Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

 

post-103-0-38895000-1430177198.gif

 

Wow! Spectacular 2-CD presentation showcases Jerry Goldsmith at his most exciting, evocative best. Intense, flavorful, stirring! The Ghost And The Darkness soundtrack is all that and more. Stephen Hopkins directs Michael Douglas, Val Kilmer with famed screenwriter James Goldman on board to chronicle riveting true story of 1898 British bridge-building site in Tsavo region of Kenya turned terrifying nightmare, courtesy two ferocious man-eating lions that claimed more than one hundred lives - apparently for sport.

 

Terror on an epic scale, presented by Paramount Pictures and Constellation Films. Described to composer as Lawrence Of Arabia meets Jaws, Jerry Goldsmith anchored his melodies in feel of classic David Lean epics, then crossed them with some of his most ferocious low brass action motifs ever. The result is a massive work both richly melodic, frighteningly aggressive. Original 1991 Hollywood label album offered just 12 selections from Goldsmith's score plus five African vocals by The Worldbeaters under George Acogny's direction. Now premiering in this packed 2-CD set are all of Goldsmith's cues, including 70-minutes of score appearing in the film plus wealth of alternates assembled by Goldsmith and engineer Bruce Botnick to accommodate post production changes. Numerous cues were recorded, then re-recorded, then worked again with complex layers of native voice, electronics, percussion over orchestra to yield still further revisions. Voices in some cues were hushed and subdued under the orchestra, then revisited to yield voices with startling emphasis and clarity.

 

Sometimes layers of electronics were recorded anew to add further density, other times they were peeled away to create leaner takes. Changes are both subtle, profound - and all of them appear in this generous set! Some 100 minutes of incredible music are followed by the original album release in its entirety, which interestingly features yet further altered mixes and performances of nearly every scoring cue, resulting in more than two hours total of epic Goldsmith. Previously unreleased sequences abound. Highlights include splendor and excitement of "Over There", "One Shot", "First Kill", riveting action of "John's Nightmare", "First Kill", harrowing suspense of "The Trap", "The Cave" and many others. Major spotlight goes to complete nearly 10-minute finale of score that climaxes with premiere release of Goldsmith's "revised" coda featuring resounding fortissimo major chords that play just prior to end credit crawl. A magnificent, triumphant finish! Entire 2-CD set presented in dynamic stereo from original digital scoring session mixes made by Bruce Botnick. Notes by Jeff Bond plus vivid graphic design by Joe Sikoryak complete this essential addition to any Goldsmith library. One of the composer's finest! Jerry Goldsmith conducts National Philharmonic Orchestra. Intrada Special Collection 2-CD set available while quantities and interest remain!

 

Play all clips

 

CD 1

01. Opening Title (Tall Grass)* (1:03)

02. Train To Catch (2:01)

03. First Time** (4:01)

04. Over There* (0:56)

05. One Shot* (1:34)

06. The Claws – Revised [Alternate]* (3:54)

07. Mahina’s Death [Alternate]* (0:48)

08. The Funeral* (0:45)

09. The Wall** (1:31)

10. Starling’s Death [Alternate]* (5:56)

11. The Lions Reign (2:39)

12. Near Miss* (1:23)

13. Prepare For Battle** (4:33)

14. You’ve Been Hit** (3:23)

15. Preparations – Revised [Alternate]* (1:38)

16. The Trap [Alternate]* (2:00)

17. Lions Attack* (5:33)

18. The Cave*+ (4:14)

19. After You* (0:44)

20. The Baboon [Alternate]* (0:41)

21. First Kill [Alternate]* (2:44)

22. John’s Nightmare* (1:23)

23. Remington’s Death (2:30)

24. Final Attack – Revised* (2:49)

25. Welcome to Tsavo #2 – Revised** (9:50)

      Total Score Time: 69:33

The Extras (Unused Mixes and Alternates Part 1

26. Tall Grass [Original]*+ (1:03)

27. The Claws – Revised*+ (2:56)

28. Mahina’s Death [Original]*+ (0:48)

29. The Box Car [unused Insert]*+ (0:29)

30. The Box Car [Original]*+ (0:57)

31. Near Miss [Alternate]*+ (0:27)

32. Stand Off [Original]*+ (2:12)

      The Extras Part 1 Time: 9:04

      CD 1 Total Time: 78:43

 

CD 2 The Extras - Unused Mixes and Alternates Part 2

01. Starling’s Death [Original]*+ (5:57)

02. The Thicket [Original]*+ (3:29)

03. Preparations [Original]*+ (1:34)

04. The Trap [Original]*+ (2:00)

05. The Baboon [Original]*+ (0:41)

06. First Kill [Original]*+ (2:40)

07. First Kill [With Extension]*+ (2:38)

08. Welcome To Tsavo #2 [Original]+ (2:53)

      The Extras Part 2 Time: 22:09

Original 1996 Soundtrack Album

09. Theme From The Ghost And The Darkness (2:11)

10. The Bridge (4:09)

11. Catch A Train (2:02)

12. Lions Attack (5:18)

13. First Time (2:00)

14. Starling’s Death (5:57)

15. Lions Reign (2:40)

16. Preparations (2:46)

17. Remington’s Death (2:31)

18. Prepare For Battle (2:00)

19. Final Attack (2:53)

20. Welcome To Tsavo (4:59)

21. Hamara Haath (“Our Hands Unite”) (3:05)

22. Dueling Chants, Part 1: “Jungal Bahar” (3:20)

23. Safari Ya Bamba (“Journey To Bamba”) (2:32)

24. Terere Obande (2:42)

25. Iye Oyeha (2:13)

      Total Album Time: 53:29

      CD 2 Total Time: 75:44

*Previously Unreleased

**Contains Music Previously Unreleased

+Not in Film

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einer der wenigen Scores, bei dem die verschiedenen Mixe und Alternates wirklich Sinn machen. Die ganzen Ethnoschnipsel und Chöre hat er in der ausgedehnten Post-Produktion nochmal ordentlich in die Mangel genommen und viel dran rumgespielt. Hat ihm offenkundig Spaß gemacht, der Job.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mir jetzt gar nicht so richtig vorstellen, wie viel mehr noch vom Score gefehlt hat. Meine Ausgabe geht schon knapp ne Stunde. 

Mich würde wirklich nur die unveröffentlichten Sachen reizen. Ne halbe Stunde also in etwa. 

Ich denke, ich warte erst einmal, was ihr zu der Scheibe sagt und ob es sich wirklich lohnt. :blush:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das dunkle Cover is geil. Das hab ich bald seit 20 Jahren bei mir im Flur eingerahmt hängen... da steht noch JNH als Komponist druff :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würd jetzt nichts weltbewegendes erwarten, aber der Film lohnt durchaus m.E. Val Kilmer und Michael Douglas mit guten Darbietungen, auch ''Theoden'' Bernhard Hill ist dabei. Un natürlich ist die Musik für mich das beste am Film.

Bei der Veröffentlichung muss ich nicht überlegen. Am liebsten hätte ich Alles von Goldsmith.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt dazu eine niedliche Geschichte in William Goldmans Buch "Which Lie did i tell": Michael Douglas war der Produzent, ein smarter, intelligenter Partner, der auf alle Ideen des Autors gut zu sprechen war und ihm unbedingt zustimmte, z. B. in Bezug auf den Großen Weißen Jäger, eine mysteriöse Figur, der ein reiner Mythos bleiben sollte. Sobald aber die Rolle aufgrund von Besetzungsproblemen vom SCHAUSPIELER Michael Douglas übernommen wurde, änderte sich das. Nun wollte Douglas für "seinen" Charakter Tiefe und eine tragische Geschichte usw. Goldman lakonisch: "Hat den ganzen 2. Teil des Films ruiniert. Aber ohne ihn wär der Film gar nicht gemacht worden...Tja".

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Och ich finde nicht, dass der Film jetzt deswegen ruiniert ist bzw die zweite Hälfte, aber trotzdem amüsant.

Der Film ist dann vielleicht nicht mehr so mysteriös und spannend, aber mir war das nicht aufgefallen. Schade, klingt interessant und hätte dem Film womöglich nochmal gut getan.

Beim 13. Krieger ist ja auch ab der Hälfte des Films ein Bruch zu erkennen, McTiernan und Autor Crichton waren sich nicht einig über die 2. Hälfte, McTiernan wurde gefeuert und Crichton beendete den Film auch in der Regie.

Wenigstens hat Crichton dann Goldsmith dazu geholt, und auch nicht alle seine Änderungen würde ich als negativ bezeichnen, was auch teilweise die Darsteller so sehen (making of auf YouTube).

Ohne Goldsmith und auf McTiernan' s Art wäre es sicher ein anderer Film geworden. Omar Sharif soll ja sehr enttäuscht gewesen sein über den Film. Und klar, er hätte an einigen Stellen besser sein können, ist teilweise unlogisch. Aber trotzdem ein toller Film über das Interesse an anderen Kulturen und den gegenseitigen Respekt.

Solche Dinge werden von vielen irgendwie übersehen, die verstärkt das negative sehen wollen/(nur)können? Abgeschweift.

Naja, Ghost and the Darkness ist auf jeden Fall trotz Douglas' Umschwung ein netter Film geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DER 13: KRIEGER leidet filmisch-narrativ deutlich unter den plötzlich vernachlässigten Handlungssträngen, wie der im ersten Teil aufkeimenden Liebesgeschichte oder dem angedeuteten Konflikt mit dem Prinzen. Da wäre noch viel dringewesen, aber diese Elemente versickern plötzlich im Sand. Das fand ich immer schade, dennoch ist mir der Film sehr sympathisch und das Buch ist sehr gelungen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin mir nach wie vor nicht sicher, ob ich THE GHOST AND THE DARKNESS in erweiterter Form brauche. Die Stärken des Scores liegen meiner Meinung nach auf der melodisch-thematischen Ebene, und die werden auf dem alten Album optimal präsentiert. Mehr Spannungsmusik (die ohnehin nicht zu den positivsten Aspekten des Scores zählt), brauche ich eigentlich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Endlich!!!! Meine alte Albumversion ist schon ganz abgenutzt. Dank des schwachen Euro ist das Teil mit versand zwar schweineteuer, aber das ist mir dem Ding egal ... Hammermusik ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon happig.

Mephisto,

Ja, das mit dem Prinzen hat mich auch immer gestört, die vernachlässigte Romanze weniger.

Aber zb halte ich es für richtig, die Musik ausgetauscht zu haben, auch wenn ich den Score von Revell kenne und durchaus schätze. Die alte dicke Mutter der Wendol wurde durch eine junge schlanke ersetzt. Der Kampf mit Buliwyf ist so wohl glaubhafter.

Für die Wendols hätte man eh wie in der Vorlage Neandertaler nehmen sollen, die hoch im Norden Skandinaviens in geheimen Höhlen überlebten und dort Kannibalismus praktizieren :)

Dann die etwas konfusen, verwaschenen Szenen in der Höhle, die darauf folgende Mini Schlacht... einiges wurde hier sicher verschenkt. Trotz allem hat der Film einen für mich unwiderstehlichen Charme.

McTiernan sagte noch, dass die Produzenten unbedingt noch orientalische Einflüsse in der Musik wollten. Als wenn die von Revell ohne solche wäre. Und diese Einflüsse, diese Gegensätze - Goldsmith mochte so was ja - haben dem Film doch sehr gut getan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als ich gehört habe das The Ghost and the Darkness als Expanded von Intrada veröffentlicht wird,dachte ich mir so:"Ist ja ein netter Goldsmith,den ich immer mal wieder ganz gerne höre,aber brauche ich den als Expanded?"

Als die Trackliste veröffentlicht wurde,habe ich Laufzeitmässig erstmal mit dem alten 96èr Album verglichen.

Naja,69 Minuten gegenüber 53 Miunten vom alten Album ist ja schon nicht schlecht.Dazu kann man dann auch noch mal die 5 Afrikanischen Gesangsstücke abziehen,was den Expanded Score ja dann auf eine gute halbe Stunde mehr bringt.

Tja,ist ja ein Goldsmith....halbe Stunde mehr Material....ist gekauft.

Gesagt....getan.

Ich denke mal das hier viele im Board so gerechnet haben.

Bis auf einen User hier,der wohl schon im Vorfeld wusste,was einen erwarten würde ( sami,du hast Goldrichtig gelegen )

Ich habe mir grade das Album angetan und ich muß sagen,das man sich die Rechnerei altes Album / neues Album sparen kann.

Intrada serviert hier ein komplett neues Hörerlebnis,von dem ich sagen kann,das es wohl der zur Zeit GEILSTE Goldsmith in meiner Sammlung ist.

Das alte Album hat mit der Intrada ( mal abgesehen von den Tracks "Train to Catch" und "Remingtons Death" ) nicht mehr viel Gemeinsam.

Der komplette Score ist völlig anders gemischt,hat sehr sehr viele neue musikalische Elemente eingebaut,die man so zuvor noch nie gehört hat.

Also man bekommt im Grunde genommen ein komplett neuen Soundtrack vorgelegt,der eine Klangqualität aller erster Güte vorweist.Knackige Bässe und absolut saubere Höhen.

Wer also im Besitz des alten Albums ist und noch wirklich ernsthaft überlegt sich die CD nochmal zuzulegen,den kann ich mit allerbesten Gewissen sagen:"Verkauf das alte Album und leg dir die Intrada zu."

Im kurzen und ganzen:

Das 96èr Album war ganz nett.

Die Intrada ist wohl das zur Zeit geilste Album von Goldsmith ( zumindest für mich persönlich ) und absolutes Pflichtprogramm für Soundtrackfetischisten.

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich klingt die neue Abmischung erst einmal gewöhnungsbedürftig. So richtig warm werde ich damit nicht ...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

finde auch die complete is ein fast ganz neues Hörerlebnis... die afrika Samples gingen mir in dem alten Album auf den Zeiger, hier ist das viel ausgewogener... die Mischung find ich auch besser.

Auf jeden Fall dem alten vorzuziehen.

Ändert aber auch nichts daran, dass der Score aus der Tiefphase von Goldsmith ist und über Autopilot selten hinauskommt. Dazu ist das Thema fast 1:1 aus Rudy, was ich sehr irritierend fand... aber das soll wohl für Goldsmith irisch sein... nun denn... die Action ist auch nie so richtig geil und wild, manchmal eine schleppende Version von Gremlins 2.

Solide würd ichs jetzt mal alles nennen und man kann sein Geld sicher schlechter anlegen... ne Megalobpreisung verdient der Score aber nicht und 154min ist echt overkill... mehr als die Tracks vom Complete Score hör ich mir nich an.

 

Nervig find ich, dass die Titel im complete Score anders sind als in den Zusatzcues... dann steht da Alternate und man fragt sich wo die Original Version ist und muss die sich dann in nem anderen Titel suchen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum