Jump to content
Soundtrack Board
Sebastian Schwittay

Der beliebteste Soundtrack 2018 / Runde 1

Der beliebteste Soundtrack 2018 / Runde 1  

26 Stimmen

This poll is closed to new votes
  1. 1. Block 1

    • 11-11: MEMORIES RETOLD, Olivier Derivière
    • 95, Panu Aaltio
    • ANNIHILATION, Ben Salisbury, Geoff Barrow
    • AVENGERS: INFINITY WAR, Alan Silvestri
    • THE BALLAD OF BUSTER SCRUGGS, Carter Burwell
    • BATTLEFIELD V, Johan Söderqvist, Patrik Andrén
    • BECOMING ASTRID, Nicklas Schmidt
    • BLACKKKLANSMAN, Terence Blanchard
    • BLACK PANTHER, Ludwig Göransson
    • BREATH, Harry Gregson-Williams
    • BUMBLEBEE, Dario Marianelli
    • Ich wähle keinen Score dieses Blocks
  2. 2. Block 2

    • CHRISTOPHER ROBIN, Geoff Zanelli, Jon Brion
    • COLETTE, Thomas Adès
    • CRAZY RICH ASIANS, Brian Tyler
    • CREED II, Ludwig Göransson
    • L'EMPEREUR DE PARIS, Marco Beltrami, Marcus Trumpp
    • FANTASTIC BEASTS: THE CRIMES OF GRINDELWALD, James Newton Howard
    • FIFA 2019: THE JOURNEY: CHAMPIONS, Hans Zimmer, Lorne Balfe
    • FIRST MAN, Justin Hurwitz
    • FREE SOLO, Marco Beltrami
    • GENIUS: PICASSO, Lorne Balfe
    • GHOST STORIES, Frank Ilfman
    • Ich wähle keinen Score dieses Blocks
  3. 3. Block 3

    • GOOSEBUMPS 2: HAUNTED HALLOWEEN, Dominic Lewis
    • THE GRINCH, Danny Elfman
    • GRIS, Berlinist
    • HALLOWEEN, John Carpenter, Cody Carpenter, Daniel Davis
    • HEREDITARY, Colin Stetson
    • THE HOUSE WITH A CLOCK IN ITS WALLS, Nathan Barr
    • IF BEALE STREET COULD TALK, Nicholas Britell
    • I KILL GIANTS, Laurent Perez Del Mar
    • ISLE OF DOGS, Alexandre Desplat
    • JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER, Ralf Wengenmayr
    • KING COHEN: THE WILD WORLD OF FILMMAKER LARRY COHEN, Joe Kraemer
    • Ich wähle keinen Score dieses Blocks
  4. 4. Block 4

    • KING OF THIEVES, Benjamin Wallfisch
    • DIE KLEINE HEXE, Diego Baldenweg
    • LOST IN SPACE, Christopher Lennertz
    • MANDY, Jóhann Jóhannsson
    • THE MAN WHO KILLED DON QUIXOTE, Roque Baños
    • MARY POPPINS RETURNS, Marc Shaiman
    • MATHILDE, Marco Beltrami
    • MAX AND ME, Mark McKenzie
    • THE MERCY, Jóhann Jóhannsson
    • THE MIRACLE SEASON, Roque Banos
    • MISSION: IMPOSSIBLE - FALLOUT, Lorne Balfe
    • Ich wähle keinen Score dieses Blocks
  5. 5. Block 5

    • MORTAL ENGINES, Tom Holkenborg
    • THE NUN, Abel Korzeniowski
    • THE NUTCRACKER AND THE FOUR REALMS, James Newton Howard
    • OCEAN'S EIGHT, Daniel Pemberton
    • OPERATION FINALE, Alexandre Desplat
    • OPERATION RED SEA, Elliot Leung
    • OTROS MUNDOS, Carlos M. Jara
    • OUT OF THE SHADOWS, Christopher Gordon
    • OVER DRIVE, Naoki Sato
    • PETERLOO, Gary Yershon
    • PETER RABBIT, Dominic Lewis
    • Ich wähle keinen Score dieses Blocks
  6. 6. Block 6

    • PLOEY, Atli Örvarsson
    • THE PREDATOR, Henry Jackman
    • READY PLAYER ONE, Alan Silvestri
    • RED SPARROW, James Newton Howard
    • SGT. STUBBY: AN AMERICAN HERO, Patrick Doyle
    • THE SISTERS BROTHERS, Alexandre Desplat
    • SKYSCRAPER, Steve Jablonsky
    • SOLO: A STAR WARS STORY, John Powell, John Williams
    • SUNRISE, Joe Kraemer
    • SUPER FURBALL, Panu Aaltio
    • SUSPIRIA, Thom Yorke
    • Ich wähle keinen Score dieses Blocks
      0
  7. 7. Block 7

    • VICE, Nicholas Britell
    • VOX LUX, Scott Walker, Sia
    • WALDLUST: EINE TATORT SINFONIE, Martina Eisenreich
    • WATERSHIP DOWN, Federico Jusid
    • WELCOME TO MARWEN, Alan Silvestri
    • WILD: HEART OF HOLLAND, Matthijs Kieboom
    • WILSON'S HEART, Christopher Young
    • A WRINKLE IN TIME, Ramin Djawadi
    • YELLOWSTONE, Brian Tyler
    • YOMEDDINE, Omar Fadel
    • YOU WERE NEVER REALLY HERE, Jonny Greenwood
    • Ich wähle keinen Score dieses Blocks


Empfohlene Beiträge

Hier nun unsere diesjährige Umfrage zum beliebtesten Soundtrack des Soundtrack-Boards. Die Neuerungen gegenüber den letzten Jahrgängen: ab sofort sind auch Scores zu Computerspielen und TV-Filmen bzw. Serien-Staffeln vertreten. Die Sorge, es könne dadurch zu viel werden, hat sich nicht bestätigt: es sind 77 Scores nominiert worden, 6 weniger als im letzten Jahr. 

 

BITTE WÄHLT HIER NUN EURE BIS ZU 30 FAVORITEN

 

Die erste Runde läuft bis zum 23. Februar, 23:59 Uhr. Mehr als drei Wochen also, damit auch wirklich genug Zeit ist, sich durch die Scores zu hören, die man noch nicht kennt. Ich kann niemanden hier vom Voten abhalten, der das nicht macht - aber sinnvoll wäre es! (Es ist auch nicht möglich, die Stimmen zurückzuziehen und neu zu vergeben, wenn man nachträglich noch was Schönes gefunden hat.)

Außerdem: stellt gerne eure Favoriten, oder Scores, die ihr für hörenswert erachtet, in Form von YouTube-, Spotify- oder anderen Links vor!

 

Und nun: viel Spaß! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einer meiner Favoriten des letzten Jahres ist BLACK PANTHER von Ludwig Göransson, der längere Zeit in Senegal verbracht hat, um die lokale Musik zu studieren und den Lokalkolorit authentisch in seiner Komposition einfließen zu lassen.

Der Score wurde von der Academy auch mit einer Oscar Nominierung bedacht.

 

 

 

Hier ist auch ein interessantes "Making Of" zur Entstehung der Musik:

 

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einer meiner Favoriten aus dem letzten Jahr ist neben der schwarze Panther die großartige Musik von Olivier Derriviere für das Spiel "11-11: Memories Retold", bei dem er sich von den französischen Komponisten der Klassik inspiriert hat. Grund war einfach: Da sich die Macher des Videospiels in Sachen Grafik sehr an die klassischen Maler beeinflussen ließen, fand es Olivier nur richtig, dass er für seine Musik in eine ähnliche Richtung geht.
Eine sehr ungewöhnliche Musik für das Videospiel-Genre. Bin immer noch sehr beeindruckt von der Musik. 

 

 

 

 

  • Like 1
  • Thanks 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb theiss1979:

Erstaunlich. Von 77 nominierten Scores würde ich maximal 2(!) wählen.

Hast du die denn alle schon gehört? Wenn nicht, vielleicht machst du ja noch eine Entdeckung... dafür werden die Scores hier ja auch noch vorgestellt und beworben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.2.2019 um 14:05 schrieb Sebastian Schwittay:

Hast du die denn alle schon gehört? Wenn nicht, vielleicht machst du ja noch eine Entdeckung... dafür werden die Scores hier ja auch noch vorgestellt und beworben. 

 

Auch ich klinke mich aus der aktuellen Filmmusik immer mehr aus, das passiert fast automatisch. Stichprobenartiges Reinhören in kompositorische Matschepampe bestätigt mich dann darin.

Trotzdem finde ich die Gelegenheit super, sich hier halbwegs einen Überblick zu verschaffen. Und eine Filmmusik von Thomas Adès ist für mich auch ein Hoffnungsträger, dass sich der generische Drum-Loops-Kram eines Tages mal erledigen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde es irgendwie übetrieben, die ganze aktuelle Filmmusik so zu verteufeln. Gerade hier bei der Umfrage lassen sich auch Dinge entdecken, die über "Drum-Loops-Kram" o.ä. hinaus gehen. Sebastian hat da zwei interessante Beiträge vorgeschlagen, die ich nun so entdeckt habe und auch eine Musik wie BLACK PANTHER mag bekannten Mustern folgen, aber hat doch zumindest auch Ideen dahinter. Und davon gibts ja noch hier mehr zur Auswahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Thomas Adès' Musik zu COLETTE gefällt mir außerordentlich gut. Vielen Dank, Sebastian! Bekommt mit Sicherheit meine Stimme. :) 

Oh, das Stück "Demon Lore" aus OUT OF THE SHADOWS ist besonders spannend von Christopher Gordon. Die Arbeit des Paukenspielers ist sehr geil! Kriegt auch eine Stimme. :P 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naoki Sato hat mit Over Drive letztes Jahr einen recht unterhaltsamen Score der modernen Sorte abgeliefert und für so einen Rennfahrerfilm denke ich durchaus das Passende. Wie so oft hat seine Musik ein bombastisches, sehr eingängiges Hauptthema, welches er für verschiedene Aspekte im Film variiert verwendet. Der Score ist ein Mix aus Orchester, Drums, E-Gitarre sowie Techno-Elementen. Diese sind zwar etwas gewöhnungsbedürftig und auch ein extremer Kontrast, aber dennoch gut anzuhören. Sicherlich ein Fast Food Score, aber wer sich für diesen Scorestil erwärmen kann, hat denke ich Spaß mit der Musik. Hier mal das Huptthema in seiner ganzen Pracht.

 

Ein weiterer Score, der mir überraschend positiv aufgefallen ist letztes Jahr, ist Elliot Leungs Musik zur chinesischen Militär Actiongranate Operation Red Sea. Die Musik ist ansich nichts besonderes, aber das die Musik ein Mix aus Orchester und Synths ist, wobei das Orchester durchaus überwiegt, war dann freudig überraschend. Hinzu kommt, dass sich die Musik erfreulicherweise mit dickem Pathos  und triefenden Emotionen zurückhält. Es gibt ein leicht heroisches Thema, welches jetzt nicht dermaßen prägnant ist, aber dennoch melodisch daherkommt. Nett anzuhören und zweckmäßig. Die Action- und Suspense Musik ist auch recht abwechslungsreich geraten. Fand die Musik im Film wirklich gut und auch als Album hört sich die gut weg.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich sehe, dass einer der für mich besten Scores in 2018 gerade mal zwei Stimmen hat, muss ich den wohl doch noch vorstellen. Die Musik von Laurent Perez del Mar für I KILL GIANTS. Filmisch ist dieser Film, in dem es um ein Mädchen geht, welches sich grob gesagt seine eigene Welt gebastelt hat, um den nicht so schönen Alltag zu verstehen, so nebenbei gesagt für mich das Beste, was ich bisher aus 2018 gesehen habe und das trotz oder gerade wegen seiner Ähnlichkeit zu dem überragenden "A Monster Calls". 
Der Score für das Fantasydrama hat ein wirklich zauberhaftes Hauptthema, welches zwar sehr gefühlvoll ist, aber mich auch persönlich zum Nachdenken bringt, da es zwar auf dem ersten Blick recht positiv klingt, aber doch, wie der Rest der Musik, eine gewisse Traurigkeit beinhaltet. Ich mag sowas, wenn eine Musik mehrere Gefühlslagen mit sich bringt. Der Rest des Scores ist meist genau in dieser Machart gehalten, hat aber, obwohl der Film ein Drama ist, auch den einen oder anderen Actionmoment, welche daraus resultiert, dass das Mädchen in seiner eigenen Vorstellung gegen Riesen (I Kill Giants) kämpft. Diese hat der Komponist mit modernen düsteren Sounds vertont, die sehr gut mit den melancholischen Momenten in dem Score harmonieren. Das alles ergibt für mich einen der Scores aus dem Jahre 2018. Eine traurige, aber doch mit einer gewissen Hoffnung belegte Filmmusik.

Hier noch die Scoring Session der End Credits

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nach einem sehr dürftigen start ins jahr 2018 mit 12 Strong, Hurricane Heist und Pacific Rim Uprising hat Lorne Balfe mit Genius: Picasso dann doch noch einen sehr überzeugenden score für mich abgeliefert. flamenco artige musik, viel gitarre und streicher, aber auch das saxophon wurde sehr schön eingesetzt. die musik hat auch sehr schöne melodien, wobei eine sogar leicht an Stephen Warbecks Corelli's Mandolin erinnert. die musik ist sicherlich so geworden, wie man es bei dieser thematik erwarten konnte, aber dennoch für mich eine überzeugende arbeit und als album schön anzuhören. daher hier einige stücke zum anhören in der hoffnung, dass die musik einige runden übersteht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Osthunter:

Ich habe jetzt drei Favoriten bestimmt, aber letztlich ist es kaum fair, da ich so gut wie keinen der Scores kenne.

Und wieso hörst du dann nicht einfach ein paar davon an? Die erste Runde ist doch mit mehr als drei Wochen extra lange offen, damit sich jeder ein Bild machen kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier sind noch vier herrlicher Scores

 

95 von Panu Aaltio

 

Ghost Stories von Frank Ilfman

 

King of Thieves von Benjamin Wallfisch

 

The Max & Me von Mark McKenzie

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Sebastian Schwittay:

Und wieso hörst du dann nicht einfach ein paar davon an? Die erste Runde ist doch mit mehr als drei Wochen extra lange offen, damit sich jeder ein Bild machen kann...

Tja, Zeit... ZEIT ist die kostbarste Ressource überhaupt. Und leider habe ich die nicht in dem Maße, wie ich es mir wünschte... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eines der Highlights des letzten Jahres war der swingende Score Crazy Rich Asians von Brian Tyler :D  ... der Score scheint seltsamerweise in dieser Gruppe aber nicht besonders anzukommen.

 

 

... schaut Euch dann wenigstens dieses kurze Konzert-Video von und mit Brian Tyler an :P 

 

Nun habe ich auch abgestimmt ... 22 Scores sind es bei mir geworden. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es war schon eine kleine Sensation, als klar war, dass John Carpenter nicht nur als Produzent am neuen HALLOWEEN arbeiten würde, sondern auch selbst wieder die Musik dazu schreibt. Nach GHOSTS OF MARS aus dem Jahr 2001 wähnte man Carpenter eigentlich schon im Ruhestand, er selbst hat auch immer wieder Hinweise in diese Richtung gegeben. Danach drehte er noch zwei Folgen der MASTERS OF HORROR Serie und den Film THE WARD, aber die Musik schrieb er dazu nicht mehr selbst.

Der neue Film startet auch sofort mit Carpenters Musik über dem Universal-Logo. Sofort wird man in Carpenters Welt hineingezogen, wenn die düstere Klangfläche vom tiefen Bass durchbrochen wird, über dem dann Carpenters geisterhafte Synthies auftauchen.

Da der Film eine direkte Fortsetzung von Carpenters Original ist, holt Carpenter natürlich neben dem Hauptthema auch drei andere Motive von damals wieder hervor. Da ist zunächst "Laurie's Theme", welches, wie alles im damaligen Score, ein sehr minimalistisches Piano-Motiv ist. Doch Carpenter schaffte es, das Motiv sogar noch weiter von Noten zu befreien und so steht es im neuen Film für die gebrochene Laurie, die seit 40 Jahren darauf wartet, dass Michael Myers zurück kommt.

Auch das stechende "Michael Kills Judith" taucht im neuen Score wieder auf. Der schrille Stinger führt in diesem Track in das Halloween-Thema.

Das dritte Motiv im Bunde ist das "Shape Stalks", welches hier in aufgemotzer Version noch brutaler wirkt.

Ein schönes neues, atmosphärisches Stück ist die "Prison Montage", in der das Halloween-Thema immer wieder aufgebrochen zu hören ist.

"Halloween Triumphant" ist die End-Credits-Suite, in der noch mal die Post abgeht und auch Daniel Davies seine Gitarre spielen darf. Im Score ist diese auch immer mal wieder zu hören, meist mit einem Bogen gestrichen, aber "richtig" gespielt erst im Abspann.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke nochmal fürs genauere Vorstellen der neuen HALLOWEEN-Musik, Alex. Hattest du ja schon mal im Carpenter-Thread (?) gemacht, aber gut, dass die Zusammenfassung nun auch hier nochmal zu lesen ist. :)

Den Film habe ich Ende Januar gesehen, war aber wenig begeistert davon. Der Film führt die Referenzkultur der letzten Jahre weiter, bringt aber kaum neues Leben in die Geschichte. Auch atmosphärisch einer der schwächsten Filme der Reihe, wie ich finde. Da bleiben H20, der originelle HALLOWEEN 3, aber auch die durchaus stimmungsvollen Teile 5 und 6 weiterhin an der Spitze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Sebastian Schwittay:

Danke nochmal fürs genauere Vorstellen der neuen HALLOWEEN-Musik, Alex. Hattest du ja schon mal im Carpenter-Thread (?) gemacht, aber gut, dass die Zusammenfassung nun auch hier nochmal zu lesen ist. :)

Den Film habe ich Ende Januar gesehen, war aber wenig begeistert davon. Der Film führt die Referenzkultur der letzten Jahre weiter, bringt aber kaum neues Leben in die Geschichte. Auch atmosphärisch einer der schwächsten Filme der Reihe, wie ich finde. Da bleiben H20, der originelle HALLOWEEN 3, aber auch die durchaus stimmungsvollen Teile 5 und 6 weiterhin an der Spitze.

Gern. :)

Das mit dem Film sehe ich leider auch so. Obwohl ich finde, dass er ein paar gute Ideen hat, so von wegen "ein Monster hat ein anderes erschaffen", bezogen auf Laurie, aber leider macht der Film da nichts draus. Ich hatte im Vorfeld allerdings erwartet, dass das "more of the same" wird, aber ein bisschen stärker hätte er schon sein können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum