Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

.f?h=c59056ebba9ad31abc55

Zitat

 

World premiere 2-CD release of James Horner score for Oscar-nominated Ron Howard film! Highly regarded, award-laden film chronicles eventful Apollo 13 mission to the moon, heartbreakingly aborted late during trip due to an explosion aboard command module that jeopardized lives of crew and their ability to return safely back to earth. Universal releases, Imagine Entertainment presents, Tom Hanks, Kevin Bacon, Bill Paxton, Ed Harris, Gary Sinise, Kathleen Quinlan give top-notch portrayals, Dean Cundey photographs, Brian Grazer produces, Ron Howard directs. Film is drawn from Astronaut Jim Lovell’s book “Lost Moon”, written with Jeffrey Kluger. Hanks plays Lovell in nine-time Academy Award-nominated film, including nominations for Picture and James Horner score, winning Oscars for sound and film editing. Director Howard describes film not as one of action or distress but of “absolutely brilliant professionalism and quiet nobility”. Though Howard championed two separate albums for release from the soundtrack, incredibly just a “souvenir” release featuring the songs, dialog highlights, sound effects and limited selections from Horner’s score became commercially available through the MCA label. Horner did prepare a disc of 59 minutes of his music for internal Academy Award consideration but it never saw commercial release. Subsequently a special “Gold” edition of the soundtrack was issued but it remained the song and dialog album. Finally, through the combined cooperation of UMG, Universal Studios and Imagine Entertainment, Intrada proudly presents for the first time ever the entire score by Horner, both in the versions heard in the film lasting 76 minutes on CD 1, and in the selections Horner prepared for promotional purposes running 59 minutes which included several alternate versions and different performances of certain cues on CD 2. Album producer Mike Matessino has also assembled the 9 minutes of music Horner scored for electronics, following the orchestral score on CD 1. The number of highlights in this important work are numerous but easily commanding a spotlight is the rich Americana flavor throughout, movingly provided by elegiac trumpet work from acclaimed soloist Tim Morrison. Lengthy musical journey includes moments of stunning power such as 10-minute “All Systems Go - The Launch”, terror (“Master Alarm”, “Manual Burn”), dynamic “Re-Entry And Splashdown”. Special mention is due Horner’s brilliant musical architecture, opening with trumpet and snares, then mirroring variety of dramatic onscreen events with emotionally overwhelming music before finally cadencing all with haunting simplicity of just solo trumpet alone. Poetic and sublime! Graphic design by Kay Marshall features flipper covers showcasing both film’s striking advance key art campaign, subsequent release style with star Hanks. Detailed notes from John Takis plus “tech talk” from producer Matessino bring additional weight to dramatic package. Horner’s gift for writing magnificent, emotionally rich music has never been on better display. Shawn Murphy records at Todd-AO, Steve Bramson & Horner orchestrate, Annie Lennox provides haunting wordless “End Credits” vocal, James Horner composes, conducts. Intrada Special Collection 2-CD release available while quantities and interest remain!

CD 1
ORCHESTRAL FILM SCORE
01. Main Title (Film Version) (1:53)
02. Lunar Dreams (2:40)
03. A Son's Worries And Simulator Crash (4:37)
04. Night Visitors (1:08)
05. All Systems Go – The Launch (10:19)
06. Docking (2:26)
07. Master Alarm (Film Version) (3:31)
08. Into The L.E.M. (Film Version) (5:10)
09. The Dark Side Of The Moon (5:18)
10. Carbon Dioxide (5:45)
11. Manual Burn (1:56)
12. A War Story (1:06)
13. Four More Amps (3:22)
14. L.E.M. Jettison (1:37)
15. Re-Entry And Splashdown (Film Version) (9:15)
16. End Credits (Film Version) (6:55)
Total Time: 66:56

ELECTRONIC CUES
17. Marilyn’s Nightmare (0:58)
18. Canister Explosion (0:24)
19. Reactant Valves (1:09)
20. Out Of Control (1:08)
21. Power Off (0:57)
22. A Square Peg (3:49)
23. Cosmic Connection (0:44)
Total Time: 9:08
CD 1 Total Time: 76:07

CD 2
COMPOSER’S SOUNDTRACK ASSEMBLY
01. Main Title (2:40)
02. Lunar Dreams (2:41)
03. All Systems Go – The Launch (10:21)
04. Docking (2:26)
05. Master Alarm (3:06)
06. Into the L.E.M. (5:10)
07. The Dark Side Of The Moon (5:17)
08. Carbon Dioxide (5:45)
09. Manual Burn (1:57)
10. Four More Amps (3:20)
11. Re-Entry And Splashdown (9:15)
12. End Credits (6:59)
CD 2 Total Time: 58:58









 

http://store.intrada.com/s.nl?it=A&id=11453

Habe ich ja mit den ca 75 Minuten recht gehabt...daß dann die Promo noch als Zugabe kommt...na ja...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat
  • Tech Talk From The Producer…


    This Intrada Special Collection release presents James Horner’s score in two incarnations. CD 1 offers the music as heard in the film, with the main program consisting of all the orchestral cues, while the wholly electronic cues (most of which are short and atmospheric and were added later in the production) are grouped as a separate collection at the end of the CD. Listeners may, of course, create a playlist incorporating these cues in narrative sequence using the following track order: 1, 2, 17, 3, 4, 5, 6, 18, 7, 19, 8, 20, 21, 9, 22, 10, 11, 12, 13, 23, 14, 15, 16

    CD 2 marks the first commercially available presentation of Horner’s originally planned 59-minute album. Created with engineer Shawn Murphy for release on MCA Records, this assembly features some performances and cues that vary slightly from the film versions (notably, “Master Alarm,” which is completely different). The album never materialized commercially, however, as the filmmakers opted for a CD that incorporated dialogue and sound effects highlights as well as pop songs from the period that could be heard in the film itself, alongside a reduced presentation of Horner’s Academy Award-nominated score. This official release was effectively a “souvenir” album, which included such luminous voices and performers as Walter Cronkite, Neil Armstrong, James Brown, Jefferson Airplane, The Who, Jimi Hendrix, Hank Williams and The Mavericks, as well as those of the film’s stars: Tom Hanks, Kevin Bacon, Ed Harris, Gary Sinise and Brett Cullen.

    This new release was sourced from 192k 24bit high-resolution transfers of ½" stereo masters of Shawn Murphy’s original mixes, with all performance edits meticulously recreated for this newly mastered presentation of one of James Horner’s best known and most engaging scores..

    —Mike Matessino

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habs mal mit den Recording Sessions verglichen. Es scheint bis auf drei Alternates nichts zu fehlen. Yay! :)

Feiner Zug, das damals beabsichtigte Album bzw. die Promo auch mit drauf zu packen, zumal dort auch noch abweichende Takes/Alternates enthalten sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mehr als 36 Minuten brauch ich hiervon nun wahrlich nicht - sehr glatter, klischeehafter Beitrag, der viele Checkboxen abhakt (großorchestral, hymnisch, patriotisch etc.), aber außer glattpolierter Oberfläche kaum Reize ausübt (gerade die Suspense- und Spannungsmusik ist recht mau geraten). Mit 'The Launch' ist man gut bedient.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

fand ich damals schon einen 0815 Horner... wurde über die Jahrzehnte nicht besser... so gross unterscheiden werden sich die beiden Aufmachung dazu auch nicht... hört man sich doch ganz ehrlich nie an...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb ronin1975:

fand ich damals schon einen 0815 Horner... wurde über die Jahrzehnte nicht besser... so gross unterscheiden werden sich die beiden Aufmachung dazu auch nicht... hört man sich doch ganz ehrlich nie an...

Wenn man bedenkt was in der letzten Zeit von Horners Nachfolgern fabriziert worden ist, ist jeder 0815 Horner mehr als willkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb ronin1975:

fand ich damals schon einen 0815 Horner... wurde über die Jahrzehnte nicht besser... so gross unterscheiden werden sich die beiden Aufmachung dazu auch nicht... hört man sich doch ganz ehrlich nie an...

Die Promo läuft oft bei mir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb ronin1975:

fand ich damals schon einen 0815 Horner... wurde über die Jahrzehnte nicht besser... so gross unterscheiden werden sich die beiden Aufmachung dazu auch nicht... hört man sich doch ganz ehrlich nie an...

Ich erinnere mich, dass die Musik und besonders das Hauptthema damals, zum Kinostart, wirklich frisch rüberkamen. Gerade wenn man bedenkt, dass BRAVEHEART in zeitlicher Nachbarschaft liegt und die Scores doch recht unterschiedlich sind, würde ich nicht von 08/15 sprechen. Trotz deutlicher Selbstreverenzen (Passagen aus "The Dark Side Of The Moon" tauchen schon in BETWEEN FRIENDS oder THE DRESSER (1983) auf) ist es für mich eine seiner schönsten, auch prägendsten Arbeiten. Aus dem selben Jahr hat mir eher CASPER Probleme bereitet, mit dem konnte ich mich nie anfreunden, der war mir tatsächlich zu uninspiriert. Aber wahrscheinlich Geschmackssache mal wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und nen seltener Klau in Casper... deutlich von MOM AND DAD SAVE THE WORLD abgeschrieben, wenn ich mich nicht irre... hat Jerry wahrscheinlich zu seinem Glück nicht mitgekriegt 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt ein Nebenthema, dessen Kopfnoten ähnlich sind, richtig prägnant ist das Motiv an sich jedoch nicht. Im Gegensatz zu den satten Klischees von 'Apollo 13' (hymnischer Americana-Gestus, Sakralkitsch, Kinderchor - würg - und kristalline Solotrompete) aber eine Wundertüte von verspielten Ideen. Ich finde A13 nicht schei..e, aber zusammen mit den vielen, vielen Selbstzitaten und den gewohnten musikalischen Signalflaggen ist der Score deutlich weniger großartig, als der Ruf der ihm vorauseilt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich hätte ich mich über einen erweiterten Score zu GLORY mehr gefreut, oder ein Release zu I LOVE YOU TO DEATH, aber APOLLO 13 wird trotzdem gerne genommen. 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb sami:

Es gibt ein Nebenthema, dessen Kopfnoten ähnlich sind, richtig prägnant ist das Motiv an sich jedoch nicht. Im Gegensatz zu den satten Klischees von 'Apollo 13' (hymnischer Americana-Gestus, Sakralkitsch, Kinderchor - würg - und kristalline Solotrompete) aber eine Wundertüte von verspielten Ideen. Ich finde A13 nicht schei..e, aber zusammen mit den vielen, vielen Selbstzitaten und den gewohnten musikalischen Signalflaggen ist der Score deutlich weniger großartig, als der Ruf der ihm vorauseilt.

Ich werde mich trotz Deines Würgereizes auf das Paket von Intrada freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das eine hat mit dem anderen ja auch nichts zu tun ;)

Da ich APOLLO noch gar nicht habe und die Musik noch nicht kenne, freue ich mich, sie in kompletter und in "Alben"-Form kennenlernen zu können. Ich weiß jetzt ja, womit ich zu rechnen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh je, jetzt tue ich mich schwer. Das erste mal im Leben, dass mein Stiefelbein 7 Minuten mehr Scoreanteil hat (exclusive die Alternates). Normalerweise pfeffere ich die illegalen CDs sofort in den Müll, da die offiziellen Expandierungen meist umfangreicher sind. Hmmmm, mal schauen, ob ich die CD ersetze. Eigentlich wären nur die Electronic Cues interessant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Stese:

Das erste mal im Leben, dass mein Stiefelbein 7 Minuten mehr Scoreanteil hat

Wenn es eines der berüchtigten Berliner SB ist, dann handelt es sich meist um Faketitel, die aus bestehendem Material zusammengeschnitten wurden
Ich denke da z.B. an die 81-minütige (!) OUT OF AFRICA von Barry
Sinus hatte ja bereits geschieben, daß nichts fehlen würde im Vergleich zu den Sessions

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Stese:

Oh je, jetzt tue ich mich schwer. Das erste mal im Leben, dass mein Stiefelbein 7 Minuten mehr Scoreanteil hat (exclusive die Alternates). Normalerweise pfeffere ich die illegalen CDs sofort in den Müll, da die offiziellen Expandierungen meist umfangreicher sind. Hmmmm, mal schauen, ob ich die CD ersetze. Eigentlich wären nur die Electronic Cues interessant.

Das würde mich als jemanden, der sich eingängig mit Musik und Veröffentlichungen beschäftigt hat, ja mal interessieren.

Magst du mal auflisten? Gerne auch nur die 7 Minuten. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit vergangenem Samstag darf ich nun die Doppelscheibe mein Eigen nennen.

Eine wirklich runde Sache. Bloss die für meinen Geschmack etwas leise Abmischung hat mich ein wenig "negativ" überrascht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum