Jump to content
Soundtrack Board
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
horner1980

INTRADA: Jerry Goldsmith - CONGO Complete & Frank Cordell - CROMWELL

Empfohlene Beiträge

daher denke ich hätte er bei den 2 Filmen bessere Scores als Jerry hingelegt... finde das darf man ruhig behaupten, Jerry selber zählte die 2 Scores sicherlich selber nicht zu seinen Meisterwerken... nicht jeder Score von Jerry ist besser als irgendwas von anderen.

 

Es gibt sogar sehr viele Musiken, die nicht besser sind als irgendwas von anderen, allerdings hat der Mann auch besonders in den späten Siebziger und frühen Achtziger Jahren derart innovative Meilensteine komponiert, die ihm natürlich auch für die restlichen schwachen 15 einen Ehrenplatz im Filmmusikolymp gesichert haben. Dennoch halte ich zumindest "The Ghost and the Darkness" für ein kraftvolles und abwechslungsreiches Spätwerk des Veteranen. "Congo" halte ich ja ebenfalls für nicht die schlechteste Musik aus der Schaffensphase.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
also ich finds JNHs OUTBREAK ziemlich wuchtig und fetzig, ich sag damit nicht, dass ich ihn für einen besseren Komponisten halte, aber grad in der Zeit hat JNH doch ein paar motivierte Actionscores hingelegt, und Jerry eben ein paar ziemlich lustlose, dazu hatte JNH ja etwas Erfahrung mit Lebo M. und so und daher denke ich hätte er bei den 2 Filmen bessere Scores als Jerry hingelegt..

 

"Besser" im Sinne von "aufgemotzter" vielleicht (noch mehr Hörner, noch mehr Percussion) - nur leider wäre es formal eben bei dem bekannten Schema F-Durchschnitt geblieben (viele zusammenhanglose Ostinatifiguren sinnlos aufgereiht, keine musikalische Binnenstruktur, überbordende Orchestrierung, um die Dünnbrettbohrerei zu vertuschen etc.)

 

Dazu kommen noch die oft blassen Themen, wo er Jerry nun wirklich nichts vormachen konnte. Nee, bei aller Liebe zu JNH's Großtaten, da geb ich Fake schon recht, wenn es im Genre "Action" einen Meister gab, der hieß mit Sicherheit nicht JNH oder John Debney.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich an großartiges Actionscoring denke - dann fällt mir auch primär nur Jerry Goldsmith ein. Spartanisch orchestrierte, schweißtreibende Motive ohne viel Schnickschnack - was Actionscoring angeht da kommt (wie immer - meiner bescheidenen Meinung nach) lange keiner an Goldsmith ran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich kann ronin schon zustimmen, dass es in den 90ern auch andere, teils spannendere actionscores von anderen komponisten gab als sachen wie congo. Aber das verstößt ja wieder gegen den glaubensgrundsatz nr. 1. Goldsmith ist unfehlbar. Mal davon abgesehen, dass ein, zwei actiontracks für mich noch lange keinen action-filled score ausmachen. Finde die klassifizierung bei congo schon etwas arg daneben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wie schauts bei euch eigentlich aus wenn Ihr die alte Version einer CD habt und dann noch ne Expanded Version kauft. Behaltet Ihr die alte oder wandert die auf ebay, im Board oder sonst wo weiter?

Unterschiedlich.

Befinden sich andere Versionen von Stücken auf den CDs werden natürlich beide behalten (z.B. Raiders of the Lost Ark; Desert Chase). Alle anderen Doppelten wandern aus dem Regal fein säuberlich verstaut in eine Kiste und machen somit Platz für die Neuen. Trennen möchte ich mich von den alten aber auch nicht. Die Trennungsschmerzen wären dann immer so groß  ;)

Verschenken oder verkaufen kam bei mir erst sehr selten vor. Das meiste behalt ich einfach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kam bislang zum Glück noch nicht groß in die Situation, dass expandierte Versionen von Scores herauskamen, die ich schon habe. Wenn aber diverse "Jerrys" aus den 90ern in verlängerten Fassungen herauskommen sollten, werde ich wohl gründlich abwägen müssen.

 

Expandierte Scores geben mir in der Regel nicht viel. Als Sammler ist das mehr so eine "must have"-Geschichte, um möglichst komplett zu sein. Aber mal ehrlich: Für den Hörgenuss greife ich stets zum Höralbum. Insofern wird sich zeigen, ob kommende Expandeds wirklich einen Mehrwert für mich bieten. Der nächste Kandidat, bei dem das notwendig wird, dürfte wohl "Wyatt Earp" von Howard sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von Congo habe ich zwar bereits das normale Album - aber aus Sammler- und vor allem aber Nostalgie-Gründen führt für mich kein Weg an der Complete Version vorbei. Ich war damals, als der Film und Soundtrack rauskamen, für 3 Monate in Palo Alto, Kalifornien, zum Arbeiten. War ein Austauschprogramm vom Geschäft. Damals hatte ich auf dem ollen CD-Walkman, den ich dabei hatte, "Spirit of Africa" auf "Repeat one"...  :music:

Und da merke ich gleich, wie rasant doch die Jährchen ins Land ziehen - dieses Jahr ist das bereits 18 Jahre her.  :eek:

Den Cordell habe ich auch gleich mitbestellt. "Neue" Komponisten entdecken ist immer gut.  B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Von Congo habe ich zwar bereits das normale Album - aber aus Sammler- und vor allem aber Nostalgie-Gründen führt für mich kein Weg an der Complete Version vorbei

 

Den Satz versteh ich nicht. Die Nostalgie ist an Intradas Lang-Fassung gekoppelt? Als Sammler musst Du die kaufen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Den Satz versteh ich nicht. Die Nostalgie ist an Intradas Lang-Fassung gekoppelt? Als Sammler musst Du die kaufen?

 

Was ist daran nicht zu verstehen? Den Nostalgie-Punkt habe ich doch gleich anschliessend erklärt.  Und als Filmmusik- und Jerry Goldsmith-Fan muss die komplette Fassung halt auch in die Sammlung. Da spielt es keine Rolle, von welchem Label die CD veröffentlicht wird. Ausserdem gefällt mir der Score.  :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Komplettismus-Punkt versteh ich nicht. Aber das ist Typ-Sache, glaub ich. Und was die Nostalgie betrifft: Deine Erinnerungen haben doch mit dem alten, kurzen Album zu tun, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Den Komplettismus-Punkt versteh ich nicht. Aber das ist Typ-Sache, glaub ich. Und was die Nostalgie betrifft: Deine Erinnerungen haben doch mit dem alten, kurzen Album zu tun, oder?

 

Was ist daran falsch, von einem Score, den man mag, noch etwas mehr Material zu bekommen?  Und da die Stücke vom kurzen Album ja auch auf der complete Version drauf sind, kommt auch die Nostalgie nicht zu kurz. 

So, und jetzt mag ich nicht mehr Haare spalten. Die bringe ich nächsten Dienstag eh in den Service. Ist mit der Schere viel effizienter...  ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meinetwegen kann jede/r Alles kaufen, mit den Gesetzen der Logik hat das (da spreche ich aus persönlicher Erfahrung) nicht immer was zu tun. Ich versteh nur eben nicht, warum man eine Veröffentlichung kaufen muss. Aber ich muss auch nicht Alles verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meinetwegen kann jede/r Alles kaufen, mit den Gesetzen der Logik hat das (da spreche ich aus persönlicher Erfahrung) nicht immer was zu tun. Ich versteh nur eben nicht, warum man eine Veröffentlichung kaufen muss. Aber ich muss auch nicht Alles verstehen.

 

Ich muss nicht - ich will. Aber wie Du sagst - mit Logik hat das nicht zwingend zu tun.  ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was macht denn James Newton Howard auf dem Album?

 

James Newton Howard war Frank Marshalls erste Wahl (nach Alive) und somit der erste Komponist des Films. Er musste wegen Terminkonflikten früh den Film verlassen, hat aber erste Entwürfe mit Lebo M. zusammen erstellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grad den Film nochmal gesehen. Was für ne Gurke. Ernie Hudson ist der einzige der überzeugt.

Auf dem OST fehlt wirklich nichts relevantes. Ein zwei kurze Sücke wie die Flucht vom Flughafen sind ganz nett, aber so dolle auch wieder nicht das man sichz die CD kaufen sollte wenn man den OST hat. Also meiner Meinung, ne...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fand den Film als Abenteuer B-Movie immer ganz unterhaltsam. Der litt damals auch ganz schön durch die Erwartungen die Jurassic Park geschürt hatte. Im Vergleich konnte er nur verlieren.

 

Da meine CD leider vor Jahren abhanden gekommen ist werde ich bei der neuen Veröffentlichung zuschlagen. Das exotische Abenteuerflair gefällt mir gut.

Das Cover ist auch cool ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 Also meiner Meinung, ne...

 

Der schließe ich mich an. Goldsmith auch, denn so schreibt Doug Fake in den der CD beiliegenden Gebrauchsvorschriften:

 

Goldsmith could be critical of his work, even dismissive. Shortly after the original CD was released in 1995 he phoned Intrada's store to ask how well the album was selling with his fans, something he often did in those days. I told him that it was doing well, then asked why certain action cues had been left off of the album, especially the airport escape sequence ("Meet Monroe Kelly"), to which he simply said, "Just play Rambo" and changed topics.

 

Ich vermisse den Mann! :)

 

Der Film ist für mich aber sehr unterhaltsames Eye-popping-Popcorn-Kino!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Just play Rambo" and changed topics. :D

 

Der Film ist grotten schlecht! Der Soundtrack hingegen hat mir mir am Anfang zwar nicht so wirklich zugesagt, aber mit der Zeit ist er einer meiner Lieblingsscheiben von Goldsmith geworden. Da die zusätzlichen Tracks nicht zu überzeugen wissen, warte ich lieber noch auf die Reaktionen von Euch.

 

James Newton Howard war Frank Marshalls erste Wahl (nach Alive) und somit der erste Komponist des Films. Er musste wegen Terminkonflikten früh den Film verlassen, hat aber erste Entwürfe mit Lebo M. zusammen erstellt.

 

Wußte ich gar nicht ... danke für die Info!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

auch nochmal in den Film auf youtube geschaut... meine Güte, SO schlecht hatte ich den auch nicht mehr Erinnerung. Da funktioniert ja gar nichts... dass das von Marshall ist, kann man kaum glauben! Die Effekte, die Affen, alles sieht nach übelstem Studio aus... die ganze Story... und das quasi als JP-Nachfolger... kann man echt prächtig ablachen bei. Meine Güte.

Da hat Jerry wohl echt nur "Augen zu und durch" sich gesagt... man man man

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum