Jump to content
Soundtrack Board
BigMacGyver

John Williams - THE ADVENTURES OF TINTIN: THE SECRET OF THE UNICORN

Empfohlene Beiträge

Kein regisseur wird sich bei so einem projekt die gelegenheit nehmen lassen mit john williams arbeiten zu können, erst recht kein peter jackson. Jacksons komponistenwahl war bisher viel zu inkonsistent um darauf zu schließen, dass er auf williams verzichten wird und das nur eines anderen komponisten zuliebe.

Na ja, so inkonsistent ist Jackson bei seinen Komponisten nun auch nicht. Wenn man mal BAD TASTE aussen vor lässt als "Familienfilm" (ein Film, bei dem fast nur Freunde und Verwandte mitgewirkt haben), dann hat Jackson, bis er nach Amerika kam, immer Peter Dasent als Komponisten bei Spielfilmen gehabt (MEET THE FEEBLES, BRAINDEAD, HEAVENLY CREATURES). Für THE FRIGHTENERS bekam er dann Elfman, die LORD-OF-THE-RINGS-Trilogie machte er mit Shore, der eigentlich auch KING KONG gemach hätte, wäre JNH nicht als Ersatz gekommen. LOVELY BONES war dann wieder eine Ausnahme wie THE FRIGHTENERS, THE HOBBIT macht wieder Shore. Von daher hat Jackson nur bei THE FRIGHTENERS und LOVELY BONES "einmalige" Komponisten gehabt, KING KONG zähle ich mal so halb dazu, Shore hat ja den Score fast komplett aufgenommen, bevor er ausgetauscht wurde. Inkonsistenz sieht da anders aus. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, so inkonsistent ist Jackson bei seinen Komponisten nun auch nicht. Wenn man mal BAD TASTE aussen vor lässt als "Familienfilm" (ein Film, bei dem fast nur Freunde und Verwandte mitgewirkt haben), dann hat Jackson, bis er nach Amerika kam, immer Peter Dasent als Komponisten bei Spielfilmen gehabt (MEET THE FEEBLES, BRAINDEAD, HEAVENLY CREATURES). Für THE FRIGHTENERS bekam er dann Elfman, die LORD-OF-THE-RINGS-Trilogie machte er mit Shore, der eigentlich auch KING KONG gemach hätte, wäre JNH nicht als Ersatz gekommen. LOVELY BONES war dann wieder eine Ausnahme wie THE FRIGHTENERS, THE HOBBIT macht wieder Shore. Von daher hat Jackson nur bei THE FRIGHTENERS und LOVELY BONES "einmalige" Komponisten gehabt, KING KONG zähle ich mal so halb dazu, Shore hat ja den Score fast komplett aufgenommen, bevor er ausgetauscht wurde. Inkonsistenz sieht da anders aus. ;)

Konsistenz sieht aber auch anders aus, denn jackson hätte z.b. jederzeit wieder auf Dasent zurückgreifen können. Fest steht, dass jackson halt auch mal die pferde wechselt und von daher einer zusammenarbeit mit williams nix im weg steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Konsistenz sieht aber auch anders aus, denn jackson hätte z.b. jederzeit wieder auf Dasent zurückgreifen können. Fest steht, dass jackson halt auch mal die pferde wechselt und von daher einer zusammenarbeit mit williams nix im weg steht.

Vielleicht wollte Dasent nicht oder er durfte nicht. Bei THE FRIGHTENERS hatten die Produzenten bestimmt mehr zu sagen, war ja Jacksons erste US-Produktion. Vielleicht hat Dasent auch von sich aus gesagt, dass er nicht möchte bzw sich nicht dazu in der Lage sieht, denn beispielsweise den "Herr der Ringe" zu vertonen ist schon ein anderes Kaliber als eine Splatterkomödie. Er könnte ja das gemacht haben, was man Edelman bei MUMMY 3 auch hätte raten sollen, nämlich gar nicht erst darüber nachzudenken, den Film zu vertonen, weil Dasent selbst wusste, dass er das nicht wuppen kann. Für einen "lokalen" neuseeländischen Komponisten ist es bestimmt auch nicht leicht, da große Ansprüche zu stellen, Dasent ist ja auch viel im TV-Bereich unterwegs. Mit ihm ist es so ähnlich wie mit Joseph LoDuca, der auch eine Heimat im TV-Bereich gefunden hat, aber durch seinen "berühmten" Freund Sam Raimi hin und wieder auch für dessen Produktionen an einen Kinofilm ran darf. Wie LoDuca schrieb auch Dasent für "seinen" Regisseur seinen ersten Score, für Jackson MEET THE FEEBLES, für Raimi EVIL DEAD und beide begannen damit ihre Karriere ausserhalb der Pop- und Jazzmusik, bis heute ist Dasent in Neuseeland Komponist für Film und Fernsehen.

Peter Dasent ist eher der Mann für Synthie-Scores gewesen bei Jackson, mit THE FRIGHTENERS hörte das dann endgültig auf und Jackson wechselte danach zu Shore, blieb dem aber auch wiederum relativ treu. Wie gesagt, da gibt es andere Regisseure, die mir beim Wort Inkonsistenz in der Komponistenwahl eher einfallen würden, Wolle Petersen beispielsweise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die möglichkeit, dass williams nochmal verpflichtet wird, besteht sicherlich. aber ob jackson ihn überhaupt will weiß man doch gar nicht. nur weil man ihn haben kann und er sicher auch einer der besten ist, heißt es nicht, dass alle regisseure sich um ihn reißen würden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bleibe dabei, dass jackson schon sehr auf das projekt schaut bei seiner komponistenwahl und es von den umständen abhängig macht, wen er eigentlich engagiert und weniger von bestehenden beziehungen. Aber das wird sich sicher noch klarer herauskristallisieren je mehr projekte er tatsächlich macht. Und bei der frage nach williams und tintin 2 spielt natürlich der altersfaktor eine rolle. Ich schätze der film wird frühestens 2014 (eher wahrscheinlich 2015) ins kino kommen und ohne jetzt allzu böse zu klingen: 2 jahre sind für jemanden in williams alter eine ziemlich lange und gefahrvolle zeitspanne... aber wenn man sich die interviews so anhört ist williams auf dem besten weg der heesters der filmmusik zu werden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bleibe dabei, dass jackson schon sehr auf das projekt schaut bei seiner komponistenwahl und es von den umständen abhängig macht, wen er eigentlich engagiert und weniger von bestehenden beziehungen.

Ersteres habe ich ja gesagt, beim zweiten Teil kann ich aber nicht wirklich zustimmen, denn wie gesagt, Jackson hat bzw hatte seine Komponisten für bestimmte Arten von Filmen und diese hat er auch beibehalten. Und dass er Shore für THE HOBBIT wieder genommen hat, nur, weil es eben Herr der Ringe ist, macht für mich auch nicht so viel Sinn. Da wird schon eine persönliche Beziehung auch dahinter stecken, er hätte ja auch Horner, Elfman oder ganz jemand anders nehmen können, wenn ihm persönliche Beziehungen egal wären und er nur des Geldes wegen wieder Shore genommen hätte ("Der verkauft von den Soundtrack-CDs gleich schon mal so und so viel aufgrund der HDR-Trilogie, ausserdem wollen es die Fans ja so."). Auch für KING KONG hätte Jackson gleich jemand anders nehmen können, aber für die Art von Film erschien ihm eben Shore am geeignetsten von den Komponisten, mit denen er bisher gearbeitet hat. JNH kam dann nur zum Zuge, weil er das Projekt in der Kürze der Zeit übernehmen konnte.

Vielleicht komponiert Williams wieder die Musik für TINTIN 2, vielleicht lässt Spielberg aber auch Shore das machen, Jackson zuliebe, wenn der Shore haben will. Als Produzent ist Spielberg sowieso ganz anders drauf, wie als Regisseur, man muss sich ja nur mal die Komponisten ansehen, die Spielberg-Produktionen vertont haben, da dürfte Williams in der Unterzahl sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das größte Problem bei TINTIN und Shore dürfte die fehlende musikalische Kontinuität zu Williams sein. Shore kann sowas einfach nicht und wird deshalb seinen Personalstil über den Film stülpen, mit dem Ergebnis, dass Lars zwar weniger genervt von der Film/Musik-Applikation sein wird, aber dafür die Filme nicht mehr zusammenpassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dass Lars zwar weniger genervt von der Film/Musik-Applikation sein wird, aber dafür die Filme nicht mehr zusammenpassen.

würde mich überhaupt nicht stören. bei Harry Potter und den Star Trek filmen hats ja auch wunderbar funktioniert, siehe vorallem Star Trek II - IV.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ersteres habe ich ja gesagt, beim zweiten Teil kann ich aber nicht wirklich zustimmen, denn wie gesagt, Jackson hat bzw hatte seine Komponisten für bestimmte Arten von Filmen und diese hat er auch beibehalten. Und dass er Shore für THE HOBBIT wieder genommen hat, nur, weil es eben Herr der Ringe ist, macht für mich auch nicht so viel Sinn. Da wird schon eine persönliche Beziehung auch dahinter stecken, er hätte ja auch Horner, Elfman oder ganz jemand anders nehmen können, wenn ihm persönliche Beziehungen egal wären und er nur des Geldes wegen wieder Shore genommen hätte ("Der verkauft von den Soundtrack-CDs gleich schon mal so und so viel aufgrund der HDR-Trilogie, ausserdem wollen es die Fans ja so."). Auch für KING KONG hätte Jackson gleich jemand anders nehmen können, aber für die Art von Film erschien ihm eben Shore am geeignetsten von den Komponisten, mit denen er bisher gearbeitet hat. JNH kam dann nur zum Zuge, weil er das Projekt in der Kürze der Zeit übernehmen konnte.

Vielleicht komponiert Williams wieder die Musik für TINTIN 2, vielleicht lässt Spielberg aber auch Shore das machen, Jackson zuliebe, wenn der Shore haben will. Als Produzent ist Spielberg sowieso ganz anders drauf, wie als Regisseur, man muss sich ja nur mal die Komponisten ansehen, die Spielberg-Produktionen vertont haben, da dürfte Williams in der Unterzahl sein.

ich würde sagen wir haben beide sehr gute argumente dafür und dagegen gebracht und die geschichte wird zeigen, wer recht hat ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde sagen wir haben beide sehr gute argumente dafür und dagegen gebracht und die geschichte wird zeigen, wer recht hat ;)

Das könnte allerdings noch dauern, da Jackson in nächster Zeit keinen Film macht, der nicht irgendwie an einen Vorgänger oder eine Reihe geknüpft ist...;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das größte Problem bei TINTIN und Shore dürfte die fehlende musikalische Kontinuität zu Williams sein. Shore kann sowas einfach nicht und wird deshalb seinen Personalstil über den Film stülpen, mit dem Ergebnis, dass Lars zwar weniger genervt von der Film/Musik-Applikation sein wird, aber dafür die Filme nicht mehr zusammenpassen.

Hugo schon von Shore gehört?

Finde der zeigt schhon, dass ein Shore auch sowas kann. Hatte eben bisher nie die Chance dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist doch auch, ob Williams überhaupt mit Jackson als Regisseur zusammenarbeiten will. Denn immerhin ist es schon sehr auffällig, dass Williams seit 2006 ausschließlich für Spielberg-Filme Musik schreibt. Mit anderen Regisseuren, die er schätzt und mit denen er sich versteht, wie z.b. Oliver Stone, kam kein weiteres Projekt zustande.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kein Wunder bei den Filmen die Oliver Stone die letzten Jahre gemacht hat! ;)

Williams arbeitet nur noch für Spielberg, weil ihn sich die anderen Zeitlich gesehen nicht mehr leisten können, denn er nimmt sich immer noch seine 3 Monate Zeit um einen ordentlichen Score zu komponieren, wobei die Scores für die meisten Filme innerhalb von nur wenigen Wochen fertig sein müssen. Wozu soll er sich noch in dem Alter und nach so einer Bilderbuchkarriere so ein Stress antun? Ist doch verständlich! Er komponiert hier und da ein Konzertwerk, eine Fanfare und ein Spielbergprojekt.

TIN-TIN 2 könnte er theoretisch sehr wohl komponieren ... aber wann kommt schon Jackson dazu den zu machen? bis Ende 2013 ist er mit den HOBBIT-Filmen mehr als ausgelastet, also vor 2015 sehe ich keinen weiteren TIN-TIN kommen ... ehrlich gesagt brauche ich auch keinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich brauche auch keinen neuen "Tintin" (hätte lieber noch einen "Indiana Jones" ;) ). Aber Jackson würde sicherlich irgendwo die Zeit finden, da sich eh alles bei Weta vor Ort abspielt und so ein CGI-Film halt seine Zeit braucht. Spielberg hat nebenbei auch locker "War Horse" runtergekurbelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach dem Spielberg seinen Roboter-Film um ein Jahr nach hinten geschoben hat, hoffe ich sehr, dass er davor oder dazwischen noch "schnell" einen kleineren Film macht ... das sage ich vor allem als Williams-Fan ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es scheint so. Man hört nichts mehr von diesem Projekt. Das dürfte auch daran liegen, dass der erste Teil nicht den Erfolg einbrachte den man sich wohl gewünscht hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Peter Jackson macht sich eh rar grad. Aber um das Projekt war es so lange still, das hätte mich schon vor Jahren gewundert, wenn das wirklich noch kommt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum