Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Der neue Shyamalan Film, war ja klar:

Director M. Night Shyamalan has confirmed on Twitter that he will be reuniting with composer James Newton Howard on his next feature After Earth. The sci-fi movie stars Will and Jaden Smith as a father and son who crash-land on Earth one thousand years after mankind has abandoned the planet. The crash leaves the father badly injured and the son must trek across the hostile terrain to recover their rescue beacon. Gary Whitta (The Book of Eli) and Stephen Gaghan (Traffic,Syriana) have written the screenplay with Shyamalan. The director is also producing with Smith, James Lassiter (I Am Legend, The Karate Kid) and Caleeb Pinkett for Overbrook Entertainment. Shyamalan has previously collaborated with Newton Howard on his last seven films, including The Sixth Sense, Unbreakable, Signs, The Village and The Last Airbender.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na wenn sie da nicht am Ende alle wieder ihren Glauben an Gott wiederfinden, den man sicherlich auf Erden zurückgelassen hatte...

naja, nette Musik wirds sicher wieder... ansonsten kann sich Will wohl mal auf seinen ersten Megaflop einstellen, mit M. Night's Namen kann man ja nicht mehr werben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwei unzertrennliche! Na, bin gespannt, ob JNH an die für mich schönen Soundtracks wie Signs oder Lady in the Water anknüpft. After Earth klingt wie After Eight. Wer weiß, ob beides mit einander zutun hat. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoffe Howard kann an seine alten Stärken anknüpfen...Obwohl ich den generellen Qualiätsabfall der ihm seit Jahren vorgeworfen wird nicht nachvollziehen kann. Er hat zwischendurch immer wieder sehr gut gelungene Scores dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Obwohl ich den generellen Qualiätsabfall der ihm seit Jahren vorgeworfen wird nicht nachvollziehen kann. Er hat zwischendurch immer wieder sehr gut gelungene Scores dabei.

 

Im Verhältnis zu früheren, besseren Zeiten hat JNH in den letzten fünf Jahren für mich schlimm und schwer nachgelassen, meist ist gepflegte Handwerksarbeit noch das Beste, was man erwarten kann.

 

Welche "zwischendurch immer wieder (?) sehr (??) gelungene Scores" meinst Du denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In den von Souchak angegebenen, letzten fünf Jahren sehe ich auch keinen einzigen "sehr (!) gelungene[n]" Score, nichtmal einen gelungenen. ;)

 

THE HAPPENING war 2008 in meinen Ohren das letzte, was wirklich durchgehend Qualität und Substanz hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich will ja garnicht den JNH schlechter machen als er ist, im Beobachtungszeitraum finde ich DEFIANCE (2008) unterschätzt und THE LAST AIRBENDER (2010) recht hübsch. Aber wenn man sich die Howard'sche Produktivität anguckt und das eben doch - auch und gerade für seine Verhältnisse - eher unterklassige Niveau der meisten Arbeiten, bleibt eben doch der Eindruck zurück, dass er heute/aktuell nicht kann oder einfach nicht mehr so richtig will.

 

P.S.: TheRealNeo - WATER FOR ELEPHANTS? Gibts dafür irgendein Argument jenseits von "gefällt mir"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

THE LAST AIRBENDER fand ich schon außergewöhnlich. Ich muss aber dem negativen Blick auf die vergangenen Jahre zustimmen. Es ist nicht so, dass ich nicht Gefallen an seinen Sachen finde. Sei es SNOW WHITE, HUNGER GAMES oder auch WATER FOR ELEPHANTS. Ich fand sogar GREEN LANTERN recht gut, gerade bei der eher verkappten Vorlage. Aber fies wird es, wenn man die kurzen Echos seines Könnens in den aktuellen Scores hört und sich denkt, was da doch noch so möglich gewesen wäre. Weniger hätte in den letzten Jahren eindeutig mehr bei ihm sein können.

 

Ich will aber meinen Hut fressen, wenn AFTER EARTH nicht zumindest den Anklang des alten JNH in sich trägt und mit eigenständiger Note glänzt. Da mache ich sogar etwas, was ich normalerweise nur sehr sehr selten tue: das erwarte ich sogar!

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und erinnert teilweise an Desplat, was ja auch nicht schlecht ist.

 

Eine Kopie bleibt eine Kopie und eigentlich immer schlechter als das Original. Sagichmalso.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

P.S.: TheRealNeo - WATER FOR ELEPHANTS? Gibts dafür irgendein Argument jenseits von "gefällt mir"?

 

Sehe da auch nicht viel mehr als ordentliche Routine drin - einzig "The Circus Sets Up" (einer der wenigen Tracks, die mir positiv in Erinnerung geblieben sind) lässt sich durch die stampfende 2er-Betonung des 6/8-Takts als nette musikalische Analogie zu den titelgebenden Elefanten deuten. Ansonsten reichlich kitschige Underscoring-Soße ohne viel Subtext und kreativen Esprit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe da auch nicht viel mehr als ordentliche Routine drin - einzig "The Circus Sets Up" (einer der wenigen Tracks, die mir positiv in Erinnerung geblieben sind) lässt sich durch die stampfende 2er-Betonung des 6/8-Takts als nette musikalische Analogie zu den titelgebenden Elefanten deuten. Ansonsten reichlich kitschige Underscoring-Soße ohne viel Subtext und kreativen Esprit.

 

Das hätte ich kaum schöner ausdrücken können, Basti! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich die Takte nicht beim Hören zähle und mehr auf das Gefühl setze und dabei nicht so den Kitsch empfand und auch im Film die Musik nicht nach zu dick aufgetragen wirkt, kann ich damit gut leben. Kein Meisterwerk, aber auch kein Score, der schlecht ist und zu jeder Sekunde nach Desplat-Temp-Track schreit.;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich die Takte nicht beim Hören zähle und mehr auf das Gefühl setze und dabei nicht so den Kitsch empfand und auch im Film die Musik nicht nach zu dick aufgetragen wirkt, kann ich damit gut leben. Kein Meisterwerk, aber auch kein Score, der schlecht ist und zu jeder Sekunde nach Desplat-Temp-Track schreit. ;)

 

Weissu, eschtma: Dass Dir der Soundtrack gefällt ist ganz wunderbar, das freut mich wirklich, soviele Scores begegnen einem ja auch nicht, die einem echte Freude bereiten. Aber die Frage, falls Du Dich erinnerst, war ja: Was waren denn die wirklich tollen JNH-Scores der letzten (fünf) Jahre? Und da ist "kann ich mit leben" und "kein Score, der schlecht ist" sehr schmales Lob und keine Antwort, pardon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was waren denn die wirklich tollen Silvestri/HGW/Horneretc.-Scores der letzten Jahre? ;)

 

Nicht ablenken, schon garnicht mit anderen Flachpfeifen Versagern grossen Komponisten im Kreativ-Tief! ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na so viel Desplat hat der nun auch nicht, es gibt nur halt hin und wieder kurz eine Anspielung auf Benjamin Button. Sonst hat der Score in der Mitte schon Leerlauf, gegen Ende steigt das ganze dann wieder Leicht an.

 

Viel gaben seine letzten Scores aber wahrlich nicht her, bin auch skeptisch was jetz After Earth angeht. Von den Bildern her würd ich auf sowas wie Hunger Games Tippen, genau wie bei Maleficient wo ich einen Huntsman-artigen Score erwarte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aus dem letzten jahr kenn ich von howard nur Snow White und Bourne Legacy. Snow White war eine einzige entäuschung im film, sodass ich mir den score dann doch nicht mehr geholt habe. die ruhigen stücke waren "schön" aber altbekannt und die actionmusik nichtssagender als die letzten jablonsky/djawadi actionscores zusammen. die musik hat dem film, was die bedeutungslosigkeit angeht, den rest gegeben. Bourne Legacy war letztendlich auch nix. katastrophale elektronik, die aber auch gar nix zum film beigetragen hat. die einzig gute musik war die verfolgungsjagd zum schluss des films. die war schön rhythmisch, spannend und treibend. ausgezeichnete szenenuntermalung. den rest konnt man abhaken.

 

bezüglich After Earth. der trailer macht mir den film überhaupt nicht schmackhaft und die smith family hat einen nicht unerheblichen teil daran. was man von der musik erwarten kann, keine ahnung was howard hier so vorschwebt. mein interesse hält sich aber auch hier sehr in grenzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehen wir's positiv: wenigstens gelingt JNH noch teigig-hörbare Routine zu Filmchen wie WATER FOR ELEPHANTS oder SNOW WHITE, Horner bekommt inzwischen nicht mal mehr sowas hin, ohne sich in irritierenden Selbstplagiaten zu verlieren (wenngleich musikalisch in der Regel etwas ausgereifter).

 

Ich denke, das größte Problem wird sein, dass Shymalayans inzwischen auf Null geschrumpfter Credit als Regisseur hier evtl. verstärkten Produzenteneinfluss bedeuten könnte und dann heißt es "Mach uns den Hans".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum