Jump to content
Soundtrack Board
Stempel

Das Board nominiert die Scores für die Oscar-Verleihung 2014 (Teil 2)

Oscarnominierungen Teil 2  

18 Stimmen

  1. 1. Block 1

    • “All Is Lost,” Alex Ebert
    • “The Book Thief,” John Williams
    • “Copperhead,” Laurent Eyquem
    • “The Counselor,” Daniel Pemberton
    • “The Croods,” Alan Silvestri
    • “Ender’s Game,” Steve Jablonsky
    • “Epic,” Danny Elfman
    • “Escape from Tomorrow,” Abel Korzeniowski
    • “Evil Dead,” Roque Baños
    • “Gravity,” Steven Price
    • “The Great Gatsby,” Craig Armstrong
    • “The Hobbit: The Desolation of Smaug,” Howard Shore
    • “The Hunger Games: Catching Fire,” James Newton Howard
    • “Insidious: Chapter 2,” Joseph Bishara
      0
    • “Iron Man 3,” Brian Tyler
    • Keinen dieses Blocks
      0
  2. 2. Block 2

    • “Jack the Giant Slayer,” John Ottman
    • “Mama,” Fernando Velázquez
      0
    • “Man of Steel,” Hans Zimmer
    • “Monsters University,” Randy Newman
    • “Now You See Me,” Brian Tyler
    • “Oblivion,” Anthony Gonzalez and Joseph Trapanese
    • “Oz The Great and Powerful,” Danny Elfman
    • “Pacific Rim,” Ramin Djawadi
    • “Pain & Gain,” Steve Jablonsky
      0
    • “Percy Jackson: Sea of Monsters,” Andrew Lockington
      0
    • “Philomena,” Alexandre Desplat
    • “Planes,” Mark Mancina
    • “Prisoners,” Jóhann Jóhannsson
    • “Romeo & Juliet,” Abel Korzeniowski
    • Keinen dieses Blocks
  3. 3. Block 3

    • “Rush,” Hans Zimmer
    • “Saving Mr. Banks,” Thomas Newman
    • “The Secret Life of Walter Mitty,” Theodore Shapiro
    • “Side Effects,” Thomas Newman
    • “Star Trek Into Darkness,” Michael Giacchino
    • “Stoker,” Clint Mansell
    • “Thor: The Dark World,” Brian Tyler
      0
    • “12 Years a Slave,” Hans Zimmer
      0
    • “The Wolverine,” Marco Beltrami
    • Keinen dieses Blocks


Empfohlene Beiträge

 

 

 

WoW! Kannte ich noch nicht und ist jetzt einer meiner Favoriten diesen Jahres! Ein orchestrales Horrormeisterwerk. Banos spielt hier wunderbar mit den "Effekten" des Orchesters. Setzt das Ganze in der Weise, dass die Instrumente oft in einer Tonhöhe spielen die man als eher nervig empfindet, hier aber perfekt passt. Herausragend spielt er mit dem Wechsel von Konsonanz und Dissonanz. Atonalität durchzieht den Soundtrack um dann irgendwann doch ein tonales Zentrum zu finden und einen kurzen Ruhepol zu schaffen bevor der nächste Schockmoment zündet. Wunderbar schaurige Melodie der Violine bei 02:15 mit einem leichten Hauch Vertigo in der Begleitung. Der Chor ist wunderbar eingesetzt. Zwischen Sprache und effektvollem Gesang. Der Score schafft eine durchgängig schaurige und treibende Stimmung. Für mich ein ganz großer Oscaranwärter. Eine Nichtnominierung wäre ein Skandal. Wie oft bitte gibt es solche tollen Horrorscores? Roque Baños hat einen neuen Fan :)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab meine Top 5 natürlich noch nicht - Banos gehört aber ganz sicher dazu!

Copperhead und der Hobbit bis jetzt auch - sonst bin ich noch unschlüssig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Top 3 stehen für mich fest ... # 4 & 5 sind noch offen. :)

 

HOBBIT 2 fand ich strekenweise gelungen aber ich glaube nicht, dass der zu meinen Top 5 gehört wird.


Übrigens, ich finde, dass der Score zu “Gravity” von Steven Price im Film sehr gut funktioniert hat und mal anders geklungen hat, als der Rest ... sehr viel Synth ... auf jeden Fall wirklich interessant und passend im Film!

 

http://www.youtube.com/watch?v=VFTq91x6Rp8&list=PLKjwRpQidz5s4Zy9ZSJ4AXPW0sCysTCIk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat das hier eigentlich einen bestimmten Grund,warum man neben Evil Dead,den genialsten Score,zumindest für mich,unter`m Tisch fallen lässt?

Warum wurde nicht Jack Reacher von Joe Kramer aufgelistet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil Jack Reacher nicht zu den offiziell qualifizierten Scores (laut der Academy) gehört.

 

Sebastian, hör Dir mal bitte diesen Track von GRAVITY an und sag mir was Du davon hältst. Natürlich klingt es in Verbindung mit den Bildern anders/interessanter/passender.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Top 3 stehen für mich fest ... # 4 & 5 sind noch offen. :)

 

HOBBIT 2 fand ich strekenweise gelungen aber ich glaube nicht, dass der zu meinen Top 5 gehört wird.

Übrigens, ich finde, dass der Score zu “Gravity” von Steven Price im Film sehr gut funktioniert hat und mal anders geklungen hat, als der Rest ... sehr viel Synth ... auf jeden Fall wirklich interessant und passend im Film!

 

http://www.youtube.com/watch?v=VFTq91x6Rp8&list=PLKjwRpQidz5s4Zy9ZSJ4AXPW0sCysTCIk

 

Mag im Film natürlich wunderbar passen, ist aber dennoch absolut nicht mein Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das habe ich mir so als Gesamturteil von dir schon gedacht. Und es ist hier mit der Musik wohl ähnlich wie mit den Filmen, sodass man das Grundsetting sehr mögen muss, da ja sehr viel Underscoring dabei ist, was von einer Stelle zur nächsten hüpft. Für meine Ohren eine Wohltat und gerade die Smaug Stellen mit den asiatischen Einschlägen finde ich schon sehr gelungen. Schade finde ich indes, dass die Dudelsack Geschichte vom ersten Score nicht für den Erebor fortgesetzt wurde. Nach deinem bisherigen Urteil würde ich also empfehlen, dass du vielleicht erst einmal weiterziehst.  ;)

 

Der "Dudelsack" war ja nur ein Bonus-Track und damit nur ene frühe Idee, die dann doch gar nicht mehr im Film vorkam, oder?

Wo hätte sie denn deiner Meinung nach gepasst? Ein anderes Erebor-Thema gibts ja schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mag im Film natürlich wunderbar passen, ist aber dennoch absolut nicht mein Fall.

Aber geht es bei dieser Abstimmung/Bewertung nicht gerade um den Einsatz und Wirkung von der Musik im Film?

Ich finde, es gibt schon genug Threads wo es darum geht die Musik alleinstehend, losgelöst vom Film als Höralbum zu bewerten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mag im Film natürlich wunderbar passen, ist aber dennoch absolut nicht mein Fall.

 

Passt meiner Meinung nach auch im Film nicht, gibt der an sich spannenden Geschichte eine unnötig kitschige Dimension.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber geht es bei dieser Abstimmung/Bewertung nicht gerade um den Einsatz und Wirkung von der Musik im Film?

Ich finde, es gibt schon genug Threads wo es darum geht die Musik alleinstehend, losgelöst vom Film als Höralbum zu bewerten.

 

Dann können wir den Thread gleich schließen, denn außer mutmaßlich Souchak wird sonst wohl niemand annähernd in der Lage sein, auch nur die Hälfte der aufgeführten Titel zu besprechen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann können wir den Thread gleich schließen, denn außer mutmaßlich Souchak wird sonst wohl niemand annähernd in der Lage sein, auch nur die Hälfte der aufgeführten Titel zu besprechen. 

 

...und selbst der hat nicht alles gesehen oder sehen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Der "Dudelsack" war ja nur ein Bonus-Track und damit nur ene frühe Idee, die dann doch gar nicht mehr im Film vorkam, oder?

Wo hätte sie denn deiner Meinung nach gepasst? Ein anderes Erebor-Thema gibts ja schon.

 

Ja, ich meinte eigentlich auch nur an sich die Idee. Weniger spezifisch als Thema als einfach nur die Instrumentation, die man sicherlich hätte hier oder da in einem Erebor Track einbauen können. Vielleicht wäre es aber auch zu platt gewesen... Berge = Dudelsack.

 

 

Aber geht es bei dieser Abstimmung/Bewertung nicht gerade um den Einsatz und Wirkung von der Musik im Film?

 

Das fände ich schön, allerdings könnte ich dann gar nicht mehr abstimmen und müsste solche Perlen wie ALL IS LOST einfach links liegen lassen.

 

Passt meiner Meinung nach auch im Film nicht, gibt der an sich spannenden Geschichte eine unnötig kitschige Dimension.

 

Passt meiner Meinung nach perfekt auf den Film. Gerade im Vorfeld hat ja schon der ein oder andere die Musik im Film angesprochen, allerdings war ich dann doch überrascht, wie eigentlich nicht überladen und kitschig sie eingesetzt wurde. Es ist letztendlich ja doch sehr atmosphärische Musik und glücklicherweise kein Erguss in Pathos. Aber das mag natürlich auf jeden anders wirken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das trifft wohl hauptsächlich auf die letzten 5 Minuten von GRAVITY zu: das war seichtestes Trailerklischee, musikalisch gesehen, und es fällt mir auch schwer, dem Film solche faulen Kompromisse zu verzeihen. Ich will da nicht gleich mit dem Vorschlaghammer "Was Alex North da rausgeholt hätte" kommen, aber da ist soviel Luft nach oben, selbst ein uninspirierter JNH wäre dagegen eine Wohltat gewesen. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich meinte eigentlich auch nur an sich die Idee. Weniger spezifisch als Thema als einfach nur die Instrumentation, die man sicherlich hätte hier oder da in einem Erebor Track einbauen können. Vielleicht wäre es aber auch zu platt gewesen... Berge = Dudelsack.

 

Wie gesagt es gibt ja schon ein Thema, da wäre die Frage wozu den Dudelsack. Also wofür das Thema stehen soll. Thal? Warum dann nicht schon im ersten Teil...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber geht es bei dieser Abstimmung/Bewertung nicht gerade um den Einsatz und Wirkung von der Musik im Film?

 

Das muß wohl jeder für sich selbst entscheiden.

 

Ich persönlich kann bei fast allen Scores lediglich die Musik bewerten da ich nur Man Of Steel, Monsters University und Star Trek gesehen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt es gibt ja schon ein Thema, da wäre die Frage wozu den Dudelsack. Also wofür das Thema stehen soll. Thal? Warum dann nicht schon im ersten Teil...

 

Jedes charakteristische Soloinstrument hätte DIESEM Score gut zu Gesicht gestanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Das trifft wohl hauptsächlich auf die letzten 5 Minuten von GRAVITY zu: das war seichtestes Trailerklischee, musikalisch gesehen, und es fällt mir auch schwer, dem Film solche faulen Kompromisse zu verzeihen. Ich will da nicht gleich mit dem Vorschlaghammer "Was Alex North da rausgeholt hätte" kommen, aber da ist soviel Luft nach oben, selbst ein uninspirierter JNH wäre dagegen eine Wohltat gewesen. 

 

Ich fand gerade die Einfachheit an diesem Punkt passend zum Rest der vorherigen Musik und des Films. Auch wenn das Muster natürlich per se schon sehr erschöpft im Ganzen ist, war es für diesen Film ja nur der kleine Zenit zum Schluss.

 

Wie gesagt es gibt ja schon ein Thema, da wäre die Frage wozu den Dudelsack. Also wofür das Thema stehen soll. Thal? Warum dann nicht schon im ersten Teil...

 

Rein theoretisch könnte es in diesem Fall dann auch ein Wiedersehen im dritten Teil geben, was aber unwahrscheinlich ist, wenn es nicht schon in Teil 1 verwendet wurde. Bleibt wohl also nur eine Idee. Glücklicherweise eine anhörbare Idee. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fand gerade die Einfachheit an diesem Punkt passend zum Rest der vorherigen Musik und des Films. Auch wenn das Muster natürlich per se schon sehr erschöpft im Ganzen ist, war es für diesen Film ja nur der kleine Zenit zum Schluss.

 

Einfachheit ist es ja nicht, sondern (unhöflich gesagt) Stadienmitklatschmusik, die weder dem Seelenleben des gezeigten Individuums gerecht wird, noch ästhetisch sonderlich passt. Das verzeihe ich einem Film wie HUNGER GAMES (wenn er solche Klischees auffährt), aber in GRAVITY war es pour moi schon ein sehr störender Querbalken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Einfachheit ist es ja nicht, sondern (unhöflich gesagt) Stadienmitklatschmusik, die weder dem Seelenleben des gezeigten Individuums gerecht wird, noch ästhetisch sonderlich passt. Das verzeihe ich einem Film wie HUNGER GAMES (wenn er solche Klischees auffährt), aber in GRAVITY war es pour moi schon ein sehr störender Querbalken.

 

Das sehe ich jaaanz anders. Das Stück unterscheidet sich ja schon einmal darin vom mitklatschbaren Groschenstück, dass es nicht zwischen mehreren solcher Stücke steht, sondern sich aus einem atmosphärischen Gewirr herausschält und damit schon ein deutlicher Kontrast vorhanden ist. An sich hört, fühlt und sieht es sich für mich so an, als wenn das Stück ziemlich dem vorherigen Score folgt und einfach auf Intensität setzt. Im Kontext unsäglicher Trailerzeiten vielleicht nicht die beste Lösung per se, aber durchaus zuzugestehen. Aber ich kann den Standpunkt voll und ganz nachvollziehen. "Jaulende" Frauenstimmen sind jetzt nicht unbedingt des Komponisten bester Trick.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne mich weiter in diese Diskussion einzumischen: GRAVITY hätte imho gut und vielleicht sogar besser ohne Musik funktioniert.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sebastian, hör Dir mal bitte diesen Track von GRAVITY an und sag mir was Du davon hältst. Natürlich klingt es in Verbindung mit den Bildern anders/interessanter/passender.

Ich fand den Score schon im Film nicht besonders wirkungsvoll, allein gehört funktioniert das für mich dann gar nicht mehr. Das ist oft einfach nur unnötig laut und krachig, dabei wenig prägnant und besonders gegen Ende dann auch ganz schlimm auf der momentan so populären "Epic"/Trailermusik-Schiene. Das ist dann echt musikalischer McDonalds.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fand den Score schon im Film nicht besonders wirkungsvoll, allein gehört funktioniert das für mich dann gar nicht mehr. Das ist oft einfach nur unnötig laut und krachig, dabei wenig prägnant und besonders gegen Ende dann auch ganz schlimm auf der momentan so populären "Epic"/Trailermusik-Schiene. Das ist dann echt musikalischer McDonalds.

 

Jups.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum