Jump to content
Soundtrack Board
Marcus Stöhr

Die Vorankündigungs-Veröffentlichungs-und-Gerüchte-Küche (Teil 2)

Empfohlene Beiträge

Es ist eine ganz einfache rechnung: entweder man hat das geld sowie die motivation und kauft sich ein besseres re-release und damit den score nochmal oder man hat all dies nicht. Warum man in letzterem fall aber hetze gegen die labels betreibt und gleichzeitig all jenen immer ein schlechtes gewissen einreden muss, die womöglich alleine durch das re-release zum ersten mal den besagten score ihr eigen nennen können bzw. das geld haben, um sich das re-release zu leisten, ist mir total schleierhaft.

Es gibt durchaus situationen in denen deutliche kritik an einer veröffentlichungspolitik angebracht ist! Aber pauschal gegen jedes re-release zu feuern, weil man selber den score schon hat finde ich albern. Ich kann z.b. jeden verstehen, der varese dafür kritisiert, ein 45 minuten album zu star trek rauszubringen um ein jahr später eine deluxe edition folgen zu lassen wenn varese auch gleich ein 79 minuten album hätte produzieren können. Kritik absolut gerechtfertigt. Aber wenn es um die verbesserte präsentation eines alten scores von einem ganz anderem label geht, bei dem die masters vorher "missing in action" waren, ist die situation eben eine ganz andere.

bearbeitet von BigMacGyver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist denn als Kunde immer ersichtlich auf welcher Quelle ein Release basiert, das man von selbst entscheiden kann, ja ich warte weil eventuell mal ein besseres Master gefunden wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde schon, dass man an der soundqualität gut erkennen kann, ob ein release auf guten masters basiert. Die frage ist halt, ob überhaupt die möglichkeit besteht, dass mal irgendwann ein besserer master gefunden wird. Beispiel: die zehn gebote. Im prinzip könnte jedes label das wollte, morgen eine limitierte auflage mit dem kompletten score in mono rausbringen, denn diese monobänder existieren in elmers sammlung. Die stereo mastertapes derselben sessions sind verschollen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass der einzige grund dafür, warum bisher noch kein komplettes zehn gebote release kam, der ist, dass man nicht übereilt ein mono release rausbringen will und man derzeit am suchen nach den stereobändern ist. Wenn die natürlich trotz intensiver anstrengungen nicht gefunden werden können wird wohl früher oder später eben ein mono release rauskommen, was aber widerum nicht bedeutet, dass die stereo bänder nicht doch noch gefunden werden könnten. The great escape wurde ja auch nur als komplette stereo deluxe edition zusätzlich zum album re-issue veröffentlicht, weil man zufällig diese tapes gefunden hatte... IN DER FALSCHEN BOX! :lol2:

Grundsätzlich besteht also ständig und bei fast allen scores eine mehr oder weniger große möglichkeit (bei älteren scores wird sie größer sein als bei neueren), dass man bessere quellen für eine bessere qualität findet. Ob dadurch auch mehr musik drin ist steht wieder auf einem anderen blatt.

Und dann bleibt eben die frage, ob man ein release kauft OBWOHL man sich bewusst ist, dass die soundqualität besser sein könnte oder ob man genau deshalb darauf zu verzichten bereit ist. Sicher keine leichte frage. Die labels kann man halt schlecht für dieses dilemma verantwortlich machen.

bearbeitet von BigMacGyver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und übrigens ist mir noch ein score eingefallen, der durchaus möglich wäre:

Flesh & blood. Das album ist an sich komplett, aber nach soundqualität geordnet bzw. nach der quelle der tracks. Einige haben in besserer qualität überlebt und andere in schlechterer. Ein re-issue in filmreihenfolge und mit durchgehend guter quali wäre also interessant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, das klingt aber alles eher nach Insiderwissen, dass man ja nicht von jedem Kunden voraussetzen kann. Ein Hinweis auf Stereo und Mono gib es ja, also sollte es ja auch kein Problem sein für die Label darauf hinzuweisen, dass es nicht das optimale Master ist von dem das Material stammt. Es gibt zwar keiner gern zu dass er nicht das beste veröffentlicht, aber es wäre nur fair. Gerade bei einer teueren Club-Anschaffung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss aber schon sagen, dass in den meisten fällen darauf hingewiesen wird. FSM erwähnt immer die situation der masterbänder in ihren ankündigungen. Intrada schreibt auch immer, um welche art master es sich handelt und obwohl die immer das übliche "in pristine condition" oder "best available" schreiben kann man aus den gemachten angaben schon entsprechende schlüsse ziehen. Nur Varese ist immer etwas schweigsam was die produktion angeht und lalaland war in letzter zeit auch etwas dubios in der art wie vermeintliche soundverbesserungen angepriesen wurden. Man muss halt bei den soundclips genau hinhören und dann wird man in der regel schnell wissen, ob es nicht vielleicht doch besser geht bzw. man fragt leute, die es wissen. Dafür ist ja z.b. auch dieses forum da. :lol2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hmm, das klingt aber alles eher nach Insiderwissen, dass man ja nicht von jedem Kunden voraussetzen kann. Ein Hinweis auf Stereo und Mono gib es ja, also sollte es ja auch kein Problem sein für die Label darauf hinzuweisen, dass es nicht das optimale Master ist von dem das Material stammt. Es gibt zwar keiner gern zu dass er nicht das beste veröffentlicht, aber es wäre nur fair. Gerade bei einer teueren Club-Anschaffung.

Darauf wird immer hingewiesen! Bei Intrada, La La Land und FSM zumindest.

Journey of Natty Gann

Rhodes masters CD at Abbey Road using Horner's own personal tape, the only surviving first-generation copy known to exist. Some minimal wear and tear is evident but crisp stereo sound prevails.

100 Rifles

This FSM release presents the 100 Rifles score not once but twice: first in stereo, with all but three cues (which were lost) newly remixed at 20th Century Fox; and then in mono (complete) from the original mix made for the film. Yes, this sounds silly, but if it was totally stupid we wouldn't be doing it. Each mix has its pros and cons: the stereo mix is, obviously, stereo, but the mono mix contains nuances and sweeteners (not to mention the three lost cues) which are no longer unavailable.

usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Grundsätzlich besteht also ständig und bei fast allen scores eine mehr oder weniger große möglichkeit (bei älteren scores wird sie größer sein als bei neueren), dass man bessere quellen für eine bessere qualität findet. Ob dadurch auch mehr musik drin ist steht wieder auf einem anderen blatt.

Es ist aber immer noch oft genug der Fall, dass die alten Alben (etwa im Fall von BATMAN oder THE EDGE) schon absolut gut genug klangen - bis auf ein paar kurze Knackserchen im vorletzten Track von THE EDGE. LaLaLand ist in dieser Hinsicht mittlerweile schon zu einem kleinen Schaumschläger-Label geworden, das kann man einfach nicht wegdiskutieren.

Ein interessanter Kandidat für eine Wiederveröffentlichung mit verbessertem Klang wäre übrigens auch mal Goldsmiths TORA! TORA! TORA!, wie ich finde. Natürlich müssten da erstmal besser erhaltene Bänder gefunden werden - aber auf der FSM-CD knistert und knackt es in der Musik teils schon ziemlich heftig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei goldsmith gibts in der tat einige alben, die in zukunft mit besserer qualität herauskommen werden sollte dies möglich sein. Ich finde auch die FSM cd zu take a hard ride könnte besser klingen. Wenn man mal die qualität dieser cd mit den tracks auf der goldsmith at fox box vergleicht gibts da durchaus unterschiede in der "sauberkeit" des klangs.

Lalaland ist halt ein thema für sich, aber wenn man sich MVs aktuelle beschreibung zur qualität von krull durchliest merkt man schon, dass er sich etwas bremst. Das soll aber nicht heißen, dass jede seiner großen ankündigungen weit hergeholt war. Ich finde den klang der alten the edge cd zum beispiel nicht nur wegen den spratzern sondern auch wegen dem durchgehend dumpfen klang viel schlechter als den der lalaland cd, bei der gerade das wunderbare blech endlich so glänzt wie es glänzen sollte. Aber so ein durchgehender fehler wird halt von vielen leuten weniger bewusst wahrgenommen als kurze, plötzlich auftretende änderungen des klangbilds wie es bei spratzern der fall ist. Daher haben ja auch viele kein problem mit dem mp3 sound bei g.i. joe, einfach weil die anomalie durchgängig vorhanden ist. Dennoch ist sie hör- und messbar. Das ist im endeffekt das gleiche wie bei vertauschten kanälen. Diesen durchgehenden fehler nehmen auch nur leute wahr, die wissen wie ein orchester angeordnet ist.

Über die sache bei poseidon brauchen wir dagegen nicht zu diskutieren. Das war einfach übertrieben unseriös die quali derart anzupreisen. Im endeffekt war es natürlich für diejenigen fatal, die den score nur wegen der quali nochmal gekauft haben. Man muss also nach wie vor auch genau hinhören.

bearbeitet von BigMacGyver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist Richtig ... aber mit Ausnahme von FSM lobt ja jedes der Label ihre Musik und die Soundqualität in den Himmel ... sie wollen Ihre CDs halt schnellstmöglich an den man bringen. Lässt mich ehrlich gesagt ziemlich kalt! :D

Man kann über La La Land sagen was man will, aber die haben für mich die meisten guten Alben heuer veröffentlicht, gefolgt von FSM. Letztes Jahr war es hingegen Intrada mit den vielen Horner und Goldsmith-Veröffentlichungen. :lol2:

Bevor ich kaufe höre ich mir immer die Sound-Clips an und wenn eine möglichkeit besteht höre ich auch in die CD rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mit Ausnahme von FSM lobt ja jedes der Label ihre Soundqualität und die Musik in den Himmel ... sie wollen Ihre CDs halt schnellstmöglich an den man bringen.
Ich habe ehrlich gesagt auch nichts dagegen, wenn sie ihre mono masters als "pristine" bezeichnen, so lange sie eben erwähnen, dass es mono masters sind bzw. welcher generation die quelle angehört oder grundsätzlich welche art von master benutzt wurde. Bei varese gibts ja regelmäßig gar keine angaben dazu, im gegenteil man muss das kleingedrucke auf dem inlay lesen um eine wage vorstellung von den verwendeten quellen zu bekommen (siehe freud). Zu diesem zeitpunkt hat man die cd dann natürlich bereits bezahlt. Wenn FSM in dieser hinsicht aus glas besteht, dann besteht varese auf der anderen seite aus 50 cm dickem stahlbeton.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
War denn "Predator" eigentlich komplett auf der Club-CD oder gab's da auch noch einige Schnitte oder Aneinanderreihungen einzelner Stücke? Im Film wurde die Musik ja auch oft mehrmals verwendet oder umgestellt, oder? Enthält also die Club-CD die Musik so wie sie von Silvestri vorgesehen war?

es fehlen ca 20 sekunden weil varese bei einem track (SOMETHING ELSE) einfach das ende abgeschnitten hat.

hier zum vergleich:

stiefelbein

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=zqnqYjVcH-4&feature=related]YouTube - Predator Soundtrack - The Chopper[/ame]

varese

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=y8OdmiCH1bo]YouTube - Predator Soundtrack - Something Else[/ame]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja gut, aber ich finde es unerheblich ob der drumroll am ende nochmal wiederholt wird oder nicht, denn der nächste track fängt praktisch mit genau demselben drumroll an. Ich sehe das nicht wirklich als fehlendes material an, zumal der übergang einen crossfade charakter hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es ist eine ganz einfache rechnung: entweder man hat das geld sowie die motivation und kauft sich ein besseres re-release und damit den score nochmal oder man hat all dies nicht. Warum man in letzterem fall aber hetze gegen die labels betreibt und gleichzeitig all jenen immer ein schlechtes gewissen einreden muss, die womöglich alleine durch das re-release zum ersten mal den besagten score ihr eigen nennen können bzw. das geld haben, um sich das re-release zu leisten, ist mir total schleierhaft.

Es gibt durchaus situationen in denen deutliche kritik an einer veröffentlichungspolitik angebracht ist! Aber pauschal gegen jedes re-release zu feuern, weil man selber den score schon hat finde ich albern. Ich kann z.b. jeden verstehen, der varese dafür kritisiert, ein 45 minuten album zu star trek rauszubringen um ein jahr später eine deluxe edition folgen zu lassen wenn varese auch gleich ein 79 minuten album hätte produzieren können. Kritik absolut gerechtfertigt. Aber wenn es um die verbesserte präsentation eines alten scores von einem ganz anderem label geht, bei dem die masters vorher "missing in action" waren, ist die situation eben eine ganz andere.

Hätte, wäre, könnte. Den eigentlichen Punkt hast du glaub ich nicht verstanden. Es geht um eine Geschäftspolitik, die nicht kundenfreundlich ist. Kein bisschen anders als die supermegadvdeditions, die bis vor kurzem im Monatstakt neu rauskamen. Jetzt

ernsthaft zu behaupten, dass Labels ausschliesslich aus honorigen Gründen so agieren, ist schlichtweg albern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn wem was gefällt, er die Kohle dafür hat und den Preis als gerecht empfindet, soll er kaufen ... wenn nicht, einfach weitergehen und nicht beachten :lol2::D ... so mache ich es immer und es funktioniert! :D

bearbeitet von Csongor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es denn so ist, daß die Klangqualität um ein vielfaches besser ist, dann ist es geradezu Pflicht die verbesserte Fassung herauszubringen, keine Frage. Fragwürdig bliebe allein das Verhalten des Erstveröffentlichers, der eine Musik in minderwertiger Klanqualität herausgebracht hat, wobei natürlich auch hier eingewandt werden könnte, daß ein reguläres Release mit entsprechenden Defiziten sicherlich besser ist als keines. Kurzum: hier handelt es sich um keine schlichte 1 : 1 Kopie einer bereits erfolgten VÖ sondern um etwas eigenständig Neues, insofern hätt ich damit keine Probleme. Das Limitierungen nicht für die Ewigkeit sind, ist nach all den Re-Releases auch klar (Dragonslayer, Krull).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es zeichnet sich immer deutlicher ab, dass es sich beim 80er re-issue um predator handeln wird. Dougs Corner:

we're re-issuing a genuine 1980's classic with improved audio courtesy superior master elements. Contents are identical though a couple of track assemblies differ. For minute-by-minute counters, our version is slightly longer due to a complete presentation of the end credits (they were slightly truncated on the earlier version.) No big deal there. The initial release was very well-produced and satisfied fans for the short time it was available. But the title should be available again - especially now. So we've got 3000 of them to go around. I think our digital sonics make for a worthy improvement, too. The music, needless to say, is literally explosive! Watch for the postings and sound samples on our site this Monday evening, August 2. Orders start shipping the very next day.
Damit hätte intrada die zwei unbestrittenen silvestri klassiker der 80er im angebot: BTTF und Predator. Und wenn doug hier nicht den sound ala MV ins unermessliche hochlobt sondern die verbesserungen gegenüber der club cd wirklich hörbar sind, dann komme ich wohl nicht um einen kauf herum. :lol2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist definitiv ein fake. Intrada nutzt doch keine promotionfotos für die cover (wie schon die bootlegs). Außerdem steht da "music composed by alan silvestri" aber es muss heißen "music composed AND CONDUCTED by alan silvestri" :D

Ein schlechter fälscher also :lol2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist definitiv ein fake. Intrada nutzt doch keine promotionfotos für die cover (wie schon die bootlegs). Außerdem steht da "music composed by alan silvestri" aber es muss heißen "music composed AND CONDUCTED by alan silvestri" :D

Ein schlechter fälscher also :lol2:

Auf Deutsch: du warst es nicht;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also über "Predator" würde ich mich ja dermaßen freuen! Ich habe bis jetzt keine einzige Minute Musik losgelöst vom Film gehört und den Film auch nur einmal gesehen. Diesen Moment, diese anscheinend großartige Musik durch meine Boxen zu jagen, will ich als etwas ganz Besonderes erleben. Meine eingeschweißte "Motherfucker Music - An Alien Records Company"-CD wird dann als netter Staubfänger verrotten :lol2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auf Deutsch: du warst es nicht;)
:D
Meine eingeschweißte "Motherfucker Music - An Alien Records Company"-CD wird dann als netter Staubfänger verrotten
Eine erinnerung an schlechtere zeiten :lol2:

Ich frage mich, was ich im falle eines neukaufs dann mit meiner varese ausgabe machen soll. Die wird dank ihres autogramms wohl einen ehrenplatz bekommen. Das war schließlich auch meine erste limitierte CD.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum