Jump to content
Soundtrack Board
Stempel

WaterTower Records/Decca: Alan Silvestri - READY PLAYER ONE

Empfohlene Beiträge

das wird interessant. Im Buch wird Williams schon oft zitiert, wenn der Held etwas schafft ertönt dann die Indy Fanfare etc... dazu werden Songs und andere Scores (inkl. Midi Game Scores) eingebaut, so dass das sicher ein wilder, lustiger, wenn auch zerfahrener Score werden dürfte...

 

Klasse Buch übrigens, wo ich mich schon frage wie das umgesetzt werden soll... allein die Rechtefrage muss der totale Horror sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Endlich mal wieder ein wirklich spannendes Projekt für Williams, bei dem die warme, pastorale Altersmilde nicht schon durch den Stoff vorprogrammiert ist.

Ob's wirklich eine bunte Collage wird, wie es der Vorlage gerecht werden würde, bleibt dahingestellt - aber Hauptsache etwas Abwechslung vom Williams-Standard der letzten Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

is sicher ne Rechtefrage... werden oft genug im Buch explizit Songs, Scores etc genannt, die dann und dann ertönen.. also wird man sich schon dran halten müssen denke ich mal, das machte ja den Witz des Buches aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

is sicher ne Rechtefrage... werden oft genug im Buch explizit Songs, Scores etc genannt, die dann und dann ertönen.. also wird man sich schon dran halten müssen denke ich mal, das machte ja den Witz des Buches aus...

 

Steven Spielberg hat mal in einem Interview gesagt, dass er sich nur unter der Bedingung einverstanden erklärt hat den Film zu drehen, wenn er die Zitate zu seinen Filmen nicht berücksichtigen muss. Somit könnte es durchaus sein, dass die Indy-Fanfare nicht ertönen wird. Soviel ich weiß sollen die Dreharbeiten noch im Sommer beginnen. Sehr spannend! :)

Steven Spielberg: "The movie won’t have any of my films in it. I’m not putting myself in this movie…They reference so many ’80s movies. I’m doing the whole pop culture thing. I’m just going to leave myself out of it. I can’t do that. Too self-referential."

 

Ich wünschte, er würde in dem Film kurz vorkommen (wenn er und seine Filme schon im Buch erwähnt werden) so wie in Austin Powers 3 oder wie es Hitchcock dauernd getan hat ;) ... es wäre lustig! :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann das aber sowohl aus künstlerischer als auch aus menschlicher Sicht absolut nachvollziehen als Entscheidung.

Man muss sich ja auch nicht ständig mit seiner eigenen vergangenen Arbeit auseinandersetzen. Das kann ermüdend und nervig sein und leicht narzistisch rüberkommen.

Vielleicht ist das auch die einzige Möglichkeit als jemand an den Stoff ranzugehen, wenn man schon so expliziter Teil des Stoffes ist und von ihm schon vereinnahmt wurde. Unter dem Gesichtspunkt (ich kenn die Vorlage nicht) weiß ich auch garnicht, ob Spieberg da die richtige Wahl als Regisseur ist.

Das geht mit dem PostPostmodernen-Meta-Zitatgedanken irgendwie fast schon zu krass einher und die Grenzen verschwimmen. Was ist noch Zitat? Was ist schon wieder Original?

Wenn die zitierte Figur ihr eigenes Zitat inszeniert bzw das Zitat als den Kontext der eigenen (popkulturellen) Lesbarkeit. Der popkulturelle Background hier (den Spielberg ja maßgeblich selbst geprägt und definiert hat) hat ja wie es auf mich wirkt erstmal die Funktion der Verortung und als Ankerpunkt für das Puplikum. Kann jemand als mitgestalter dieser popkulturellen Realität, diese überhaupt nochmal beschreiben? Klingt ansich ja erstmal nicht uninteressant, aber ich weiß nicht ob das wirklich so funktionieren würde, wenn ich ehrlich bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Steven Spielberg hat schon einmal im Jahre 1979 eine Szene aus seinem eigenen Film zitiert und es war eines der besten Momente in dem Film. :P Bestimmt weiß jeder wovon ich spreche, falls nicht, es war die Anfangsszene aus dem Film JAWS (Der weiße Hai) die in dem Film 1941 parodiert wurde. :D

 

Wie auch immer, ich verstehe vollkommen, wenn Mr. Spielberg dies hier nicht möchte, READY PLAYER ONE wird auch ohne Selbstzitate bestimmt ein guter und interessanter Film werden. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das passte ja aber zum bekloppten Film... bei RPO würds aber vielleicht etwas unpassend sein und naja es gibt da so viele Anspielungen auf 80er Zeug, da kann eh nicht alles untergebracht werden

 

Super Buch... nicht unbedingt besonders gut geschrieben und der Showdown ist mega unfilmisch (und wird sicher im Film anders aussehen), aber die Story ist klasse, sehr lustig, spannend und rasant...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

alan silvestri hat übernommen

Zitat

Alan Silvestri has taken over scoring duties on the upcoming film adaptation of Ready Player One. The film is directed by Steven Spielberg and stars Tye Sheridan, Oliva Cooke, Ben Mendelsohn, Win Morisaki, Mark Rylance, Simon Pegg and T.J Miller. The movie is based on the 2011 novel by Ernest Cline and follows a group of teenagers on a quest for riches in a futuristic virtual world. Spielberg is also producing the project with Donald De Line (The Italian JobGreen Lantern), Kristie Macosko Krieger (Bridge of Spies) and Dan Farah (Armored). John Williams who is currently busy working on his music for Star Wars: The Last Jedi was originally set to score the movie. Ready Player One will be released on March 30, 2018 by Warner Bros. Pictures. (Variety)

http://filmmusicreporter.com/2017/07/07/alan-silvestri-to-score-steven-spielbergs-ready-player-one/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier eine genauere Erklärung

Zitat

Composer John Williams, who has scored all but two of Steven Spielberg’s feature films over the past 43 years, will not be doing the music chores on Spielberg’s “Ready Player One” — instead, that job will go to “Forrest Gump” composer Alan Silvestri.
Because post-production is happening on the same time on both “Ready Player One” and Spielberg’s other film, “The Papers,” Williams will score the latter film. It will mark their 28th feature collaboration.
According to a statement from Spielberg’s Amblin Productions: “Steven and John decided Alan Silvestri was the perfect choice for ‘Ready Player One’ since Steven has worked (as a producer) with Alan on the ‘Back to the Future’ films in the ’80s and Alan has scored other films for Steven’s Amblin and DreamWorks.”
Quelle: http://variety.com/2017/film/news/john-williams-alan-silvestri-steven-spielberg-ready-player-one-the-papers-1202490105/

Was sich aber abzeichnet.. kann John Williams nicht, dann wird dieser von anderen großen Komponisten ersetzt: Thomas Newman für "Bridge of Spies" und nu Alan Silvestri.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb horner1980:

Was sich aber abzeichnet.. kann John Williams nicht, dann wird dieser von anderen großen Komponisten ersetzt

das ist doch aber eine logische konsequenz. den film verschieben oder ohne musik lassen wären doch sehr unwahrscheinliche alternativen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schöne Anekdote: Spielberg war damals ja an Silvestris Durchbruch beteiligt bzw spielte da eine Rolle mit. Damals sorgte er mit seiner Kritik an der ersten Score-Fassung, dass Silvestri das Hauptthema aus "Back to the Future" öfters in den Score eingearbeitet hatte. Als sie dann Spielberg dann die Überarbeitung vorspielten, meinte er: "Genau so muss das klingen.", wogegen dann einer, ich glaube Zemeckis zu ihm sagte: "Das ist der Score für den Film."  So oder so ähnlich steht das im Booklet zu "Back to the Future" drin. Bin gerade zu faul, nachzuschauen. Daher einfach aus dem Gedächtnis geschrieben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb TheRealNeo:

Dann schau nochmal nach, denn so ergibt das nicht ganz Sinn. :D

Stimmt.. aber ich mach es besser. Hier der Text aus dem Booklet ;)
(Ich brauch nu mehr Kaffee, damit mein Gedächtnis besser in Schwung kommt :D)

ich hoffe, man kann es lesen. :)

20170708_104859.thumb.jpg.1b6ca1ab29dc7e6564e82d04a4f8e793.jpg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein wenig mehr Vertrauen in die Entscheidung von Spielberg UND John Williams, bitteschön. Dazu scheint Williams sich wohl eher auf "The Papers" konzentrieren zu wollen, sonst hätte er sich ja für "Ready Player One" entschieden und dann wäre "The Papers" von einem anderen Komponisten vertont worden.

Ehrlich gesagt, ich finds gut, dass Silvestri mal einen Spielberg-Film vertonen darf, besonders weil Spielberg sehr viel Ahnung von Filmmusik hat und klare Vorstellungen, wie ein Score zu klingen hat. Das kann dem öfters sehr festgefahrenen Stil von Silvestri sehr gut tun. Auch sehr schön, dass John Williams und Spielberg sich für Silvestri entschieden haben. Freu mich darauf.

Eine Frage drängt sich hier aber nun auf: Was bedeutet das denn, wenn Williams in Rente geht. Wird dann einfach von Projekt  zu Projekt entschieden, welcher Komponist für den neuen Spielberg-Film geeignet wäre? Das sie sich ja nun für Silvestri entschieden haben, liegt ja in der Hand, da gerade der Streifen "Back to the Future" wohl in der Vorlage eine präsente Rolle einnimmt.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb horner1980:

Ehrlich gesagt, ich finds gut, dass Silvestri mal einen Spielberg-Film vertonen darf, (...) Das kann dem öfters sehr festgefahrenen Stil von Silvestri sehr gut tun.

Finde ich auch. Silvestri ist noch eine der wenigen funktionierenden Stimmen der 80er, wenn er will, und passt auf jeden Fall besser zu Spielberg als Thomas Newman. Vielleicht ein Anreiz für Silvestri, die seichten Gewässer mal wieder zu verlassen. Finde ich sogar spannender, als wenn hier ein weiterer Williams gekommen wäre. Da erwarte ich nichts Überraschendes mehr, THE PAPERS wird sicher wieder gediegenes Underscoring, kennt man doch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, was hätte wohl Williams für einen interessanten, spannenden Score für "Ready Player One" komponieren können ... :smilie-schade:

... zeitmäßig wäre es sich bestimmt ausgegangen (die letzten Stücke für Star Wars VIII und The Papers werden spätestens Ende November aufgenommen sein, somit hätte er seine üblichen 3 Monate Zeit gehabt Ready Player One zu komponieren) aber er ist nun mal 85 Jahre alt und muss bestimmt schon ein oder zwei Gänge zurückschalten. Es muss einen bestimmten Grund geben, warum er Ready Player One nicht macht, an einer Terminkollision kann es sicher nicht liegen. Dass er in dem Alter noch an so Mammut-Werken wie Star Wars arbeitet ist schon ein wunder. 

Es hat aber geheißen, dass er seit Dezember letzten Jahres an dem Score für Ready Player One arbeitet und im März 2017 die Musik (oder zumindest ein Teil) aufgenommen würde. 

PS: hier ist die traurige Meldung auf Deutsch nach zu lesen http://www.filmstarts.de/nachrichten/18513343.html

Silvestri wird bestimmt einen guten Score abliefern aber ... es wäre zu schön, wenn am Ende Silvestri doch durch Williams ersetzt werden würde und wir einen weiteren Williams-Score bekommen könnten ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

anscheinend liegt es ja doch an einem zeitproblem. steht doch in olivers link weiter oben.

Zitat

Because post-production is happening on the same time on both “Ready Player One” and Spielberg’s other film, “The Papers,” Williams will score the latter film. It will mark their 28th feature collaboration.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum