Zum Inhalt springen
Soundtrack Board

Mission: Impossible 7 & 8 von Lorne Balfe


 Teilen

Empfohlene Beiträge

vor 22 Minuten schrieb TempeltonPeck:

Von den genannten Beispielen kannte ich nur Batman, da mich die anderen Filme nicht interessiert haben. Zugegeben dort sind wirklich Melodien erkennbar. Dabei handelt es sich aber mit drei Animationsfilmen und einer Picasso Biografhie um Filme/Serien wo er seine Action-Brei nicht bringen kann. Auch bei Geostorm ist der raus gesuchte Track aus einem Emo-Klichee-Zucker-Moment. Wie gesagt er scheint etwas zu können aber bei Action bzw. ernsterer Kost zeigt er das nicht. Ob es an ihm liegt oder an den Vorgaben des Regisseurs oder der Prozuenten ist die Frage.

Bezüglich Actionmusik sehe ich das ähnlich. So wirklich gelungen find ich diese in den meisten seiner Scores auch nicht. In Geostorm finde ich die Themen wirklich gelungen (typisch Bruckheimer halt), aber die Actionmusik war doch eher ernüchternd. Animationfilmscores scheinen ihm da besser zu liegen. Das Stück Battle Royale aus Lego Batman find ich sehr gelungen. Ich habe die Beispiele auch nur gepostet, weil deine Aussage sehr pauschal klang und es sich so anhörte, als ob Balfe noch NIE etwas Melodisch/Thematisches komponiert hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 23 Stunden schrieb Lars Potreck:

Ronin, deine Argumentation ist aber auch etwas merkwürdig. Du kritisierst Elfmans Score dafür unmelodisch zu sein und sagst gleichzeitig, dass Zimmers der Schlechteste ist, obwohl dieser von allen Scores die prägnantesten Themen/Melodien hat. Oder als was würdest du das in den Stücken Seville, Injection und Mission: Accomplished bezeichnen?  Wobei auch Giacchinos Teil 4 ein schönes ruhiges Thema hatte.

das mag schon sein mit Zimmers Beitrag, nur leider sind die Themen alle schrecklich, die Musik unsäglicher Krawall, dieses Chorstück total daneben oder wie da eine gefühlte Unendlichkeit so ne Gitarre denselben Riff spielt (so hab ich das in Erinnerung)... 

Elfman hat sicherlich die meiste Rafinesse und auf die Bilder passt das auch sehr gut, zum Anhören ist mir das halt zu minimal mit den Bongos usw gescored und dadurch zu unmelodisch...

bei Giacchino kann ich gar nicht sagen, warum mir die nicht gefallen... ich hab so das Gefühl, dass ich mit seinem Stil einfach mehr SF und Fantasy verbinden kann als "realitätsnahe" Action... also zb. die Autojagd in Teil 4... für mich passte das irgendwie nicht.

@Lars Potreck so einbinden und variieren... dafür hat man auch Orchestrierer...man wundert sich manchmal... zb. bei THE OMEN hat Marco seinen Orchstrierer Jerrys Thema bearbeiten lassen... ob man also Kraemer dafür loben muss, wer weiss es.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb ronin1975:

das mag schon sein mit Zimmers Beitrag, nur leider sind die Themen alle schrecklich, die Musik unsäglicher Krawall, dieses Chorstück total daneben oder wie da eine gefühlte Unendlichkeit so ne Gitarre denselben Riff spielt (so hab ich das in Erinnerung)... 

 

Naja, ob die Themen schrecklich SIND, darüber kann man denke ich diskutieren. Ich fand sie schön melodisch, prägnant und effektiv. Hat zu der Kitschromanze gut gepasst. Das Chor- und Gitarrenstück ist Bare Island. Zumindest die Chorpassage fand ich im Film perfekt und hat zur Woo'schen überdramatischen Inszenierung ausgezeichnet gepasst. Die Motorradverfolgung hätte man sicher auch anders vertonen können als mit dem Gitarrengeschraddel. Im Film war es ok, auf CD tatsächlich anstrengend und irgendwie im Klang auch dünn. Das gleiche gilt für das Stück Bio-Techno. Der Score hatte aber definitiv ein Konzept, welches er konsequent durchzog. Meiner Meinung nach der prägnanteste Score der ganze Reihe. Nimm irgendeinen Titel daraus, welcher kein M.I Theme oder sonstiges Theme enthält und du weißt dennoch, das ist M:I 2. Klappt bei keinem anderen Score der Reihe meiner Meinung nach.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Wochen später...

https://thelegacyofjohnwilliams.com/2019/06/10/joe-kraemer-podcast/

Also ausgehend vom Eindruck, den ich von Joe Kramer bei dem Podcast bekommen habe, denke ich, dass er womöglich keine Lust auf einen weiteren Score mit der Arbeitsweise wie es so ein Blockbusterscore erfordert. Beziehungsweise ihn vielleicht auch künstlerisch nicht ganz ao gereizt hat.

Er sagt ja auch er würde nicht nein zu einem Marvel-Score sagen, hat aber für sich auch einen Arbeitsethos gefunden, von dem er leben kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Jahr später...
vor 2 Stunden schrieb horner1980:

Erweckt nicht gerade die Hoffnung, dass die Musik zu dem Teil besser wird als die zum letzten, wenigstens aus meiner Sicht. Doch ich denke viele Fans von Lorne Balfe werden bestimmt begeistert sein. 

Ja. Ich verstehe gar nicht, warum Regisseur Ralph McQuarrie nicht wieder auf seinen von „M:I 4&5“ und „Jack Reacher“ bewährten Hauskomponisten Joe Kraemer zurückgegriffen hat!? :( Ist mir unverständlich, Joe Kraemer hatte drei soo tolle Scores geschrieben für besagte drei Filme. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb bimbamdingdong:

Ja. Ich verstehe gar nicht, warum Regisseur Ralph McQuarrie nicht wieder auf seinen von „M:I 4&5“ und „Jack Reacher“ bewährten Hauskomponisten Joe Kraemer zurückgegriffen hat!? :( Ist mir unverständlich, Joe Kraemer hatte drei soo tolle Scores geschrieben für besagte drei Filme. 

Kraemer hat nur Teil 5 und Jack Reacher vertont. Bei Teil 6 wollte McQuarrie mit überwiegend neuer Crew arbeiten, um dem Teil ein anderes Feeling als Teil 5 zu geben. So, als ob ein anderer Regisseur am Werke wäre. Was Cruise und McQuarrie an Balfes Arbeit mögen kann ich nicht sagen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die werden sagen: Balfe ist der perfekte Komponist für diese Filme und fertig. Er traf halt genau ihren Geschmack und es ist klar, dass Balfes Musik nicht jedem gefällt, aber solange es den Hauptproduzenten gefällt, werden sie daran nichts ändern, denn warum sollten sie auch. Ich würde es ja genau so handhaben, wenn ich an ihrer Stelle wäre. Dazu wurde Balfes Musik ja auch sehr oft lobenswert erwähnt. Was den Produzenten bzw. Cruise und McQuarrie wieder Recht gegeben hat, Balfe dazu zu holen. 

Doch ich muss immer wieder lachen, wenn der Grund für den Crew-Wechsel genannt, denn aus meiner Sicht ist das mit dem "anderen Feeling" absoluter Blödsinn. Bis auf die für mich schlechtere Musik und dem stark übertriebenen und vor allen zu sehr in die Länge gezogenen und dadurch fast schon langweiligen Hubschrauber-Finale hat sich der Film für mich eigentlich fast genauso wie der Teil davor angefühlt und ehrlich gesagt fand ich ihn schon unterhaltsam, aber insgesamt schwächer. 

Anschauen werde ich die finalen zwei Teile klar, denn ich mag ja die Reihe trotz des letzten Teils und der für mich schon erwähnten Schwachpunkte. Außerdem will ich ja wissen, wie alles endet. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung