Jump to content
Soundtrack Board

Golden Age Empfehlungen für Golden Age Abgeneigte


Empfohlene Beiträge

Sie hören nun eine Komposition von Miklos Rozsa!

Der 1907 in Ungarn geborene Musiker schrieb sie im Jahre 1951 für den US-amerikanischen

Abenteuer-Spielfilm "Plymouth Adventure" ("Schiff ohne Heimat").

Diese Aufnahme der Suite ist aus dem Jahre 1987.

Es spielen die Nürnberger Symphoniker unter der Leitung des amerikanischen Filmkomponisten Elmer Bernstein.

Viel Vergnügen!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich halte dagegen (wobei: kann man gegen Rósza halten?) mit Robert Farnons' Soundtrack zu Raoul Walshs großartigem CAPTAIN HORATIO HORNBLOWER, RN ("Des Königs Admiral") aus dem Jahr 1951, eine famose Filmmusik, die offenbar nur in Neueinspielungen, Auszügen und Suiten überlebt hat:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich halte dagegen (wobei: kann man gegen Rósza halten?) mit Robert Farnons' Soundtrack zu Raoul Walshs großartigem CAPTAIN HORATIO HORNBLOWER, RN ("Des Königs Admiral") aus dem Jahr 1951, eine famose Filmmusik, die offenbar nur in Neueinspielungen, Auszügen und Suiten überlebt hat:

Dein Farnon-Tip hat mich bewogen dich auf die 1000 zu heben :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal möchte ich sagen, wie interessant dieser Thread ist. Durch die Empfehlungen konnte ich als noch-Golden-Age-Laie so einige neue Perlen kennen lernen. Es ist wirklich zu schade, dass sich hier ein Möchtegern-Lehrmeister herumtreibt, der seine Arroganz nicht zurückhalten kann und offenbar nicht in der Lage ist, sich angemessen zu verhalten.

Ich möchte auch etwas zum Thread beitragen:

Prince Of Foxes von Alfred Newman ist ein wundervoller Score. Hier eine Suite (Neuaufnahme)

Außerdem möchte ich Ovod (The Gadfly) von Dimitri Schostakowitsch vorstellen. Die Romance ist unbeschreiblich schön.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meinung - Wertung - Allgemeinplatz - Pose - Behauptung. Thomas Müthing ist wieder da.

Toll. Bloß nicht selber nachdenken ... Du willst doch wohl nicht ernsthaft behaupten, dass irgendein Zimmerbrei in seinen musikalischen Mitteln so modern wäre wie z.B.eine Musik von Rosenman?

Sie hören nun eine Komposition von Miklos Rozsa!

Der 1907 in Ungarn geborene Musiker schrieb sie im Jahre 1951 für den US-amerikanischen

Abenteuer-Spielfilm "Plymouth Adventure" ("Schiff ohne Heimat").

Diese Aufnahme der Suite ist aus dem Jahre 1987.

Es spielen die Nürnberger Symphoniker unter der Leitung des amerikanischen Filmkomponisten Elmer Bernstein.

Leider ist Bernsteins Einspielung viel zu träge. Hier im Vergleich die Titelmusik vom Soundtrack (Real Audio):

http://www.filmscore.../Plymouth01.ram

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Toll. Bloß nicht selber nachdenken ... Du willst doch wohl nicht ernsthaft behaupten, dass irgendein Zimmerbrei in seinen musikalischen Mitteln so modern wäre wie z.B.eine Musik von Rosenman?

Leider ist Bernsteins Einspielung viel zu träge. Hier im Vergleich die Titelmusik vom Soundtrack (Real Audio):

http://www.filmscore.../Plymouth01.ram

Wenn du The cobweb oder Beneath the planet of apes meinst stimm ich dir zu, bei Robocop 2 hingegen gibt es einiges von Zimmer was vergleichsweise moderner klingt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du The cobweb oder Beneath the planet of apes meinst stimm ich dir zu, bei Robocop 2 hingegen gibt es einiges von Zimmer was vergleichsweise moderner klingt.

Auch diese Musik ist in ihren musiksprachlichen Mitteln weitaus moderner als Zimmer & Co, auch wenn der Score als solcher eher eine Kuriosität ist (Ich konnte mich nie des Eindrucks erwehren, dass sich Rosenman mit den "Rooobooocop" Einwürfen über den Film lustig machen wollte und ihn der ganze Auftrag irgendwie angeekelt hat).

Die Ausgangsfrage ist einfach unsinnig, und die Formulierung "weil sie einem modernen Werk in Nichts nach stehen" einfach nur, sorry, dumm. Darauf wird man ja wohl hinweisen dürfen.

Wer "Gone with the Wind" als Beispiel für eine """Golden Age""" Empfehlung für """"Golden Age-abgeneigte"""" nennt, der ... - geschenkt!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch diese Musik ist in ihren musiksprachlichen Mitteln weitaus moderner als Zimmer & Co, auch wenn der Score als solcher eher eine Kuriosität ist (Ich konnte mich nie des Eindrucks erwehren, dass sich Rosenman mit den "Rooobooocop" Einwürfen über den Film lustig machen wollte und ihn der ganze Auftrag irgendwie angeekelt hat).

Die Ausgangsfrage ist einfach unsinnig, und die Formulierung "weil sie einem modernen Werk in Nichts nach stehen" einfach nur, sorry, dumm. Darauf wird man ja wohl hinweisen dürfen.

Wer "Gone with the Wind" als Beispiel für eine """Golden Age""" Empfehlung für """"Golden Age-abgeneigte"""" nennt, der ... - geschenkt!

Hier hat niemand Gone With The Wind empfohlen.. sondern einer, der sich Golden Age nähert.. hat gemeint.. dass ihm diese Musik gefiel und hat nach der besten Aufnahme gefragt.. also das Nächste ein bißchen besser lesen und das am besten bevor man Vermutungen anstellt bzw Unterstellungen hier macht... Danke!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht ist der Zugang zum GA auch ein ganz anderer. Für einige insbesondere jüngere Boardmitglieder erfolgt der Zugang zur Filmmusik tatsächlich über zeitgenössische Komponisten: Zimmer und die RCP-Crew im wesentlichen weil am breitesten vertreten, daneben aber auch über Desplat mit seinen Potter-Musiken Williams mit seinen Spielberg - Kompositionen oder auch Horner. Bei einigen bleibt es in der Tat hierbei, andere entwickeln darüber hinaus aber auch Interesse an älteren Kompositionen. Das muß nicht umbedingt GA sein, kann auch erst einmal jüngeres Silver-Age sein.

Warum soll der Weg über Prokofiev gehen, warum nicht über Small, Goldsmith, Bernstein u.a. Da gibt es zuhauf tolle Scores, einige eingängiger und leichter hörbar, andere deutlich experimenteller und hörtechnisch sicherlich arbeitsintensiver (Illustrated man, A man called horse....). Der Weg von hier zu den Granden des GA ist dann nicht mehr weit.

Im übrigen mag es richtig sein, daß sich Filmmusik mit dem vorhandenen intellektuellem Background noch besser erschliesst aber halt nicht ausschliesslich weil daß Hören in erster Linie eine sinnliche Angelegenheit ist. Ich hatte mit 15 Jahren eine alte Newman-Platte mit einer längeren "Captain of Castile "-Suite auf dem Plattenteller liegen und die rotierte permanent obwohl ich zum damaligen Zeitpunkt wenig von Newman wußte noch den Film jemals gesehen hatte. Die Begeisterung kam aus der direkten musikalischen Induktion

Ich bezweifle allerdings, daß man sich den Weg zum GA über Prokofiev erschließen kann. Entweder das Interesse ist da oder nicht und da hilft dann auch keine russische Avantgarde.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Toll. Bloß nicht selber nachdenken ... Du willst doch wohl nicht ernsthaft behaupten, dass irgendein Zimmerbrei in seinen musikalischen Mitteln so modern wäre wie z.B.eine Musik von Rosenman?

Mir ist Zimmer ebenso egal wie die Frage, was wirklich modern ist und was nur Modernität vortäuscht. Nicht egal ist mir hingegen, wie Du es immer wieder schaffst, Deine Position und Bewertung derart herablassend und schnöselig zu formulieren, dass man bald keine Lust mehr auf den jeweiligen Thread hat. Dass Du nicht der Typ bist, der im freundlich-versöhnlichen Plauderton des erfahrenen Veteranen andere Leute an interessante Musik heranführt, ist mir ja klar. Aber hör mal auf, ohne Anlass andere Boarder herunterzuputzen. Das ist echt armselig.

"Toll. Bloß nicht selber nachdenken ..."? Ehrlich? Das ist Deine Reaktion auf meinen Vorwurf, dass Du ja doch nur wieder mit halbgaren Statements Streit suchst?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anstatt jetzt wieder ewig zu streiten und bei den einzelnen Beiträgen ein völlig farbloses "Gefällt mir" zu klicken wäre ich dafür, dass sich diejenigen, die offensichtlich mitgelesen haben (z. B. Oli und Anne) einmal zum Besten geben, was sie von den weiteren mittlerweile geposteten Hörbeispielen halten! Nur so kommen wir weiter und können in die entsprechende Richtung weitere Hinweise geben. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anstatt jetzt wieder ewig zu streiten und bei den einzelnen Beiträgen ein völlig farbloses "Gefällt mir" zu klicken wäre ich dafür, dass sich diejenigen, die offensichtlich mitgelesen haben (z. B. Oli und Anne) einmal zum Besten geben, was sie von den weiteren mittlerweile geposteten Hörbeispielen halten! Nur so kommen wir weiter und können in die entsprechende Richtung weitere Hinweise geben. :)

ich bin doch schüchtern ;)

Nun... der eine Prokoviev (Ivan) gefiel mir.. Ansonsten hab ich in Rozsas "Plymouth Adventure" gehört, der mir zu viel von dem enthielt, was ich am Golden Age nicht mag (könnte es sein, dass ich weniger dem ganzen Zeitalter, sondern nur dem einen Komponisten abgeneigt bin? *grübel* ;)).. Bin leider noch nicht dazu gekommen, die anderen zu hören. Doch werde ich direkt tun, sobald der Kaffee wirkt. :)

Edit: Der Track von Waxman aus "Spirit of St. Louis", gefällt mir ebenfalls recht gut.

Und kurze Zwischenfrage: Wenn ich mich gerade recht an die eigne Golden Age Sendung erinnere, war Waxman doch einer derjenigen mit eigenem Kopf und Stil, oder?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum