Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

laut hansi wir das scorealbum erst 2 wochen nach filmstart erscheinen

 

http://www.contactmusic.com/story/hans-zimmer-won-t-reveal-interstellar-secrets_4401847

 

und ob die musik in dem imax trailer wirklich von hans ist, ist auch fraglich. wenn diesmal soviel geheimniskrämerei um die musik gemacht wird und vorher blos nix nach außen dringen soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das "Gerücht" geht um Zimmer hätte den hier ohne Fremdeinwirkung gescored

Naja, das erzählt Hans Zimmer auch permanent in den letzten Jahren.

Ich erinnere mich da an den Release von Inception...

Also so eingängig Zimmers Themen auch sind, mit den Jahren geht mir seine PR Masche vor Releasess immer mehr auf die Nüsse.

Wenn ich mir alleine nur den TASM2 anhöre... für mich ein richtiger Downer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, das erzählt Hans Zimmer auch permanent in den letzten Jahren.

Ich erinnere mich da an den Release von Inception...

hansi ist doch eigentlich der einzige komponist, der seine ganzen helfer auch im booklet auflisten lässt. und durch hans-zimmer.com weiß man sogar oft, wer an welchen tracks gearbeitet hat. das gibts nur bei der rcp truppe, diese detail einsicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hansi ist doch eigentlich der einzige komponist, der seine ganzen helfer auch im booklet auflisten lässt. und durch hans-zimmer.com weiß man sogar oft, wer an welchen tracks gearbeitet hat. das gibts nur bei der rcp truppe, diese detail einsicht.

 

Gibts das wohl woanders auch, dass da mit mehreren dran gearbeitet wird? (Mal ganz naiv gefragt.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt heutzutage selten Fälle, wo das NICHT passiert, jedenfalls nicht bei großen Hollywood-Produktionen. Man liest doch sehr oft von Ghostwriting hinter den Kulissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibts das wohl woanders auch, dass da mit mehreren dran gearbeitet wird? (Mal ganz naiv gefragt.)

Additional Music dürfte es recht häufig geben, besonders bei großen Studioproduktionen, wo auch kurz vor Start noch mal Szenen geändert oder neu gedreht werden. Aber Hans ist da beileibe nicht der Einzige, der seine Helfer auflistet. Bei Danny Elfman beispielsweise tauchte in den vergangenen Jahren immer wieder der Name Thomas Lindgren auf (oder auch einfach nur TJ Lindgren). Der macht für Elfman nicht nur verschiedene Programmings, sondern wird auch immer mal wieder unter "Additional Music" aufgelistet. Bei Elfmans WOLFMAN, wo die Post-Production sowieso ein Chaos war, stehen im Booklet Edward Shearmur und eben TJ Lindgren als "Additional Music" drin, sogar mit genauer Trackangabe.

 

James Newton Howard dürfte auch schon öfter mal die Hilfe eines zweiten Komponisten in Anspruch genommen haben. Und an SCREAM 4 arbeitete nicht nur Beltrami, da ging es in der Post-Pro auch nicht sonderlich ruhig zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hansi ist doch eigentlich der einzige komponist, der seine ganzen helfer auch im booklet auflisten lässt. und durch hans-zimmer.com weiß man sogar oft, wer an welchen tracks gearbeitet hat. das gibts nur bei der rcp truppe, diese detail einsicht.

Aber darum ging's mir doch gar nicht.

Das Marketing BlaBla Marke "mordsinnovativ, habe den Film niiiieeee vorm komponieren gesehen" geht mir auf den Zeiger.

Unglaubwürdig hoch zehn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Elfmans WOLFMAN, wo die Post-Production sowieso ein Chaos war, stehen im Booklet Edward Shearmur und eben TJ Lindgren als "Additional Music" drin, sogar mit genauer Trackangabe.

Conrad Pope kannst du ebenfalls bei WOLFMAN dazu zählen. Seine Stücke sind aber meines Wissens nach nicht auf dem offiziellen Album zu finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt heutzutage selten Fälle, wo das NICHT passiert, jedenfalls nicht bei großen Hollywood-Produktionen. Man liest doch sehr oft von Ghostwriting hinter den Kulissen.

 

Dann wundert es mich ein wenig, dass es doch meist nur gegen Hans geht? :D

Aber hätte mich ehrlich gesagt auch ein wenig gewundert, wenn es bei anderen nicht auch ein wenig Hilfe gäbe. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann wundert es mich ein wenig, dass es doch meist nur gegen Hans geht? :D

Aber hätte mich ehrlich gesagt auch ein wenig gewundert, wenn es bei anderen nicht auch ein wenig Hilfe gäbe. :D

Warscheinlich ist es die Machart. ;) Bei MAN OF STEEL kam ja die Vermutung auf, Hans würde nur so eine Art Suite der Musik schreiben (wie auf der Deluxe Edition auch vertreten), diese dann seinen Leuten bei RCP geben und die machen dann daraus den Score für den Film.

 

Dann gibt es da ja auch noch den Music Editor, der manchmal ebenfalls als Komponist in Erscheinung tritt, wenn der eigentliche Komponist terminlich schon wieder anders gebunden ist, aber reines Zusammenschneiden der Musik nicht ausreicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Horner wurde ja auch schon geoutet, nur hat man das zu seiner Glanzzeit (80er/90er) wohl noch eher verschämt unter den Perser gekehrt, während es in Hansens goldener Ära (ab späte 90er bis...?) so alltäglich wie Zähneputzen wurde und dementsprechend weniger anrüchig (was z. T. ja auch sein Verdienst ist).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei Beltrami kommt das auch sehr oft vor... gerade so die kleineren Horrorfilme lässt er gern von den anderen machen, dazu hat er schlicht keine Lust... aber gibt schon einige Scores oder Regisseure wo er sich schon wirklich alleine hinsetzt oder zumindest immer mit äh Dingens... na Name gerade entfallen...

 

bei Wolverine wurden auch nen paar gelistet... finde ehrlich gesagt, das hört man auch im Score...

 

man muss sich wohl damit abfinden, dass es anders einfach gar nicht geht bei so grossen Blockbustern... da wird einfach so ewig am Schnitt gebastelt, da kommt ein Komponist allein gar nicht hinterher... dass er aber letztlich überwacht was da gemacht wird ist keine Frage.

Was alle Welt immer an Hans Zimmer so negativ dabei auffällt ist denke ich, dass a) alles absolut austauchbar klingt (im Sinne von Wer könnte daran gearbeitet haben) und b.) wenn er dann einem seiner Leute nen Film ganz abgibt, dann klingt das immer noch so wie immer und es daher eigentlich völlig latte ist, wer da den Score geschrieben hat. Auch hier merkt man schon, wenn Hans mal wirklich motiviert war und selber wollte und machte, der Score ne ganze Ecke besser klingt als sonst. Nicht umsonst sind die, die wirklich sich ausgeklingt haben doch mit einem eigenen Stil irgendwo vertreten (Powell, Jablonsky...)... und c) es halt den grössten Eindruck einer Musikfabrik macht, wo wenig Eigenständiges gefragt ist und der Sound sich einfach zu sehr ausgebreitet hat... jaja die Teufel, die ich rief...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Comingsoon war gestern auf der Welt Premiere und schreibt über den Score:

...Anyone who thinks they know what Nolan's other frequent collaborator Hans Zimmer is capable of should be pleased with what he brings to "Interstellar" which contributes to its unique sonic identity as well as drawing out the most emotion possible in the more dramatic moments. There are times when Zimmer uses an enormously bombastic pipe organ to drive the tension and emotions and other times, he uses a more subtle approach. Still, it's a fantastic score, easily one of Zimmer's best, and it helps to elevate Nolan's magnum opus well beyond where it might have been.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Infos über den CD Release

 

1460042_10153335589882575_81122658708494

 

Info about the Interstellar Movie Soundtrack is here! Hans Zimmer has done it again with more stunning music. Check out all the info here: http://www.watertower-music.com/releases_spotlight.php?search=WTM39546_interstellar
• Star Wheel Constellation Chart Digipak: contains 16 tracks from the film
• Digital Deluxe Album includes 22 songs from the film
• The Illuminated Star Projection Edition features special illuminated star projection packaging, 2 CDs featuring 28 tracks, including 30 minutes of music unavailable anywhere else, and the DTS Z+ app.

Quelle: https://www.facebook.com/WaterTowerMusic/posts/10153335590807575

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow.

Allerdings wird man wieder tausende Euro hinlegen dürfen für diesen beleuchteten Tinnef, den keine Sau braucht.

LoL, sehe gerade daß Amazon gleich mal knapp 21€ für die Single Disc Variante aufruft. Lächerlich!

Aber lieben Dank für die Info. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum