von Chris Malone vom April gepostet hatte:
https://www.soundtrack-board.de/topic/16600-quartet-records-the-bride-wore-black-bernard-herrmann/page/2/?tab=comments#comment-409448

Und in einem spanischen Interview vom Juli hat José Benitez von einer geplanten Veröffentlichung Ende diess Jahres gesprochen. Also vor Dezember wird da dann wohl auch nichts kommen:

https://www.elconfidencial.com/cultura/2020-07-19/bandas-sonoras-arqueologia-cine_2687079/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neues von Dragon's Domain Records

Zitat

 

This week we will be dropping four new CD releases.

The first will be a new Composer Collection—this time it’s a composer who is new to the DRAGON’S DOMAIN catalogue. The album is a 2-CD set featuring scores that were released in the 1980’s on LP, but never on CD.

One is flat-out adventure film score and the other is a noirish detective thriller. Neither film takes place in the USA (though the composer is a Hollywood veteran).

Here are samples of both scores:

Sample #1: https://tinyurl.com/y3rj6qnw

Sample #2: https://tinyurl.com/yy7vbc64

The next is release is from the early 1990’s, a rather fun little family comedy with a charming score by the composer that hasn’t been released in any form ever, We’ll have autographed booklets available on this one.

Here is a sample: https://tinyurl.com/y4uhpu9l

The third release is a reissue of a classic 1980’s horror score remixed and rebuilt from the ground up with the help of the composer. In our opinion sounds better then ever before. Sorry - no samples on this one because you’d guess it in a second.
Autographed booklets will be available on this one also.

The last is a fantasy-comedy from the mid-1990’s that is pretty obscure, from a favorite composer of ours. The music is just loads of fun and deserves to be heard at long last and. Autographed booklets will be available on this one.

Here is sample: https://tinyurl.com/y4yy9oo9

All four titles (and perhaps a digital-only release as well) should appear early Wednesday!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Hollywood Veteran dürfte Albert Glasser sein. Seine Scores zu Huk und Tokyo File 212 waren in den 80s auf LP. Schön, dass das mal kommt, hatte ich immer mal noch bei Kritzerland erwartet, aber Kimmel scheint nach dem Ausgeben des Crowdfunding Geldes die Puste ausgegangen zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier ist nur interessant, ob DDR wirklich Bänder der damals von Screen Archives produzierten LPs bekommen hat oder wie oft zuletzt nur LPs selber rippt. LP-Rips gibt es schon seit vielen Jahren von den üblichen Verdächtigen.

Huk:

https://open.spotify.com/album/6fH6EJpSDj5Paz6yftb97o

Tokyo File 212:

https://open.spotify.com/album/362xoCqdMkOgBFFaWjP6pr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Etwas anderes als Rips erwarte ich bei DDR schon gar nicht mehr. Wenn man es aber wie bei Raglands Grizzly, wo man beide alten LPs zu einem Album kombiniert hat, technisch und mit Geschick hinbekommt, dann kann was Hörbares daraus werden. Kommt eben auch auf das Ausgangsmaterial an, Jaguar Lives beim gleichen Label ist leider mit bestem Remastering nichts geworden. Mal schauen, ob Thaxtons Kontakte hier für das beste Quellenmaterial gesorgt haben. Aber ich glaube es eigentlich nicht. Das wird auf den üblichen Bandkopien beruhen, die Glasser noch selber gemacht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Jaguar Lives-LP habe ich sogar immer noch. Die klang wirklich immer sch***e. Da kann DDR nichts für. Aus Blei kann man eben kein Gold machen. 😀  Schon 2006 von mir.

Zitat

Jaguar Lives mit Musik von Robert O. Ragland. Erschienen als LP 1979 nur in Japan auf Seven Seas. Bei vielen der damals bei Seven Seas erschienen LPs frage ich mich immer noch, ob die so ganz lizensiert waren. Bei Jaguar Lives gibt's mono und stereo im Wechsel, teilweise Geräusche oder Gesprächsfetzen mittendrin. Bei deren LP zu Rosenthals Meteor (sonst gab es weltweit kein anderes Release) schwankte die Lautstärke teilweise erheblich: Filmmix. Das Cover zu Jaguar Lives ruft heute bei mir noch einen Schauer hervor, wenn ich die LP mal wieder aus meinem Regal ziehe.

https://www.soundtrack-board.de/topic/2118-potthässliche-cover/page/4/?tab=comments#comment-32013

Nach 14 Jahren meine ich sogar, dass das, was ich damals oben als "stereo" gehört habe, nur aufgeblasenes "hohles" mono ist. Diese Seven Seas-LP aus Japan waren damals so teuer und so enttäuschend. Neben den oben erwähnten Jaguar Lives und Meteor habe ich noch Alex Norths Charade '79 (aka Somebody Killed Her Husband) seit Urzeiten im Regal. Die ist auch qualitativ nicht besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb horner1980:

In einer Woche gibt es Neues von Beat Record

 

Das wird vermutlich dann auf einen Terence Hill/Bud Spencer-Score der De Angelis-Brüder rauslaufen, wenn sie das sogar noch zusammen mit Digitmovies bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.10.2020 um 14:30 schrieb Stefan Jania:

Hier ist nur interessant, ob DDR wirklich Bänder der damals von Screen Archives produzierten LPs bekommen hat oder wie oft zuletzt nur LPs selber rippt. 

Thaxton sagt nun, dass für die neuen CDS die originalen Open Reel Masters benutzt wurden, von denen damals die LPs gezogen wurden. Es ist aber schon lange bekannt, dass Glasser selber in den 70s diese Open Reel Sachen erstellt hat, als er damals seine Azetate überspielt hat. Also immerhin nicht die Kopie der Kopie der Kopie. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke. Dann warte ich jetzt auf ein reines Download-Release bei BSX. Zusammen mit der letzten Howard Blake-Veröffentlichung. CDs kaufe ich nicht mehr von BSX. Für die letzten drei Bestellungen musste ich immer zum Zoll. Nö, Danke. Auf die anderen drei Titeln diesmal (Morgan, Cirino und wieder Band) ein dreimal kräftiges Örgh. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum