Jump to content
Soundtrack Board

CD Archivierung/Verwaltung


Gast movie musik

Empfohlene Beiträge

Gast movie musik

Hallo liebe leutz,

bin neu hier im Forum. Fühle mich aber jetzt schon gut aufgehoben hier. Bin selber Filmliebhaber und habe unendlich viele Soundtracks auf meiner Festplatte. Da komme ich auch eigentlich schon zu mein Problem. Habt ihr eine idee mit welchem programm sich musik am besten archivieren lässt? Leider bin ich nicht auf dem neuesten stand. Den media-player kann man ja mittlerweile vergessen. Nur fehlermeldungen -.-

Ich danke euch schon mal im voraus!!!

Es Grüßt,

Peter :applaus:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe alle meine CDs (und Downloads) als AACs (i.d.R. nur mit 128 kBit/s) und mp3s in iTunes importiert.

Daneben habe ich aber noch eine Excel-Datei mit allen CDs und Downloads (nur "Alben", also nicht noch nach einzelnen Titeln ausdifferenziert). Wie auch in meinem Regal, habe ich alles alphabetisch nach Komponisten sortiert. Die Liste sieht ungefähr so aus:

post-3874-13138511652769_thumb.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast movie musik

hey cool,

erstmal vielen dank für die hinweise.

eine exceltabelle ist ja ziemlich aufwendig. habe leider nicht so viel zeit ^^

habe mal das ein oder andere übers wochenende ausprobiert.

bei den links von "bernd junker" bin ich bei meiner suche auch auf "mufin" gestoßen.

mufin: Einfach Musik entdecken, hören und teilen

hat einer von euch das programm? da es ebenfalls kostenlos ist, habe es installiert und mal kurz reingeschnuppert, allerdings noch nicht ganz ausgetestet. macht eigentlich n ganz guten ersten eindruck. besonders das finden ähnlicher tracks hört sich interesant an. werde das mal heute ausprobieren.

mit welcher bitrate importiert ihr die songs? 128 erscheint mir ein wenig zu niedrig.

grüße!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

... bin ich bei meiner suche auch auf "mufin" gestoßen.

mufin: Einfach Musik entdecken, hören und teilen

hat einer von euch das programm? da es ebenfalls kostenlos ist, habe es installiert und mal kurz reingeschnuppert, allerdings noch nicht ganz ausgetestet. macht eigentlich n ganz guten ersten eindruck. besonders das finden ähnlicher tracks hört sich interesant an. werde das mal heute ausprobieren.

mit welcher bitrate importiert ihr die songs? 128 erscheint mir ein wenig zu niedrig.

Meiner Meinung nach taugt Mufin nicht, wenn es um das Finden von ähnlichen Stücken geht. Zum einen funktioniert das nur bedingt und zum anderen auch nur dann, wenn Du die kompletten Tracks einlesen läßt und nicht nur 20 Sekunden.

Starte mal Mufin und laß mal 500 CDs komplett (!) einlesen.

Wenn Du dann die 6-wöchige Australien-Reise beendet hast ... :);)

Ich hab's damals nach den ersten Tests direkt wieder deinstalliert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vorgestern kam mufin 2.0 raus. Ich hab die neue version dann mal gleich angestestet. Die analyse der songs ging ziemlich fix. Wenn die songs analysiert sind, ist die songempfehlung anhand von klangeigenschaften des jeweiligen tracks überraschend gut. Ich dachte erst, dass es wie bei onlineshops funktioniert käufer interessierten sich auch hier für ^^

Auch sehr genial finde ich das mobile abspeichern. Kann die songs ins netz abspeichern auf einer virtuellen festplatte (sozusagen). Dann kann ich meine songs überall abhören, auch mit dem handy. Finde ich ziemlich praktisch. Spart das ganze hin und herkopiere :)

Da fällt mir auch noch ein. Welchen soundtrack findet ihr, von den aktuellen kinofilmen, am besten? :)

Viele grüße, und vielen dank!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da fällt mir auch noch ein. Welchen soundtrack findet ihr, von den aktuellen kinofilmen, am besten? :)

Viele grüße, und vielen dank!!

Klar David Newman - Konferenz der Tiere :)

klingt komisch, ist aber so ;)

Ich machs lieber mit dem hin und her kopieren gg und archiviere nach Komponisten, manuelle Tageingabe mit dem Real One Player, falls Windows Media Player mal was nicht findet :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 9 months later...

Hallo

Ich bin gerade am Aufbau eines Heimkinos und dabei möchte ich alle Soundtrack CD´s (ca 1300) digitalisieren (loseless am besten) welches Archivierungs/Abspielprogramm würdet ihr denn empfehlen. Ich benutze zurzeit itunes, bin aber nicht vollends zufrieden.

Wie habt ihr das gelöst?

Danke

Markus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine CDs sind alle doppelt kopiert und zwar einmal als mp3 (320 kbps) für unterwegs, abgelegt in Ordnern nach: Komponistennamen / Datum des filmrelease + filmtitel / version (z.b. intrada limited edition).

Dann liegen die cds noch als nero image files vor und zwar die komplette Sammlung in einem ordner. Die dateien sind folgendermaßen benannt: komponist_jahr_filmtitel_labelnummer. Mit dem VLC media player und einem programm zum mounten der images in virtuellen laufwerken (daemon tools, z.b.) kann man dann sowohl aus den mp3 als auch aus den images individuelle playlists zusammenstellen. Das system mag etwas extravagant daherkommen aber bietet einige vorteile:

1. Jede CD wird 1 zu 1 abgesichert.

2. Die sammlung wird übersichtlich geordnet (wobei das im auge des betrachters liegt, ein anderes ablagesystem kann für andere bedürfnisse vielleicht besser funktionieren)

3. Es können tracks von mehreren CDs gleichzeitig sowie dateien unterschiedlicher formate schnell und unkompliziert in ein und dieselbe playlist geladen und abgespielt werden.

Nachteil:

1. Großer Platzbedarf auf der Festplatte.

2. MP3 player können mit den images nix anfangen. Wer also auch unterwegs mit seinem lossless fähigen player lossless hören will, der wird mit FLAC oder ähnlichen formaten anstelle von mp3 glücklicher. Das braucht allerdings auch deutlich mehr platz auf der platte, es sei denn man ersetzt die images durch lossless formate aber dann sind die cds nicht wirklich 1 zu 1 gesichert.

Programme, die bei der archivierung mitdenken oder irgendwelche ordner und metadaten scannen sind mir zuwider. Wenn die eigene ordnerstruktur gut angelegt ist brauche ich meine sammlung nicht auch noch vom abspielprogramm katalogisieren lassen. Ginge mit den images sowieso nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi

Danke für die Antwort! Aber das scheint mit für mich etwas kompliziert. Hätte gern ein Programm ähnlich wie itunes woraus man dann die Titel bzw CD auswählen kann (ev. auch mit Cover versehen) und auch Playlisten erstellen kann. Ich habs bis jetzt Komponistenname / Filmtitel gespeicher und auch in 320kbps - aber jetzt hätt ich gern loseless.

Danke Markus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Stefan Jania

CDs mit einem sicheren Programm (z.B. Exact Audio Copy) einlesen, in FLACs umwandeln (mache ich mit FlicFlac), dann ordentlich taggen (mit mp3Tag, Du kannst auch das Cover mit in die IDTags eines FLACs packen). Zum Abspielen benutze ich seit vielen Jahren WinAmp.

Links:

http://www.exactaudiocopy.de

http://sector-seven....ftware/flicflac

http://www.mp3tag.de

http://www.winamp.com

Aber schaffe Dir auf jeden Fall zwei große Platten an. Platte 1 zum Abspielen, Platte 2 zum Spiegeln als Backup, wenn Platte 1 den Geist aufgibt. :) Ich habe hier einen "Park" an externen Festplatten. FLACs auf einer fast vollen 1TB, gespiegelt auf einer 1,5 TB und einer 2TB (auf denen natürlich noch anderer Kram liegt).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

CDs mit einem sicheren Programm (z.B. Exact Audio Copy) einlesen, in FLACs umwandeln (mache ich mit FlicFlac), dann ordentlich taggen (mit mp3Tag, Du kannst auch das Cover mit in die IDTags eines FLACs packen). Zum Abspielen benutze ich seit vielen Jahren WinAmp.

Wie ich letztens herausfand, extrahiert EAC auch direkt die Sachen in Flac. Probierte einfach aus, was passiert, wenn man auf den Button mit dem "CMP" drückt und wunderte mich dann, als mein Wandler (da nutze ich "Format Factory") versuchte, flac in flac zu wandeln :)

Zum Taggen nehme ich auch immer Mp3Tag und zum Abspielen habe ich Foobar. Finde das ganz praktisch, da ich dort parallel einige Playlisten offen hab, zwischen denen ich immer wieder hin und her springe.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Stefan Jania

Ja, geht auch. Ich lese meistens aber viele CDs hintereinander ein und mache dann später FLACs raus, wenn ich mal nicht vor dem Rechner sitze. So teilt man die Zeit auf. :)

Bei EAC ist es noch lohnenswert, den Zugriff auf die FreeDB korrekt einzustellen. So hat man für 95% aller CDs gleich Titel und Trackinfos. An einer manuellen Überarbeitung kommt man meist aber nicht vorbei.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aber wenn du die CDs eh in realer Form besitzt, reicht doch mp3 aus. Musik Daten immer auf ne externe Platte speichern. Macht sonst einfach auch schnell den Rechner langsam. Dann ab und an nen Backup von der externen machen und gut. Und wenn die Platte mal abstürzt what ever, sind die CDs ja noch im Schrank zum einlesen.

Es sei den man viel gekauften kram, aber mit dem Backup ist man gut bedient.

Hab ne verstanden warum Leute in so reisen Formate wie FLAC oder WAV die Sachen abspeichern. Ja, es ist ein klanglicher unterschied, aber hey, es sit eh nur für mal unterwegs oder fürs kopieren ums mal im Auto zu hören. Da reicht doch mp3 vollkommen aus.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Stefan Jania

Wenn Du vom PC aus mit FLACs Deine Anlage über ein optisches Kabel fütterst, wie ich, dann merkst Du schon einen Unterschied. :) Und, ähm, wenn Du knapp 2500 CDs als FLAC eingelesen hast, wie ich, und die monatelange Arbeit wäre durch einen Plattencrash für den Allerwertesten... Glaube mir, ich würde einen Weg finden mir da reinzubeißen! ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum