Jump to content
Soundtrack Board
Gast Sayarin

Die aktuellen Top 5...

Empfohlene Beiträge

Mal wieder Beltrami-Wochen: 

  • MIMIC (Marco Beltrami)
  • THE WATCHER (Marco Beltrami)
  • FLIGHT OF THE PHOENIX (Marco Beltrami) - größtenteils die auf CD unveröffentlichten Parts, die auf seiner Homepage zu finden sind ❤️ 
  • BLADE II (Marco Beltrami)
  • FUNERAL HOME (Jerry Fielding)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PATERNO - Evgueni Galperine & Sacha Galperine

YOU SHOULD HAVE LEFT - Geoff Zanelli

TONIGHT, AT ROMANCE THEATHRE - Norihito Sumitomo

TRAIN - Kim Hyun Jong & Park Mi Ji

CALL OF DUTY: GHOSTS - David Buckley

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- Bei Endless  night bin ich dabei (tolle Einspielung an der ich rein gar nichts auszusetzen habe, muss man erst mal besser machen).

- Escape from New York (Carpenter), Jahrelang nicht gehört, hat aber Ohrwurmqualität.

- Leviathan (Goldsmith), auch auf Autopilot war Jerry noch richtig gut.

- Passion of the Christ (Debney), gerade das erste Mal gehört, muss ich sacken lassen

- Gattaca (Nyman), toller Film und ebensolche Musik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- FANNY LYE DELIVER'D (Thomas Clay) - Mittelalter/Renaissance meets Modernismus #1

- QUILLS (Stephen Warbeck) - Mittelalter/Renaissance meets Modernismus #2

- HOOSIERS (Jerry Goldsmith) - wenn ich das ganze Sportfilmgenre musikalisch auf einen Stellvertreter-Score reduzieren müsste, meine Wahl fiele eindeutig auf HOOSIERS

- RIO CONCHOS (Jerry Goldsmith) - ein Lehrbuch über Rhythmus und über die Möglichkeiten, thematische Einfälle metrisch und rhythmisch zu variieren

- L'ETAT SAUVAGE (Pierre Jansen) - eine meiner liebsten französischen Genrefilmmusiken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Momentan ein bisschen mehr Herrmann: 

  • JASON AND THE ARGONAUTS (Bernard Herrmann, Neueinspielung unter Broughton)
  • THE 7TH VOYAGE OF SINBAD (Bernard Herrmann, Originalaufnahme)
  • THE EGYPTIAN (Bernard Herrmann / Alfred Newman, Originalaufnahme)
  • THE IRON GIANT (Michael Kamen)
  • THE WONDERFUL COUNTRY (Alex North)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Sebastian Schwittay:

Momentan ein bisschen mehr Herrmann: 

  • THE IRON GIANT (Michael Kamen)

Davon wird bald die vollständige Partitur bei Chris Sidall erscheinen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 meine aktuellen top 5:

1) FANNY LYE DELIVER'D (Thomas Clay)

2) FANNY LYE DELIVER'D (Thomas Clay)

3) FANNY LYE DELIVER'D (Thomas Clay)

4) FANNY LYE DELIVER'D (Thomas Clay)

5) FANNY LYE DELIVER'D (Thomas Clay)

bin verloren, bin der fanny hoffnungslos verfallen :( 

  • Like 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Mephisto:

Davon wird bald die vollständige Partitur bei Chris Sidall erscheinen :)

Ich weiß, das ist der Grund, wieso ich den Score mal wieder ausgegraben habe. Um zu schauen, ob sich die Partitur für mich lohnen würde. Allerdings finde ich den Score nach wie vor seltsam untypisch für Kamen, gerade in der allzu wuseligen Orchestrierung, die irgendwie unzielgerichtet wirkt und zu viel Schnickschnack ausprobiert. Kann daran liegen, dass Kamen vorher nie Animation vertont hat - oder aber daran, dass Blake Neely hier erstmals bei Kamen mitorchestriert hat. Ich weiß nicht, wie groß Neelys klangfarblicher Einfluss hier war (Kamens Stammorchestrator Robert Elhai war schließlich auch an Bord), aber es wäre eine Möglichkeit...

Letzten Endes spielt sicher auch die Aufnahme-Ästhetik in die Wirkung mit hinein: ein extrem halliger Konzerthallen-Sound, der Kamens Musik einfach nicht gut steht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

MEDAL OF HONOR: ABOVE AND BEYOND (Giacchino/Melumad), (besonders „The Vino Brothers“ und Dubuisson 1943 sind der absolute Hammer, meine Highlights, laufen zur Zeit täglich rauf und runter. Dieses fronsöösische mit den Hörnern in den Vino Brothers ist herzallerliebt und ohrwurmig. Dubuisson 1943 schlägt ungeheuer kraftvoll und schmissig auf mit schwungvollen Variationen des Hauptmotivs. )

 

JUNGLE CRUISE (Newton Howard), (da isser wieder, der schöne, melodische, orchestrale Newton Howard, den ich ich so liebe und vermißt habe. Ein paar Passagen sind mir aber zu dröhnend und schrill-laut)

 

RED VIOLIN (Corrigliano), (besonders der vierte Satz „Accelerando finale“ des zugehörigen RED VIOLIN CONCERTOS ist der absolute nackte Waaahnsinn, den höre ich seit Wochen rauf und runter und kann mich nicht davon lossagen von dieser abwechslungsreichen knarzigen zum Teil dissonanten, zum Teil melodisch schönen aber auch schrägen Musik dieses vierten Satzes des RED VIOLIN CONCERTO)

 

FANNY LYE DELIVERED (Clay), (ja, ich kann mich immer noch nicht satt laben an dieser wunderbaren, schönen und schroffen Musik)

 

DEMOLITION MAN (Goldenthal), (von den witzigen Tracktiteln abgesehen, eine auch musikalisch sehr interessante Mixtur zwischen melodisch rhythmischem Actionscoring und wilder Orchester-Tour-de-Force

 

GREMLINS (Goldsmith), (nachdem ich nun erstmals in den vollen Score reingehört hab, hab ich mich neu verliebt, in diese wunderschöne, warme und auch biestige Musik)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb bimbamdingdong:

MEDAL OF HONOR: ABOVE AND BEYOND (Giacchino/Melumad), (besonders „The Vino Brothers“ und Dubuisson 1943 sind der absolute Hammer, meine Highlights, laufen zur Zeit täglich rauf und runter. Dieses fronsöösische mit den Hörnern in den Vino Brothers ist herzallerliebt und ohrwurmig. Dubuisson 1943 schlägt ungeheuer kraftvoll und schmissig auf mit schwungvollen Variationen des Hauptmotivs. )

Ich hab mal Nami Melumad zu deinen Post hinzugefügt, die, soweit ich weiß, genau so viel für den Score geschrieben und vielleicht sogar ein wenig mehr. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

KING SOLOMON'S MINES (Jerry Goldsmith)

THE SPIELBERG/WILLIAMS COLLABORATION III (John Williams)

COLLAGE (James Horner)

READY PLAYER ONE (Alan Silvestri)

CHARLES GERHARDT CONDUCTS CLASSIC FILM SCORES BOX (Diverse Komponisten)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum