Jump to content
Soundtrack Board
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Stempel

Der beliebteste Kino-Soundtrack 2015 / Siegerehrung

Empfohlene Beiträge

33 Experten haben entschieden.


Den märchenhaften dritten Platz erreichte mit 4 Punkten:

CINDERELLA von Patrick Doyle

 

cinderella.jpg
 

 

Platz 2 mit 8 Punkten erkämpfte sich im Rudel:

WOLF TOTEM von James Horner

 

wolf.jpg
 

 

Machtvoller Sieger mit 18 Punkten und damit beliebtester Soundtrack des Jahres 2015 wurde:

STAR WARS: THE FORCE AWAKENS von John Williams

 

OST__cov__Star-Wars-The-Force-Awakens-e1448889018507.jpg

 

 

Ich hatte wieder viel Spaß und Erkenntnisgewinn bei unserer kleinen Jahresrückschau.
Ich hoffe, euch ging das auch so.

Etwas traurig ist natürlich die Tatsache, dass dies die letzte Umfrage über aktuelle Scores war, in der James Horner dabei war.

Abgesehen von diesem schmerzlichen Verlust war 2015 filmmusikalisch gesehen, ein gutes Jahr.
Es gab interessante Newcomer sowie die Rückkehr lebender Legenden in die Arena.

Schalten sie auch nächstes Jahr wieder ein, und verpassen sie nicht den interessanten Kampf im Nächsten Finale:

Wird Desplat mit einem Star Wars Score (!) Williams' The BFG schlagen?

Wir dürfen gespannt sein......

bearbeitet von horner1980
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Etwas traurig ist natürlich die Tatsache, dass dies die letzte Umfrage über aktuelle Scores war, in der James Horner dabei war.

 

Das ist nicht gesagt.... erstens könnte man den Dokumentarfilm Living in the Age of Airplanes dazuzählen, der dieses Jahr im Oktober in Deutschland seine Premiere als DVD-Veröffentlichung hat, denn im Kino lief der nicht, soviel wie ich weiß und zweitens ist es immer noch unklar, was mit dem Remake von THE MAGNIFICENT SEVEN ist. Aktuell schaut es so aus, dass James Horners Musik dafür verwendet wird. Das wird sich dann im September heraustellen, ob wir noch einmal James Horners Musik im Kino erleben dürfen. Also vielleicht wird Horner auch bei der nächsten Umfrage noch einmal dabei sein. Hoffen wir es..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist nicht gesagt.... erstens könnte man den Dokumentarfilm Living in the Age of Airplanes dazuzählen, der dieses Jahr im Oktober in Deutschland seine Premiere als DVD-Veröffentlichung hat, denn im Kino lief der nicht, soviel wie ich weiß und zweitens ist es immer noch unklar, was mit dem Remake von THE MAGNIFICENT SEVEN ist. Aktuell schaut es so aus, dass James Horners Musik dafür verwendet wird. Das wird sich dann im September heraustellen, ob wir noch einmal James Horners Musik im Kino erleben dürfen. Also vielleicht wird Horner auch bei der nächsten Umfrage noch einmal dabei sein. Hoffen wir es..

airplanes ist doch ein 2015 film, somit kann man ihn nicht zu diesem jahr zählen, auch wenn der score erst dieses jahr erscheint. und wenn die tatsächlich magnificent seven verwenden, kann daraus ja nur ein flickenteppich im film werden. mit dem film kann noch soviel passieren in den kommenden 7 monaten und horner hatte kein bildmateriel zu dem er komponieren konnte. somit würde man horners musik nur so hin- und herschieben und das kann nicht wirklich gut gehen. meiner meinung nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

airplanes ist doch ein 2015 film, somit kann man ihn nicht zu diesem jahr zählen, auch wenn der score erst dieses jahr erscheint. und wenn die tatsächlich magnificent seven verwenden, kann daraus ja nur ein flickenteppich im film werden. mit dem film kann noch soviel passieren in den kommenden 7 monaten und horner hatte kein bildmateriel zu dem er komponieren konnte. somit würde man horners musik nur so hin- und herschieben und das kann nicht wirklich gut gehen. meiner meinung nach.

 

Das ist nicht gesagt.. Horner hatte ein sehr fähiges Team, darunter auch der sehr gute Komponist J.A.C. Redford, die Horners Musik auf jedem Fall sehr passend auf die Bilder anpassen können. Gegebenfalls sogar was in seinem Stil dazuschreiben. Also klar kann sowas gut gehen.

Ich habe meine Hoffnung. Daher wie Martin sagte.. einfach mal abwarten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wird Desplat mit einem Star Wars Score (!) Williams' The BFG schlagen?

 

wenn desplat nur sowas solides wie seine Potter scores abliefert und williams nur sowas durchwachsenes wie Book Thief, werden beide wohl nicht viel ausrichten können. da kann es noch passieren, dass sie von zimmer geschlagen werden. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn desplat nur sowas solides wie seine Potter scores abliefert und williams nur sowas durchwachsenes wie Book Thief, werden beide wohl nicht viel ausrichten können. da kann es noch passieren, dass sie von zimmer geschlagen werden. ;)

 

Für einen Spielberg-Fantasyfilm wird Williams kein durchwachsenen Score wie Book Thief abliefern.

Desplat ist natürlich ein großes Fragezeichen. Ich bin da aber optimistisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht der grad irgendwas? (mal von Zeitverschwendung wie Batman abgesehen?)

 

Ich bin mir nicht sicher, ob Desplat sich in der Lage findet, ein krass merkbares Thema für SW zu entwickeln. Davon hinge sein Schicksal aber in hohem Maße ab.


Für einen Spielberg-Fantasyfilm wird Williams kein durchwachsenen Score wie Book Thief abliefern.

Desplat ist natürlich ein großes Fragezeichen. Ich bin da aber optimistisch.

 

Das Schlimmste wäre noch einmal aufgewärmter Potter/Tintin. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht der grad irgendwas? (mal von Zeitverschwendung wie Batman abgesehen?)

Inferno könnte gut werden. Da Vinci Code und Angels & Demons waren sehr stark.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht der grad irgendwas? (mal von Zeitverschwendung wie Batman abgesehen?)

 

Ich bin mir nicht sicher, ob Desplat sich in der Lage findet, ein krass merkbares Thema für SW zu entwickeln. Davon hinge sein Schicksal aber in hohem Maße ab.

 

Irgendwo hab ich gelesen, dass auch in den SpinOffs das Star Wars-Hauptthema von John Williams benutzt wird. Auch in imdb steht drin, dass dieses Thema dabei ist. Ansonsten gebe ich dir Recht. Wirklich ein sehr prägnantes Hauptthema, was lange im Ohr bleibt, ist Desplat eigentlich nur einmal gelungen und das war für das Drama GIRL WITH A EARL EARRING. Ansonsten wüsste ich kein Thema von ihm, was mir lange im Ohr geblieben ist oder was überhaupt hängen geblieben ist. Ok vielleicht noch Afterwards, aber das war auch nur eine kleine Hommage an eins der Themen aus dem John Williams A.I.-Score. Aber ein großes Blockbusterthema.. was wirklich einprägsam ist, kam von ihm nie. Jedoch vielleicht ist das Spinoff ja auch so gemacht, dass einprägsame Themen überflüssig sind. Wir werden sehen.

 

So oder so freue ich mich aber eher auf THE BFG.. Musik wie Film könnten genau mein Geschmack werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Mitglieder des Boards haben sich (jeder zweite) eindeutig für STAR WARS als besten Score des Jahres entschieden, das spricht für sich! Qualität setzt sich eben durch! :)

Immerhin gibt es heuer schon einen Favoriten von mir, Beltrami's GODS OF EGYPT :)

Ich bin sehr zuversichtlich, dass mir Williams' THE BFG auch gefallen wird! ;)

Desplat hat bisher bei keinem Blockbuster richtig überzeugen können, deshalb sehe ich seinem STAR WARS Beitrag etwas nüchtern entgegen.

THE DAVINCI CODE fand ich großartig, ANGELS AND DEMONS war leider nicht sonderlich gut somit könnte der dritte Teil überzeugen, oder auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

THE DAVINCI CODE fand ich großartig, ANGELS AND DEMONS war leider nicht sonderlich gut somit könnte der dritte Teil überzeugen, oder auch nicht.

 

Anders herum, DA VINCI CODE ist eher ein ziemlicher Langweiler. Der Score hat auch noch die gähnende Stimmung des Films verstärkt.  ANGELS & DEMONS hingegen war klasse, hier wurde Material aus THE DAVINCI CODE gut verarbeitet, wesentlich abwechslungsreicher und differenzierter instrumentiert und hat insgesamt so ein besseres Klangbild abgegeben. Das lässt sich allein schon am Thema erkennen: Während "Chevaliers de Sang Real" mit typischen Zimmer-Streicher-Ostinato-Figuren vor sich hindümpelt, bekommt das gleiche Thema in "503" durch die Orgel und die Solo-Violine viel mehr Charakter. Ich hoffe, dass INFERNO sich in eine ähnliche Richtung wie ANGELS & DEMONS entwickelt. Hoffnung habe ich auf jeden Fall, da der berühmte Chor-Komponist und -Dirigent Eric Whitacre mitarbeitet. Das muss aber auch nicht unbedingt etwas heißen, da er auch bei BvS beteiligt ist ;) Denke mal, bei INFERNO wird er aber mehr Einfluss haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Mitglieder des Boards haben sich (jeder zweite) eindeutig für STAR WARS als besten Score des Jahres entschieden, das spricht für sich! Qualität setzt sich eben durch! :)

Nein, haben sie nicht. Sie haben sich für den beliebtesten Score entschieden (wie die Umfrage auch heisst), nicht für den besten. ;)

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Desplat hat bisher bei keinem Blockbuster richtig überzeugen können, deshalb sehe ich seinem STAR WARS Beitrag etwas nüchtern entgegen.

Ich sags ja nur ungern, aber Schwachsinn!!!!

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für HOSTAGE und FIREWALL hat Desplat durchaus prägnante Themen geschrieben. Und für Nicht-Blockbuster wie GRAND BUDAPEST HOTEL sowieso.

Wüsste also nicht, wieso man seinem STAR WARS-Score jetzt schon wieder skeptisch gegenüberstehen sollte. Finde das sogar höchst spannend, hier mal keinen Williams hören zu müssen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Desplat kann sowas schon, wenn man ihn lässt/fragt, siehe 'Mr. Magorium', 'Golden Compass' oder 'Rise of the Guardians' - inwiefern ein SW-Film ihm dazu Platz einräumt, ist (inzwischen) so eine Frage: wird das ein Actionspektakel werden wir wohl eher mit zweckdienlicher Motivik abgespeist, geht es in dem neuen ausnahmsweise mal wirklich um "etwas" abseits der Force, dann könnte es spannend werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für HOSTAGE und FIREWALL hat Desplat durchaus prägnante Themen geschrieben. Und für Nicht-Blockbuster wie GRAND BUDAPEST HOTEL sowieso.

Wüsste also nicht, wieso man seinem STAR WARS-Score jetzt schon wieder skeptisch gegenüberstehen sollte. Finde das sogar höchst spannend, hier mal keinen Williams hören zu müssen.

 

Harry Potter 7.1 & 7.2, The Golden Compass und Godzilla sind nicht gerade Musterbeispiele für starke Themen und gutes Actionscoring für Blockbuster. 

 

Ich mag Desplat bei The Girl with the Pearl Earring, Benjamin Button oder auch Lust Caution. Da hat er wahre Wunder vollbracht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich seh da leider eher nur Streicher auf, Streicher ab ala Marvel von Desplat auf uns zukommen. Mit Glück sind Main und End Titles von Williams, aber das wars auch schon. Dass Desplat wirklich was ala Williams raushaut bezweifle ich, nicht weil er nichts könnte, sondern weil die Macher dahinter sich auf sowas gar nicht erst einlassen (wollen oder können) und eben den Weg des geringsten Widerstandes wählen... und schon sind wir bei Marvel angelangt.

 

im Übrigen sollen die Spinoffs ja wirklich nur einmalige Sachen sein. Das heisst es wird kein Sequel zu Rogue 1 geben... der nächste Spinoff ist dann was anderes...

 

die Idee find ich erstmal sehr gut...

 

tja, nur ne Frage der Zeit bis dann Brian Tyler einen davon scored hahaha

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

The Golden Compass

 

Wasch dir mal die Ohren. Es gibt auch abseits des harmonischen Einheitsbreis, ob dessen du oft in Verzückung gerätst, interessante und eingängige Themen. Und GOLDEN COMPASS hat mit Sicherheit drei davon.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und BENJAMIN BUTTON ist ja nun auch wirklich kein Beispiel für einen besonders herausragenden Desplat.

Find's immer wieder schade, wie unbekannt HOSTAGE eigentlich ist - so gut war er selten wieder, aber es wird immer nur über den Kram seit ca. 2007 diskutiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Desplat ist vom handwerklichen her wahrscheinlich die beste Wahl (mit Ausnahme Christopher Gordon ev.) für die Williams Nachfolge. Golden Compass, Rise of the Guardians (mein Liebling) und Hostage sind hervorragend und Harry Potter, Largo Wich und Godzilla zumindest gut bis sehr gut !!! Ohren waschen ist hier, wie Sami richtig sagt, dringend indiziert!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Largo Winch hatte wenigstens ein gutes Hauptthema ... in der Tat, Ohren waschen ist ein guter Rat ... würde ich Euch beiden sicher auch gut tun, wenn ihr Potter und Godzilla gut findet ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und BENJAMIN BUTTON ist ja nun auch wirklich kein Beispiel für einen besonders herausragenden Desplat.

Kann ich nicht bestätigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum