Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich wollte nur kurz auf meinen Blog aufmerksam machen. Ich führe ihn jetzt seit einem Monat und lege mein Hauptaugenmerk auf Rezensionen sowohl aktueller, als auch älterer Soundtracks. Ich plane, aus ihm eine umfangreiche Sammlung zum Thema Filmmusik zu machen. Schaut einfach mal rein, ich denke es lohnt sich: http://filmmusik-analyse.blogspot.de/

Ausserdem habe ich einen Youtube-Blog angefangen, der sich mit intensiver Analyse von Filmmusiken auseinandersetzt. Ich sitze dabei am Klavier und analysiere die musikalischen Themen bestimmter Soundtracks. Das könnte vor allem für Leute interessant sein, die selbst komponieren, oder es einmal tun wollen. Auch dieser Blog ist erst im entstehen begriffen und wird sicher recht schnell sehr viel umfangreicher werden. Hier der Link zu meinem Kanal: http://www.youtube.com/user/1981KJan?feature=mhee

Ok, das soll es erstmal gewesen sein.

Ich würde mich sehr über Kommentare und konstruktive Kritik freuen...

Gruß

Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich empfehle den YouTube-Beitrag zu THE DARK KNIGHT... hier sieht man schön, wie wenig Zimmers Musik ist, wenn man mal das ganze fette, ausschmückende Sound-Design abzieht. Die Wirkung, die Jan beschreibt, kommt leider einzig durch die ewige Multiplikation der gleichen Strukturen. ;)

Ansonsten ist das eine tolle Idee, die Analyse von Intervall- und Harmonie-Strukturen als anschaulichen Video-Beitrag zu präsentieren. Vielleicht hat diese "didaktische" Form hier im Board mehr Erfolg als das rein schriftliche Vorstellen von Musik. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich empfehle den YouTube-Beitrag zu THE DARK KNIGHT... hier sieht man schön, wie wenig Zimmers Musik ist, wenn man mal das ganze fette, ausschmückende Sound-Design abzieht. Die Wirkung, die Jan beschreibt, kommt leider einzig durch die ewige Multiplikation der gleichen Strukturen.

wobei man fairerweise sagen muss, dass das ausschmückende Sound-Design, mit dem Zimmer arbeitet auch eine Kunst für sich ist. Wer sich mal in U-he Zebra versucht hat reinzufuchsen, weiss wie schwer es ist, diese Klänge zu erzeugen, die Zimmer eben erzeugt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eine kurze Frage noch: meine Mitbewohner meinten, sie fänden die Kameraeinstellung des Youtube-Blogs etwas gruselig, weil ich so nah an der Kamera sitze. Es mache ihnen Angst :D. Empfindet ihr das auch so? Dann würde ich nämlich was dran verändern. Danke für Kommentare...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jan,

dein Blog gefällt mir sehr gut, da es sich nicht um gewöhnliche Reviews handelt, sondern um kurze, aber gute Analysen. Die Videos sind ebenfalls klasse, auf harmonische Strukturen geht kein Filmmusik-Reviewer so ausführlich ein. Außerdem gefällt es mir, dass du den elektroniklastigen Scores positiv gegenüber stehst und immer versuchst, das Beste in einem Score zu sehen. Ich freue mich auf weitere Beiträge.

Die Kameraeinstellung empfinde ich nicht als gruselig, hätte allerdings auch nichts dagegen, wenn du es änderst.

Gruß, Leonard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eine kurze Frage noch: meine Mitbewohner meinten, sie fänden die Kameraeinstellung des Youtube-Blogs etwas gruselig, weil ich so nah an der Kamera sitze. Es mache ihnen Angst :D. Empfindet ihr das auch so? Dann würde ich nämlich was dran verändern. Danke für Kommentare...

Angst würde ich jetzt nicht sagen, aber du bist schon ziemlich nah dran. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Angst würde ich jetzt nicht sagen, aber du bist schon ziemlich nah dran. ;)

Empfindest du das als störend, befremdlich oder sonst irgendwas? Hast du vielleicht einen Vorschlag, wie man das besser machen könnte, mit dem Hintergedanken, dass man ja Klavier und mich sehen soll? Ich bin echt dankbar für Anmerkungen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Empfindest du das als störend, befremdlich oder sonst irgendwas? Hast du vielleicht einen Vorschlag, wie man das besser machen könnte, mit dem Hintergedanken, dass man ja Klavier und mich sehen soll? Ich bin echt dankbar für Anmerkungen...

Etwas befremdlich. Probier doch mal die Kamera etwas weiter weg zu stellen, so dass du weiter weg sitzt, man das Klavier aber noch gut erkennen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Übrigen komponiere ich auch selbst Filmmusik. Arbeite gerad an zwei Kurzfilmen. Unter dem folgenden Link

http://soundcloud.com/jan-kliemann

findet ihr einen kleinen Auszug meines Schaffens. Für Hans Zimmer-Fans empfehle ich "Ecstatic" für solche von John Williams "The tale of Ikarus" und für Jerry Goldsmith-Liebhaber "Schachnovelle-Czentovic". Der Rest hat nen recht eigenen Stil, denke ich.

Viel Spass. Und immer schön Kommentare abgeben. Da freu ich mich wie Hexe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist sehr interessant was Du da machst, bin gerade dabei mich ein wenig einzulesen und mir die Videos anzuschauen :)

Ich bin ein großer Horner-Fan und liebe fast alle seine Werke ... aber, dass sich Horner bei BRAVEHEART nicht von seiner eigenen Musik bedient hätte stimmt nicht ganz, denn eine Stelle aus GLORY ist hier zu hören :D ... im späteren hat Horner dann BRAVEHEART in einigen seiner Werke zitiert, zB in BOBBY JONES und auch in CRISTIADA ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist sehr interessant was Du da machst, bin gerade dabei mich ein wenig einzulesen und mir die Videos anzuschauen :)

Ich bin ein großer Horner-Fan und liebe fast alle seine Werke ... aber, dass sich Horner bei BRAVEHEART nicht von seiner eigenen Musik bedient hätte stimmt nicht ganz, denn eine Stelle aus GLORY ist hier zu hören :D ... im späteren hat Horner dann BRAVEHEART in einigen seiner Werke zitiert, zB in BOBBY JONES und auch in CRISTIADA ;)

und ein klein wenig von dem Namen der Rose ist auch in Braveheart dabei

hier so ab Minute 2:50, wenn mich da meine Öhrchen nicht getäuscht haben

http://www.youtube.com/watch?v=2yui5CWouj4

Aber sonst gefallen mir deine Blogeinträge.. weil du sie mit einer guten Lockerheit vorträgst, aber auch nicht deine Subjektivität verheimlichst. Habe zwar von Noten keinerlei Schimmer.. aber deine Videos sind trotzdem gut gemacht.. bis auf die gruselige Kamera .. aber ich mag es gruselig ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin fasziniert von Deinen Videos! Die Nahaufnahme stört mich nicht im geringsten, denn ich achte hauptsächlich auf Deine Hände. Die Erklärungen sind mehr als Interessant!

Eine Anmerkung, "Deliver Us" hat nicht Hans Zimmer, sonder Stephen Schwartz komponiert ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich freu mich über die Diskussionen hier sehr. feini. weiter so.

ganz kurz zu den Horner-Kopien: auch das Eingangsthema von Aliens hat gewisse Ähnlichkeiten mit einigen Passagen aus Braveheart, wenn auch etwas düsterer. Aber ich finde, dass Braveheart für Horner Maßstäbe schon extrem innovativ ist. Wenn man sich zum Vergleich "Der 200 Jahre Mann" anhört, wo das Hauptthema ja fast 1:1 übernommen ist. Das finde ich sehr hart. Oder auch das Eingangsthema aus der 200 Jahre Mann im Vergleich mit dem Anfang aus A beautiful mind. Das ist ja schon fast ne Frechheit :D

@Csongor: Deliver us ist natürlich von Schwartz. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich freu mich über die Diskussionen hier sehr. feini. weiter so.

ganz kurz zu den Horner-Kopien: auch das Eingangsthema von Aliens hat gewisse Ähnlichkeiten mit einigen Passagen aus Braveheart, wenn auch etwas düsterer. Aber ich finde, dass Braveheart für Horner Maßstäbe schon extrem innovativ ist. Wenn man sich zum Vergleich "Der 200 Jahre Mann" anhört, wo das Hauptthema ja fast 1:1 übernommen ist. Das finde ich sehr hart. Oder auch das Eingangsthema aus der 200 Jahre Mann im Vergleich mit dem Anfang aus A beautiful mind. Das ist ja schon fast ne Frechheit :D

Das nenne ich immer sein Genius-Theme.. was er sehr gern bei besonderen talentierten Charakteren sprich Genies benützt.. siehe Searching for Bobby Fisher oder Sneakers, wo es auch schon auftauchte. Ich finde das nicht schlimm (ok wenn ich das schlimm fände, dann wäre er nicht mein Lieblingskomponist).. höre das Thema sehr gerne und nebenbei arrangiert er es ja immer ein klein wenig anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich finde das nicht schlimm (ok wenn ich das schlimm fände, dann wäre er nicht mein Lieblingskomponist).. höre das Thema sehr gerne und nebenbei arrangiert er es ja immer ein klein wenig anders.

das war auch ein bisschen ironisch gemeint. ich finde die zwei Versionen auch beide großartig (200 Jahre Mann vs. A beautiful mind). Sie sind ja auch sehr unterschiedlich orchestriert und drücken sehr unterschiedliche Stimmungen aus. Ich werde in meinem Schriftblog zu diesem Thema demnächst auch noch was veröffentlichen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Finde die Kameraposition ok. Fand es nur komisch, hab bisher nur das Dark Knight-Video geschaut, dass du so leicht an der Kamera immer vorbeischaust.

haha, ja, ich schaue auf das Display, um zu gucken, ob alles gut zu sehen ist. vielleicht schaue ich mich auch nur einfach gerne an. ich werd das mit meinem Therapeuten besprechen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so, und jetzt gibt es noch einen recht langen Beitrag über "The tree of life", den ich vor längerer Zeit geschrieben habe. Er ist ein bisschen trocken geworden, dafür entschuldige ich mich. Aber er beleuchtet meiner Ansicht nach schon einige interessante Aspekte:

http://filmmusik-analyse.blogspot.de/2012/09/the-tree-of-life-alexandre-desplat.html

Spass haben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Titanic-Hommage unterschreibe ich 100%ig !

Diese Scheibe ist der von mir am meisten gehörte Horner-Score - egal, was andere hier davon halten ;)

"Back to Titanic" höre ich allerdings seltener, weil sie mir irgendwie zu leise abgemischt ist (besonders in der langen Suite)

edit: Besonders auch das von Dir hochgelobte Stück "A Life so changed" hat es mir angetan.

Nur schade, daß die Filmversion (Kate wird ins Rettungs-Boot geschickt, von dem sie dann wieder runterspringt) nicht auf dem OST zu hören ist

(läuft mir jedes Mal kalt den Rücken runter, wenn ich die Szene im Film sehe und dieses zusätzliche "Rasseln" in der Musik höre *schauder* :D

edit2 - das hier meine ich:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Passend zu meinem Schriftblog-Eintrag über "The tree of life" von Alexandre Desplat, gibt es jetzt noch einen Podcast zu dem Stück "River" aus diesem Soundtrack. Ein wirklich wunderbares Stück: http://www.youtube.com/watch?v=1qSOy13e6Ec&feature=youtu.be

Zahlreiche Meinungen und Anmerkungen sind wie immer herzlich willkommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.

Nur schade, daß die Filmversion (Kate wird ins Rettungs-Boot geschickt, von dem sie dann wieder runterspringt) nicht auf dem OST zu hören ist

(läuft mir jedes Mal kalt den Rücken runter, wenn ich die Szene im Film sehe und dieses zusätzliche "Rasseln" in der Musik höre *schauder* :D

Aber das ist doch Nr.8 auf CD 1 :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, für alle Hans Zimmer-Hasser gibt es einen neuen Video-Blog: http://www.youtube.c...an?feature=mhee

Kurze Anmerkung dazu: Den erwähnten "Zwölftontechnikern" ist so etwas durchaus schon in den Sinn gekommen, s. die Invention über einen Ton (H) aus Bergs WOZZECK.

Der Clip ist sehr anschaulich, allerdings gehen die Begriffe "Thema" und "Motiv" etwas durcheinander. Und einige der Kandidaten bestehen zwar tatsächlich aus wenigen Tönen, dafür aber durch notwendige Wiederholungen aus umso mehr Noten, ohne die sie eben nicht unmittelbar wiedererkennbar wären (z. B. JAWS).

Die kürzeste universell bekannte melodische Signatur der Welt (möglichst wenig Töne, möglichst wenig Wiederholung, fixe Rhythmisierung/Harmonisierung) dürfte immer noch das Kopfmotiv aus Beethoven 5 sein. Sorry Filmkomponisten ... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum