Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Zitat

Benjamin Wallfisch has been hired to score the upcoming film adaptation of Stephen King’s It. The film is directed by Andrés Muschietti (Mama) and stars Bill Skarsgård, Jaeden Lieberher, Jeremy Ray Taylor, Sophia Lillis, Finn Wolfhard, Wyatt Oleff, Chosen Jacobs and Jack Dylan Grazer. The movie based on King’s bestselling novel centers on seven children known as The Losers Club who come face to face with life problems, bullies and a monster that takes the shape of a clown called Pennywise. Barbara Muschietti (Mama), Roy Lee (The Lego Movie), Dan Lin (Sherlock Holmes), David Katzenberg (The Goldbergs) and Seth Grahame-Smith (Abraham Lincoln: Vampire Hunter) are producing the New Line Cinema production. It will be released on September 8, 2017 by Warner Bros. Pictures.
Quelle: http://filmmusicreporter.com/2017/03/23/benjamin-wallfisch-to-score-andres-muschiettis-it/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na das klingt doch nach adäquater Horrormusik... hoffe in dem Stil (gross Orchester) bleibt es auch... scheint ja langsam, dass die Zeit der billigen Synthie-Soundcollagen Horrorscores vorbei ist und den Komponisten wieder etwas Geld gegeben wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin sehr gespannt - sowohl auf den Film als auch auf die Musik.

Ich habe vor einigen Wochen die Neuübersetzung von ES gelesen. An manchen Stellen fallen einem Details auf, die man zwar vorher nicht vermisst hat, aber die das ganze Buch noch ein wenig eindringlicher machen. Ich bin vor Allem sehr gespannt, wie die Übertragung der Kinderzeit von den 50ern in die 80er gelungen ist. Ich mag die 80er ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut "Entertainment Weekly" wird es eine 2CD-Veröffentlichung, hier die Trackliste:

1. Every 27 Years
2. Paper Boat
3. Georgie, Meet Pennywise
4. Derry
5. River Chase
6. Egg Boy
7. Beverly
8. Come Join The Clown, Eds
9. You’ll Float Too
10. Shape Shifter
11. Hockstetter Attack
12. Haircut
13. Derry History
14. January Embers
15. Saving Mike
16. This Is Not A Dream
17. Slideshow
18. Georgie’s Theme
19. He Didn’t Stutter Once
20. 29 Neibolt Street
21. Time To Float
22. It’s What It Wants
23. You’ll Die If You Try
24. Return to Neibolt
25. Into The Well
26. Pennywise’s Tower
27. Deadlights
28. Searching For Stanley
29. Saving Beverly
30. Georgie Found
31. Transformation
32. Feed On Your Fear
33. Welcome To The Losers Club
34. Yellow Raincoat
35. Blood Oath
36. Kiss
37. Every 27 Years (reprise)
38. Epilogue — The Pennywise Dance

Zudem zwei Preview-Tracks, die von WaterTower veröffentlicht wurden:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie mag ich seinen Stil nicht so...:/

Freue mich aber riesig auf den Film!!! Das Buch habe ich bestimmt schon 5x gelesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb badbu:

Irgendwie mag ich seinen Stil nicht so...:/

Wallfisch hat leider überhaupt gar keinen erkennbaren Personalstil. Er zitiert sich durch die Genre-Konventionen und bedient archetypische Klischees, ohne dabei irgendeine persönliche Note zu hinterlassen. Seine Stücke könnte man nahtlos in die Scores anderer Komponisten (JNH, Young, Silvestri) einfügen - es würde nicht auffallen. IT scheint da keine Ausnahme zu sein. 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Sebastian Schwittay:

Wallfisch hat leider überhaupt gar keinen erkennbaren Personalstil. Er zitiert sich durch die Genre-Konventionen und bedient archetypische Klischees, ohne dabei irgendeine persönliche Note zu hinterlassen. 

Das stimmt, aber wer von den jungen Komponisten hat heutzutage noch einen persönlichen Still? Das wird von den Studios oft leider nicht mehr erwünscht. "It should sound like ... " ;)

Dafür scheint Walfisch aber starke, einprägsame Themen komponieren zu können, zumindest in A CURE FOR A WELLNESS was heutzutage leider eine Seltenheit ist.

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Großes Orchester ... Hmm ... eigentlich müsste ich mich darüber freuen, aber für diesen Film sehe ich eher das kleinere Besteck als wesentlich effektiver, so im Stile von "Lost". Na ja, ich hab mir die zwei Stücke angehört und das zweite in der Mitte abgebrochen. Großorchestrale Langeweile, ein Versuch so zu kingen wie James Newton Howard bei "The Sixth Sense". Nope. Auch als 2CD Release wird mich das nicht interessieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

finde auch nicht, dass der nen Stil hat bisher oder sich durch irgendein besonderes Können im Horrorbereich hervortut. Mir schleierhaft, warum der für all diese Horrorfilme gebucht wird zur Zeit. Ich würd nach wie vor Young oder Velazquez anrufen, fällt mir niemand anderes ein, der das je besser konnte (als Young jetzt)... Beltrami scheint das Horrorgenre leid zu sein, wäre für das Genre auch nicht mehr so mein Fall.

Na wie gesagt, immerhin macht Wallfisch orchestrale Sachen... die Zeit, in der Jablonsky, Ramin und Konsorten billige Samplescores unterster Schublade hinklatschten, ist gottseidank vorbei. Puh, ich erinner mich noch wie Bay Jablonsky bei TCM lobte mit Worten "der hat da nen ganz originellen, neuen Ansatz was Horrormusik angeht"... also echt ma... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.8.2017 um 04:48 schrieb ronin1975:

Ich würd nach wie vor Young oder Velazquez anrufen, fällt mir niemand anderes ein, der das je besser konnte (als Young jetzt)... 

Im Bereich Horrorfilmmusik fällt mir derzeit (bzw. in den letzten 10 Jahren) niemand ein, der es besser macht als Christopher Gordon. Ein Glück, dass dieses Jahr wieder ein Horrorscore von ihm in der Pipeline ist. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Roque Banos is schon super, aber würd den jetzt nicht als Horrorkomponist gross bezeichnen, die 2 Dinger in Hollywood sind ja eher zufällig, sieht ja so aus als würd der Regisseur ihn beibehalten, sprich der nächste wäre dann ja der nächste Salander Film...

Gordon seh ich auch nicht so als Horrorkomponist... 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die ersten beiden Stücke sind wunderschön! Ich mag, dass Walfisch Kindergesang in Horrorfilmen zurück gebracht hat :)

Egg Boy und Come join the clown sind auch geile Stücke :P

Das Album hat auch ein paar Längen, vor allem bei den Suspense Stücken, aber insgesamt ist es ein sehr gelungener Score geworden.

Das Cover ist richtig gut gelungen! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Film is ja mega gut geworden. Hab ich mir sogar schon 2mal angeschaut.

Musik... viele gute Stellen, die ruhigen Sachen sind sehr hübsch finde ich. Hier und da kommt etwas Goldsmith Feeling auf. Einige Horrorcues sind auch sehr effektiv. Der Kinderchor... och joa... das wird ja auch in Kritiken bejubelt, aber wenn man mal ehrlich ist, is das ja auch keine originelle Idee (und im Film kommt das auch nicht so oft vor als das wirklich Eindruck hinterlässt). Ein Grossteil der Musik setzt wie bei Wallfisch immer einfach doch auf Lautstärke wieder. Mit knapp 100 min ist das recht anstrengend. Subtil ist da nicht viel und auch wird fast jede Szene gleich angegangen. Das hat sicher mehr Gehalt diesmal als ANNABELLE 2 oder sowas, aber nach wie vor weiss ich nicht, warum man Wallfisch für jetzt jeden zweiten Horrorfilm anheuern muss. Von Young oder Beltrami ist das meilenwert entfernt.

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×