Jump to content
Soundtrack Board
Stempel

Walt Disney Records: John Powell & John Williams - SOLO: A STAR WARS STORY

Empfohlene Beiträge

vor 1 Stunde schrieb theiss1979:

Leider scheint selbst Disney kaum noch Vertrauen in das Projekt zu haben:

https://curved.de/news/solo-a-star-wars-story-wird-angeblich-ein-flop-563596

Das ist reine Spekulation mehr nicht. Ein "Insider" :D haha

Mich interessiert der Streifen herzlich wenig, da ich mir nicht vorstellen kann, dass Harrison Ford in dieser Rolle ersetzbar ist ... aber ich bin mir sicher, dass der Film gutes Geld bringen wird und seine Kosten vielfach einspielen wird ... letztendlich steht Star Wars auf der Verpackung ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Analysten" und Testpublikum hatten 1994 dem Film "Dumm und Dümmer" auch einen Flop voraus gesagt. Budget: 16 Millionen Dollar. Einspielergebnis weltweit ca. 250 Millionen. Dem Publikum hat der Film mehr als gefallen, trotz aller Negativkritik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein bisschen anders liegt der Fall hier schon, da man offenbar sich im Hauptdarsteller "vergriffen" hat. Allerdings macht der übliche Schmarrn in dem Artikel - das Skript, immerhin von Lawrence Kasdan (ESB, Raiders und so weiter), wäre unverfilmbar etc. - skeptisch. Das liest sich so, als hätte man ahnungslose Fanboys vor die 200-Millionen-Kameras gesetzt, was ich mir bei Disney/Kennedy nicht wirklich vorstellen kann. Dass es offenbar kein Spaziergang ist durch den Regiewechsel kann man sich schon vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn alen ehrenreich wie ein holzklotz agiert (äußerliche ähnlichkeit mit ford hat er ja eh nicht) hätten se halt das junge ford-a-like anthony ingruber nehmen sollen als den jungen han solo. 

oder diesen fantastischen kerl, namens jamie costa, der in diesem übrigens sehr anschaulichen, fantastischen fanprojektfilm nicht nur äußerlich ford ähnelt, sondern auch noch bis in die kleinste mimik und gestik wie ein junger ford/han solo agiert!

https://youtu.be/BvPfCTyd3X8
 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Star wars spielt seine 500-600 mille auch ein wenn Vader 2h nen Telefonbuch vorliest. Die Fans gehen kritiklos rein, da muss man sich nichts vormachen. Leider.

Dass Williams ein Thema dafür schreibt... wie herzlos gegenüber Powell is das denn? Der kann sowas selber. 

Is reines Marketing... mehr nicht. Im Film kommts dann nachher auch nur im Abspann dann vor haha...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb ronin1975:

Star wars spielt seine 500-600 mille auch ein wenn Vader 2h nen Telefonbuch vorliest. Die Fans gehen kritiklos rein, da muss man sich nichts vormachen. Leider.

Dass Williams ein Thema dafür schreibt... wie herzlos gegenüber Powell is das denn? Der kann sowas selber. 

Is reines Marketing... mehr nicht. Im Film kommts dann nachher auch nur im Abspann dann vor haha...

Das wäre aber seltsam, wenn das Thema für Han Solo dann nur im Abspann vorkommen würde, denn schließlich geht der Film ja um genau diese Figur ;)

 

Zitat

Williams revealed his involvement in “Solo: A Star Wars Story” during in an interview with Variety about his current “Star Wars” opus, “The Last Jedi.” “The present plan is that I’m writing a theme for Han Solo, and John Powell is going to write the score, which he’ll do brilliantly,” Williams says.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das gibts doch oft genug mittlerweile, dass das ‚Thema‘ nur noch im Abspann vorkommt... ich übertreibe jetzt natürlich gewollt, hoffe aber, dass wenn man schon williams nen Thema schreiben lässt, es auch im Film genutzt wird. Beim themenlosen Musiktrend der letzten Jahre würde mich aber gar nichts wundern...

na Powell könnts schon allein, aber wahrscheinlich will man damit sicherstellen, dass die Musik auch bei diesem Ableger dem Star Wars Sound treu bleibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.12.2017 um 22:01 schrieb bimbamdingdong:

wenn alen ehrenreich wie ein holzklotz agiert (äußerliche ähnlichkeit mit ford hat er ja eh nicht) hätten se halt das junge ford-a-like anthony ingruber nehmen sollen als den jungen han solo. 

oder diesen fantastischen kerl, namens jamie costa, der in diesem übrigens sehr anschaulichen, fantastischen fanprojektfilm nicht nur äußerlich ford ähnelt, sondern auch noch bis in die kleinste mimik und gestik wie ein junger ford/han solo agiert!

https://youtu.be/BvPfCTyd3X8
 

 

Ich habe die Besetzung mit Ehrenreich auch nie verstanden. Vorallem wenn man sieht, wie perfekt Anthony Ingruber den Ford hätte imitieren können:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anthony Ingruber sieht Harrison Ford wirklich ähnlich und mit einem guten Coach und der richtigen Führung eines talentierten Regisseurs wie Howard hätte der wesentlich interessanter sein können. Ehrenreich sieht Ford nicht einmal ansatzweise ähnlich und da kann dann sehr schwer eine glaubhafte Verbindung zu Solo aufgebaut werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sagen wir es mal so.. gerade bei so einer Rolle muss ein Schauspieler schon die Eigenschaften des Schauspielers beinhalten, der die Figur zu dem machte, was sie ist. Wenigstens finde ich das so, denn für mich gesehen ist Han Solo Harrison Ford und Ford ist Han Solo. Wenn man Ford so in Interviews hört und dadurch auch etwas von seinen eigenen Charaktereigenschaften mitbekommt, dann kann man sehr gut erkennen, dass da einiges von Ford selbst in die Rolle des Han Solos floss, ähnlich übrigens wie es auch bei seiner anderen Kultrolle war: Indiana Jones. Das sind halt Rollen, die extrem stark mit manchen Schauspielern verbunden sind.

Mal was anderes an die Star Wars-Experten hier: Hatte Han Solo bisher wirklich kein eigenes Thema in den bisherigen Filmen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil keiner Harrison Ford das Wasser reichen kann, haben sich die Verantwortlichen bestimmt bewusst für einen totalen "Ähnlichkeitskontrast" entschieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das von Williams ein Thema für Solo kommt finde ich gut. So passt bestimmt Powells Werk besser ins "Große Ganze" als wie Rouge One von  Giacchino. Obwohl mir der Score zu Rouge One ganz gut gefällt und Giacchino den Williams Sound gut einfängt so wirkt das neue Thema für das Imperium irgendwie wie ein Fremdkörper im Star Wars Soundtrack Universum.

Was den Film betrifft so klingen die Story-Gerüchte eigentlich sehr vielversprechend. Der Film soll mehere Jahre von Solos Leben abdecken und zeigen wie er seinen Wookie trifft und er den Falken bekommt. Ob Ehrenreich eine Fehlbezetzung ist werden wir sehen aber es ist doch in Hollywood wie immer und über all auch. Nicht die am besten geeignete Person bekommt den Job sondern die mit den besten Beziehungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

angeblich hat Powell sogar Williams gefragt, ob er nicht das Thema schreiben könnte... das wär ja was... 

also so ne Originstory zu Solo braucht doch keiner... reiner Fanservice, der als Film für sich dann nix taugt... ausserdem, war STAR WARS schon quasi die Originstory... was braucht man denn noch?

Immerhin freu ich mich sehr darüber dass Powell den Score schreibt... wird sicher super und ne Ecke origineller was Giacchino geschrieben hatte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb ronin1975:

also so ne Originstory zu Solo braucht doch keiner... reiner Fanservice, der als Film für sich dann nix taugt... ausserdem, war STAR WARS schon quasi die Originstory... was braucht man denn noch?

irgendwie muss man ja rechtfertigen, dass man jedes jahr nen neuen star wars film raushauen will. wenn man nun noch die computerspiele Dark Forces, Jedi Knight und Jedi Knight II verfilmt, hat man schon wieder für 3 weitere jahre stoff. am interessantesten an diesem film ist aber tatsächlich powells beteiligung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb TempeltonPeck:

und Giacchino den Williams Sound gut einfängt so wirkt das neue Thema für das Imperium irgendwie wie ein Fremdkörper im Star Wars Soundtrack Universum.

 

der einzige wirkliche fremdkörper im "rogue one"-score ist für mich im  track "juyn erso & hope suite" (vor allem zu anfang des tracks ab sekunde 03 !) diese schaurig schmalzige solo-violine (die eher an miklos rozsa erinnert), die so gar nicht zum rest des scores, nicht zu giacchino und erst recht nicht zu star wars im allgemeinen paßt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb TempeltonPeck:

Das von Williams ein Thema für Solo kommt finde ich gut. So passt bestimmt Powells Werk besser ins "Große Ganze" als wie Rouge One von  Giacchino. Obwohl mir der Score zu Rouge One ganz gut gefällt und Giacchino den Williams Sound gut einfängt so wirkt das neue Thema für das Imperium irgendwie wie ein Fremdkörper im Star Wars Soundtrack Universum.

 

"Rogue" nicht Rouge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum