Jump to content
Soundtrack Board
Gast Directors_Cut

Hans Zimmer

Empfohlene Beiträge

vor 37 Minuten schrieb horner1980:

Jetzt hat Hans Zimmer es endlich geschafft. Die "bunte" schreibt über ihn. :D

Ich hatte die Qual der Wahl, welche Meldung ich hier verlinken sollte... 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz ehrlich: Ich habe mich das bei manchem Interview gefragt, wie seine Frau das erträgt. Nicht nur die viele Arbeit - und er scheint ja auch nachtaktiv zu sein - dann auch immer all die jungen hübschen Musikerinnen und Schauspielerinnen.... ein Nährboden für Konflikte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zimmer hat nie ein großes Geheimnis draus gemacht, dass er nicht nur edles Essen in sein Studio kommen lässt. Der Beruf eines Filmkomponisten in der A-Liga ist das Todesurteil für Beziehungen. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.4.2020 um 21:03 schrieb Siddl:

Zimmer hat nie ein großes Geheimnis draus gemacht, dass er nicht nur edles Essen in sein Studio kommen lässt. Der Beruf eines Filmkomponisten in der A-Liga ist das Todesurteil für Beziehungen. Ausnahmen bestätigen die Regel.


Wenn du das so formulierst, könnte man denken, dass regelmäßig Prostituierte bei ihm ein- und ausgehen.

Ich glaube nicht, dass A-Komponist ein Indikator für Ehekrisen ist. Wir haben viele, die seit Jahrzehnten glücklich mit ihren Partnern (soweit beurteilbar) verheiratet sind: Williams, Shore, Silvestri, Goldenthal, Elfman .... fallen mir spontan ein. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei den genannten Komponisten Williams, Shore, Silvestri, Goldenthal, Elfman handelt es sich meiner Meinung nach auch wirklich eher um feinsinnigere "Künstlertypen" , die ich tendenziell für beziehungsfähiger halte. Zimmer hat ja schon eher so nen bisschen was narzistisches an sich, was, wenn es stimmt, neben der wenigen Zeit, auch ein Todesurteil für Beziehungen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe mal kurz in seine soundtracks aus den letzten 7 jahren geschaut. ich weiß zwar nicht wie aussagekräftig das ist, aber seine frau bekam die letzte dankes widmung in 2015. seinen kindern dankt er jedoch weiterhin. da scheint eventuell schon viel länger der ofen aus zu sein. vielleicht weil es da ungefähr mit seinen vorbereitungen für die konzerttouren losging.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gerade mal wieder den "complete score" von Backdraft gehört.

Er bleibt einfach mein all time favorite! Auch dieser Cue...könnt ich jedes mal fast heulen. Der Piano Part geht bei mir sofort ins Herz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denke hier passt das am ehesten rein.

Ich habe mal die Fan Covers von Hans-Zimmer.com heruntergeladen und hier per Direktdownload als ZIP-Datei zur Verfügung gestellt (Stand 06.08.2020): https://drive.google.com/file/d/1UQxP4clb_9TfiMPRhp9gndi7E_ltqNl8/

Wer mal etwas Abwechslung sucht. Ich finde teilweise sind recht gelungene Covers dabei. Sind allerdings auch nicht alles Covers von Zimmer, auch von ein paar anderen RCP-Komponisten. Die Bitraten schwanken zwischen 128 und 320 kbps. Sicherlich nicht für eine 3k Anlage geeignet, aber für zwischendurch oder das Auto reicht es allemal.

Einen Track musste ich allerdings entfernen, weil da irgendein Handyton mit drauf war. Ich weiß allerdings nicht mehr welcher Track das war. Des Weiteren ist eine Klavieraufnahme nicht ganz sauber (gelegentliches knacken), wollte sie allerdings nicht entfernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwoher kenne ich das sogar, aber ja klingt nicht schlecht. Anscheinend will Netflix dann doch mehr Kino machen, denn das soll ja für die Kino-Releases sein.

Übrigens vor ein paar Tagen erfahren, wie das Original-Intro entstanden ist und was die erste Idee für das Intro war :D

Zitat

Wie Netflix’s VP of Product Todd Yellin in einem Interview mit Twenty Thousand Hertz verriet, wollte man anfangs den MGM-Löwensound mit einer Ziege nachstellen. Schlussendlich entschied man sich aber für den “ta-dum” (oder so ähnlich) Sound. Wie Sound Editor Lon Bender verriet, handelt es sich dabei um seinen Ehering, mit dem er gegen ein Holzregal klopfte. Er bearbeitete den Ton ein wenig mit Gitarren-Sounds und schlussendlich kam der bekannte Netflix-Ton heraus.
Quelle

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade mal wieder gehört. 

Ein sehr frühes Werk von Hans und Stanley. Ich meine so 87 müsste das gewesen sein. 

Einer meiner Favoriten von ihm und meiner Meinung nach wegweisend für die Filmmusik und vor allem für Zimmers Werdegang. Man erkennt viele Parallelen zu seinen späteren Werken.

Ein wirklich unglaublich guter Score. Wer ihn nicht kennt, unbedingt reinhören :) Es lohnt sich!!! 

Btw, bekommt man den noch irgendwo auf CD zu kaufen? Der fehlt mir tatsächlich noch physisch in meiner Sammlung :P  Oder verkauft ihn wer hier? Würd ich sofort nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum