Jump to content
Soundtrack Board

CD Archivierung/Verwaltung


Gast movie musik

Empfohlene Beiträge

Aber wenn du die CDs eh in realer Form besitzt, reicht doch mp3 aus. Musik Daten immer auf ne externe Platte speichern. Macht sonst einfach auch schnell den Rechner langsam. Dann ab und an nen Backup von der externen machen und gut. Und wenn die Platte mal abstürzt what ever, sind die CDs ja noch im Schrank zum einlesen.

Es sei den man viel gekauften kram, aber mit dem Backup ist man gut bedient.

Hab ne verstanden warum Leute in so reisen Formate wie FLAC oder WAV die Sachen abspeichern. Ja, es ist ein klanglicher unterschied, aber hey, es sit eh nur für mal unterwegs oder fürs kopieren ums mal im Auto zu hören. Da reicht doch mp3 vollkommen aus.

Ich gehe jetzt mal von mir aus: Mir reichen mp3 nicht, wenn ich meine anlage benutze, die entsprechend am pc angeschlossen ist. Der mp3 player für unterwegs kriegt natürlich mp3 aber für zuhause will ich eben die maximal mögliche qualität bei maximaler flexibilität. Beispiel: Wenn ich ein album auf cd habe, dann mache ich mir dazu eventuell auch eine suite und womöglich gibts auf itunes und co. noch exklusive tracks. Wie soll ich die bitteschön auf meine anlage bekommen zusammen mit der cd? So lade ich einfach das entsprechende image, packe die cd in die playlist, lösche unliebsame tracks, packe die suite und die itunes exklusiv tracks rein und schon gehts los. So behalte ich die cd qualität, kann trotzdem mp3 auf der anlage hören und tracks auf der cd einfach austauschen.

Der pc wird auch nicht langsamer durch die daten. Gegen einen möglichen plattenabsturz will ich demnächst mit einem entsprechenden raid 5 gegensteuern. Dann kommt alles runter von der externen platte und in ein 6 TB raid 5. Dabei wird das ganze sogar noch deutlich schneller abgerufen als von der externen platte. Lästiges kramen nach der cd entfällt mit dieser ordnung sowieso.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt schon, aber er schrieb ja bereits, dass er lossless nutzen möchte. Außerdem können gute mp3 player auch lossless abspielen. Von daher lohnt sich dieser schritt für ihn auch für unterwegs, falls sein player die formate unterstützt. Unterwegs reichen mir persönlich auch mp3. Da is sowieso meist soviel krach um einen herum, dass man den qualitätsunterschied vernachlässigen kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube da liegt der Unterschied: Ich benutze halt den CD Player zum hören. Und schliesse nix an irgendeine Anlage. Es kommt halt drauf an was man will und wie man was nutzen möchte.

Ich bevorzuge zum "daheimhören" auch eher Flac. Wenn ich die Dinger allerdings auch senden und auch mal unterwegs hören möchte, muss ich sie in mp3 (320 kb/s) umwandeln, da mein Player leider kein Flac lesen kann, mein Sendeprogramm leider auch nicht. Wobei das eh alles mit 128kb/s "rausgeht" (*brrrrrr*).

Höre eher selten direkt von CD. Unter anderem deswegen, weil mich dieses ständige Wechseln ebenfalls nervt, aber auch vor allem deswegen, weil meine Anlage zwar einen Platten- aber keinen CD-Spieler hat. So wäre einzige Möglichkeit, darüber CDs zu hören via PC, an den sie angeschlossen ist.

Außerdem machte ich mal schlechte Erfahrungen mit einem (wohl zu billigen) CD-Player, der durch exzessives Hören zwei CDs "gefressen" und zerstört hat. So schone ich lieber meine CDs und genieße nur die Musik. Durchs Booklet blättern kann man ja so auch noch :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du einen Apple-Rechner haben solltest, kann ich dir "Max" empfehlen. Das Programm beherrscht die wichtigsten Lossless-Formate wie Apple Lossless oder FLAC und liest beim einlesen der CD auch gleich die IDTags mit ein. Man braucht also nur noch das Zielverzeichnis auf der Platte wählen (Raid 5 ist bei der Datenmenge absolut zu empfehlen) und los gehts.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

An dieser Stelle mal ein gewaltiges Loblied auf "Exact Audio Copy". Denn dieser liest die CDs nicht nur ein, sondern beseitigt dabei auch noch Fehler. Und liest CDs, bei denen sonst jede Hoffnung umsonst ist...

Wie schon erwähnt, habe ich hier zwei CDs ("The Rock" & "Titanic"), die durch ausgiebiges Hören und einen miesen CD-Player regelrecht zerstört wurden (viele Kratzer, kaum les- schon gar nicht abspielbar). Diese las ich probehalber ein, nachdem ich merkte, dass eine andere, leicht beschädigte CD (bei der immer einige Tracks nach dem Einlesen sprangen), fehlerlos klang. Und Ergebnis: Sowohl der Fels, als auch das Schiffchen klingen (wieder) wie frisch aus dem Presswerk!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 8 months later...

Hallo zusammen,

ich hätte mal eine Frage an die Experten, die ja über einen beachtlichen Bestand an Filmmusiken, sei es auf Vinyl oder CD, haben dürften.

Wie verwaltet Ihr eure Schätze ? Einfache Excel-Liste oder eine mehr oder weniger kostenpflichtige Software ? Wenn letzteres der Fall ist, hätte Ihr ein paar Tipps für mich ?

Schonmal vielen Dank und noch einen schönen Sonntag

katzenkreis

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich führe tatsächlich eine Excel-Liste mit allen meinen Filmmusik-CDs.

Ansonsten gibt es natürlich auch http://www.soundtrackcollector.com, wobei Du dort natürlich keine Anpassungsmöglichkeiten hast, wie sie eine eigene Software bietet. Registrierte Mitglieder können dort Soundtracks aus der Datenbank ihrer virtuellen Sammlung hinzufügen und bei Bedarf eine komplette Liste auch ausdrucken.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gab es das Thema hier nicht schon einmal?

Ich habe meine selbst erstellte Access-Datenbank; mittels VBA-Programmierung beliebig anpass- und erweiterbar.

(Auf Knopfdruck werden z.B. Neuzugänge auch direkt auf meine Homepage übertragen;))

Jo hab beide Themen mal miteinander verbunden ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab gerade an mir gezweifelt und den Beitrag gesucht.

Derzeit habe ich meine Musik auch in einer Excelliste, aber gerade bei Boxen, die mehrere Filme oder Komponisten enthalten komm ich immer ins straucheln. Also habe ich halt zwei Listen. Access wäre natürlich auch eine Möglichkeit gewesen, aber da war ich nie wirklich firm drin. Zumal die einzige Version die ich hatte die 2.0 ist. WfW-Zeit lässt grüßen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab gerade an mir gezweifelt und den Beitrag gesucht.

Derzeit habe ich meine Musik auch in einer Excelliste, aber gerade bei Boxen, die mehrere Filme oder Komponisten enthalten komm ich immer ins straucheln. Also habe ich halt zwei Listen. Access wäre natürlich auch eine Möglichkeit gewesen, aber da war ich nie wirklich firm drin. Zumal die einzige Version die ich hatte die 2.0 ist. WfW-Zeit lässt grüßen.

Ja mit Access 2.0 habe ich seinerzeit 1994 angefangen und habe die Vorzüge einer relationalen Datenbank kennengelernt...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Stefan Jania

Ich habe mir vor vielen Jahren dafür selber was geschrieben, was ich heute immer noch verwende. Nennt sich LP-Dat. Angefangen hat's 1992, noch für MS-DOS. Mit Aufkommen von Windows 95 habe ich das dann unter Delphi 5 komplett neu geschrieben. Ich habe allerdings seit vielen Jahren nichts mehr geändert. Bin damit seitdem zufrieden. Hat für Trackslistings eine eigene freeDB Abfrage-Möglichkeit. Mein letztes Executable ist vom 15.2.2003. Gerade gestern und heute habe ich mal wieder Zeit gefunden, die letzten Neuankömmlinge einzutragen.

Die Musik zum grünen Zipfel höre ich übrigens gerade. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum