Jump to content
Soundtrack Board
Stempel

WaterTower Records/Decca: Alan Silvestri - READY PLAYER ONE

Empfohlene Beiträge

vor 8 Minuten schrieb sami:

Dieselbe Musik beim 'A-Team' hätte maximal 3 Sterne bekommen. Ich schätze den Humor auf movie-wave sehr, die Qualität der Kritiken ist allerdings sehr unstet.

Mit Silvestris A-Team kannst du aber die hier auf keinem Fall vergleichen. Da sind Welten dazwischen. Das sind auch komplett verschiedene Filme. Ich schätze übrigens sehr die Kritiken von James Southall, da sein Geschmack sich öfters mit meinem eigenen Geschmack deckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, ich habe schon noch Ohren und was Silvestri da größtenteils angerichtet hat bei RPO ist über weite Strecken bestenfalls *mittelmäßiges* Mittelmaß, um nicht zu sagen Stangenware und Füllwerk. Ein fast 90-minütiges Release mit solch mangelhaftem Gehalt so hochzujubeln zeugt nicht gerade von großem Interesse an guter Musik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war heute im Kino und fand die Musik alles andere als Mittelmaß. Das ist für mich der beste Silvestri-Score seit vielen Jahren. Klar hat er seinen Actionstil wieder benutzt, aber doch viel erfrischender wie schon lange nicht mehr. Der wirkte viel durchdachter und hatte dadurch auch viel mehr Wirkung im Film. Das war die richtige Musik für den tollen Film. Aber wie sie auf CD wirkt, weiß ich nicht, da ich diese noch nicht besitze.
 

vor 2 Minuten schrieb bimbamdingdong:

ist halt wie bei allem; persönliches individuelles empfinden und geschmackssache, sami. 

Genau so ist es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb sami:

Na ja, ich habe schon noch Ohren und was Silvestri da größtenteils angerichtet hat bei RPO ist über weite Strecken bestenfalls *mittelmäßiges* Mittelmaß, um nicht zu sagen Stangenware und Füllwerk. Ein fast 90-minütiges Release mit solch mangelhaftem Gehalt so hochzujubeln zeugt nicht gerade von großem Interesse an guter Musik.

Ich muss da leider Sami zustimmen ... der Score bietet hier und da ein paar tolle Momente aber leider viel zu viele vertane Chancen.

6/10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb horner1980:

Ich war heute im Kino und fand die Musik alles andere als Mittelmaß. Das ist für mich der beste Silvestri-Score seit vielen Jahren. Klar hat er seinen Actionstil wieder benutzt, aber doch viel erfrischender wie schon lange nicht mehr. Der wirkte viel durchdachter und hatte dadurch auch viel mehr Wirkung im Film. Das war die richtige Musik für den tollen Film. Aber wie sie auf CD wirkt, weiß ich nicht, da ich diese noch nicht besitze.

also auf cd müsste die musik ja immer noch erfrischend und durchdacht sein....das verfliegt ja nicht. das einzige, was ich als "erfrischend" empfand, war der elektronikeinsatz. der war doch etwas abwechslungsreicher als bei vorhergehenden silvestris. bezüglich der orchestermusik sehe ich aber auch keinen unterschied zum A-Team oder G.I. Joe. nette stangenware mit schickem thema. das album ist viel zu lang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.4.2018 um 20:05 schrieb bimbamdingdong:

niemand wird gezwungen, sich ein höralbum erstellen zu müssen bzw. sich nicht das ganze album anzuhören ;) 

Wenn mir dank haufenweise ungünstig eingestreutem Füllwerk die Qualitäten einer eigentlich hervorragenden Musik verborgen bleiben (schönes Beispiel ist Marco Beltramis KNOWING, der erst in einer um 25 Minuten gekürzten Fassung seine volle Kraft entfalten und als eine Art sinfonische Dichtung wahrgenommen werden kann), dann bin ich durchaus gezwungen, nochmal am Album zu arbeiten. Es sei denn, ich will den Diamanten im Fels und mir das Schätzchen entgehen lassen. 

Am 9.4.2018 um 20:05 schrieb bimbamdingdong:

naja, silvestri kommt in seinem vollen, satten orchestrierungs- und sonstigem stil meiner ansicht nach ohnehin sehr nah an williams. liegt vielleicht auch am gemeinsamen orchestrator william ross.

"Everybody Runs!" aus MINORITY REPORT ist aber nun nicht gerade der typisch-konventionelle Williams im spätromantischen Modus. Eher transparenter Strawinsky (wie BLACK SUNDAY übrigens auch). 

Dass du aber "Arty on the Inside" dynamischer findest als "Everybody Runs!", finde ich seltsam. Eigentlich ist doch genau das Gegenteil der Fall. Silvestri macht das ganz passabel, wenn auch etwas hemdsärmelig und in seinen Mitteln recht beschränkt nach, erreicht dabei auch in keiner Sekunde die Feingliedrigkeit und Expressivität des Williams-Stücks. Da liegen schon Welten dazwischen. 

Am 9.4.2018 um 20:05 schrieb bimbamdingdong:

nö, wenn du die zeitspanne seiner vita ab 2000 meinst, dann bilden für mich sein „minority report“, „a.i.“ und „war of the worlds“ ganz klar die schlußlichter, filmisch wie musikalisch! 

die besten spielberg-filme aus der zeit seit 2000 dagegen sind

indiana jones 4“, „the bfg“, „catch me if you can“, „the terminal“, „tim und struppi“, „ready player one“, gefolgt von  „lincoln“ und „bridge of spies“ dahinter dann „die gefährten“, „die verlegerin“ und „münchen“. 

Eine kleine, seichte Komödie wie THE TERMINAL besser als ein komplexer Neo-Noir wie MINORITY REPORT? Kaum nachvollziehbar (erst recht musikalisch), aber bitte.

Zustimmung aber bzgl. INDY 4. 

(Meine Rangliste der Post-2000-Spielbergs sähe in etwa folgendermaßen aus: WAR OF THE WORLDS, MINORITY REPORT, MUNICH, INDY 4, THE POST, BRIDGE OF SPIES, TINTIN, READY PLAYER ONE, A.I., LINCOLN, CATCH ME IF YOU CAN und am Ende der Skala THE TERMINAL. WAR HORSE und THE BFG habe ich leider noch nicht gesehen.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Sebastian Schwittay:

WAR HORSE und THE BFG habe ich leider noch nicht gesehen.)

Mit den beiden Filmen würdest Du bestimmt keine Freude haben, Sebastian ;) 

Meine Post-2000-Spielberg-Rangliste sieht folgendermaßen aus:

WAR OF THE WORLDS

MINORITY REPORT

BRIDGE OF SPIES

CATCH ME IF YOU CAN

INDIANA JONES 4

THE TERMINAL

THE POST

READY PLAYER ONE

TINTIN

A.I.

und am Ende der Liste

WAR HORSE und

THE BFG dessen Highlights der Score von John Williams, das Production Design und die Ausleuchtung sind. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Csongor:

Mit den beiden Filmen würdest Du bestimmt keine Freude haben, Sebastian ;) 

Da bin ich mir nicht so sicher. Gerade beim (scheinbar) recht albernen und geschmacksverirrten THE BFG stehen die Chancen auf Verstrahlung und psychedelischen Budenzauber gar nicht schlecht. 

Die Bluray steht hier auch schon bereit. Warte nur noch auf den passenden Moment. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

BFG ist ein ganz unterhaltsames Filmchen mit einigen durchaus prägnanten Bildkompositionen nach Art des Hauses. Dass sowas immer gleich soviel kosten muss, wie das Bruttoinlandsprodukt eines Zweite-Welt-Landes steht auf einem anderen Blatt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Stempel:

Hook war Jahrzehntelang auf meiner Spielberg-Liste auf dem letzten Platz.

BFG hat nun diesen "Ehrenplatz".

Ach, ich mag HOOK sehr gerne, daran habe ich wenig auszusetzen. Es ist ein zauberhafter Film mit einem wahnsinns Score. :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War am Mittwoch im Kino und muss sagen, dass mir die Musik auch gut gefallen hat. Habe habe nicht alles gehört, nach etwa 90 Minuten war Schluss. Der Film ist wirklich an Schwachsinn nicht mehr zu toppen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn das nu alle machen, dann mache ich das auch mal.  ;)
Auf Platz 1 sind aktuell diese drei: WAR OF THE WORLDS, INDIANA JONES 4, READY PLAYER ONE
Kann mich nicht so recht entscheiden, welchen ich da nun irgendwie besser als den anderen finde. Daher drei Filme auf Platz 1.
Danach geht es so weiter: WAR HORSE, A.I., THE TERMINAL, MINORITY REPORT, TINTIN, CATCH ME IF YOU CAN

Dazu sei gesagt, dass mir bisher gar kein Film von Spielberg nicht gefallen hat. Ist nicht umsonst einer meiner Lieblingsregisseure.

Kennen tue ich leider noch nicht, aber was ich bisher davon hörte, könnten die mir ebenso gefallen:

THE BFG, THE POST, BRIDGE OF SPIES

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mir vorgenommen, auf die Musik zu achten, kann mich aber nach dem Kinobesuch eben an keine Musik erinnern...

Der Film war für mich neckisches unterhaltsames Popcorn-Kino, wie ich es mir nur selten ansehe, hat allemal Spaß gemacht. Viel Liebe zum Detail. Die irre Impro-Tanzszene z.B. war aus meiner Sicht als Tango-Tänzer fabelhaft choreografiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War ja anfangs auch endlos Songs und viel ungescored.

die 1941 Musik... war die überhaupt dabei?

da auch sonst kaum musikalische Anspielungen vorkamen frag ich mich warum man überhaupt King Kong und Godzilla dabeihatte. Fällt doch keinem Mainstreamzuschauer auf.

Film fand ich grauenhaft. Ob das irgendwie besser geworden wäre mit nem Williams Score? Weiss nicht... soviel Gelegenheit zu beeindruckend bot der Film musikalisch dann auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb ronin1975:

War ja anfangs auch endlos Songs und viel ungescored.

die 1941 Musik... war die überhaupt dabei?

da auch sonst kaum musikalische Anspielungen vorkamen frag ich mich warum man überhaupt King Kong und Godzilla dabeihatte. Fällt doch keinem Mainstreamzuschauer auf.

Film fand ich grauenhaft. Ob das irgendwie besser geworden wäre mit nem Williams Score? Weiss nicht... soviel Gelegenheit zu beeindruckend bot der Film musikalisch dann auch nicht.

die "1941" musik kommt in der montage als sich die high 5 nacheinander den ersten schlüssel abholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal mein gekürzter Albumschnitt (33 Minuten): 

Der Score nutzt sich allerdings auch in Kurzfassung relativ schnell ab. Nach drei Hördurchgängen entdeckt man schon nirgends mehr neue Nuancen, dafür ist dann doch alles zu straight und konventionell gemacht. Bleibt letztlich ein handwerklich solider Score mit hübschem Thema - aber sicher nichts, was man nun als "besten Silvestri seit Jahren" oder gar als "erfrischend" bezeichnen müsste. Insgesamt okay, 3 von 6 Sternen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum