Jump to content
Soundtrack Board
horner1980

La-La Land Records: TERMINATOR: DARK FATE von Tom Holkenborg

Empfohlene Beiträge

Zitat

 

For Junkie XL, there is no fate but what we make for ourselves.

Composer Tom Holkenborg, aka Junkie XL, will score Terminator: Dark Fate, the upcoming Terminator sequel that brings series creator James Cameron back as a producer for the first time since 1991's Terminator 2: Judgment Day. The film is from director Tim Miller, who collaborated with Holkenborg on 2016's Deadpool. "It's great to be working on another project with Tim," Holkenborg said in a statement to The Hollywood Reporter. "The original Terminators were such iconic movies, and having James back as a producer with Tim directing is an amazing dream team. It's going to be a fantastic movie to be part of." 
Holkenborg's scoring credits include Mad Max: Fury Road, Batman v Superman: Dawn of Justice, The Dark Tower, the most recent Tomb Raider movie and Alita: Battle Angel.
Terminator: Dark Fate, from Paramount and Skydance, is the first Terminator film to feature original star Linda Hamilton as Sarah Connor since T2. Arnold Schwarzenegger is also back, with series newcomers including Natalia Reyes and Mackenzie Davis. For Holkenborg fans in the Los Angeles area, the Terminator news comes as he prepares to make a public appearance March 29 at Synthplex, a festival described as celebrating all things synthesizer. He will be joined in conversation by THR contributor Byron Burton in Room ABC at the Burbank Airport Marriott Convention Center.
Quelle: https://www.hollywoodreporter.com/heat-vision/terminator-dark-fate-lands-composer-junkie-xl-1196327?fbclid=IwAR0zuyeUa8IrxzYXrsRsSU5qp6nSWEWTEcdVAnpjlK0kHzZOX1HEkoY3dM8

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist eigentlich nicht überasschend, nachdem Holkenborg schon bei Camerons ALITA ran durfte. Und seine Musik dort finde ich tatsächlich sehr hübsch. Völlig anders, als man sie für so einen Film bei diesem Komponisten erwarten konnte. Überwiegend voll orchestral, was wohl hauptsächlich an Conrad Pope liegt und tatsächlich mit identifizierbaren Themen. So in der Art könnte ich mir sogar die Musik zu den neuen AVATAR-Filmen vorstellen, wenn Cameron auch dort auf Holkenborg zurück greift. Beim neuen TERMINATOR erwarte ich allerdings einen eher elektronischen Score.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn er dann endlich mal diese dadadaddum Drumrolls weglässt... kann diesen Sample nicht mehr hören. Er macht das alles immer so unnötig fett... mal nen bisschen weniger, dann würde man von der Komposition auch ein bisschen mehr mitkriegen als einfach nur Masse.

Für Terminator denke ich aber auch, dass das alles etwas mehr Synth und weniger Orchester wird. Aber naja, gefallen hat mir aus der Franchise noch kein Score so wirklich. Am ehesten Elfmans mit seiner brutalen Orchesterarbeit.

Beltrami hat ein paar tolle Cues, aber über weite Strecken is das auch nur An Aus An Aus Krach ohne Linie. 

Und Film interessiert mich echt überhaupt nicht... DARK FATE is ja auch nen Granatentitel. Beating a dead horse wäre doch viel passender... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seelenloser Roboter - da könnte Holkenborg endlich mal passen. ;)
(Ich mag Terminator 1+2, ich mag Brad Fidels Scores dazu, den Lärm von Junkie XL mag ich allerdings gar nicht.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werde ich mir wohl niemals anschauen, weil Arnie mit ziemlicher Sicherheit nicht mehr seine Stammstimme hat. Danneberg hat sich offiziell wegen gesundheitlicher Probleme aus dem Geschäft zurückgezogen. Man kann nur hoffen, daß er sich doch noch überreden läßt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.3.2019 um 02:07 schrieb magnum-p.i.:

Werde ich mir wohl niemals anschauen, weil Arnie mit ziemlicher Sicherheit nicht mehr seine Stammstimme hat. Danneberg hat sich offiziell wegen gesundheitlicher Probleme aus dem Geschäft zurückgezogen. Man kann nur hoffen, daß er sich doch noch überreden läßt.

muss man dann eben in Englisch schauen...

aber wie furchtbar war das damals bei DIE HARD 3 als Willis plötzlich ne andere Stimme hatte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb ronin1975:

aber wie furchtbar war das damals bei DIE HARD 3 als Willis plötzlich ne andere Stimme hatte

obwohl dannebergs stimme der von willis wesentlich näher kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.3.2019 um 18:07 schrieb magnum-p.i.:

Werde ich mir wohl niemals anschauen, weil Arnie mit ziemlicher Sicherheit nicht mehr seine Stammstimme hat. Danneberg hat sich offiziell wegen gesundheitlicher Probleme aus dem Geschäft zurückgezogen. Man kann nur hoffen, daß er sich doch noch überreden läßt.

Sie haben da eine sehr ähnliche Stimme für Arnie gefunden, bei der ich anfangs dachte, dass es doch Danneberg ist. Bernd Egger ist es aber, dem schon lange nachgesagt wird, er würde nach Danneberg klingen. Hier ab 1:19

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, nach dem Trailer habe ich mich entschlossen, nun doch hinzugehen und zwar diesen Donnerstag. Wenn ich nicht genau wüßte, daß es nicht Danneberg ist, könnte ich schwören, er ist es. Wer sich heutzutage noch solche Mühe in der Synchrobranche gibt, muß belohnt werden. Zudem ist die Besetzung ja fast die von Teil 2. Wird bestimmt gut.

vor 11 Stunden schrieb ronin1975:

muss man dann eben in Englisch schauen...

aber wie furchtbar war das damals bei DIE HARD 3 als Willis plötzlich ne andere Stimme hatte

Merkwürdigerweise hat mich Danneberg in Die Hard 3 nie gestört. Dort hat er irgendwie auf Willis gepaßt. Aber auch nur da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Finde den Soundtrack leider einfach zu generisch - die Anklänge an die Brad Fiedel-Originalscores können nicht darüber hinwegtäuschen.

Ein wenig mit akustischer Gitarre zu arbeiten, mag ja stimmungsvoll sein (2:05), klingt aber auch sehr nach Gustavo Santaolalla-Kopie, und im großen Hauptthema zum Finale wirkt die Gitarre schlicht als Fremdkörper. Seltsam ist auch, wie das Orchester den Drums dort hinterherhinkt.

 

Erste Episode mit EInblicken in die Produktion von Junkie XL / Tom Holkenborg:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das DanceTranceTechnoMotif für den Rev9 find ich ganz geil und bringt viel Drive rein.

insgesamt aber jetzt kein Megawurf der Score. Na was erwartet man auch zu dem Film.

schon am floppen, damit hat es sich hoffentlich endlich erledigt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So wenig ich mit Holkenbergs Musik etwas anfangen kann, so sympathisch ist er mir durch seine ganzen Videos geworden, weil er sich die Zeit nimmt, handwerkliche Aspekte detailliert zu erläutern, und nicht nur Marketing-Gewäsch oder Imagefilmchen präsentiert. Man merkt ja auch, wie viel Kleinstarbeit in seinen Musiken steckt, aber leider klingt es für mich dann doch einfach uninteressant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb ronin1975:

Das DanceTranceTechnoMotif für den Rev9 find ich ganz geil und bringt viel Drive rein.

insgesamt aber jetzt kein Megawurf der Score. Na was erwartet man auch zu dem Film.

schon am floppen, damit hat es sich hoffentlich endlich erledigt...

bis er dann wieder in china alle rekorde bricht und es weiter geht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Mephisto:

So wenig ich mit Holkenbergs Musik etwas anfangen kann, so sympathisch ist er mir durch seine ganzen Videos geworden, weil er sich die Zeit nimmt, handwerkliche Aspekte detailliert zu erläutern, und nicht nur Marketing-Gewäsch oder Imagefilmchen präsentiert. Man merkt ja auch, wie viel Kleinstarbeit in seinen Musiken steckt, aber leider klingt es für mich dann doch einfach uninteressant.

Sensationell finde ich, wie er bisweilen völlig unprofessionell rangeht und das augenzwinkernd in seinem Studio-Video zeigt:

Die Gitarre spielt er auf dem Keyboard ein und bastelt das so zurecht, dass es "plötzlich so klingt, als spielt da ein Gitarrist, der weiß, was er tut" (18:28).

Dann hat er sich Streichinstrumente gekauft und nach ein paar Wochen Rumspielen damit Aufnahmen für den Score gemacht (21:12)...

In beiden Fällen würden sich wohl nicht mal Schuljungen trauen, ihren GItarre- bzw. Streichinstrument-spielenden Freunden diese Ansätze zu präsentieren -- und Mr. Holkenborg bringt das einfach mal für einen 200 Millionen-Dollar-Film, statt sich Instrumentalisten zu holen. 😅👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

solange es den Produzenten gefällt ist doch alles in Butter :-)))

"Dieser naive Sound, dieses"nicht gekonnt" is genau was wir wollen! So'n glatter perfekter Sound... das is doch öde!" :-))))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum