Jump to content
Soundtrack Board
Julian Müller

Bitte um Hilfe/Empfehlungen bei Filmmusik-Kauf :)

Empfohlene Beiträge

Okay, dann muss ich mich daran gewöhnen, dass hier im Forum nicht nur die historische Kunstmusik wie Mahler, Strauss und Schostakowitsch oder Stravinsky verpöhnt ist, sondern dass es außerdem gesellschaftstauglich ist, Golden Age Musik als derart fremdartig einzuschätzen und abzustempeln, dass man gar nicht wagen sollte, sich damit auch nur ansatzweise zu beschäftigen, bevor man den ganzen Mainstream abgeklappert hat.

Dass Leute dann ihr Einzelschicksal als allgemeingültige Wahrheit hinstellen - geschenkt. Ein gutes Gegenbeispiel wäre da der Fall Lars Potreck, der gerne mal neben den aktuellen Veröffentlichungen und absoluter Rabin-Fan hier und da den einen oder anderen Newman einsackt (und ich meine nicht Thomas oder David). Ich halte es für grundsätzlich problematisch, interessierten und aufgeweckten Leuten von etwas abzuraten, weil man persönlich ebenfalls noch nicht dahinter gestiegen ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde ihm auch nicht unbedingt gleich mit Golden Age durch die Haustür kommen ... man könnte/sollte vielleicht ein Album vorschlagen, wo die Hauptthemen gespielt werden ... wenn ihm das gefällt, dann kann er immer noch zu den einzelnen Soundtracks greifen.

THE LORD OF THE RINGS CDs kannst Du, wie gesagt, um € 5 bekommen, zB hier:

http://www.amazon.de...2Cpopular%2C244

Wenn Dir die Art von Musik gefällt (Großorchestral vielleicht mit Chor, große Themen zum nachpfeifen etc.) würde ich Dir auch noch STARGATE von David Arnold vorschlagen, oder eben JURASSIC PARK, INDIANA JONES oder STAR WARS von John Williams (von dem wirst Du sicher schon gehört haben ;) )

http://www.amazon.de...4&condition=new

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_1_9?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Dpopular&field-keywords=indiana+jones+soundtrack&sprefix=indiana+j%2Cpopular%2C225

http://www.amazon.de/Jurassic-Park-John-Williams/dp/B000002OOY/ref=sr_1_1?s=music&ie=UTF8&qid=1329775661&sr=1-1

http://www.amazon.de/Stargate-Ost/dp/B000025ZWJ/ref=sr_1_2?s=music&ie=UTF8&qid=1329775689&sr=1-2

Hier findest Du ein Querschnitt aus Hollywoods Scores auf 2 CDs:

http://www.amazon.de/Essential-Hollywood-Various/dp/B000F8OIMS/ref=sr_1_1?s=music&ie=UTF8&qid=1329775770&sr=1-1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, dann muss ich mich daran gewöhnen, dass hier im Forum nicht nur die historische Kunstmusik wie Mahler, Strauss und Schostakowitsch oder Stravinsky verpöhnt ist, sondern dass es außerdem gesellschaftstauglich ist, Golden Age Musik als derart fremdartig einzuschätzen und abzustempeln, dass man gar nicht wagen sollte, sich damit auch nur ansatzweise zu beschäftigen, bevor man den ganzen Mainstream abgeklappert hat.

Dass Leute dann ihr Einzelschicksal als allgemeingültige Wahrheit hinstellen - geschenkt. Ein gutes Gegenbeispiel wäre da der Fall Lars Potreck, der gerne mal neben den aktuellen Veröffentlichungen und absoluter Rabin-Fan hier und da den einen oder anderen Newman einsackt (und ich meine nicht Thomas oder David). Ich halte es für grundsätzlich problematisch, interessierten und aufgeweckten Leuten von etwas abzuraten, weil man persönlich ebenfalls noch nicht dahinter gestiegen ist...

ich habe hier weder irgendein Schicksal (wenn du es so nennen willst) von mir dargestellt, noch die Kunstmusik oder die Golden-Age-Musik verpöhnt. Ich habe nur meine eigenen Erfahrungen gepostet, in denen ich geschildert habe, dass es recht unwahrscheinlich ist, dass ein Filmmusik-Neuling und Zimmer-Fan große Begeisterung für Golden Age empfinden wird. Natürlich kann man (soll man sogar) hier Empfehlungen geben, dagegen ist überhaupt nichts einzuwenden. Nur ist die Frage, ob das nicht zu viel des Guten ist. Um den Lars anzusprechen: Natürlich ist er Rabin-Fan, das wissen wir alle. Auch ist es klar, dass er Interesse für Newman hat. Allerdings ist Lars nicht gerade erst seit gestern Filmmusikhörer und das ist ein entscheidender Punkt. Wer durch RCP-Musik Interesse an Filmmusik bekommt, wird wohl kaum in der Lage sein, sich sofort mit etwas völlig ungewohntem auseinanderzusetzen. Ein weiterer Grund für's Hören von Scores sind selbstverständlich die Filme. Ich nehme mal an, dass man mit Fug und Recht behaupten kann, dass viele junge Leute Golden-Age-Filme nicht kennen. Jüngere Filmmusikhörer sehen häufig Filme von heute und beginnen, für genau diese Musik Interesse zu entwickeln.

Übrigens bin ich sehr wohl "dahinter gestiegen". Bin nicht gerade davon begeistert, dass mir unterstellt wird, die "Golden-Age-Hürde" noch nicht überwunden zu haben.

P.S: Die Diskussion eskaliert (wie schon einige Male im Board). Julian hat uns nach The Lord Of The Rings gefragt und wir diskutieren hier darüber, ob man Filmmusik-Anfängern Golden Age Scores empfehlen sollte. So viel zum Thema Off-Topic ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gebt doch dem Julian Empfehlungen, so wie IHR sie persönlich für gut befindet, ohne wertende Bemerkungen den Tipps anderer Boardlern gegenüber (!)... und überlaßt es Julian, für sich selbst die interessanten "Angebote" herauszupicken.

Genauer nachfragen kann er ja bei Bedarf immer noch.

Soll heißen: Bitte wieder zurück zu ON-Topic, bevor erneut nach Schlammgruben Ausschau gehalten wird. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, dann muss ich mich daran gewöhnen, dass hier im Forum nicht nur die historische Kunstmusik wie Mahler, Strauss und Schostakowitsch oder Stravinsky verpöhnt ist, sondern dass es außerdem gesellschaftstauglich ist, Golden Age Musik als derart fremdartig einzuschätzen und abzustempeln, dass man gar nicht wagen sollte, sich damit auch nur ansatzweise zu beschäftigen, bevor man den ganzen Mainstream abgeklappert hat.

Dass Leute dann ihr Einzelschicksal als allgemeingültige Wahrheit hinstellen - geschenkt. Ein gutes Gegenbeispiel wäre da der Fall Lars Potreck, der gerne mal neben den aktuellen Veröffentlichungen und absoluter Rabin-Fan hier und da den einen oder anderen Newman einsackt (und ich meine nicht Thomas oder David). Ich halte es für grundsätzlich problematisch, interessierten und aufgeweckten Leuten von etwas abzuraten, weil man persönlich ebenfalls noch nicht dahinter gestiegen ist...

Ich für meinen Teil kann sagen, daß ich übers Golden und Silver age Anfang der 80er Jahre an die Filmmusik gekommen bin. Insofern denke ich auch, daß man nicht zwangsläufig mit RCP Scores anfangen muß um sich dann schrittweise in etwas "anspruchsvollere" Gefilde vorzuarbeiten (zugegeben war der Name Zimmer damals erst gerade im Kommen, von seinen Epigonen mal ganz zu schweigen). Gute Musik ist für jeden mit musikalischem Gespür sofort erahnbar und man kann auch als Einsteiger einen Kaltstart hinlegen ohne sich musikalisch zu verbrennen.

Wenn du meinerseits eine Scoreempfehlung haben möchtest dann sei dir Steiners "Treasure of the Sierra Madre" empfohlen (Friedhofer und North würden sich im Grabe umdrehen). Ein toller Score der in meinen Augen wie kein anderer das Golden age Scoring verkörpert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Babis

Eine kurze Anmerkung nur noch: ich wäre verdammt froh darüber gewesen (und bin es eigentlich heute noch), wenn mir vor zehn Jahren mal jemand Golden Age, Wagner oder auch Beethoven gezeigt hätte. Der Grund, warum ich eher über RCP gegangen bin, war, dass mir ja niemand was gesagt hat (!).

So, was mir noch eingefallen ist, von James Newton Howard dürfte Treasure Planet noch ganz interessant sein.

Vielleicht auch Wyatt Earp. Generell finde ich, dass Western manchmal etwas sehr abenteuerliches haben, wenn auch nicht immer schnell. Open Range beispielsweise hat so etwas einsamer Wolf Abenteuer mäßiges.

Vielleicht auch noch The Last Mohican.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wyatt Earp ist schon lange OOP ... man sollte vielleicht am Anfang Alben vorschlagen, sofern überhaupt erwünscht, die leicht und günstig zu bekommen sind, denn Julian dürfte sehr jung sein und wird wohl erst noch nicht so viel Geld auf der Kante haben, nehme ich an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wyatt Earp ist schon lange OOP ... man sollte vielleicht am Anfang Alben vorschlagen, sofern überhaupt erwünscht, die leicht und günstig zu bekommen sind, denn Julian dürfte sehr jung sein und wird wohl erst noch nicht so viel Geld auf der Kante haben, nehme ich an.

Amen, Bruder!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wyatt Earp ist schon lange OOP ... man sollte vielleicht am Anfang Alben vorschlagen, sofern überhaupt erwünscht, die leicht und günstig zu bekommen sind, denn Julian dürfte sehr jung sein und wird wohl erst noch nicht so viel Geld auf der Kante haben, nehme ich an.

Dann schlag ich die neueditierten Gerhardt - Alben aus der Reihe "Classic Filmscores" vor denn die sind für kleines Geld zu bekommen und bieten einen hervorragenden Überblick über die Zeit des Golden Age.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar, die Serie ist mit das Beste was es bei Samplern gibt. Aber die kosten bei Amazon pro stück 22 Euro. Ist das für Dich "kleines Geld"? Oder hast Du eine andere Quelle? Habe zwar die LPs aber für einen günstigen Preis würde ich sie mir auch nochmal als CD anschaffen.

Im übrigen finde ich, daß sich Julian netterweise mal in diese Disskusion einschalten könnte um uns zu informieren ob die Empfehlungen ihm überhaupt weiterhelfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich würde auf jeden fall empfehlen, bei allen empfehlungen erstmal hörproben reinzuhören. ich hab im dezember 2010 angefangen golden age soundtracks zu kaufen. ich hatte einfach mal lust auf sowas. lag wohl auch etwas an der jahreszeit. ich hab mir dann erstmal so die üblichen verdächtigen gekauft, jedoch hab ich vorher in jeden score reingehört. ich hatte zwar vorstellungen, welche "bedürfnisse" mit den scores befriedigt werden sollten, aber ein richtiger blindkauf wäre kosten/nutzen technisch falsch gewesen. die käufe haben sich definitiv gelohnt. hab mir vor kurzen auch Ivanhoe bestellt. ich hatte lust auf sowas, hab vorher aber auch reingehört, bezüglich themen, klang des orchesters etc.

julian hat zwar schon gewisse vorstellungen und die treffen auch auf alle genannten scores zu, aber ich denke es spielen noch viele andere faktoren eine rolle, die für eine kaufentscheidung wichtig sind. deshalb vorher hörproben anhören.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von Jung-Julian liest man hier eh nix mehr, den dürftet ihr mittlerweile schon verschreckt haben. ;)

Oder vielleicht sieht er sich ja auch grad endlich einen "Herr der Ringe"-Teil ganz an...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo ich möchte mir mal endlich wieder einen neuen Score zu legen.

Am liebsten etwas mit schönen, abenteuerlichen und emotionalen Tönen.

Mir wurde die Lord Of The Rings Musik von Howard Shore empfohlen. (Obwohl ich immer noch nicht einen der 3 Teile komplett gesehen habe, sind die echt so gut?)

Nun ist meine Frage, welcher ist der schönste Score der Triologie? 1,2, oder 3? Was könnt ihr empfehlen...

Oder könnt ihr was ganz anderes empfehlen?

:)

Ich bin gespannt..

Was hast Du denn bislang gehört?

100%! Super Score, mit großartigem thematischen Material. Gibt grad Hörproben auf Youtube.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tsss...und was ist mit Hans Zimmer ihr Banausen? :D

Auch prima Einstiegsmusik: GLADIATOR, FLUCH DER KARIBIK 3, THE LION LING, THE PEACEMAKER...

Alles schon gehört ;-)

Von Jung-Julian liest man hier eh nix mehr, den dürftet ihr mittlerweile schon verschreckt haben. ;)

Oder vielleicht sieht er sich ja auch grad endlich einen "Herr der Ringe"-Teil ganz an...

Doch doch bin noch da ;-)

War nur länger nicht online!

Ja, du hast auch recht, Babis.

Wie ich schon sagte: Die Entscheidung liegt bei Julian, was er sich direkt zulegt. Es sind hier lediglich Empfehlungen, es nicht gleich zu "übertreiben" ;) (das zumindest lese ich zwischen den Zeilen).

Das beste ist, Julian, Tipps holen, Hörproben checken, nicht blind vertrauen, dem Bauchgefühl folgen ;):D

(so meine Überlebenstaktik hier im Board)

Ich habe mir vor 2 Wochen einafch mal Blood Diamond von James N. Noward zugelegt, da mir das Theme gefallen hat und siehe da: Ich bin begeistert...

Vielleicht sollte man sich einfach das besorgen, was einem spontan gefällt.

Naja, der Schritt zum Zweit-Soundtrack will halt gut überlegt sein! :lol:

:D :D

Was hast Du denn bislang gehört?

Ich habe mit Hans Zimmer & Co angefangen ;-) War in der Zeit einfach das bekannteste.

Dann weiter über Alan Silvestri, bis zu Alexandre Desplat und jetzt bin ich bei James Newton Howard..

100%! Super Score, mit großartigem thematischen Material. Gibt grad Hörproben auf Youtube.

Mein lieber Gerrit... Hättest du mir vor 3-5 Jahren da sowas wie den "First Knight", oder auch nur ansatzweise etwas wie einen Waxman empfohlen, ich hätte dich mit einem "ieeeeeeeeeeeeeeeeeeeh" direkt abgeschmettert..... :D

Doch nun nach langsamem Herantasten an die verschiedenen Komponisten, Stile, Zeitformen usw. wurde und bin ich offener für alles andere. Auch wenn ich dem Golden Age stellenweise noch immer nicht ganz so viel abgewinnen kann. Doch es kommt langsam, dass mir ein paar Sachen gefallen. Dieser "Stil" ist einfach gewöhnungebedürftig, grade da muss man sich langsam "heranhören"/-tasten...

Doch schlussendlich ist es Julians Entscheidung. :)

Höre du, Julian dich einfach mal durch... Vielleicht ist ja bei diesen vielen Tipps was dabei für dich.

(ich wüsste übrigens nichts empfehlenswertes)

Danke bin schon dabei ;-)

Ich habe vorausgesetzt, dass Julian diese Musik kennt, da er ja der Zimmer-Generation angehört. Und wenn nicht - auch nicht schlimm :D (Gut übrigens, dass Du ausdrücklich "Fluch der Karibik 3" genannt hast :)

Okay es gibt also eine Zimmer-Generation? Wusste ich auch noch nicht . ;-)

Es hat so angefangen.. ich kannte schon immer die Filmmelodien und ich mag sie seit meiner Kindheit, aber ich wusste nie, dass es eine eigene Musikrichtung dafür gibt.

Somit saß ich im Kino (Inception) und mir ging nach dem Film das Theme und Lied "Time" nicht aus dem Kopf und dann habe ich mich auf die Suche gemacht und habe mir das Album zugelegt.

Dadurch habe ich mehr über Zimmer erfahren und bin schnell auf die andern Scores wie Gladiator oder PoTC gekommen.. Da ich dann so gut wie alle durch hatte, habe ich anderen Komponisten ausprobiert.. Alexandre Desplat , Alan Silvestri (Forest Gump) und finally John Williams.. Nun bin ich auf den Geschmack dieser Musik gekommen.. (Obwohl meine Playlist aus den besten Liedern der jeweiligen Alben hoch und runter läuft) . Mein letztes Album war Blood Diamond von James N. Howard. Lange Rede kurzer Sinn, jetzt versuch ich neue Filmmusiken zu entdecken.. Doch sehr alte Scores ( von denen ich die Filmtitel noch nie gehört habe) schrecken mich ab. Bis jetzt bewege ich mich im Bereich Ende 80er - heute. Ich denke, da möchte ich auch bleiben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es hat so angefangen.. ich kannte schon immer die Filmmelodien und ich mag sie seit meiner Kindheit, aber ich wusste nie, dass es eine eigene Musikrichtung dafür gibt.

Somit saß ich im Kino (Inception) und mir ging nach dem Film das Theme und Lied "Time" nicht aus dem Kopf und dann habe ich mich auf die Suche gemacht und habe mir das Album zugelegt.

Dadurch habe ich mehr über Zimmer erfahren und bin schnell auf die andern Scores wie Gladiator oder PoTC gekommen.. Da ich dann so gut wie alle durch hatte, habe ich anderen Komponisten ausprobiert.. Alexandre Desplat , Alan Silvestri (Forest Gump) und finally John Williams.. Nun bin ich auf den Geschmack dieser Musik gekommen.. (Obwohl meine Playlist aus den besten Liedern der jeweiligen Alben hoch und runter läuft) . Mein letztes Album war Blood Diamond von James N. Howard. Lange Rede kurzer Sinn, jetzt versuch ich neue Filmmusiken zu entdecken.. Doch sehr alte Scores ( von denen ich die Filmtitel noch nie gehört habe) schrecken mich ab. Bis jetzt bewege ich mich im Bereich Ende 80er - heute. Ich denke, da möchte ich auch bleiben...

Na dann hab ich dich ja in die richtige schublade gesteckt :D schau dir mal meine liste an, da haste bestimmt viel spaß mit einigen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Babis

Da gibt es in dieser Zeitspanne auf jeden Fall genug zu entdecken! :)

Ein früheres Statement hätte viel Blut und Schweiß erspart. ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doch sehr alte Scores ( von denen ich die Filmtitel noch nie gehört habe) schrecken mich ab. Bis jetzt bewege ich mich im Bereich Ende 80er - heute. Ich denke, da möchte ich auch bleiben...

Die 80er bieten ohne Frage viele Perlen der Filmmusik, nur da Du besonders auf Abenteuermusik und emotionale Passagen abzieltest bietet das Golden Age mit den schmetternden Fanfaren und schmachtenden Streichern eine riesige Fundgrube für Abenteuer. Natürlich musst Du Dir keine riesige Golden-Age-Sammlung zu Beginn gleich zulegen, aber je mehr Du Dich mit Filmmusik beschäftigen wirst, wirst Du merken, wie unwichtig es ist, den jeweiligen Film zu kennen. Die meisten hier im Forum haben zig CDs zu Filmen, die sie entweder noch nie gesehen haben oder sie am liebsten wieder vergessen hätten.

Und "Ivanhoe" oder "Robin Hood" sind Dir kein Begriff? Diese Filme laufen doch gefühlt einmal im Monat und zu Festtagen sowieso ;) Vielleicht hast Du ja Lust, den nächsten verregneten Sonntag Nachmittag mit einer gesunden Portion Technicolor-Abenteuer zu versüßen und kannst dann ja ein bisschen auf die Musik achten.

Was ich Dir nur auf alle Fälle raten würde: Die Links, die ich hier reingestellt habe, enthalten alle Informationen zu den CDs und vor allem kostenlose Hörproben. Mich würde wirklich interessieren, wie Du die Musik an Hand der Hörproben einschätzen würdest, denn durch diese Ausschnitte bist Du dann hoffentlich nicht mehr so abgeschreckt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na dann hab ich dich ja in die richtige schublade gesteckt :D schau dir mal meine liste an, da haste bestimmt viel spaß mit einigen

JA , aber ich finde Zimmer nicht schlecht :-D Erst perfekt für den Einstieg und hat epische Scores hervorgebracht... Ich verdanke ihm, dass ich letztendlich zur Filmmusik gekommen bin ;-).

Und sind wir ehrlich, Gladiator und PotC 3 machen einfach hinundwieder Spaß.. Das positive ist doch, dass ich jetzt neues ( höre aber weiter Zimmer & Co) entdecken möchte...

Da gibt es in dieser Zeitspanne auf jeden Fall genug zu entdecken! :)

Ein früheres Statement hätte viel Blut und Schweiß erspart. ^_^

Ja das stimmt. Ich bin 3 Tage in der Woche am Arbeiten und 2 in der Schule. Ich hatte am 3. Tag hier gefragt und dann Zuhause nicht mehr nachgeschaut. Heute morgen habe ich mich wieder dran erinnert , weil das Fenster neu aufgegangen ist. :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 80er bieten ohne Frage viele Perlen der Filmmusik, nur da Du besonders auf Abenteuermusik und emotionale Passagen abzieltest bietet das Golden Age mit den schmetternden Fanfaren und schmachtenden Streichern eine riesige Fundgrube für Abenteuer. Natürlich musst Du Dir keine riesige Golden-Age-Sammlung zu Beginn gleich zulegen, aber je mehr Du Dich mit Filmmusik beschäftigen wirst, wirst Du merken, wie unwichtig es ist, den jeweiligen Film zu kennen. Die meisten hier im Forum haben zig CDs zu Filmen, die sie entweder noch nie gesehen haben oder sie am liebsten wieder vergessen hätten.

Und "Ivanhoe" oder "Robin Hood" sind Dir kein Begriff? Diese Filme laufen doch gefühlt einmal im Monat und zu Festtagen sowieso ;) Vielleicht hast Du ja Lust, den nächsten verregneten Sonntag Nachmittag mit einer gesunden Portion Technicolor-Abenteuer zu versüßen und kannst dann ja ein bisschen auf die Musik achten.

Was ich Dir nur auf alle Fälle raten würde: Die Links, die ich hier reingestellt habe, enthalten alle Informationen zu den CDs und vor allem kostenlose Hörproben. Mich würde wirklich interessieren, wie Du die Musik an Hand der Hörproben einschätzen würdest, denn durch diese Ausschnitte bist Du dann hoffentlich nicht mehr so abgeschreckt. :)

Danke aber sehr sehr gewöhnungsbedürftig. Das ist schon was für Erfahrerene und Profis :D Wenn du verstehst was ich meine. Ich bin zwar offen für Vorschläge aller Art, aber über 1990 sollten wir schon bleiben. Die Musik davor (auch wenn sie gut zu sein scheint) sagt mir nicht zu ;-).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin zwar offen für Vorschläge aller Art, aber über 1990 sollten wir schon bleiben. Die Musik davor (auch wenn sie gut zu sein scheint) sagt mir nicht zu ;-).

Ketzerei! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Julian.

Es ist okay wenn Du dich erst einmal um Musik aus Filmen kümmerst die Du auch kennst. So haben wir nämlich wahrscheinlich alle angefangen.

irgendwann kommst dann auch Du zu den Klassikern und deine Zimmer-CDs werden dann in deinem Regal einstauben.

Lass Dir ruhig Zeit und viel Spaß beim Entdecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann wirklich jedem Neueinsteiger, der/die die Fühler ins Abenteuerliche und Epische der Filmmusik ausstrecken möchte, um mal zu lauschen, was es da alles Feines gibt, nur immer wieder folgende 4-CD-Box von Silva ans Herz legen:

Darauf gibt es einen bunten, spannenden und abwechslungsreichen Mix aus alter und neuer eher großorchestraler Filmmusik zu erhören (man schaue sich nur einmal die Trackliste an). Und für gut 10 Euronen ist diese kleine Schatzkiste wahrlich ein Schnäppchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum