Jump to content
Soundtrack Board
Marcus Stöhr

Ich höre gerade folgendes Album...(Teil 2)

Empfohlene Beiträge

casper_zps1pxzsem6.jpg

 

 

Casper - James Horner

 

Ein herrlicher Score, der einfach nur Spass macht. Die Musik bringt auch immer wieder Erinnerungen zurück an meinen dreimonatigen Aufenthalt in Kalifornien vor ziemlich genau 20 Jahren. Wie doch die Zeit vergeht. 

Der Film lief dort gerade in den Kinos an.

Es war eine schöne Zeit. Ich habe natürlich damals auch jede Menge Filmmusik gekauft, da ich dort gerade mal die Hälfte dafür bezahlte, verglichen mit den Preisen in der Schweiz. Wo sich andere Damen wohl mit einer zusätzlichen Tasche, gefüllt mit Jeans & Co., auf die Heimreise gemacht hätten, war es bei mir eine Sporttasche mit CDs und einem Haufen Garfield-Taschenbücher.  :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

CASPER :rolleyes: war der erste Score von James Horner der mir im Film aufgefallen ist. Ich war hin und her-gerissen von dieser fantastischen Musik (damals noch nicht ahnend welcher Komponist dahinter steckte). Dieser Soundtrack bietet herrliche Themen, eine reichhaltiges, buntes doch teils leicht düsteres Klangbild und klingt wie ein wunderbares Ballett.

 

Im Sommer 1995 war ich noch ganz am Anfang meiner "Sammler-Karriere", hatte erst 5 CDs im Regal stehen. Nach Sichtung des Filmes im Kino musste ich den Soundtrack haben und als ich mir die CD gekauft habe stellte ich fest, dass ich bereits eine CD von dem Komponisten besaß, nämlich JUMANJI ... diese beiden Scores waren dann ausschlaggebend dafür, dass ich mich beim Saturn auf die Suche machte nach mehr Horner-Musik und fand dort LEGENDS OF THE FALL, THE PAGEMASTER und später BRAVEHEART ... ich war von allen fasziniert und der Rest ist Geschichte. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum hattest du schon Jumanji, wenn Casper der erste war der dir auffiel?

bearbeitet von Stempel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

JUMANJI (meine fünfte CD) habe ich mir gekauft, ohne den Film gesehen zu haben oder den Komponisten zu kennen, weil mich die Schrift an JURASSIC PARK, meine erste CD und Lieblings-Score erinnert hat und ich dachte/hoffte, dass es sich hierbei um einen ähnlichen Score handeln würde. 

 

Als ich mir den Score zu Hause angehört habe, hat es mir nicht gefallen (kein so großes, ausladendes Thema). Am nächsten Tag wollte ich die CD gegen WATERWORLD austauschen (den ich kurz davor im Kino gesehen habe und von der Musik fasziniert war) war aber nicht lagernd und ich sollte zwei Wochen später wiederkommen mit JUMANJI um den Tausch vorzunehmen.

 

Nach dem zweiten Hördurchgang fand ich an der Musik von JUMANJI trotzdem etwas anziehendes was ich nicht zu beschreiben vermochte, jetzt weiß ich es ist der Klang, die Wahl der Instrumente gewesen. Mir hat der Soundtrack dann doch gefallen und ich habe mir die CD behalten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

THE BLACK HOLE

John Barry

 

black_hole_6001.jpg

 

 

Einer der ersten digital aufgenommenen Scores und dennoch erst relativ spät auf CD offiziell veröffentlicht.

Overtüre und Hauptthema sind ganz großes Kino.

Disneys 2001:Odyssee im Weltraum für Kinder hat nicht wirklich gut funktioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

LIFEFORCE

Henry Mancini

 

7267972432_fd02cb1183_z.jpg

 

Kurz vor Schluß der großen Weltraum-Film-Welle durfte auch Altmeister Mancini zeigen, was er neben "leichter" Musik noch drauf hat.

Ergebnis: Klassiker.

Wäre doch nur der Film etwas besser und erfolgreicher gewesen. Mancinis Thema wäre bestimmt ein häufiger Bestandteil der Konzertprogramme geworden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Eigentlich unmöglich den Knaller nicht zu mögen:

 

Ich muss zugeben, dass ich dit noch gar nicht kannte, aber meine Herren, das geht ja die Gehörgänge wie Öl runter. Sehr schön und eine bis dato große Hörlücke meinerseits, wie mir scheint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss zugeben, dass ich dit noch gar nicht kannte, aber meine Herren, das geht ja die Gehörgänge wie Öl runter. Sehr schön und eine bis dato große Hörlücke meinerseits, wie mir scheint.

 

Immer wieder schön, die junge Generation mit ollen Kamellen überraschen zu können. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss zugeben, dass ich dit noch gar nicht kannte, aber meine Herren, das geht ja die Gehörgänge wie Öl runter. Sehr schön und eine bis dato große Hörlücke meinerseits, wie mir scheint.

 

Babis, da tuen sich ja Abgründe auf ;) . Kann dir nur wärmstens folgende Mancinis empfehlen: Molly Maguires, Wait until dark....kein Easy listening sondern richtige E-Musik :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Immer wieder schön, die junge Generation mit ollen Kamellen überraschen zu können. ;)

 

Eine schöne Form von Generationsvertrag, da kann ich mit meinen... sechszehn Jahren noch einiges lernen.  ;)

 

Babis, da tuen sich ja Abgründe auf ;) . Kann dir nur wärmstens folgende Mancinis empfehlen: Molly Maguires, Wait until dark....kein Easy listening sondern richtige E-Musik :D

 

Jeder hat so seine Leichen im Keller. Oder eben nicht. Werde ich mich mal die Tage etwas annähern.  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der filmmusikalische Sonntagsschmaus...

 

:music: : Ry Cooder - THE LONG RIDERS (1980)

 

4943674094745.jpg

 

Genau das richtige für einen heißen Sonntagnachmittag... Ry Cooders entspannt-unaufgeregte, folkroristisch durchtränkte und äußerst stimmungsvolle Musik zu Walter Hills Version der Jesse-James-Legende. Laid back ist das Zauberwort, und so macht es einfach Spaß, nach vielen Jahren des Brachliegens dieses Album erneut zu genießen. :)

 

https://www.youtube.com/watch?v=Ja8kv4Hvzuk

 

https://www.youtube.com/watch?v=KMRoQpiU0xw

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Höre gerade seit langem wieder mal die feinen Scores von Ben Bartlett zu den Dokumentationen

Walking with Dinosaurs und Walking with Beasts.

Sehr schöne Sache.

 

Jetzt hat sich bei mir eine Assoziation eingestellt, und zwar beim Track Gentle Giant ungefähr ab Minute 6:11 erinnert mich der Aufbau und die Melodie stark an Elfmans Hulk. Bin ich da schon ganz verrückt oder besteht da tatsächlich eine Ähnlichkeit?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Höre gerade seit langem wieder mal die feinen Scores von Ben Bartlett zu den Dokumentationen

Walking with Dinosaurs und Walking with Beasts.

Sehr schöne Sache.

 

Jetzt hat sich bei mir eine Assoziation eingestellt, und zwar beim Track Gentle Giant ungefähr ab Minute 6:11 erinnert mich der Aufbau und die Melodie stark an Elfmans Hulk. Bin ich da schon ganz verrückt oder besteht da tatsächlich eine Ähnlichkeit?

 

 

 

Bist nicht.. höre die Ähnlichkeit auch. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Montagsklassiker...

 

:music: : Bernard Herrmann - OBSESSION (1976)

 

TADLOW019-340x340.jpg

 

Alles an dieser Veröffentlichung ist überwältigend: An erster Stelle natürlich die Musik Herrmanns (von dessen Qualität der Meister selber in höchstem Maße überzeugt war), dann die Einspielung durch die Prager Philharmoniker samt Chor unter der Leitung Nic Raines... und schließlich die Aufmachung, der Informationsgehalt des Booklets und last but not least das unbeschreibliche Gefühl, nachdem der letzte Ton des Scores verklungen ist: jenes Gefühl und das Wissen, dass man soeben eine der gewaltigsten, fesselndsten und einfach nur großartigsten Filmmusiken der Filmgeschichte gehört hat... und ein kleines bißchen besessen davon ist. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:music: : Maurice Jarre - ENEMY MINE (1985)

 

v5u9j2xr.jpg

 

Mal schauen bzw. hören, was das gute Stück so kann ;) . Bis jetzt sehr sphärisch, synthetisch... unnahbar. Aber auch irgendwie reizvoll. Die Wende hin zum warmen Orchesterklang soll ja noch kommen (wenn man diversen Kritiken glauben darf :) ).

Vielen Dank für diese Jarre'sche Space Music, Björn!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

John Williams - LINCOLN

 

 

post-5374-0-31204200-1436535451_thumb.jpg

 

 

 

Film gestern im Ersten gesehen. Hatte mich auf wohltemperierte Spielberg-Unterhaltung eingestellt, bekommen habe ich komplexen, ausgefeilten Geschichts-Journalismus, der als Parabel über Realpolitik auch in die Gegenwart strahlt. Bezeichnend, dass einer der Hauptantagonisten im Film kein Befürworter der Sklaverei ist, sondern einer ihrer erbittertsten Gegner. Allein das Drehbuch hat mich umgehauen (Tony Kushner!), lange her, dass in einem Kinofilm derart anspruchsvolle, geschliffene Dialoge zu hören waren, muss wohl zu Dalton Trumbos Zeiten gewesen sein.

Dass sich John Williams da zurückhält, ist nur konsequent, seine Musik ist nicht altersmüde sondern altersweise. :) Und sie gewinnt durch den Film, der zu Spielbergs besten gehört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Film gestern im Ersten gesehen. Hatte mich auf wohltemperierte Spielberg-Unterhaltung eingestellt, bekommen habe ich komplexen, ausgefeilten Geschichts-Journalismus, der als Parabel über Realpolitik auch in die Gegenwart strahlt. Bezeichnend, dass einer der Hauptantagonisten im Film kein Befürworter der Sklaverei ist, sondern einer ihrer erbittertsten Gegner. Allein das Drehbuch hat mich umgehauen (Tony Kushner!), lange her, dass in einem Kinofilm derart anspruchsvolle, geschliffene Dialoge zu hören waren, muss wohl zu Dalton Trumbos Zeiten gewesen sein.

Dass sich John Williams da zurückhält, ist nur konsequent, seine Musik ist nicht altersmüde sondern altersweise. :) Und sie gewinnt durch den Film, der zu Spielbergs besten gehört.

Wohl gesprochen. Vor allem, da es sich mit meiner Sicht der Dinge deckt. ;-)

Die Ansicht der Altersweisheit habe ich exakt auch so empfunden. Williams hat sich hier voll und ganz dem Film hingegeben und eine optimal Schnittstelle gefunden, um dezent zu werkeln, aber eben deshalb noch lange nicht ohne Charakter. Die Musik strahlt für mich eine gut dosierte Würde aus, die glücklicherweise nicht in irgendwelche Spitzen ausartet.

PS. Mit solchen Stücken stellt sich Williams für mich ganz in die Tradition und Qualität von Leuten wie Vaughan Williams oder Barber, was natürlich auch kein gänzlicher Zufall ist:

(Vielleicht kann ein Mod aus dem Doppelpost ne runde Sache machen?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

John Williams - LINCOLN

 

 

attachicon.gifLincoln-soundtrack.jpg

 

 

 

Film gestern im Ersten gesehen. Hatte mich auf wohltemperierte Spielberg-Unterhaltung eingestellt, bekommen habe ich komplexen, ausgefeilten Geschichts-Journalismus, der als Parabel über Realpolitik auch in die Gegenwart strahlt. Bezeichnend, dass einer der Hauptantagonisten im Film kein Befürworter der Sklaverei ist, sondern einer ihrer erbittertsten Gegner. Allein das Drehbuch hat mich umgehauen (Tony Kushner!), lange her, dass in einem Kinofilm derart anspruchsvolle, geschliffene Dialoge zu hören waren, muss wohl zu Dalton Trumbos Zeiten gewesen sein.

Dass sich John Williams da zurückhält, ist nur konsequent, seine Musik ist nicht altersmüde sondern altersweise. :) Und sie gewinnt durch den Film, der zu Spielbergs besten gehört.

 

Stimme dir in allen Punkten zu, denn auch für mich gehört der Film zu den besten Filmen von Spielberg. Wirklich ganz großes Kino! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:music: : Jerry Goldsmith - THE GHOST AND THE DARKNESS (1996)

 

jrq3d7ku.gif

 

Der helle Wahnsinn. Sowieso einer meiner absoluten 90er-Lieblinge von Jerry, entfaltet der Score - wie bereits von anderen Hörern bestätigt - durch die neue Präsentation von Intrada eine noch intensivere, beklemmendere, beängstigendere, ja beinahe schon rauschhafte Wirkung. Ab dem unheilverkündenden Schluß des 6. Tracks ("The Claws - Revised") wird man sogartig, vollständig und unwiderruflich in die alptraumhaften Ereignisse rund um das unglückselige Eisenbahn-Camp gesaugt (eines der absoluten Highlights für mich: "Prepare for Battle")... und das Tolle ist: die Musik läßt einen bis zum großen Finish nicht mehr aus seinen "Pranken"!

Eine wahre Offenbarung. THE GHOST AND THE DARKNESS - ein toller, packender Score mit viel Biss! :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimme dir in allen Punkten zu, denn auch für mich gehört der Film zu den besten Filmen von Spielberg. Wirklich ganz großes Kino! :)

 

Schade, dass der Film für die ARD zum Quotenflop wurde. Das kann nun am bräsigen, deutschen TV-Publikum liegen oder an der Quotenmessung selbst, die ja weiterhin steinzeitlich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Schade, dass der Film für die ARD zum Quotenflop wurde. Das kann nun am bräsigen, deutschen TV-Publikum liegen oder an der Quotenmessung selbst, die ja weiterhin steinzeitlich ist.

 

Ich glaube, Filme im Fernsehen holen doch eh nicht mehr so die Superquoten heraus, oder?

Aber die Theorie mit dem bräsigen, deutschen TV-Publikum unterstütze ich aus vollem Herzen gerne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum